ExpertFlyer – Die umfangreiche Toolsammlung für Vielflieger und Meilensammler im Überblick

Wer kennt es nicht: Genug Meilen für einen Prämienflug sind vorhanden, doch um die Verfügbarkeit an vorhanden Prämienflügen ist es etwas schlecht bestellt. Oder man weiß erst gar nicht wo man nach den Prämienflügen suchen soll, denn die meisten Vielfliegerprogramme zeigen Prämienflüge nur für einen Teil ihrer Partnerairlines an. Auch die Auslastung von Flügen ist ein gut gehütetes Geheiminis. Für den durchschnittlichen Kunden ist nur schwer ersichtlich wieviele Prämienflüge oder auch reguläre Tickets noch zur Buchung zur Verfügung stehen. ExpertFlyer bringt in beiden Fällen Licht ins Dunkel und kann Vielfliegenden helfen Zeit, Geld und Ärger zu sparen. Hier erfahrt ihr welche Funktionalitäten genau geboten werden…

Was ist ExpertFlyer?

ExpertFlyer ist eine Online-Sammlung an Hilfsmitteln rund ums Thema Fluginformationen, die sich an Vielfliegende richtet. Die Idee und Umfang ergeben sich am einfachsten aus einem Blick auf die angebotenen Tools:

  1. Award & Upgrades – Suche nach verfügbaren Prämienflügen und Upgrades für fast alle Airlines.
  2. Flight Availability – Anzeige der verfügbaren Plätze auf einem Flug, aufgeschlüsselt nach Buchungsklasse.
  3. Flight Timetables – Anzeige von Flugverbindungen zwischen zwei Städten
  4. Flight Status – Anzeige von Fluginfos: Terminal, Gate, Arrival und Departure Times, Wartezeit für TSA Security Lines an US Flughäfen
  5. Flight Details – Anzeige von Flugzeit, Flugentfernung und Zuverlässigkeit des ausgewählten Fluges
  6. Seat Map – Anzeige des Sitzplans (Kooperation und Zugriff auf Daten von Seatguru)
  7. Fare Information – Übersicht der veröffentlichten Tarife zwischen zwei Flughäfen. Anzeige der Fare Rules.
  8. Travel Information – Statistiken zu Flugzuverlässigkeit, Umstiegszeiten, Maximum Permitted Mileage (MPM), Visa- und Einreisebestimmungen

Wir konzentrieren uns in diesem Artikel auf Tool 1 – die Suche nach Awards (also Prämienflügen) und Upgrades – die für Meilensammler am meisten Relevanz hat. Bevor es es los geht eine kleine Zusammenfassung, was es bei der Verfügbarkeit von Prämienflügen generell zu beachten gibt.

Ein Crashkurs zur Verfügbarkeit von Prämienflügen

Crashkurs ausklappen

Das größte Hindernis für jeden Meilensammler: Verfügbarkeiten für einen Prämienflug (engl. Award Space) finden. Erfahrungsgemäß ist dies besonders am Anfang für die meisten eine sehr verwirrende Thematik. Wann sind auf einem Flug Prämiensitze verfügbar und wie kann ich dies einsehen? Zeigt mir die Onlinesuche meines Vielfliegerprogramms alle potentiell buchbaren Prämienflüge an? Werden bestimmte Airlines ausgeblendet? Verwirrt hilft Vielen nur noch der Griff zum Telefon um beim Vielfliegerprogramm direkt anzurufen. Doch auch hier steht und fällt der Erfolg dann mit dem Wissen oder der Motivation des Mitarbeiters am anderen Ende der Leitung.

Bevor es los geht, seien deshalb die drei wichtigsten Konzepte für die Verfügbarkeiten von Prämienflügen noch einmal erläutert:

  1. Vielfliegerprogramme erlauben im Regelfall das Buchen von Prämienflügen innerhalb einer Allianz (Star Alliance, oneworld, SkyTeam). Wer bei Miles & More Meilen sammelt, kann diese also nicht nur für Lufthansa Prämienflüge einlösen, sondern auch für Singapore Airlines oder Thai Airways Prämienflüge – schließlich gehören alle drei Airlines zur Star Alliance. Dazu kommen bei vielen Vielfliegerprogrammen noch Sonderkooperationen mit einzelnen Airlines.
  2. Vielfliegerprogramme innerhalb einer Allianz greifen auf den gleichen “Pool” von Prämienflügen zu. Wenn Miles & More euch einen von United durchgeführten Prämienflug zur Buchung mit Miles & More Meilen anbietet, dann sollte exakt der gleiche United Prämienflug auch mit Singapore Airlines Meilen buchbar sein.
  3. Ausnahme zu Punkt 2: Manche Vielfliegerprogramme schränken den Zugriff anderer Partnerairlines auf das eigene Prämienflug-Inventar ein und bevorzugen die eigenen Kunden. Beispiel: Miles & More Teilnehmer haben bessere Chancen einen Lufthansa First Class Prämienflug zu ergattern als Nutzer anderer Star Alliance Vielfliegerprogramme, wie Singapore Airline KrisFlyer oder Avianca LifeMiles. Diese haben jeweils nur für die kommenden 15 Tage Zugriff auf Lufthansa Prämienflüge. In Übereinstimmung mit Punkt 2 haben dann aber zumindest KrisFlyer und LifeMiles Teilnehmer aber Zugriff auf den gleichen Pool an Lufthansa Prämienflügen.

Beim Suchen und Buchen von Prämienflügen treten auf Grund dieser Systematik im Wesentlichen zwei Fälle auf:

Der einfache Fall –  Man will man einen Prämienflug mit der “Mutterairline” eines bestimmten Vielfliegerprogrammes buchen. Beispiel: Ihr sammelt Miles & More Meilen und wollt Lufthansa fliegen. Oder ihr sammelt bei KrisFlyer (Vielfliegerprogram von Singapore Airlines) Meilen und wollt Singapore Airlines fliegen. Euer Leben könnte einfacher nicht sein, denn in beiden Fällen bekommt ihr die Prämienflüge quasi aus erster Hand. Im ersten Fall geht ihr einfach auf die Miles & More Webseite und bekommt dort alle verfügbaren Prämienflüge mit Lufthansa angezeigt. Im zweiten Fall geht ihr auf die KrisFlyer Webseite und bekommt dort alle verfügbaren Prämienflüge mit Singapore Airlines angezeigt.

Der komplizierte Fall – Deutlich schwieriger wird es euch gemacht, wenn ihr einen Prämienflug mit einer anderen Airline als der “Mutterairline” eures Vielfliegerprogrammes buchen wollt. Beispiel: Ihr sammelt Miles & More Meilen und wollt einen Prämienflug mit Singapore Airlines buchen. Die Onlinesuche von Miles & More zeigt euch diese Singapore Airlines Flüge gar nicht erst an. Das eigentliche Problem ist nun zu wissen, dass diese gar nicht erst angezeigt werden, statt vorschnell davon auszugehen, dass keine Prämienflüge mit Singapore Airlines verfügbar sind. Gehen wir davon aus, dass ihr dies wisst. Nun steht man immernoch vor dem Problem, eine alternative Ressource für das Finden von Singapore Airlines Prämienflügen zu finden. Die Singapore Airlines KrisFlyer Webseite direkt ist keine gute Wahl, denn Singapore Airlines KrisFlyer bevorzugt die eigenen Kunden (siehe Punkt 3 oben) und zeigt euch mehr Flüge an als mit Miles & More Meilen tatsächlich buchbar wären. Wir brauchen also eine Ressource, die den “reduzierten Pool” an Prämienflügen einer Airline anzeigt, die auch über andere Vielfliegerprogramme als das Mutterairline Programm buchbar sind.

An dieser Stelle kommt ExpertFlyer ins Spiel. ExpertFlyer zeigt euch genau den Pool von Prämienflügen an, auf den alle Vielfliegerprogramme einer Allianz Zugriff haben. Aber eben nur diesen. Ein Einsatz von Expertflyer macht deshalb zum Beispiel keinen Sinn wenn ihr Miles & More Meilen sammelt und damit einen Lufthansa First Class Prämienflug buchen wollt. ExpertFlyer zeigt euch nur die Flüge an, die innerhalb der Allianz geteilt werden (Flüge bis 15 Tage in die Zukunft). Und nur Miles & More zeigt euch alle verfügbaren Prämienflüge mit Lufthansa an.

Nachdem wir das auf dem Weg geschafft haben, schauen wir uns an wie es in der Praxis funktioniert.

ExpertFlyer Tool 1: Verfügbare Prämienflüge und Upgrades finden

Nehmen wir an ihr wollt mit in der Business Class von Thai Airways von Frankfurt nach Phuket fliegen und dafür eure Miles & More Meilen einsetzen. Die Onlinesuche von Miles & More zeigt euch Prämienflüge mit Thai nicht an. Ihr könntet also bei Miles & More anrufen und euch erkundigen oder ihr nutzt ExpertFlyer. Steuert dazu den Reiter “Award & Upgrade Availability Search” an, gebt eure Verbindung, Anzahl der Tickets, Datum, gewünschte Airline und gewünschte Buchungsklasse. Wir wählen einen Business Prämienflug, welcher bei der Star Alliance stets anhand der Buchungsklasse “I” zu erkennen ist (Economy Prämientickets buchen in X, und First Class Prämientickets in O). Wer möchte kann nach allen Buchungsklassen parallel suchen.

expertflyer_suche_pramienflugEin Klick auf “Search” befördert die Ergebnisse zu Tage. Für unser Wunschdatum wird ein Direktflug gefunden. Rechts ist dann an dem “Yes” unter Available Classes zu erkennen, dass ein Prämienflug in der Buchungsklasse I (Business) verfügbar ist.

expertflyer_suche_pramienflug_ergebnis

Mit diesem Wissen könnten wir uns nun telefonisch an Miles & More wenden um den Flug auch tatsächlich zu buchen (was über ExpertFlyer natürlich nicht möglich ist). ExpertFlyer bietet aber noch weitere praktische Funktionen. Ganz rechts im Screenshot erkennt ihr drei Icons. Das erste “Create Flight Alert” erlaubt es uns einen Flugalarm zu erstellen, was sinnvoll sein kann, wenn keine Verfügbarkeiten für diesen Flug bestehen würden. ExpertFlyer schickt euch dann eine Notifikation sobald der gewünschte Flug in Buchungsklasse I frei wird.

expertflyer_seat_alertZudem haben wir die Möglichkeit uns unter “View Flight Details” die Fluginfos anzeigen zu lassen.

expertflyer_view_flightinfoUnd – ebenfalls sehr praktisch – durch die Kooperation von ExpertFlyer und Seatguru, können wir uns den Sitzplan für unseren FLug anschauen, und zwar inklusive der Info welche Sitzplätze bereits belegt sind. Blau markierte Plätze sind belegt/blockiert.

expertflyer_seatplan

Wer einen Lieblingsplatz im Flieger hat kann sich nun sogar noch einen Seat Alert für eine bestimmte Sitznummer erstellen lassen. Auf obigem Flug nicht wirklich relevant. Aber wer gerne auf “1A” sitzt und bei der Buchung festellt, dass der Platz belegt ist, kann einen Alert erstellen und hoffen, dass dieser Platz vor Abflug noch frei wird.

Welche Airlines werden unterstützt? Auch ExpertFlyer ist nicht perfekt. Nicht jede Airline ist über die Webseite zu finden, auch wenn die Auswahl ohne Zweifel sehr umfangreich ist. Eine Liste der unterstützen Airlines findet ihr hier…

ExpertFlyer Tool 2: Flugverfügbarkeit/Auslastung prüfen

Ihr wollt wissen wieviele Plätze auf einem Flug noch für die Buchung (mit Buchung ist hier der Kauf eines Tickets gemeint) zur Verfügung stehen und zum Beispiel am Montag Morgen mit Lufthansa von Frankfurt nach London City (LCY) fliegen. ExpertFlyer zeigt euch die Verfügbarkeit nach Buchungsklasse an:

expertflyer_flugauslastung_prufen

Der Feld “Available Classes” rechts könnt ihr entnehmen, dass die Buchungsklassen S, T, L und K bereits ausgebucht sind, was an der Null hinter dem Buchstaben zu erkennen ist. Die Zahl bezeichnet generell die Anzahl an Plätzen, die in der jeweiligen Buchungsklasse mindestens noch verfügbar sind. Y9 hieße also es sind noch mindestens 9 Plätze in Buchungsklasse Y verfügbar. Wer nicht weiß wofür der jeweilige Buchstabe steht, erfährt mit einem Klick, dass es sich bei “Y” um eine Fareklasse der Economy handelt…

ExperFlyer Tool 3: Flight Time Tables

Sollte der gewohnte Flug ausgebucht sein, kann man sich mithilfe Timetable Funktion alle Verbindungen zwischen 2 Flughäfen anzeigen lassen und so eine Alternative ermitteln. Zwischen Frankfurt und London City verkehrt der erste Flug am 15. Januar zum Beispiel um 5:55Uhr morgens. Nur eine von zahlreichen Verbindungen…

expertflyer_timetable

ExpertFlyer Tool 4 and 5:  Flight Status and Info

Wer wissen will, ob ein Flug pünktlich ist, kann auch dies auf ExpertFlyer prüfen. Das Flight Status Tool verrät mir zum Beispiel, dass mein Flug von Hannover nach London am Sonntag Abend in den letzten 2 Monaten in 85% der Fälle pünktlich war. In den Fällen mit Verspätung betrug diese 68 Minuten, nicht ganz ungewöhnlich beim Anflug auf London an einem Sonntag Abend. Etwas näher vor dem Anflug sind natürlich auch die tatsächlich erwartete Abflugs- und Ankunfszeit ersichtlich.

expertflyer_flugstatus

ExpertFlyer Tool 6: Seat Map

Zeigt in Kooperation mit Seatguru die Seat Maps von Flügen an. Um die Infos zu erhalten fährt man einfach mit dem Mauszeiger über den jeweiligen Sitz. Im Gegensatz zu Seatguru zeigt ExpertFlyer aber auch die Auslastung eines Flugs an. Auf dem folgenden First Class Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Boston sind noch alle 8 Plätze verfügbar:

expertflyer_seatmapWer einen genauen Blick auf die Legende wirft, dem fällt auf, dass ExpertFlyer sogar anzeigt, ob ein Platz tatsächlich belegt ist oder nur durch die Airline geblockt ist.

ExpertFlyer Tool 7: Travel Information

Unter Travel Information finden Statistikfreunde mit wenigen Klicks jede Menge Infos zu Flugzuverlässigkeit, Umsteigezeiten, Maximum Permitted Mileage, mögliche Umsteigeverbindungen zwischen zwei Städten, Abkommen zwischen Airlines (E-Ticket Ausstellung und Gepäckweiterleitung) und Visa Anforderungen. Da der Umfang des Tools also sehr groß ist, hier zwei Beispiele, wie sich das Tool nutzen lässt:

Beispiel: Flugzuverlässigkeit für BA979 (HAJ-LHR)

expertflyer_travel_information_searchBeispiel: Visa Anforderungen für die Einreise nach Kanada

expertflyer_travel_information_search_2

Was kostet ExpertFlyer?

ExpertFlyer lässt sich seinen umfangreichen Service natürlich bezahlen. Wer alle oben vorgestellten Funktionalitäten nutzen möchte, muss einen Premium Account für 9,99 USD pro Monat abschließen (etwas sparen kann man, wenn man direkt ein ganzes Jahr für 99,99 USD kauft). In vielen Fällen kann aber auch schon ein Basic Account für 4,99 USD pro Monat genügen. Wie die Basic und Premium Account unterscheiden, seht ihr in der folgenden Übersicht oder direkt auf ExpertFlyer.com…expertflyer_kosten_basic_premium_account

Die gute Nachricht ist, ihr könnt die Premium Version für 5 Tage kostenlos testen und euch mit den Funktionen von ExpertFlyer vertraut machen. Nach 5 Tagen geht eure Testmitgliedschaft automatisch in eine vollwertige Mitgliedschaft über. Ihr müsst also innerhalb der ersten 5 Tage wieder kündigen. Dies ist unter “My Account” > “Subscriptions” aber ohne viel Aufwand möglich. Setzt einfach den Renewal Type auf ” No Renewal”.

Es gibt zudem eine komplett kostenlose Variante des Accounts. Allerdings könnt ihr bei diesem nur die Seat Alert Funktion nutzen. Erwischt ihr auf einem Flug zum Beispiel nur einen nervigen Mittelsitz, könnt ihr bei ExpertFlyer einen Seat Alert für zum Beispiel einen Fensterplatz einstellen. Ihr werdet dann benachrichtigt, sobald bzw. falls ein Platz frei wird.

ExpertFlyer Fazit

ExpertFlyer bietet ein umfangreiches Repertoire an Tools für Vielflieger. Wie hilfreich ExpertFlyer im Einzelfall ist, hängt neben dem eigenen Reiseverhalten auch stark davon ab mit welcher Airline man fliegt und inwieweit diese Airline Daten an ExpertFlyer weitergibt. ExpertFlyer ist außerdem für all diejenigen interessant, die sich für die Reservierungssyteme der Airlines und die dahinter stehende Logik interessieren. Durch nutzen des kostenlosen 5-Tage-Test Accounts könnt ihr euch ein eigenes Bild machen, bevor ihr euch dafür entscheidet eine monatliche Gebühr für den Service zu zahlen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Expertflyer gemacht?

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*