Ab 2.000€ mit Singapore Airlines in der Business Class nach Neuseeland fliegen und nebenbei den Star Alliance Gold Status erhalten

Das Erreichen eines Vielfliegerstatus ist oft einer der Hauptmotivationen, um mit dem Meilen sammeln zu beginnen. Besonders beliebt ist dabei der Star Alliance Gold Status. In der Vergangenheit haben wir deshalb diverse Strategien vorgestellt wie und mit welchem Vielfliegerprogramm sich der Status besonders günstig erreichen lässt (Die 6 besten Wege den Star Alliance Gold Status zu erreichen…). Nicht alle davon sind ganz unkompliziert umzusetzen und erfordern zumindest eine gewisse Einarbeitungszeit in das entsprechende Vielfliegerprogramm und eine vorausschauende Planung. Wer es lieber einfach und praktikabel mag, sollte über einen Business Class Flug mit Singapore Airlines nach Neuseeland nachdenken. Mit diesem sammelt man genug Meilen um bei EuroBonus, dem Vielfliegerprogramm von SAS, den Gold Status zu erhalten. Leser Stefan hat es ausprobiert und ist erfolgreich mit dem Star Alliance Gold Status zurückgekehrt…


>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen

Star Alliance Gold Status mit einem Business Class Flug – Die Strategie

Grundvoraussetzung dieser Strategie ist eine Teilnahme beim Vielfliegerprogramm EuroBonus (SAS EuroBonus – Eine Einführung), welches zu Scandinavian Airlines (SAS) gehört. Den dem Star Alliance Gold entsprechenden EuroBonus Gold Status erreicht ihr bereits mit 45.000 Basis Punkten. Der Qualifikationszeitraum hierfür umfasst 12 Monate und beginnt mit eurer Anmeldung zum Programm.

Wieviele Basis Punkte man mit einem Flug sammelt, hängt natürlich auch bei EuroBonus von der Airline und jeweiligen Buchungsklasse ab. Vergleichsweise großzügig ist die Meilengutschrift für Business und First Class Flüge mit Singapore Airlines, hier werden für Flüge in den Buchungsklassen R, F, A, Z, C, J, U und D 200% der Entfernungsmeilen gutgeschrieben. Um 45.000 Basis Punkte zu sammeln, müsste man also eine Flugstrecke von insgesamt 22.500 Meilen zurücklegen. Wie sich herausstellt, erfüllt ein Flug von Europa nach Neuseeland diese Voraussetzungen ziemlich exakt.

Star Alliance Gold Status mit einem Business Class Flug – Das Routing

Dabei ist es prinzipiell egal, ob ihr eure Reise in Deutschland oder einem anderen Land in West- oder Nordeuropa beginnt. Die Flugstrecke ist in jedem Fall lang genug, um ausreichend Meilen zu sammeln. Spielt der Preis des Tickets eine Rolle, macht es allerdings Sinn einen Flug ab Stockholm zu buchen, denn dies ist oft der günstigste Abflugsort in Europa. Ein Hin- und Rückflug nach Auckland lässt sich von hier recht zuverlässig für 2.000€ bis 2.500€ buchen – und das wohlgemerkt an Bord der Business Class einer der besten Airlines weltweit – Singapore Airlines. Das Routing könnte also so aussehen (Flüge von Stockholm legen einen kurzen Stop in Moskau ein, bevor es weiter nach Singapur geht):

Wer in der Singapore Airlines Business Class von Stockholm über Singapur nach Auckland fliegt, sammelt dabei genug Meilen um den Star Alliance Gold Status zu erhalten

Bei einer Flugdistanz von 6.000 Meilen für Stockholm – Singapur und 5.226 Meilen für Singapur – Auckland (Flugdistanzen ermitteln mit dem Great Circle Mapper), werden euch 12.000 Basis Punkte für das erste Teilstück und 10.600 Basis Punkte für das zweite Teilstück gutgeschrieben. Auf dem Rückweg erhaltet ihr dann nochmal die gleiche Anzahl. In Summe sind das 45.200 Basis Punkte, eine absolute Punktlandung für den EuroBonus und Star Alliance Gold Status. Leser Stefan ist genau dieses Routing geflogen und hat uns freundlicherweise einen Auszug aus seinem SAS EuroBonus Konto zugeschickt auf dem die Gutschrift zu erkennen ist:

Meilengutschrift bei SAS EuroBonus

Wie ihr seht, ist Stefan, das Routing erst vor kurzer Zeit geflogen, nachdem er sich erst Anfang September für das Programm angemeldet hat. Warum dies der Idealfall ist, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt. Für die Anmeldung hat er außerdem 800 Extra Punkte erhalten (700 bis 1.500 Punkte kostenlos für die Anmeldung zu SAS EuroBonus). Diese können zwar für Prämienflüge eingelöst werden, sind aber für die Statusqualifikation nicht relevant.

Wie lange ist der erflogene Status gültig?

Im Idealfall seid ihr bisher noch kein EuroBonus Mitglied. Denn im Gegensatz zu anderen Vielfliegerprogrammen ist bei EuroBonus nicht das Kalenderjahr für die Statusqualifikation relevant, sondern der 12-Monatszeitraum, der mit eurer Anmeldung zum Programm beginnt. Ein erflogener Status gilt dann bis zum Ende des angebrochenen Qualifikationszeitraumes plus ein weiteres Jahr. Wenn ihr es wie Stefan schafft, den Status innerhalb eines Monats nach Anmeldung zu erreichen, steht euch der EuroBonus Gold und damit der Star Alliance Gold für insgesamt 23 Monate zur Nutzung zur Verfügung. Innerhalb der letzten 12 Monate vor Ablauf müsstet ihr euch dann erneut qualifizieren, um den Status um weitere 12 Monate zu verlängern.

Warum Stockholm?

Wie bereits erwähnt ist Stockholm meist der günstigste Abflugsort in Europa für Business Class Flüge mit Singapore Airlines. Natürlich fliegt Singapore Airlines aber auch knapp ein Dutzend weitere Ziele in Europa an. Zum Vergleich habe ich hier mal die Preise für einen Business Class Hin- und Rückflug nach Auckland im Frühling 2018 ermittelt.

Flüge ab Skandinavien, und ab Stockholm im Besonderen, sind also deutlich günstiger als aus dem Rest Europas. Bei etwa 2.000€ Ersparnis gegenüber einem Abflug in Deutschland lohnt sich auch die zusätzliche Anreise nach Stockholm, um sich für den Flug zu positionieren. Die 2.400€ für einen Flug ab Stockholm sind dabei auch kein Ausreißer, dieser Tarif lässt sich zuverlässig an fast jedem Tag buchen, wie ihr dem folgenden Screenshot entnehmen könnt.

Für etwas über 2.000€ fliegt man in der Business Class von Singapore Airlines von Stockholm nach Auckland

Eher wird es sogar noch günstiger. In der Vergangenheit war dieser Flug auch schon für ca. 2.000€ buchbar. Der obige Screenshot samt praktischer Kalenderübersicht stammt übrigens von der ITA Matrix (ITA Matrix Anleitung – Teil 1: Die Grundlagen). Die Flüge lassen sich aber natürlich auch über die Singapore Airlines Webseite buchen.

Zu Singapore Airlines

Prämienmeilen einlösen

Wer 45.000 Basis Punkte erflogen hat, verfügt neben einem Star Alliance Gold Status natürlich auch noch über 45.000 Punkte zur Einlösung für Prämienflüge mit SAS oder einer der Star Alliance Partnerairlines. Interessante Einlösemöglichkeiten gibt es zum Beispiel auf dem Heimatmarkt von SAS: Skandinavien. Einen Returnflug von Oslo nach Longyearbyen (Spitzbergen), einem der nördlichsten besiedelten Punkte der Erde, gibt es regulär schon für 10.000 Punkte (Preis für einen Inlandsflug Norwegen). Startet ihr eure Reise in Deutschland, dann zahlt ihr für den Flug Deutschland – Oslo – Spitzbergen und zurück 30.000 Punkte + ca. 100€ Steuern und Gebühren.

Mit 45.000 Punkten verfügt ihr außerdem über knapp die Hälfte der erforderlichen Punkte für einen Business Class Flug mit SAS nach Asien. Für nur 100.000 Punkte und 37€ Steuern und Gebühren fliegt ihr beispielsweise von Kopenhagen nach Peking und zurück.

Der entsprechende Oneway Flug würde 60.000 Punkte erfordern…

Mehr Infos zu SAS EuroBonus

SAS Scandinavian Airlines ist eine skandinavische Airline mit Sitz in Stockholm. Als Star Alliance Mitglied kooperiert SAS Scandinavian Airlines bzw. EuroBonus natürlich mit allen Star Alliance Airlines (z.B. Lufthansa, Swiss, Austrian, Turkish, etc.) auf deren Flügen ihr Punkte sowohl sammeln als auch einlösen könnt. Wideroe und Etihad Airways (nur auf ausgewählten Strecken) sind weitere Partnerairlines. Da Etihad Airways selbst kein so attraktives Bonusprogramm hat, aber häufiger gute Angebote in der Economy, Business Class, oder auch First Class anbietet, bietet sich mit SAS EuroBonus eine gute Möglichkeit diese Meilen bei einem Programm innerhalb der Star Alliance gutschreiben zu lassen. Diese Möglichkeit habt ihr auf allen Flügen zwischen Abu Dhabi und Amsterdam, Athens, Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, London, Mailand, Rom und Zürich. Ein ausführliche Zusammenfassung des Programms gibt es hier: SAS EuroBonus – Eine Einführung…

Aus deutscher Sicht interessant ist das Programm auch, da sich mit den deutschen American Express Kreditkarten EuroBonus Punkte sammeln lassen. So kann man den Meilenstand auch abseits des Fliegens weiter ausbauen. Mit jedem Euro Umsatz sammelt man 1 Membership Rewards Punkt. Das sind umgerechnet 0,8 EuroBonus Punkte. Mit dem Meilenturbo sammelt ihr sogar 1,5 Membership Rewards Punkte je 1€ Umsatz, was 1,2 EuroBonus Punkten je 1€ Umsatz entspricht. Hinzu kommt ein Neukunden-Willkommensbonus von bis zu 50.000 Membership Rewards Punkten (=40.000 EuroBonus Punkte). Für den Abschluss der American Express Gold, dem aus meiner Sicht attraktivsten Kreditkartenprodukt für Vielflieger auf dem deutschen Markt, bekommt ihr beispielsweise derzeit 20.0000 Membership Rewards Punkte, die sich in 16.000 EuroBonus Punkte umwandeln lassen.

American Express Gold Card



American Express Gold Card

Zum Angebot

  • 50€ Willkommensbonus bei Onlineabschluss

  • Alternativ: 20.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (= 10.000 Miles & More Meilen / 16.000 Avios / 16.000 Skywards Meilen / 16.000 EuroBonus Punkte / 16.000 KrisFlyer Meilen / 16.000 Etihad Guest Meilen uvm.) bei Empfehlung durch bestehenden Karteninhaber (bis zum 11.01.2018)

  • Bis zu 1,5 Membership Rewards Punkte (=1,2 Meilen) pro 1€ Umsatz mit dem Meilenturbo

  • Bis zu 0,75 Miles & More Meilen pro 1€ Umsatz mit dem Meilenturbo

  • Membership Rewards Punkte im Verhältnis 5 zu 4 zu zahlreichen Vielfliegerprogrammen transferierbar, z.B. zu airberlin topbonus, British Airways Executive Club, Singapore Airlines KrisFlyer, Emirates Skywards, SAS EuroBonus

  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr

  • >>>Mehr Infos

    Mehr Infos zu den American Express Kreditkarten findet ihr hier: Meilen sammeln mit den American Express Kreditkarten – Alle Infos, Tipps und Tricks…

    Die Singapore Airlines Business Class

    Singapore Airlines bedient ihre Ziele in Europa mit dem A350, A380 oder der Boeing 777. Auf Flügen ab Stockholm kommt ersterer zum Einsatz. Der Weiterflug von SIngapur nach Auckland erfolgt dann im A380 oder der B777. Ihr habt also die Möglichkeit die verschiedenen Business Class Produkte von Singapore Airlines kennen zu lernen. Hier ein paar Eindrücke aus dem A350:

    Singapore Airlines Business Class Kabine an Bord des A350
    Singapore Airlines Business Class A350 – Die Sitze lassen sich auf die Rückseite umklappen, so entsteht ein für die Business Class ungewöhnlich breites Bett
    Die Sitze befinden sich in einer 1-2-1 Anordnung. Somit hat jeder Reisende direkten Zugang zum einem der beiden Gänge…

    Artikel zum weiterlesen und die wichtigsten Links

    Star Alliance Gold Status mit einem Business Class Flug – Fazit

    Ein Business Class Flug mit Singapore Airlines von Europa nach Neuseeland mag mit Kosten von ca. 2.000€ bis 3.000€ nicht die allergünstigste Möglichkeit sein den Star Alliance Gold Status zu erfliegen. Doch das Gesamtpaket aus Business Class Flügen mit einer der besten Airlines der Welt, Star Alliance Gold Status und 45.000 Basis Punkten auf dem Konto, welche für die Buchung von weiteren Flügen genutzt werden können, ist fast unschlagbar. Auch ist diese Lösung extrem einfach umzusetzen. Neben der Flugbuchung an sich, ist nur noch eine kurze Anmeldung bei EuroBonus notwendig. Wer dann bei allen Flügen seine EuroBonus Vielfliegernummer hinterlegt, kann sich nach der Rückkehr aus Neuseeland über den Star Alliance Gold Status freuen…


    >>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
    >>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
    >>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen

    5 Comments

    1. Hi Mark,

      ich plane nächstes Jahr eine Reise nach NZ mit eben dieser Verbindung. Preislich eine einigermaßen günstige Möglichkeit in Business nach NZ zu kommen, Top Airline und ein paar Tage Stopover in SIN sind ebenfalls nice.

      Meine Frage hinsichtlich Status: Stehe vor der Wahl mit dem Flug entweder den Eurobonus *G oder den M&M FTL zu erfliegen. Warum ich schwanke: Ich fliege recht häufig mit Luxair, welche zwar bei M&M, nicht aber bei der *A sind – entsprechend würde mir für diese Flüge ein *G nichts bringen, mit FTL könnte ich in die Lounge – ‘Toffelsalat und Leberkas :D

      Auch möchte ich überwiegend bei M&M Meilen sammeln, da sich hier über Abos etc. am einfachsten aufstocken lässt und somit Prämienflüge auch mit einer durchschnittlichen Flugaktivität erreichbar werden. Meist kann ich aber bei einem Flug nur eine Vielfliegernummer angeben, muss mich also entscheiden ob *G oder Meilen sammeln.
      Sonstiges Flugprofil: Überwiegend LH und Luxair, oft günstige Eco-Klassen, viel Europa, Stammflughafen MUC

      Weitere Überlegung: Habe dieses Jahr bis dato 12 Segmente –> die fehlenden 18 zum FTL mit einem Polen-LOT-MR voll machen (~500€) und nächstes Jahr noch den Eurobonus *G dazu holen.

      Wäre für alle Tipps und Entscheidungshilfen dankbar ;)

      VG

      • Hi Timo, das hört sich für mich so an, als ob es ob es in deinem Fall tatsächlich mehr Sinn macht den FTL anzustreben und deine Sammelaktivitäten bei M&M zu konzentrieren als den Star Alliance Gold anzustreben…

    2. Hi Mark,

      Danke für die Antwort, bisher bei Miles and More leider 0 Meilen, habe ab DUS bisher auf Topbonus gesetzt, deshalb suche ich jetzt nach Alternativen, wie ich mit denn Langstreckenflug und einem kleinen Meilenrun ab DUS zumindest den FTL bekomme.

      Mit freundlichen Grüßen

      Matt

    3. Hallo,
      ich hätte eine Frage. Ich habe im April 2018 folgende United Flüge (durchgeführt von Lufthansa) in Buchungsklasse P Business, MUC-SFO SFO-LAX-MUC. Wie kann ich mit möglichst geringem Kostenaufwand damit den FTL Status erlangen, oder alternativ einen anderen Star Alliance Status mit Lounge Zugang und ggfs. Pririty Check In? Priority Check In und Lounge Zugang wären sehr nice to have und Gold wird wohl zu teuer, oder? Stammflughafen ist DUS. Vielen Dank im Voraus für mögliche Tips.

      MFG

      • Hi Matt,
        für deinen United/Lufthansa Business Class Flug in Buchungsklasse P schreibt dir so ziemlich jedes Vielfliegerprogramm 100% (oder weniger) der Entfernungsmeilen gut. Da du insgesamt eine Strecke von ca. 12.000 Meilen zurücklegen wirst, kannst du also mit 12.000 Statusmeilen bei diesen Programmen rechnen. Das gilt zum Beispiel für Miles & More aber auch für EuroBonus. Bei M&M hättest du also 12.000/35.000 Statusmeilen für den Trequent Traveller, bei EuroBonus immerhin 12.000/45.000 für den EuroBOnus Gold. So oder so zu wenig, um nur für diesen Flug das Vielfliegerprogramm zu wechseln. Wie sieht denn dein Meilenstand bisher aus?

    Leave a Reply

    Your email address will not be published.


    *