Die 11 besten United MileagePlus Prämienflüge

United Airlines MileagePlus gehört zwar für uns Europäer nicht zu den Vielfliegerprogrammen, bei denen das Sammeln von Meilen besonders nahe liegen zu scheint. Doch das Programm hat etwas Aufmerksamkeit verdient und hebt sich vorallem durch die Abwesenheit von Treibstoffzuschlägen auf allen Prämienflügen hervor – eine absolute Seltenheit heutzutage. Es bietet außerdem jede Menge spannende Sweetspots, also Prämienflüge für die sich das Einlösen von Meilen besonders lohnen kann. Manch ein Sweetspot ist so gut, dass es Sinn macht die erforderlichen Meilen einfach direkt bei MileagePlus zu kaufen. Welche Flüge dies sind, erfahrt ihr in diesem Artikel…


>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen

United 747 am Flughafen Los Angeles

Die wichtigsten Infos zu MileagePlus in Kurzform

Eine umfangreiche Einführung zu Uniteds Vielfliegerprogramm MileagePlus erhaltet ihr zwar hier United MileagePlus – Eine Einführung, die wichtigsten Features von MileagePlus seien trotzdem nocheinmal kurz an dieser Stelle zusammengefasst:

Awardchart und Partnerairlines: Als Star Alliance Airline kooperiert United Airlines bzw. MileagePlus natürlich mit allen Star Alliance Airlines (z.B. Lufthansa, Swiss, Austrian, Turkish, etc.) auf deren Flügen ihr Meilen sowohl sammeln als auch einlösen könnt. Neben den Partnerairlines der Star Alliance habt ihr außedem noch die Möglichkeit bei folgenden Airlines Meilen zu sammeln und einzulösen:

  • United Express
  • Aer Lingus
  • Aeromar
  • Air Dolomiti
  • Azul
  • Cape Air
  • Edelweiss
  • Eurowings/Germanwings
  • Great Lake Airways
  • Hawaiian Airlines
  • Island Air
  • Jet Airways
  • Silver Airways

Wenn ihr wissen wollt, wieviele Meilen ein Prämienflug generell erfordert, werft einen Blick auf den derzeit (bis zum 31.10.2017) gültigen MileagePlus Awardchart. Für Buchungen ab dem 01.11.2017 nutzt dagegen den neuen United Awardchart.

Eine weitere Alternative ist die interaktive Karte für Prämienflüge. Mit einem Klick auf Abflug- und Zielregion wird euch der Meilenpreis für einen Prämienflug angezeigt. Wollt ihr nach einem konkreten Flug suchen, könnt ihr aber auch einfach die Online-Prämienflug-Suche von United benutzen. Ihr müsst euch dazu nicht einmal einloggen, sodass ihr auch ohne entsprechenden Vielflieger-Account nach Prämienflügen suchen könnt. Die United Flugsuche gehört generell zu den besten ihrer Art. Das liegt zum einen an der schnellen und übersichtlichen Darstellung der Ergebnisse – es werden alle Reiseklassen parallel angezeigt. Zum Anderen kann mit eine Suche die Verfügbarkeit für einen ganzen Monat angezeigt werden. Genial, wenn man bedenkt, dass manch anderes Vielfliegerprogramm immer nur Flüge an einem Tag anzeigt. Und ganz wichtig: Fast alle Partnerairlines lassen sich online suchen und buchen. (Star Alliance Prämienflugverfügbarkeit einfach und übersichtlich mit United MileagePlus prüfen…).

Ticketausstellung/Umbuchung/Stornierung: Wer einen mit MileagePlus Meilen gebuchten Prämienflug stornieren oder umbuchen möchte, muss mit Kosten von bis zu 125 USD rechnen. Vergünstigungen gibt es in Abhängigkeit von Vielfliegerstatus. Keine Sorgen über die Kosten muss man sich als Premier 1K Mitglied machen. Im Vergleich zu anderen Vielfliegerprogrammen ungewöhnlich ist auch die Regelung für die Buchung eines Prämienfluges eine Gebühr zu berechnen. Hat man keinen Status und bucht telefonisch, zahlt man 25 USD (die Onlinebuchung ist kostenlos). Bucht man dagegen 21 Tage oder weniger vor Abflug, zahlt man 75 USD – und zwar unabhängig davon, ob man telefonisch oder online bucht. Eine genaue Aufschlüsselung der Kosten findet ihr in United MileagePlus – Eine Einführung…

Treibstoffzuschläge: Das Besondere an MileagePlus Prämienflügen sind die niedrigen Zuzahlungen. Es werden generell keine der unter Vielfliegern so verhassten Treibstoffzuschläge erhoben. Das gilt für Prämienflüge mit United selbst und für alle Partnerairlines. Im Vergleich mit anderen Vielfliegerprogrammen lassen sich so hunderte Euro bei der Buchung eines Prämienfluges sparen. Für Inlandsflüge in den USA mit United selbst zahlt ihr in der Regel zum Beispiel nicht mehr als 10 USD an Steuern und Gebühren.

United Meilen kaufen: Vielleicht fragt ihr euch, warum ein Artikel zu den besten MileagePlus Prämienflügen für euch interessant sein sollte. Die Antwort ist einfach: MileagePlus Meilen können mehrmals im Jahr kostengünstig gekauft werden. Preis von unter 2 Cent/Meile sind möglich. Damit kann es sinnvoll sein die Meilen zu kaufen, um sie dann für Business und First Class Flüge einzulösen. Außerhalb von Aktionen kosten MileagePlus Meilen allerdings etwas über 3,5 USD-Cent pro Meile. Dazu kommt noch eine Tax Recovery Fee in Höhe von 7,5%. In Kombination zahlt man fast 4 USD-Cent pro Meile. Jeder Teilnehmer kann maximal 150.000 Meilen pro Kalenderjahr kaufen. Gekaufte Meilen sollten spätestens nach 48 Stunden in eurem Account erscheinen. Die gekauften Meilen stehen dann direkt zur Verwendung zur Verfügung. Ihr müsst die Meilen nicht für euch selbst kaufen. Es ist ebenso möglich diese zu verschenken (Give Miles…). Ob es gerade ein aktuelles Angebot gibt, erfahrt ihr in dem folgenden Post:

United Meilen mit bis zu 100% Bonus kaufen (=1,82 Cent pro Meile) – Thai First Class für 750€ fliegen

Die gekauften Meilen unterliegen dem regulären Meilenverfallsregeln von MileagePlus. Das heißt solange ihr mindestens alle 18 Monate eine Aktivität in eurem Account vornehmt, bleiben die Meilen vor dem Verfall bewahrt. Mehr Hintergrund-Infos zum Kauf von MileagePlus (und vielen anderen) Meilen und ein paar Inspirationen für eventuell interessante Prämienflüge gibt es in diesem Post: Meilen kaufen – Der große Übersichtsguide: Welche Vielflieger-Programme verkaufen Meilen und wann lohnt sich der Kauf?

Damit können wir uns nun den besten Möglichkeiten widmen United MileagePlus Meilen einzulösen. Falls ihr keine Meilen bei MileagePlus sammelt, aber kaufen möchtet, könnt ihr euch an dem Effektivpreis für die Beispiele orientieren. Dieser geht davon aus, dass ihr die erforderlichen Meilen zum Preis von 1,8 USD-Cent kauft.

MileagePlus Sweetspot #1] Für 40.000 Meilen in der First Class von Südasien nach Australien/Neuseeland fliegen (oneway)

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 760 USD

Der MileagePlus Sweetspot überhaupt sind First Class Flüge von Südasien nach Australien. Für nur 40.000 MileagePlus Meilen ist dies möglich (Achtung: Zum 01.11.2017 erhöht sich die Anzahl erforderlicher Meilen auf 65.000). Die Thai Airways First Class Verbindung Bangkok – Sydney bucht man beispielsweise für 40.000 Meilen + 44,10 USD (oneway). Noch günstiger wird es in der Business Class (30.000 Meilen) und Economy Class (17.500 Meilen).

Für nur 40.000 Meilen in der First Class von Bangkok (Südasien) nach Sydney (Australien)…

Dieser Flug ist so günstig, dass es ohne Weiteres Sinn macht die erforderlichen Meilen einfach direkt bei United zu kaufen. Bei einem Preis von 1,8 Cent/Meile kauft man die erforderlichen 40.000 Meilen für ca. 720 USD. Zur Zone Südasien gehören neben Thailand auch noch Bangladesch, Bhutan, Brunei, Kambodscha, Hong Kong, Indonesien, Laos, Macau, Malaysia, Myanmar, die Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam. Ihr könntet eure Reise also ohne Mehrkosten auch noch weiter fortsetzen. Den Thai Airways First Class Flug von Sydney über Bangkok nach Hongkong bucht man beispielsweise ebenfalls für nur 40.000 Meilen und 75 USD Steuern und Gebühren:

Für nur 40.000 Meilen in der First Class von Australien über Bangkok nach Hongkong

MileagePlus Sweetspot #2] Für 12.500/25.000 Meilen in der Economy/Business Class innerhalb Ozeaniens fliegen (oneway)

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 230 USD / 450 USD

Seit ihr in Ozeanien unterwegs, dann habt ihr die Möglichkeit für nur 12.500 Meilen in der Economy zwischen den Inseln hin und her zu fliegen. In der Business Class sind es 25.000 Meilen. Die Awardchartzone Ozeanien umfasst dabei Amerikanisch-Samoa, die Cook-Inseln, Mikronesien, Fidschi, Französisch-Polynesien, Guam, Marschall-Inseln, Neukaledonien, Nördliche Marianeninseln, Palau, Papua-Neuguinea, Tonga, Vanuatu, Samoa. Da Flüge in dieser riesigen Region beim regulären Kauf von Tickets nicht gerade günstig sind, kann der Kauf von Meilen eine gute Alternative sein. Bucht zum Beispiel den berühmten United Island Hopper von Koror nach Majuro mit kurzen Zwischenstopps auf 5 verschiedenen pazifischen Inseln. Dieser wird von United betrieben um auch kleinere und abgelegene Flughäfen im Pazifik anfliegen zu können. Die Stops des Islandhoppers sind in rot auf der folgenden Karte markiert.

United Flugverbindungen ab Guam, darunter der Island Hopper © starmap.fltmaps.com

Wer diesen Flug einfach kauft, zahlt gut und gerne Mal 1.000 USD. Wer Meilen nutzt, zahlt dagegen nur 12.500 Meilen + 13 USD. Die erforderlichen Meilen kauft man im besten Fall also für nur etwas über 200 USD. Im Gegenzug erhält man ein einzigartiges Flugerlebnis. Die Flugzeiten und Dauer der Zwischenstopps könnt ihr dem folgenden Screenshot entnehmen.

Den United Island Hopper von Koror nach Majuro über Chuuk, Pohnpei, Kosrae und Kwajalein bucht man bereits für nur 12.500 MileagePlus Meilen

MileagePlus Sweetspot #3] Für 22.500 Meilen von Australien nach Ozeanien oder Japan fliegen (oneway)

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 450 USD Economy / 760 USD Business

Auch der Ticketpreis für Prämienflüge von Neuseeland und Australien nach Ozeanien oder Japan (Japan bildet bei MileagePlus eine eigenen Awardchartzone) ist mit 22.500/40.000/60.000 Meilen für ein Economy/Business/First Class Ticket (oneway) sehr attraktiv. So kostet ein Business Oneway Flug von Neuseeland über Tokio nach Guam 22.500 Meilen plus 45 USD an Steuern und Gebühren.

Für nur 40.000 Meilen fliegt man in der Business Class von Auckland über Tokio nach Guam

Praktisch ist dieser Sweetspot besonders dann, wenn man auf Weltreise ist und noch einen günstigen Oneway Flug zwischen diesen beiden Regionen sucht.

MileagePlus Sweetspot #4] Für 57.500 Meilen in der United Airlines Polaris Business Class von Frankfurt nach San Francisco fliegen (oneway)

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 1.150 USD

Für die amerikanischen Airlines ist der Kampf um die Business Class Produkte in den letzten Jahren immer härter geworden. Im Vergleich mit den führenden Airlines aus Asien und dem Nahen Osten war es längst überfällig das Business Class Produkt einmal zu erneuern. Den Anfang hat nun United Airlines mit ihrem Polaris Produkt für die Business und First Class gemacht (Link: FAQ United Polaris).

United Polaris Business Class © United

Seit Ende 2016 habt ihr die Möglichkeit das neue auf “Polaris” getaufte Business Class Produkt an Bord der Boeing 777-300 zu testen. Das Produkt wird nach und nach auf mehr und mehr Strecken eingesetzt. Ab Deutschland habt ihr derzeit die Möglichkeit in der United Polaris Business Class von Frankfurt nach San Francisco zu fliegen. Diese Flug erfordert nur 57.500 MileagePlus Meilen + 117 USD Zuzahlungen.

Für 57.500 MileagePlus Meilen fliegt man in der United Polaris Business Class von Frankfurt nach San Francisco

Dieser Meilenpreis gilt übrigen nur für Flüge mit United. Wer mit einer anderen Star Alliance über den Atlantik fliegen möchte, muss 70.000 MileagePlus Meilen einplanen.

MileagePlus Sweetspot #5] Für 60.000 Meilen in der Lufthansa First Class von Europa nach Nahost oder Centra Asia (oneway)

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 1.250 USD

Lufthansa First Class

Auch Lufthansa First Class Flüge lassen sich über MileagePlus buchen. Allerdings ist eine Buchung immer nur für die kommenden 2 Wochen möglich, denn Lufthansa gibt gegenüber Partnern nur ein sehr begrenztes Kontingent an Prämienflügen frei. Wer mit United MileagePlus die Lufthansa First Class buchen möchte, muss also spontan sein. Am günstigsten sind Flüge in den Nahen Osten (z.B. Dubai oder Dammam) oder Central Asia (z.B. Mumbai). Einen Flug von Frankfurt nach Dammam in Saudi Arabien bucht man bereits für 60.000 Meilen und 178 USD Zuzahlungen.

Für 60.000 MileagePlus Meilen fliegt man in der Lufthansa First Class von Frankfurt nach Dammam, Saudi Arabien

Auch Mumbai ist mit 60.000 Meilen und 175 USD Zuzahlungen günstig zu erreichen. Ab dem 01.11.2017 erfordert dieser Flug allerdings 65.000 Meilen.

Für 60.000 MileagePlus Meilen fliegt man in der Lufthansa First Class von Frankfurt nach Mumbai

MileagePlus Sweetspot #6] Für 25.000/45.000Meilen von Europa nach Central Asia (oneway)

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 580 USD Economy / 950 USD Business

Nicht nur Lufthansa First Class Flüge nach Indien sind ein guter Deal. Bei Preisen von 25.000 (Economy) bzw. 45.000 (Business) für einen Oneway Flug von Europa nach Central Asia, lohnt sich auch ein Blick auf andere Airlines und die Business Class. Zu Central Asia gehören dabei die folgenden Länder: Afghanistan, Inden, Kasachstan, Kirgisistan, Malediven, Nepal, Pakistan, Sri Lanka, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan. Man könnte also für 45.000 Meilen und 126 USD Steuern und Gebühren in der Lufthansa und Air India Business Class von Frankfurt über Bangalore in Indien nach Male auf den Malediven fliegen.

Für 45.000 MileagePlus Meilen fliegt man in der Lufthansa und Air India Business Class von Europa auf die Malediven

Anmerkung: Zum 01.11.2017 erhöht sich die Anzahl erforderlicher Meilen für einen Flug von Europa nach Central Asia auf 30.000/55.000/65.000 Meilen oneway.

MileagePlus Sweetspot #7] Routings über mehrere Zonen ohne Aufpreis

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 750 USD Economy / 1.300 USD Business

Auch sehr komplexe bzw. umständliche Routings lassen sich mit MileagePlus ohne Probleme finden. Ein Flug aus Nahost nach Ozeanien erfordert zum Beispiel 35.000/65.000 Meilen in der Economy/Business Class. Das gilt auch wenn man dabei über Südasien und Australien/Neuseeland fliegt. Buchen könnte man beispielsweise einen Thai Airways Business Class Flug von Dubai über Bangkok nach Sydney mit anschließendem Weiterflug mit Air New Zealand über Auckland nach Nadi, Fiji.

In der Economy kostet dieses Ticket 35.000 Meilen und 133 USD. In der Business Class sind es 65.000 Meilen + 133 USD. Dabei ist es wohlgemerkt nicht ganz einfach Business Class Flüge mit Air New Zealand zu finden. Im obigen Beispiel sind deshalb die Weiterflüge von Sydney nach Auckland nach Fiji in der Air New Zealand in der Economy, auch wenn die Reise in der Thai Business Class beginnt. MileagePlus ist also in der Lage verschiedene Reiseklassen auf einem Ticket zu kombinieren. Es gilt dann jeweils der Meilenpreis der höchsten geflogenen Klasse. Dass MileagePlus diese Tickets überhaupt anzeigt ist natürlich genial. Viele andere Vielfliegerprogramme würden einfach gar keine Verbindung anzeigen.

Dass Umstiege in dritten Regionen ein Ticket nicht verteuern, kann auch bei Transpazifik-Flügen sehr praktisch sein. Flüge aus den USA nach Australien sind relativ begrenzt. Deutlich mehr Verbindungen ergeben sich über Asien. So kann man beispielsweise für 80.000 Meilen in der Business Class von Los Angeles über Seoul nach Sydney fliegen. Insbesondere in der Business oder First Class ist ja der ein oder andere bereit einen kleinen Umweg in Kauf zu nehmen. Hier wäre man immerhin 24 Stunden in der Luft…

Für nur 80.000 Meilen fliegt man in der Asiana Business Class von Los Angeles über Seoul nach Sydney

MileagePlus Sweetspot #7] Für 12.500 Meilen von Japan in den Südpazifik, z.B. Tahiti (oneway)

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 300 USD

Für nur 12.500 Meilen fliegt man von Tokio über Sydney und Auckland nach Papeete, Tahiti und ist dabei fast 20 Stunden in der Luft

Überraschend großzügig ist auch der Awardchart für Flüge zwischen Japan und Ozeanien. Für nur 12.500/30.000/40.000 Meilen fliegt man in der Economy/Business/First Class von der einen Zone in die andere. Das sind Preise, die andere Vielfliegerprogramme für Inlandsflüge erheben… Wer gerne lange im Flieger sitzt, wird hier fündig. Buchen kann man zum Beispiel Tokio – Sydney – Auckland – Papeete, Tahiti. In der Economy oneway kostet dieses Ticket nur 12.500 Meilen + 64 USD Steuern und Gebühren. Wer die Meilen für 1,8 Cent kauft, fliegt also für ca. 300 USD fast 20 Stunden durch die Weltgeschichte. Anmerkung: Bei Buchungen nach dem 01.11.2017 erfordert dieser Flug 15.000/37.500/45.000 Meilen in der Economy/Business Class.

Tahiti ist natürlich nicht das einzige Ziel, das sich so erreichen lässt. Auch Nadi (Fiji), Apia (Samoa), Rarotonga (Cook Inseln), Niue Island (), Nuku’alofa (Tonga), Noumea (Neukaledonien) stehen zur Auswahl.

MileagePlus Sweetspot #8] Für nur 17.500/30.000 quer durch Afrika fliegen (oneway)

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 350 USD Economy / 670 USD Business

Afrika ist bekanntermaßen ein sehr großer Kontinent. Mit 30 Millionen Quadratmeter ist Afrika bspw. fast doppelt so groß wie Südamerika (18 Millionen Quadratmeter Fläche). Trotzdem erfordern Meilentickets innerhalb Afrikas nur 17.500/30.000 Meilen für Flüge in der Economy/Business Class, zumindest wenn man innerhalb der Zone Central & Southern Africa oder Northern Africa fliegt. Wer zwischen den beiden Zonen reist, zahlt mit 20.000/45.000 Meilen nur wenig mehr. Die Zone Central & Southern Africa umfasst aber ohnehin fast alle Länder Afrikas:

Central & Southern Africa: Angola, Benin, Botswana, Burkina Faso, Burundi, Cameroon, Cape Verde, Central African Republic, Chad, Comoros, Congo, Cote D’lvoire, Democratic Republic of Congo, Djibouti, Equatorial Guinea, Eritrea, Ethiopia, Gabon, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kenya, Lesotho, Liberia, Madagascar, Malawi, Mali, Mauritania, Mauritius, Mozambique, Namibia, Niger, Nigeria, Reunion Island, Rwanda, South Africa, Sao Tome and Principe, Senegal, Seychelles, Sierra Leone, Somalia, South Sudan, Sudan, Swaziland, Tanzania, Togo, Uganda, Zambia, Zimbabwe

Getrennt davon ist die Zone Northern Africa, die aber nur wenige verbleibende Länder umfasst:

Northern Africa: Algeria, Canary Islands, Libya, Morocco, Tunisia

So ist es beispielsweise möglich für nur 30.000 Meilen und 130 USD in der South African Business Class von Dakar (Senegal) in Nordwestafrika nach Mauritius zu fliegen. In der Economy wären es 17.500 Meilen.

Für nur 30.000 Meilen und 130 USD fliegt man in der South African Business Class von Dakar (Senegal) in Nordwestafrika nach Mauritius

Das ist natürlich nur eines von sehr vielen möglichen Beispielen. Die meisten Verbindungen innerhalb Afrikas bieten übrigens South African ab Johannesburg und Ethiopian ab Addis Abeba:

South African Verbindungen ab Johannesburg © http://starmap.fltmaps.com
Ethiopian Airlines Verbindungen ab Addis Abeba © http://starmap.fltmaps.com

Weitere Verbindungen findet ihr mithilfe der Star Alliance Karte. Mehr Infos dazu hier: Flugrouten finden mit der Oneworld- oder Star Alliance Karte

MileagePlus Sweetspot #9] Für 15.000/25.000 Meilen von Europa nach Russland (oneway)

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 260 USD Economy / 420 USD Business

Flüge innerhalb Europas erforden 15.000/25.000 Meilen oneway in der Economy/Business Class. Was auf den ersten Blick nicht besonders attraktiv erscheint, stellt sich aber schnell als eine sehr günstige Möglichkeit dar nach Russland zu reisen. Denn Russland wird von MileagePlus zur Awardchart Zone Europa gezählt. Für nur 25.000 Meilen fliegt man zum Beispiel in der Lufthansa und Turkish Business Class von Frankfurt über Istanbul nach Jekaterinburg, der viertgrößten Stadt Russlands. Die Stadt liegt am Uralgebirge, dass die imaginäre Trennlinie zwischen Europa und Asien bildet. Westeuropa ist von hier schon etliche Flugstunden entfernt.

Damit ist dieser Sweetspot aber noch nicht voll ausgereizt. Ebenso möglich wäre es aus dem tiefen Westen von Island über Mitteleuropa nach Russland zu fliegen. Der Preis beträgt auch hier immer noch nur 15.000/25.000 Meilen oneway. Auf dem folgenden Routing würde man beispielsweise mit SAS und Turkish Airlines fliegen.

Für nur 15.000 MileagePlus Meilen fliegt man von Island bis nach Jekaterinburg in Zentralrussland (Economy oneway)

Der Fantasie sind hier eigentlich keine Grenzen gesetzt. Wer allerdings noch weiter östlich als Jekaterinburg reisen möchte, muss sich auf ein zunehmend dünnes Streckennetz der Star Alliance einrichten…

MileagePlus Sweetspot #10] Für 10.000/20.000 Meilen von Central America nach Northern South America

Effektive Kosten bei Meilenkauf: 260 USD Economy / 420 USD Business

Wer eine Reise durch Latein- und Südamerika plant, ist bei United Mileage Plus ebenfalls gut aufgehoben. Laut dem Awardchart von MileagePlus handelt es sich bei den Ländern im Norden von Südamerika (d.h. Kolumbien, Französisch Guayana, Guyana, Peru, Suriname und Venezuela) um eine eigenständige Awardchart Zone. Von Central America (Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama) sind diese Länder besonders günstig zu erreichen. Ein Oneway Flug erfordert nur 10.000/20.000 Meilen in der Economy/Business Class. So ist es zum Beispiel möglich für nur 10.000 Meilen von Panama über Quito weiter auf die zu Ecuador gehörenden Galapagos Inseln (Airport Code GPS) zu fliegen. Anmerkung: Bei Buchungen nach dem 01.11.2017 erfordert dieser Flug 12.500/20.000 Meilen in der Economy/Business Class.

Für nur 10.000 Meilen von Panama auf die Galapagos Inseln fliegen

Auch ein Flug von San Jose (Costa Rica) nach Cusco (Peru), für viele der Startpunkt um Machu Pichu zu erkunden, lässt sich zum gleichen Preis buchen: 10.000 Meilen + ca. 60 USD Steuern und Gebühren. Ausgeführt werden diese Flüge von Avianca.

Für 10.000 Meilen von San Jose nach Cusco, dem Ausgangspunkt für Machu Pichu © gcmap.com Karl L. Swartz

Wer möchte, findet auch Verbindungen mit einem längeren Aufenthalt in Bogoto oder Lima, sodass sich hier noch ein kurzer Tagestrip mit einbauen lässt.

MileagePlus Sweetspot #11] Throw Away Tickets

Zu guter letzt noch ein kleiner MileagePlus Trick: Throw Away Tickets. Als solche bezeichnet werden Tickets bei denen man das letzte Teilstück einer Reise bewusst verfallen lässt. Das letzte Teilstück wird nämlich nur mit dem Ziel gebucht den Preis des Tickets zu reduzieren. Beispiel: Ihr möchtet von A nach B fliegen. Ein Ticket mit Weiterflug von A über B nach C ist aber günstiger. Ihr bucht also Letzteres und steigt dann einfach in B aus. Dieses Prinzip funktioniert bei MileagePlus in ähnlicher Form mit den Awardchartzonen. Ein Flug von Nordamerika nach Neuseeland erfordert zum Beispiel 40.000/80.000 Meilen in der Economy/Business Class. Wer dagegen einen Flug von Nordamerika nach Ozeanien (z.B. Fiji) bucht, zahlt nur 35.000/75.000 Meilen. Viele Flüge nach Fiji routen dabei aber ohnehin über Neuseeland. So kann man beispielsweise für 35.000 Meilen von Los Angeles über Auckland nach Nadi, Fiji fliegen.

Der Direktflug Los Angeles – Auckland wäre 5.000 Meilen teurer. Dieser Trick funktioniert natürlich auch mit anderen Zonen. Haltet also nach Zielen Ausschau, die sich nicht direkt, sondern nur über eine dritte Zone, anfliegen lassen.

United MileagePlus Sweetspot – Fazit

Uniteds MileagePlus Vielfliegerprogramm gehört nicht ohne Grund zu den Vielfliegerprogrammen bei denen sich der Kauf von Meilen lohnt. Der Awardchart ist im Vergleich zu anderen Vielfliegerprogrammen recht komplex und umfasst viele Zonen. Das sind ideale Voraussetzungen für Sweetspots. Wie oben gesehen sind diese bei MileagePlus über die ganze Welt verteilt. Insbesondere für Reisende in Ozeanien, Australien, Neuseeland oder auch Mittelamerika sollte sich der ein oder andere spannende Prämienflug finden lassen.


>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen

2 Comments

  1. Excellent overview with tempting offers!
    One question , is it possible to convert/ transfer Lufthansa Miles to United Mileage Plus and then booking directly flights?
    I experienced several times as LH M&M Senator a quite restrictive attitude of LH and had to go via LH M&M and could not book the by United published attractive offers!

    • Hi Gary, thanks! Unfortunately it is not possible to transfer miles from Miles & More to MileagePlus or vice versa. This holds for pretty much all frequent flyer programs. If you want to book the awards shown in this article you will have to use United MileagePlus miles. The easiest way to collect those is buying them…

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*