Änderungen am Produktportfolio der Miles & More Kreditkarten

Miles & More hat einige (negative) Änderungen am Produktportfolio der Miles & More Kreditkarten vorgenommen. Verursacht worden sind diese maßgeblich durch eine neue EU-Verordung, die zum 09.12.2015 in Kraft tritt und die Gebühren für Kreditkarten deckelt… Die wichtigste Änderung: Wer seine Miles & More Kreditkarte im privaten Rahmen nutzt, bekommt ab dem 01. Januar mit allen Miles & More Kreditkarten nur noch 1 Meile pro 2€ Umsatz – und damit nur noch halb so viele Meilen wie vorher…

*********************************************************************
>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen
*********************************************************************

Hintergrund zur EU-Verordnung

Banken, die Kreditkarten herausgeben, verdienen an jedem Umsatz der mit einer Kreditkarte gemacht wird. Bisher muss ein Händler der Karten-ausgebenden Bank 1,58% des Umsatzes bei Visa-Karten und 1,73% bei Mastercard-Karten zahlen. Im Gegenzug kann die Bank dem Kunden an diesen Einnahmen beteiligen – im Falle der Miles & More Kreditkarten – mit Meilen für die getätigten Umsätze.

In der EU werden die Gebühren für Kreditkarten nun aber ab dem 09. Dezember 2015  gedeckelt. Statt 1,58% bzw. 1,73% sind dann nur noch 0,3% Gebühr erlaubt. Dies soll den Händler und in letzter Instanz den Verbraucher/Kunden entlasten. Es bedeutet aber auch, dass Miles & More mit den Miles & More Kreditkarten weniger Einnahmen generiert. Infolgedessen kann auch weniger an die Kreditkarteninhaber und Meilensammler weitergegeben werden. Mehr Hintergrundinformationen gibt es in diesem FAZ-Artikel, der auch die Ausnahmeregelungen hervorhebt:

“Für Kreditkartenfirmen wie American Express oder Diners wird die Neuregelung allerdings erst nach drei Jahren gelten, weil Zahlungen mit ihren Kreditkarten nur von einer Bank abgewickelt werden.”

Ausnahmen werden außerdem für Firmenkreditkarten (Corporate Cards) gelten. Hier greift die Deckelung der Gebühren nicht. Im Gegenzug muss die Karte aber auch durch ein Firmenkonto abgerechnet werden.

Welche Änderungen gibt es bei den Miles & More Kreditkarten?

Bedingt durch die EU-Verordnung sind also insbesondere Privatkunden von den Änderungen betroffen. Ein Blick auf die Miles & More Webseite zeigt die Auswirkungen. Es wird nun deutlich zwischen Privat- und Firmen-Kreditkarten getrennt. Bisher gab es die Miles & More Kreditkarten jeweils in einer “World” und einer “World Business” Ausführung., wobei auch die Business-Versionen der Miles & More Kreditkarten für Privatkunden abschließbar waren.

Nun richten sich die Business Versionen nun nur noch an Geschäftskunden. Auszug aus den AGB: “Die Lufthansa Miles & More Credit Card (World Business) darf nur von Unternehmen, öffentlichen Stellen oder selbständigen natürlichen Personen genutzt werden. Die Nutzung ist ausschließlich für geschäftliche bzw. dienstliche Ausgaben zulässig, wobei die mit der Karte vorgenommenen Zahlungen direkt von dem Konto des Unternehmens, der öffentlichen Stelle oder der selbständigen natürlichen Person abgebucht werden müssen.”

Im Gegenzug gibt es bei den Privatkunden nun nicht mehr nur die “World“-Variante, sondern auch noch eine “World Plus” Variante. Diese entspricht von den Konditionen im Wesentlichen der World Business Variante, vergibt aber weniger Meilen auf Umsätze. Als Privatkunde muss man ab dem 01.01.2016 bei allen Miles & More Kreditkarten mit einer Sammelrate auf reguläre Umsätze von 1 Meile pro 2€ Umsatz rechnen. Firmenkunden erhalten weiterhin die bessere Rate von 1 Meile pro 1€ Umsatz.

Welche Karten gibt es nun?

Einen Überblick über alle Miles & More Kreditkarten gibt euch die folgende Tabelle, die neben der Information welcher Willkommensbonus gerade angeboten wird, auch Links zur Miles & More Webseite mit dem entsprechenden Angebot, sowie den Link zum entsprechenden meilenoptimieren.com Artikel enthält.

KreditkarteJahres GebührRegulärer Willkommens BonusAktion Willkommens BonusAngebotMehr Infos
Miles & More Credit Card Blue World55€500 Meilen3.000 Prämienmeilen (bis 31.07.2017)Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Credit Card Blue World Plus70€1.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Credit Card Blue World Business70€1.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Credit Card Gold World100€2.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Credit Card Gold World Plus110€4.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Credit Card Gold World Business110€4.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Frequent Traveller Credit Card World65€2.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Frequent Traveller Credit Card World Plus65€4.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Frequent Traveller Credit Card World Business65€4.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Senator Credit Card World0€2.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Senator Credit Card World Plus0€4.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More Senator Credit Card World Business0€4.000 Meilenn.a.Angebot...Mehr Infos...
Miles & More HON Circle Credit Card World0€2.000 Meilenn.a.Angebot...
Miles & More HON Circle Credit Card World Plus0€4.000 Meilenn.a.Angebot...
Miles & More HON Circle Credit Card World Business0€4.000 Meilenn.a.Angebot...

Eine Zusammenfassung aller Konditionen gibt es außerdem in diesem Post: Miles & More Tutorial Teil 22 – Die wichtigsten Infos zu den Miles & More Kreditkarten

Was macht als Privatperson mit schon bestehender Business Kreditkarte?

Alle bestehenden Kreditkarteninhaber, die bisher eine der Business Miles & More Kreditkarten im privaten Bereich nutzen, nutzen diese ab Ende des Jahres nicht mehr den angepassten Konditionen entsprechend.

Alle betroffenen sollten im Miles & More Kreditkartenkonto unter “Online-Kartenkonto” > “Persönliche Dokumente” ein Dokument zu den Änderungen und dem weiteren Vorgehen finden:

“Sehr geehrte Damen und Herren,
am 09.12.2015 tritt die von der EU beschlossene Senkung der vom Handel zu zahlenden Abwicklungsprovision (Interchange Fee) für privat genutzte Kreditkarten in Kraft (MIF-VO). Zeitgleich müssen die Banken die vom Gesetzgeber definierten Anforderungen für die Abrechnung und Nutzung von Firmenkreditkarten erfüllen. Aufgrund dieser geänderten Rahmenbedingungen nehmen wir Anpassungen an unseren Bedingungen und Produktleistungen vor. […]”

“Bei Vertragsabschluss haben Sie angegeben, dass Sie Ihre Lufthansa Miles & More Credit Card (World Business) für geschäftliche Zwecke nutzen. Falls dies nicht mehr zutreffend ist, informieren Sie uns bitte formlos mit Angabe Ihrer Servicekartennummer unter service@lufthansacard.de. Gerne stellen wir Ihre Karte dann auf eine Lufthansa Miles & More Credit Card (World Plus) zur privaten Nutzung um.”

Welche Alternativen gibt es?

Wie oben erwähnt, sind American Express und Diners von der EU-Verordnung zunächst einmal ausgenommen. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass diese Unternehmen mittelfristig interessantere Konditionen bieten können.

Derzeit vergeben die American Express Karten, wie z.B. die American Express Gold und American Express Platinum einen Membership Rewards Punkt pro 1 Euro Umsatz. Mit dem Meilenturbo sind es sogar 1,5 Punkte pro 1 Euro Umsatz.

Zwar kann man Membership Rewards in viele Vielfliegermeilen umwandeln (in den meisten Fällen im Verhältnis 5 zu 4). Eine direkte Umwandlung von Membership Rewards Punkten in Miles & More Meilen ist zwar nicht möglich, doch einen Umweg über Starwood gibt es:

  • 3 Membership Rewards Punkte = 1 Starpoint
  • 1 Starpoint = 1 Miles & More Meile oder sogar 1,25 Miles & More Meilen (25% Transferbonus bei Übertrag von 20.000 Punkten)

Aus einem Euro Umsatz werden unter Ausnutzung des 25% Transferbonus also 0,625 Miles & More Meilen:

1€ Umsatz -> 1,5 Membership Rewards Punkte -> 0,5 Starpoints -> 0,625 Miles & More Meilen

Mehr Infos zum Umwandeln gibt es hier:

Fazit

Leider wirken sich die durch die EU-Verordnung bedingten Änderungen für Vielflieger und Meilensammler ausschließlich negativ aus. Dies gilt nicht nur für die Miles & More Kreditkarten, sondern in ähnlicher Form auch für die von airberlin und germanwings ausgegeben Kreditkarten. Eine Schonfrist gibt es hoffentlich für all diejenigen, die mit American Express Meilen sammeln.

*********************************************************************
>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen
*********************************************************************
Autor: Mark

5 Comments

  1. Ändert sich bei der Umstellung die Kreditkarten-Nummer und der dazugehörige PIN? Oder gibt es zwar physich eine neue Karte, aber mit der alten Nummer / PIN?

    Wie lange hat die Umstellung und der Versand der neuen Karte gedauert?

  2. Grund zur Freude für Blue Card Besitzer!
    Eine positive Neuerung soll es ab 2016 wohl auch geben. Der Mindestumsatz pro Jahr der nötig ist um die unbegrenzte Meilengültigkeit zu erreichen wurde für für Firmenkunden auf 1.500 Euro = 1.500 Prämienmeilen herab gesetzt und für Privatkunden mit 3.000 Euro = 1.500 Meilen beibehalten.

  3. Sieht so aus als ob man die Karte zürückgeben muss. Ich mache gar nichts bis die sich bei mir melden oder mir die KK kündigen

  4. Mir ist noch nicht klar wie das für aktuelle Kunden ab 2016 aussieht. Wenn ich bisher Meilen im Verhältnis 1:1 bekommen habe und privat eine Geschäftskarte habe ändert sich das ab 2016?

    • Eben, was passiert (mir) wenn man einfach gar nichts macht?

      Ich denke das Problem wird entstehen, wenn man eine der Leistungen der Karte (z.B. Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenversicherung, etc.) in Anspruch nimmt und festgestellt wird, dass man gar nicht die “Legitimierung” für eine derartige Karte besitzt; dann wird es nämlich auch keine Leistung daraus geben.

1 Trackback / Pingback

  1. Meilenguru Achtung Änderungen Miles & More Kreditkarten

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*