Lufthansa First Class unter 1.000€ mit LifeMiles buchen

Lufthansa First Class für weniger als 1.000€ fliegen? Anlässlich der aktuellen LifeMiles Verkaufsaktion habe ich nocheinmal diesen Artikel aktulisiert. Denn mit LifeMiles, dem Vielfliegerprogramm der südamerikanischen Airline Avianca, die wie Lufthansa der Star Alliance angehört, funktioniert es. Wer bei diesem Programm Meilen sammelt, kann damit unter Anderem auch Lufthansa First Class Prämienflüge buchen. Das geniale ist: Man muss die Meilen nicht umständlich sammeln. LifeMiles verkauft sie einem einfach. In diesem Post erfahrt ihr wie das Ganze funktioniert und auf welchen Strecken es sich lohnt…


>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen

Lufthansa First Class

Nehmen wir an wir wollen am 31. Mai (also sehr spontan) in der Lufthansa First Class von Frankfurt nach Peking fliegen.Wir haben mehrere Möglichkeiten an das Ticket zu kommen:

Möglichkeit 1 – Ticket auf lufthansa.de kaufen

Die Flugsuche auf lufthansa.de befördert folgendes zu Tage:

Für 8.587€ in der Lufthansa First Class von Frankfurt nach Peking fliegen…

Der 9h 20min Direktflug von Frankfurt nach Peking in der Lufthansa A380 First Class schlägt mit 8.587€ zu Buche. Es handelt sich dabei um einen Flex Tarif, der von den Stornierungs- und Umbuchungungs-Konditionen am ehesten den mit LifeMiles gebuchten Tickets entspricht. Zugegebenermaßen handelt es sich hier um ein Extrembeispiel. Viel teuer als auf diesem Lastminute gebuchten Oneway-Ticket kann die First Class nicht werden. Zum Beispiel ist ein Returnflug nur unwesentlich teurer als der Onewayflug. So oder so, vermutlich insgesamt ein Preis, den wohl nur die wenigsten bereit sind zu zahlen. Zudem geht es auch deutlich günstiger:

Möglichkeit 2 – Lufthansa Prämienflug über Avianca LifeMiles buchen

Schauen wir uns den gleichen Flug im Vielfliegerprogramm von Avianca, LifeMiles, an:

Lufthansa First Class über Avianca LifeMiles buchen

Der gleiche Flug kostet hier 115.000 LifeMiles und 120,57USD. Nun muss man natürlich erstmal an die Meilen hierfür kommen. LifeMiles verkauft das ganze Jahr über Meilen für 3,3 USD-Cent pro Meile. Wir könnten die benötigten Meilen innerhalb weniger Minuten also für 115.000 * 0,033USD  = 3.795USD = ca. 3.388€ kaufen. Alles was man braucht, ist eine Kreditkarte und den entsprechenden Vielfliegeraccount bei LifeMiles. Das ist schön günstiger als der regulär bezahlte Flug oben, aber noch längst nicht ideal. Wer die Thematik etwas verfolgt, weiß, dass man LifeMiles mehrmals pro Jahr mit einem Bonus von bis zu 140% kaufen kann. Aktuelle Aktionen findet ihr hier:

Avianca LifeMiles kaufen: Bis zu 125% Bonus (=1,35 Cent pro Meile)

Statt 3,30 USD-Cent pro Meile zu zahlen, kostet dann eine Meile effektiv im besten Fall ca. 1,30 USD-Cent. Derzeit werden LifeMiles zum Beispiel mit einem Bonus von 125% zum Kauf angeboten. Der Preis einer Meile beträgt damit 1,47 USD-Cent bzw. ca. 1,35 EUR-Cent.

Nehmen wir an wir kaufen die Meilen zu diesem Preis. Unser First Class Flug kostet dann 115.000 * 1,47 USD-Cent + 120,57USD. Das entspricht bei einem Wechselkurs von 1€ = 1,12 USD genau 1.617€. Wir haben damit den Preis unseres First Class Tickets gegenüber lufthansa.de um fast 7.000€ und damit ca. 80% reduziert. Natürlich setzt diese Strategie voraus, dass man die Meilen zum richtigen Zeitpunkt zum Bestpreis kauft, was für die meisten etwas problematisch in der Umsetzung sein wird. Wir wissen nicht wann es die nächste Aktion zu diesem Preis gibt und wir wissen nicht, ob diese dann zeitlich zu unserem gewünschten Buchungszeitpunkt passt. Alles in Allem eine Strategie, die mit etwas Risiko behaftet ist. Im Gegenzug fliegt man aber verdammt günstig First Class. Es gibt allerdings noch eine zweite Strategie, die das Risiko minimiert, unabhngig von einem aktuellen Angebot funktioniert und trotzdem noch sehr günstige Preise bietet:

Möglichkeit 3 – Lufthansa Prämienflug über Avianca LifeMiles buchen und LifeMiles+Money nutzen

LifeMiles hat nämlich ein geniales Feature, das uns gerade recht kommt: LifeMiles+Money erlaubt es ca. 60% der erforderlichen Meilen direkt bei der Buchung durch eine Zuzahlung in bar zu ersetzen und so indirekt Meilen dazuzukaufen. Unseren First Class Flug kann man deshalb auch für 46.000 Lifemiles und 1.118,46 USD buchen (ohne LifeMiles+Cash waren es 115.000 + 120,57USD).

Die Anzahl erforderlicher Meilen für einen Prämienflug lässt sich mit LifeMiles+Money auf bis zu 40% der ursprünglich erforderlichen Meilen reduzieren.

Wir haben also im Prinzip 69.000 Meilen für 1.118,46USD und damit 1,62 USD-Cent pro Meile dazu gekauft. Das ist fast so günstig, wie die Meilen aus einer der Bonusaktionen. Der Durchschnittspreis der zugekauften Meilen variiert übrigens mit der Anzahl der zugekauften Meilen. Das Minimum liegt bei etwa 1,5 USD-Cent. Kauft man die maximale Anzahl dazu wird es also wieder etwas teurer.

Nehmen wir an, dass wir erst nachdem wir einen Flug gefunden haben, entscheiden LifeMiles zu kaufen um unser Risiko zu minimieren. Alles was wir tun müssen, ist es 46.000 Meilen zum regulären Preis von 3,3 US-Cent zu kaufen. Die restlichen 69.000 Meilen kaufen wir, wie im Screenshot gezeigt, günstig während der Buchung dazu. So ergibt sich ein Gesamtpreis von 46.000 * 3,3 USD-Cent + 1.118,46 USD = 2.461€. Das ist zwar wieder etwas teurer, dafür ist das Risiko die Meilen ungenutzt verfallen zu lassen sehr gering und die Strategie ist sofort, immer und für jeden umsetzbar. Man muss keine der Bonusaktionen abwarten. Um noch einmal zusammenzufassen. Wir haben drei Möglichkeiten identifiziert das gleiche First Class Ticket zu kaufen:

  1. lufthansa.de Originalpreis: 8.587€
  2. LifeMiles “optimale Strategie”: 1.617€ (ca. 19% vom Originalpreis)
  3. LifeMiles “Sofort-Strategie”: 2.461€ (ca. 29% vom Originalpreis)

Das Einsparpotential ist riesig! Klar, das ist immer noch nicht wenig Geld, aber wer sonst bereit ist für Business oder First Class Flüge zu bezahlen, kann eine Menge Geld sparen.

Welche Haken gibt es?/Ein paar wichtige Anmerkungen

Bevor wir uns noch ein paar weitere Beispiele und Preise anschauen, ein paar wichtige Anmerkungen und Einschränkungen, denen man sich bewusst sein sollte:

  • LifeMiles ermöglicht das Buchen von Lufthansa First Class Flügen nur für die jeweils nächsten 2 Wochen. Wer einen Flug buchen möchte, der weiter in der Zukunft liegt, kann dies nicht tun. Diese Einschränkung gilt aber nicht für First Class anderer Airlines. Es ist zum Beispiel möglich Thai First Class mehrere Monate in der Zukunft zu buchen.
  • Die Verfügbarkeit von Lufthansa First Class Flügen auf LifeMiles ist Änderungen unterworfen. Es ist nicht garantiert, dass man den gewünschten Prämienflug buchen kann.
  • Man sollte idealerweise online nach Flügen suchen und auch buchen. Das Callcenter von LifeMiles ist nicht unbedingt für kurze Wartezeiten und unkomplizierte Buchungen bekannt.

Positiv anzumerken ist, dass sich die vorgestellte Strategie natürlich für alle anderen Partnerairlines von Avianca, also alle Star Alliance Airlines, anwenden lässt.

Wie berechnet sich die Anzahl der erforderlichen Meilen für einen Prämienflug?

LifeMiles verfügt über einen klassichen zonenbasierten Awardchart, den ihr hier findet… Ein First Class Flug von Europa in die folgenden Regionen kostet:

  • Europa – Middle East/North Africa: 69.000 Meilen + Steuern und Gebühren
  • Europa – South Africa: 99.000 Meilen + Steuern und Gebühren
  • Europa – North Asia: 115.000 Meilen + Steuern und Gebühren
  • Europa – Central Asia: 60.000 Meilen + Steuern und Gebühren
  • Europa – South Asia: 102.000 Meilen + Steuern und Gebühren
  • Europa – Others (z.B. Australien): 115.000 Meilen + Steuern und Gebühren

Da LifeMiles keine Treibstoffzuschläge weitergibt, kann man im Allgemeinen mit ca. 100€ Steuern und Gebühren rechnen.

Weitere Beispiele für Lufthansa First Class Flüge

Folgend findet ihr die Preise für 5 First Class Flüge (oneway), die sich aus der oben vorgestellten Strategie ergeben. Das Bild ist recht konsistent. Wer die “optimale” LifeMiles Strategie anwendent, spart ca. 80% gegenüber dem Preis auf lufthansa.de. Wer die risikoarme “Sofort-Strategie” umsetzt, spart immer noch ca. 70%.

Kosten für einen Lufthansa First Class Flug auf ausgewählten Strecken im Vergleich. Durch den Einsatz von LifeMiles Meilen lassen sich bis zu 80% sparen.

Was ist mit Business Class Flügen?

Natürlich lässt sich die vorgestellte Strategie auch auf Business Class Flüge mit Lufthansa und anderen Star Alliance Airlines übertragen. Die Anzahl der erforderlichen Meilen, und damit der Gesamtpreis, reduziert sich dann etwas.

Lufthansa First Class mit LifeMiles buchen – Fazit

Wer clever und vorausschauend optimiert, fliegt für unter 1.000€ in der Lufthansa First Class, zum Beispiel von Deutschland nach Indien (oneway). Letztlich lässt sich in der First Class jedes Lufthansa Ziel auf der Welt für ca. 1.600€ erreichen (oneway). Das Einsparpotenzial gegenüber auf lufthansa.de gebuchten Flügen ist damit sehr groß.


>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen

19 Comments

  1. Hi Mark ,
    vielen Dank für deine Tipps.
    ich muss nach Sao Paulo fliegen , und wie du weisst das ist eine Langestrecke.
    I habe vor wenn es natürlich ginge in der First oder Business zu fliegen mit der Lufthanse. Ich bin auf die Seite von Life Miles von Avianca gegangen aber ich wüsste nicht wie ich Meilen kaufe und gleichzeitig einen Flug buche. Also grob gesagt ich weiß es nicht wie das geht ,wäre möglich das du mir schritt für schritt erklärt wie das geht . Ich wäre dir sehr dankbar
    lG Angela

  2. Hallo Zusammen,
    wenn ich einen LH First Class Flug über den beschriebenen Weg mit Life Miles buche, erhalte ist nachträglich M&M Punkte von LH auf mein M&M Konto?
    Danke und Grüße

  3. Hallo,

    danke fuer diesen tollen Beitrag eine Frage haette ich da.
    Kann ich Fluege von Sued Ost Asien nach Europe buche?
    Der Award chart von Lifemiles gibt dazu keine Meilenangaben.

    VG
    Andre

    • Hi Andre,
      klar, das geht. Ist auch im Awardchart angegeben. Ein Flug von SüdOstAsien nach Europa erfordert die gleiche Anzahl an Meilen wie ein Flug Europa – SüdOstAsien.

  4. Vielleicht etwas blöde Frage aber das ganz funktioniert ja auch mit Economy Flügen oder nicht? Die dann auch nur 2 Wochen im voraus oder geht das bei diesen mit mehr vorlauf?
    Vielen Dank!

    • Hi, klar das funktioniert auch mit Economy oder Business Class Flügen. Zudem besteht in diesem Fall die 2 Wochen Einschränkung nicht. Du wirst allerdings feststellen, dass bei Eco Flügen die Ersparnis deutlich geringer oder nicht vorhanden ist…

  5. Danke für den Post Mark, wie immer super! Bzgl. Verfügbarkeitsproblemen der LH F Awards schreibst du ja selbst schon, für mich ist allerdings die anscheinend baldige Einführung eines einheitlichen *A Awardsystems größter Anlass mich bei LifeMiles aktuell noch etwas zurück zu halten. Wer keine direkten, konkreten Buchungen vor Augen hat sollte evtl. abwarten und schauen wie sich die Einlöseoptionen verändern wenn das *A Awardsystem wirklich kommt http://onemileatatime.boardingarea.com/2017/05/24/star-alliance-is-working-on-a-shared-award-flight-system/

  6. Hallo,
    mit der First Class und den nicht guten Verfügbarkeiten bei LH war mir wohl bekannt; kommen jetzt von einem langen Flug mit QR und EK aus Südafrika zurück und würden lieber die nächsten Male direkt mit LH in Business fliegen.Hier finde ich z. B. für Oktober/ November 2017 keinerlei Verfügbarkeiten, gibt es Tipps wie es am besten geht? Thanks

  7. Hallo zusammen,
    Ein Frage ( bin noch recht unerfahren!):
    Kann man die gekauften Avianca Miles direkt zu Miles&More transferieren und damit ( über Credut Carte) langfristig zu sichern?
    Danke im Voraus!

  8. Und noch was: Du nimmst als LH-Vergleichspreis einen Ticketpreis für einen Flug innerhalb der nächsten 2 Wochen an. Daher wird (auch in der First) der Ticket-Preis ca. doppelt so hoch, als er bei einer “normalen” Buchung mit mehreren Wochen/Monaten Vorausbuchungsfrist wäre.

    Grundsätzlich ist doch – gerade bei uns Privatreisenden – eine längerfristige Vorausbuchung die Regel. Die Ersparnis ist zwar mit Deiner Anleitung immer noch super, allerdings nicht ganz so extrem (80%). Diese extreme Ersparnis kommt ja nur zustande, wenn man sich an die “innerhalb von 2 Wochen fliegen” Regel auch beim LH-Vergleichspreis hält. Das ist im Normalfall eine unrealistische Annahme, insofern würde es Sinn machen, zusätzlich noch einen “normalen” LH First Flugpreis als Referenz anzugeben.

    Beispiel: Du gibst für MUC-LAX einen LH-Preis von 9.370€ an. Die Strecke MUC-LAX-MUC kostet (Hin: 13.05.2016, Rück: 22.05.2016) in First Saver Plus (was wohl die meisten realistischerweise buchen würden) 5.619€. Damit sinkt die Ersparnis, ist aber immer noch super und man hätte eine “realistische Option” als Vergleichspreis.

    • Hi Arno,
      besten Dank für die Anmerkungen. Du hast völlig Recht, dass man mit entsprechender Vorausbuchung deutlich günstigere Preise direkt bei Lufthansa erzielen kann. Wer allerdings weit im Voraus Lufthansa First Class buchen möchte, kann vom Buchen über LifeMiles nicht Gebrauch machen, da es nur möglich ist für die nächsten 2 Wochen Lufthansa First Class Flüge zu buchen. Aus diesem Grund sind in diesem Post diese beiden Varianten gegenübergestellt. Die 80% stellen damit die maximal mögliche Ersparnis bei sehr kurzfristig gebuchten Flügen dar. Auch wenn, wie du sagst, wohl nur die allerwenigsten für den teuren Flex Tarif direkt bezahlen würden.

    • Ja, alle Flüge sind Oneway-Flüge. Der Preis verdoppelt sich für einen Return (auch wenn die Steuern und Gebühren leicht variieren können)…

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*