American Airlines Chicago Unsplash
13. Juli 2020 Markus 0 News

American Airlines ordnet internationale Langstrecken neu

American Airlines (AA) hat ihren Flugplan für internationale Langstrecken bis Sommer 2021 angepasst. Das internationale Streckennetz wird in den kommenden Monaten deutlich kleiner sein als gewohnt. Einige Routen werden ganz gestrichen oder erst im Sommer bzw. Winter 2021 wieder aufgenommen. Zudem wird das Drehkreuz in Los Angeles etwas geschwächt und Seattle im Gegenzug gestärkt.

Touristische Langstrecken nach Europa fallen weg

Vor allem touristische Langstrecken werden, aufgrund der niedrigen Nachfrage, deutlich gekürzt oder gar nicht erst aufgenommen. Die geringe Nachfrage für diese Flüge ist verständlich, denn aktuell ist die Liste der Staaten, in die US-Amerikaner einreisen dürfen, recht überschaubar. So machen touristische Transatlantikflüge aus den USA nach Venedig, Prag oder Dubrovnik wenig Sinn. Deshalb verlieren Charlotte, Chicago und Philadelphia jeweils ein paar (geplante) Ziele in Europa. Hier die Übersicht aller internationalen Langstrecken der American Airlines, die entweder gestrichen oder gar nicht erst aufgenommen werden:

  • Charlotte – Barcelona
  • Charlotte – Rom
  • Charlotte – Paris
  • Dallas Fort Worth – München
  • Los Angeles – Hongkong
  • Los Angeles – Buenos Aires
  • Los Angeles – Sao Paulo
  • Los Angeles – Peking
  • Los Angeles – Shanghai
  • Miami – Brasilia (wird nach Seattle verlegt)
  • Miami – Mailand Malpensa
  • Chicago – Budapest
  • Chicago – Krakau (wird nicht aufgenommen)
  • Chicago – Prag (wird nicht aufgenommen)
  • Chicago – Venedig (wird nicht aufgenommen)
  • Philadelphia – Berlin Tegel
  • Philadelphia – Budapest
  • Philadelphia – Casablanca
  • Philadelphia – Dubrovnik (wird nicht aufgenommen)

Los Angeles verliert (etwas) an Bedeutung

Los Angeles verliert sogar fünf Strecken nach Asien und Südamerika, weil die Routen zum einen unprofitabel waren und zum anderen Los Angeles in der Rangordnung der American Airlines-Hubs etwas zurückfallen soll. Ursache ist die neue Partnerschaft zwischen Alaska Airlines und American Airlines. American Airlines wird deshalb ihre Präsenz in Seattle erhöhen, um besser an das Netzwerk von Alaska Airlines angebunden zu sein. Bezogen auf den geplanten oneworld-Beitritt von Alaska Airlines im Jahr 2021, ergibt eine bessere Vernetzung natürlich Sinn. Deshalb wird die Route Los Angeles – Shanghai nach Seattle umziehen, sofern die Behörden dies genehmigen. Außerdem erhält Seattle mit Bangalore und London Heathrow zwei neue Langstrecken. Durch den Wegfall von Los Angeles – Hongkong, Los Angeles – Peking und Los Angeles – Shanghai wird Dallas-Fort Worth zum Hauptdrehkreuz der AA für Transpazifikrouten. Trotzdem bleibt American Airlines – wie Forbes analysiert- der Big Player bei Langstrecken ab Los Angeles. Da die Strecken nach Auckland, Sydney, Tokio und London bestehen bleiben.

Abschießend findet ihr noch eine Übersicht der restlichen Anpassungen der internationalen Langstrecken von American Airlines nach Abflugort.

Anpassung internationale Langstrecken von American Airlines

  • Charlotte – Frankfurt ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Charlotte – London ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Charlotte – München ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Chicago – Barcelona ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Chicago – Dublin ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Chicago – Paris ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Dallas-Fort Worth – Peking ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Dallas-Fort Worth – Buenos Aires ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Dallas-Fort Worth – Lima ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Dallas-Fort Worth – Sao Paulo ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Dallas-Fort Worth – Rom ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Dallas-Fort Worth – Santiago de Chile ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Dallas-Fort Worth – Tel Avi ─ Aufnahme: Winter 2021
  • Los Angeles – Auckland ─ Aufnahme: Winter 2021
  • Los Angeles – London Heathrow ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Los Angeles – Sydney ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • New York JFK – Paris ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • New York JFK – Barcelona ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • New York JFK – Buenos Aires ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • New York JFK – Rio de Janeiro ─ Wiederaufnahme: Winter 2021
  • New York JFK – Sao Paulo ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • New York JFK – Madrid ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • New York JFK – Mailand Malpensa ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Miami – Paris ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Miami – Rio de Janeiro ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Miami – Sao Paulo ─ Wiederaufnahme: August 2020
  • Miami – Madrid ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Miami – Santiago de Chile ─ Wiederaufnahme: August 2020
  • Philadelphia – Amsterdam ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Philadelphia – Dublin ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Philadelphia – London Heathrow ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Philadelphia – Manchester ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Philadelphia – Madrid ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Philadelphia – Paris ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Philadelphia – Rom ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Philadelphia – Zürich ─ Wiederaufnahme: Sommer 2021
  • Phoenix – London Heathrow ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Raleigh – London Heathrow ─ Wiederaufnahme: Winter 2020
  • Seattle – Bangalore ─ Aufnahme: Winter 2021
  • Seattle – London Heathrow ─ Aufnahme: Sommer 2021

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Payback American Express Kreditkarte mit 3.000 Punkten Bonus
  • 3.000 statt 1.000 Payback Punkte (=3.000 Miles & More Meilen) [nur bis 25.04.2021]
  • Kostenlos Miles & More Meilen sammeln
  • Sammelrate: 1 Payback Punkt je 2 Euro Umsatz (Verdopplung möglich mit Payback MAX Turbo)
  • Jahresgebühr: 0€ (dauerhaft kostenlos)
  • Zusätzliche Punkte mit Amex Ofers sammeln
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]