American Express Platinum Kreditkarte Rekord Bonus 75000
02. April 2020 Mark 5 Coronavirus, Kreditkarten, Meilen & Punkte sammeln, Meilen sammeln von der Couch

Lohnt sich ein Abschluss der Amex Platinum mit 75.000 Punkten noch?

Sowohl für die American Express Platinum Kreditkarte als auch die American Express Business Platinum werden noch bis zum 08.04.2020 Rekord-Willkommensboni angeboten. Privatpersonen können sich 75.000 Membership Rewards Punkte für den Abschluss sichern, für Selbstständige gibt es sogar 100.000 Punkte. In normalen Zeiten ist das zusammen mit den umfangreichen Zusatzleistungen der Kreditkarte ohne Frage ein fantastisches Angebot. In der aktuellen Situation muss allerdings stärker differenziert werden, schließlich ist ein großer Teil der Zusatzleistungen aus dem Reisebereich derzeit nicht nutzbar. Lohnt sich ein Abschluss der Amex Platinum mit 75.000 oder 100.000 Punkten also noch?

Reisevorteile können derzeit nicht voll ausgeschöpft werden

Die American Express Platinum Kreditkarte wird von uns gerne als die beste Vielflieger-Kreditkarte bezeichnet. Keine andere Kreditkarte in Deutschland bietet umfangreichere Zusatzleistungen für Vielreisende und Meilensammler. Zum Leistungsumfang gehören zum Beispiel zwei Priority Pässe für kostenlosen Loungezugang weltweit im Wert von insg. 798€, sowie 200€ Reiseguthaben, das jedes Jahrs auf Neue für die Buchung von Flügen, Hotels etc. genutzt werden kann. Weitere Vorteile sind der Star Alliance Gold Status nach nur 3 Flügen und ein Elite-Status bei 7 Hotel- und 3 Mietwagenprogrammen. Hinzu kommen dann noch umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen.

Da derzeit niemand reisen kann, darf oder will, sind viele dieser Vorteile zumindest für den Moment nicht oder nur begrenzt nutzbar. Wer die Kreditkarte heute abschließt, muss realistischerweise damit rechnen die Reisevorteile für einen signifikanten Teil des Beitragsjahres nicht nutzen zu können.

qatar airways first class a380 kabine 1

Dennoch sollten nicht voreilig alle Reisevorteile ausgeklammert werden. Unwahrscheinlich ist zumindest, dass das American Express Platinum Reiseguthaben ungenutzt verfallen muss. Schließlich verfällt dieses erst 12 Monate nach dem Abschluss und mit dem Beginn des zweiten Beitragsjahres. Wer die Karte heute abschließt muss das Reiseguthaben also bis spätestens März 2021 einlösen. Da es keine Einschränkungen in der Vorausbuchungsfrist gibt, kann das Reiseguthaben bei entsprechendem Timing für Reisen in ganz 2021 und sogar bis ins Jahr 2022 hinein genutzt werden. Unter der Annahme, dass dich bis Ende des Jahres ein Ende der Corona-Krise abzeichnet und ihr danach wieder regelmäßig reist ist es also unwahrscheinlich, dass das Reiseguthaben ungenutzt verfällt.

Blickt man nur auf die Reisevorteile der Kreditkarte wäre klar der Abschluss zu einem späteren Zeitpunkt sinnvoller. Allerdings lassen sich die 200 Euro Reiseguthaben weiterhin als indirekte Reduzierung der Jahresgebühr verstehen. Im Falle der Amex Platinum fällt diese effektiv von 660 auf 460 Euro. Für die Amex Business Platinum reduziert sich die 700 Euro Jahresgebühr auf effektiv 500 Euro.

Gebühr: 0€

  • 1.000 Payback Punkte (=1.000 M&M Meilen) Willkommensbonus
  • 1 Payback Punkt je 1€ Umsatz mit Payback MAX Turbo
  • Zusätzliche Punkte mit Amex Offers sammeln
  • Dauerhaft kostenlos
  • Kostenlose Zusatzkarte

Gebühr: 55€/Monat

  • 30.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Gebühr: 12€/Monat

  • 20.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status

Gebühr: 5€/Monat

  • Bis 10.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenlos ab 9.000€ Jahresumsatz

Gebühr: 0€

  • 35€ Startguthaben
  • 100€ Preisvorteil (bis 30.06.2020)
  • 5.000 Membership Rewards Punkte (optional)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft keine Jahresgebühr (Achtung: 30€ Gebühr für Membership Rewards Programm)

Gebühr: 20€/Jahr

  • 20 Euro Startguthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • 1 Punkt (0,8 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos ab 4.000€ Jahresumsatz
  • Attraktiv nicht nur für BMW Fahrer

Gebühr: 700€/Jahr

  • 50.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Gebühr: 140€/Jahr

  • 30.000 Membership Rewards Punkte (=24.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Gebühr: 70€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Membership Rewards Punkte sind die sicherste Meilenwährung

Auch wenn die Reisevorteile der zentrale Bestandteil des Leistungspakets der American Express Platinum sind, sie sind bei weitem nicht der einzige und im Rahmen der aktuellen Aktion auch nicht der wichtigste. Viel wertvoller sind die 75.000 oder 100.000 Membership Rewards Punkte, die Neukunden noch für kurze Zeit für den Abschluss erhalten. Wer die Punkte für Prämienflüge in der Business und First Class einlöst, kann ohne Weiteres einen Gegenwert von 1 bis 2 Cent pro Punkt erzielen, sodass die Boni bei konservativer Rechnung 750 – 1.500 Euro (Privat) bzw. 1.000 – 2.000 Euro (Business) wert sind. Beide Boni stellen dabei einen Rekord dar. 100.000 Punkte für die Business Platinum Kreditkarte gab es bisher noch nie; 75.000 Punkte für die Amex Platinum haben gab es zuletzt im Herbst 2018. Ohne Coronavirus wäre daher derzeit definitiv der perfekte Zeitpunkt für einen Abschluss.

American Express Membership Rewards Punkte In Meilen Umwandeln
Membership Rewards Punkte lassen sich zu 13 Vielfliegerprogrammen übertragen

Der Hohe Wert von Membership Rewards Punkten ergibt sich nicht zuletzt aus dem Umstand, dass Membership Rewards Punkte zu insgesamt 13 Vielfliegerprogrammen transferiert werden können. Zwar ist ein solcher Transfer derzeit nur bedingt sinnvoll, da zum aktuellen Zeitpunkt niemand über Flugbuchungen nachdenkt, doch das mindert den Wert der Punkte nicht nachhaltig. Im Gegenteil: Membership Rewards Punkte sind derzeit die sicherste Meilenwährung, was den Wert tendenziell eher erhöht. Aufgrund der zahlreichen Transferpartner ist das Risiko als Meilen- oder Punktesammler einen Totelausfall zu erleiden deutlich geringer als bei klassischen Vielfliegerprogrammen. Schließlich müssten nach aktuellem Stand alle 13 Transferpartner von Amex insolvent werden (oder ihre Kooperation mit Amex einstellen), damit Membership Rewards nicht mehr für Flüge eingelöst werden könnten (American Express Membership Rewards Punkte einlösen – Die Sweetspots in Economy, Business und First Class). Wie hoch diese Risiko tatsächlich ist, muss jeder für sich selbst bewerten, klar ist jedoch, dass die Flexibilität einen Schutz bietet, den einzelne Vielfliegerprogramme ihren Programmteilnehmern nicht bieten können. Das letzte prominente Beispiel sind airberlin und topbonus.

Nach aktuellem Stand wäre als zusätzliche Absicherung sogar eine direkte Auszahlung der Membership Rewards Punkte möglich. Solange der Transferpartner Payback besteht können die Punkte zunächst im Verhältnis 2 zu 1 dorthin transferiert werden und dann direkt aufs eigenen Girokonto ausgezahlt werden. Das effektive Auszahlungsverhältnis beträgt 1 Punkt = 0,5 Cent, sodass 75.000 Punkte = 375 Euro und 100.000 Punkte = 500 Euro entsprechen. Im Zweifelsfall lässt sich mehr als die Hälfte der Jahresgebühr also auf diesem Wege wieder “hereinholen”.

Muenzen
American Express Membership Rewards Punkte lassen sich indirekt aufs Girokonto auszahlen

Als Resultat ist davon auszugehen, dass für American Express Karteninhaber auch nach dem Ende der Krise weiterhin attraktive Einlösemöglichkeiten für Business und First Class Flüge bestehen werden – vielleicht sogar bessere als je zuvor, das wird sich zeigen müssen. Unter diesem Gesichtspunkt kann es durchaus Sinn machen sich heute den Bonus von 75.000 oder 100.000 Punkten zu sichern. Das gilt insbesondere, wenn ihr eine langfristig ausgerichtete Meilen-Sammel-Strategie fahrt. Schließlich gehen zwischen Sammeln und Einlösen für viele meist ohnehin einige Monate oder sogar Jahre ins Land.

Lohnt sich ein Abschluss der Amex Platinum noch? – Fazit

In normalen Zeiten würden wir euch den Abschluss einer Amex Platinum mit einem Bonus von 75.000 oder 100.000 Punkten uneingeschränkt empfehlen. Der Gegenwert der Punkte und die restlichen Zusatzleistungen übersteigen die Jahresgebühr deutlich. Angesichts der aktuellen Situation fällt das aktuelle Fazit aber differenzierter aus. Ob nun der richtige Zeitpunkt für einen Abschluss ist muss jeder für sich selbst bewerten. Geht ihr davon aus, dass ihr innerhalb von 1 bis 2 Jahren wieder reisen und Meilen einlösen werdet? Dann bietet der Willkommensbonus auch derzeit guten Grund für einen Abschluss.

Nicht zu vergessen ist auch die Mindestumsatz-Regelung. Den Bonus gibt es erst nach 6.000 Euro Mindestumsatz in den ersten 6 Monaten nach Kartenerhalt. Ein Abschluss macht daher nur Sinn wenn es die persönlichen Finanzen und Ausgaben zulassen.

Wie die beste Strategie Antwort (rückwirkend) ausfällt hängt schlussendlich auch davon ab, ob bzw. wann der nächste Rekordbonus für die Amex Platinum kommen wird. Zwischen der aktuellen und vorherigen 75.000 Punkte Aktion lagen ca. 1,5 Jahre Pause. Dazwischen erhielten Neukunden „nur“ 30.000 oder 40.000 Punkte. Wie sich die aktuelle Situation auf zukünftige Boni auswirken wird ist nicht klar. Möglicherweise meldet sich Amex direkt nach der Krise mit einem vergleichbaren Rekord-Angebot zurück. Zu hoffen wäre es, schließlich kann der Verkauf von Punkten und Meilen an Banken und Finanzdienstleister eine schnelle Liquiditätsspritze für Vielfliegerprogramme sein. Andererseits ist es ebenso möglich, dass sich Amex vorübergehend auf andere Vertriebskanäle abseits des Reisens konzentriert.