Flugzeug Air Baltic Airbus A220 300 Zurich
12. Januar 2023 Markus 0 News

airBaltic schließt Vereinbarung mit Starlink für kostenloses Internet an Bord

Die kleine lettische Fluglinie airBaltic hat eine Vereinbarung mit dem Unternehmen Starlink geschlossen, um ihren Fluggästen in all ihren Flugzeugen schnelles und kostenloses Internet anbieten zu können. Hinter Starlink steht das Raumfahrtunternehmen SpaceX von Elon Musk.

Bald schnelles und kostenloses Internet an Bord von airBaltic

Um ihren Passagieren kostenloses und schnelles Internet während des Fluges anbieten zu können, wird airBaltic die komplette Flotte, die ausschließlich aus Airbus A220-300 besteht, mit der notwendigen Technik ausstatten, um das Signal zu empfangen. Dann können sich alle Passagiere mit Hilfe ihrer Endgeräte mit dem Internet verbinden, ohne sich in einem Portal registrieren oder dafür zahlen zu müssen. Starlink kann in Flugzeugen eine Geschwindigkeit von bis zu 350 Mbps anbieten, bei einer Latenz von 20 ms. Dadurch sind auch Streaming und Online Gaming ohne Probleme möglich. Laut der Pressemeldung ist airBaltic die erste Fluglinie in Europa, die solch eine Starlink-Internetverbindung in der kompletten Flotte anbietet. Der Einbau der notwendigen Technik soll noch in diesem Jahr beginnen.

The future is here! 🌐 We have selected @SpaceX’s Starlink to bring internet connectivity to our @Airbus A220-300 fleet ✈️ All of our passengers will have access to complimentary, high-speed satellite internet on every airBaltic flight.
👉 Learn more: https://t.co/Ke1aOHk9nk pic.twitter.com/dDVaH5wbR4

— airBaltic (@airBaltic) January 10, 2023

Über Starlink

Bei Starlink handelt es sich um Satelliten-Internet, das bedeutet, dass sich bei Starlink Geräte über Weltraumsatelliten mit dem Internet verbinden. Nutzer von Starlink erhalten eine Satellitenschüssel sowie einen Router, der Geräte dann verbindet. Die Satellitenschüssel ist wiederum per Funk mit den Satelliten im All verbunden. Im Vergleich zu anderen Anbietern (36.000 Kilometer Höhe), kreisen die Satelliten von Starlink deutlich niedriger (550 Kilometer Höhe) und können deshalb eine schnellere Internetgeschwindigkeit anbieten. Dafür haben die Satelliten aber auch eine niedrigere Lebensdauer. Um die Verfügbarkeit sicherzustellen und auf dem gesamten Globus auszubauen, will SpaceX bis zu 42.000 Satelliten in die Umlaufbahn schicken. Aktuell sind rund 2.300 Satelliten aktiv, bis zum Jahr 2027 sollen 12.000 neue Satelliten im All sein.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.