austrian airlines flugzeug
08. Juli 2018 Markus 5 News

Änderungen im Austrian Streckennetz zum Winterflugplan 18/19

Austrian Airlines, Lufthansa-Tochter und Miles & More Airline, hat einige Änderungen im Streckennetz zum Winterflugplan 2018/19 bekannt gegeben. Unwirtschaftliche Strecken werden gestrichen, andere Verbindungen werden aufgestockt und eine neue Destination wird aufgenommen. Wir haben für euch die Neuerungen im Austrian Streckennetz analysiert und zusammengefasst…

Welche Verbindungen werden aus dem Austrian Streckennetz gestrichen?

Beginnen wir mit den schlechten Nachrichten, denn weniger Flugstrecken bedeuten für uns einfach auch weniger Angebot und Kapazitäten zum Einlösen von Meilen. Ende Oktober werden die unwirtschaftlichen Verbindungen nach Hongkong, Colombo und Havanna komplett aus dem Flugplan gestrichen. Das bedeutet keine Star-Alliance-Direktflüge mehr aus Mitteleuropa nach Havanna und Colombo. Schon Mitte September werden die Verbindungen in die iranischen Städte Isfahan und Schiras ebenfalls eingestellt. Nur die iranische Hauptstadt Teheran bleibt dem Austrian Streckennetz erhalten. Der innerösterreichische Verkehr ist von einer Streichung, Wien – Linz, betroffen. Austrian Passagiere können aber weiterhin AIRail nutzen, also die Strecken mit dem Zug zurücklegen. Insgesamt werden also drei Langstrecken, zwei Mittelstrecken und eine Kurzstrecke aus dem Austrian Streckennetz verschwinden.

Welche Verbindungen im Austrian Streckennetz werden verändert?

Auch hier beginnen wir erst mit den schlechten Nachrichten. Die Verbindung von Wien nach Miami wird ab Oktober nur noch saisonal bedient. Betroffene Passagiere werden umgebucht. Mit den freigewordenen Kapazitäten wird die Austrian auf anderen Langstrecken ihre Frequenz erhöhen. In die USA gibt es drei Veränderungen:

  • OS65 fliegt ab dem Winterflugplan täglich nach Chicago
    Abflug: 10:25 Uhr, Ankunft: 14:25 Uhr; täglich
  • OS89 hebt sechsmal pro Woche in Richtung New York-Newark ab
    Abflug: 10:15 Uhr, Ankunft: 14:20 Uhr; Mo, Mi, Do, Fr, Sa, So
  • OS87 verbindet Wien mit New York-JFK dann auch sechsmal pro Woche
    Abflug: 10:45 Uhr, Ankunft: 14:45 Uhr; Di, Mi, Do, Fr, Sa, So

Für Chicago und Newark macht das im Vorjahresvergleich zwei Flüge mehr pro Woche. Für JFK entspricht das sogar einer Aufstockung von drei Flügen. Erhöht werden die Frequenzen ebenfalls nach Toronto, Peking und Shanghai und zwar um jeweils einen Flug pro Woche.

  • OS71 fliegt ab dem Winterflugplan fünfmal nach Toronto
    Abflug: 10:25 Uhr, Ankunft: 14:45 Uhr; Mo, Di, Mi, Fr, Sa
  • OS63 fliegt ab dem Winterflugplan fünfmal nach Peking
    Abflug: 17:45 Uhr, Ankunft: 10:20 Uhr am Folgetag; Mo, Mi, Fr, Sa, So
  • OS75 fliegt ab dem Winterflugplan fünfmal nach Shanghai
    Abflug: 13:20 Uhr, Ankunft: 06:50 Uhr am Folgetag; Mo, Di, Mi, Fr, So

Welche Destination kommt neu ins Austrian Streckennetz?

Eine neue Verbindung wurde ebenfalls bekanntgegeben. Ab 27. Oktober fliegt die Austrian von Wien nach Kapstadt. Die OS31 wird dienstags und samstags nach Südafrika aufbrechen. Abflug ist um 10:15 Uhr und Ankunft um 22:40 Uhr. Das ist eine positive Nachricht, denn mit Meilen buchbare Flüge nach Kapstadt sind stets schnell ausgebucht und da ist eine zusätzliche Option sehr willkommen.

Neuen Flug der Austrian mit Meilen buchen

Die neue Verbindung ist sogar schon bei Miles & More buchbar. Besonders Verfügbarkeiten in der Economy Class sind dabei einfach und schnell zu finden. Verfügbarkeiten in der Business Class konnten wir bis Ende diesen Jahres leider keine finden. Für einen einfachen Flug benötigt ihr die folgende Anzahl an Meilen:

  • Economy Class: 30.000 Meilen und ca. 224,50 Euro Zuzahlungen
  • Premium Economy Class: 40.000 Meilen ca. 224,50 Euro Zuzahlungen
  • Business Class: 52.000 Meilen ca. 290,90 Euro Zuzahlungen

 

praemienfluege miles and mores austrian wien kaptstast
Miles & More Praemienflug von Wien nach Kapstadt © miles-and-more.com

Änderungen im Austrian Streckennetz – Fazit

Das Streichen der Verbindungen nach Havanna und Colombo in Zusammenhang mit der Verlagerung der Kapazitäten u.a. nach Chicago, New York, Shanghai und Peking ist ein klarer Fingerzeig zur neuen Strategie der Austrian. Offensichtlich möchte die Lufthansa-Tochter attraktiver für Geschäftsreisende sein und erhofft sich hier mehr Umsatz. Die Eröffnung der Strecke Wien – Kapstadt ist eine nette Überraschung, die sicherlich keine Probleme mit der Auslastung hat. Wer schnell die neue Verbindung buchen möchte, findet unten eine Anleitung.

Das könnte dich auch interessieren: