Emirates Boeing 777 300
26. September 2020 Markus 0 News

Ab Januar: Emirates fliegt Dubai – Auckland mit Boeing 777

Die Emirates hat Flugplandaten veröffentlicht, die zeigen, dass die Airline ab 03. Januar 2021 wieder nonstop von Dubai nach Auckland in Neuseeland fliegen möchte. Die Besonderheit daran ist, dass Emirates diese Strecke nicht wie sonst mit dem Airbus A380 durchführen wird, sondern mit einer Boeing 777-300ER. Das wäre somit der längste Passagierflug dieses konkreten Flugzeugtyps aller Zeiten.

Ab Januar: Emirates fliegt Dubai – Auckland mit Boeing 777

Vor der Corona-Krise flog Emirates täglich nonstop zwischen Dubai und Auckland und nutzte hierfür ihr Flaggschiff, den Airbus A380. Mit einer Distanz von 8.824 Meilen bzw. 14.200 Kilometern und einer Flugzeit von ca. 17 Stunden ist diese Route die viertlängste der Welt. Zwar wird Auckland gerade auch ab Dubai von Emirates angeflogen, aber mit einem Stopp in Kuala Lumpur, wie in der Abbildung zu sehen ist:

Strecke der Emirates von Dubai nach Auckland in der ITA Matrix
Aktuelle Strecke der Emirates von Dubai nach Auckland in der ITA Matrix © ITA Matrix

Wenn ihr wissen wollt, wie man Flüge mit der ITA-Matrix abfragt, so lernt ihr das in diesem Beitrag: ITA Matrix Anleitung – Teil 1: So findet man günstige Flüge.

Ab 03. Januar 2021 soll dann wieder eine Direktverbindung nach Neuseeland aufgenommen werden. Um das Passagier- und Frachtgeschäft besser in Einklang zu bringen, wird deshalb anstatt des A380 eine Boeing 777-300ER von Emirates zwischen Dubai und Auckland eingesetzt. Gut – viel mehr Auswahl hat die Emirates auch nicht, weil sie eigentlich nur den A380 und die B777 in ihrer Flotte hat. Die Boeing 777-300ER der Emirates gibt es in einer Drei-Klassen-Konfiguration mit First Class, Business Class und Economy Class und in einer zwei Klassen-Konfiguration mit Business Class und Economy Class.

gcmapper praemienflug business class auckland dubai

Den viertlängsten Flug der Welt mit Meilen buchen

Wer nicht regelmäßig mit Emirates fliegt, hat es nicht ganz leicht, einen Prämienflug bei Emirates zu buchen. Die wohl beste oder zumindest praktikabelste Option ist die Übertragung von American Express Rewards Punkten zu Emirates Skywards (American Express Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln – So funktioniert’s). In der Regel lohnt es sich, den Flug von Auckland direkt an sein Endziel zu buchen. Denn für einen Weiterflug über Dubai zahlt ihr nur minimal mehr an Skywards Meilen. So erfordert die Strecke Auckland – Dubai 112.000 Meilen, während es für Auckland – Dubai – Hamburg 128.000 Meilen sind (Business Class oneway). Hinzu kommen ca. 245 EUR Steuern und Gebühren. Für einen Flug in der First Class von Auckland über Dubai nach Hamburg zahlt ihr 192.000 Skywards Meilen.

skywards praemienflug business class auckland dubai

 

Alternativ lässt sich dieser Emirates Flug auch über das Mileage Bank Vielfliegerprogramm von JAL buchen. Ein Business Class Flug von Auckland nach Hamburg erfordert hier 100.000 Meilen (First Class: 145.000 Meilen). Mehr Infos dazu: Die 10 längsten Flüge der Welt und wie man sie mit Meilen bucht.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke Live And Let’s Fly!


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten

Rekordbonus für die American Express Gold Kreditkarte: Sichert euch für kurze Zeit 40.000 Punkte ( bis zu 32.000 Meilen).

  • 40.000 statt 20.000 Punkte Willkommensbonus (bis 04.11.2020)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]
Miles & More Gold Kreditkarte mit 20.000 Meilen
  • 20.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus (bis 31.10.2020)
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln
  • [Mehr Infos]