eurowings flugzeug windhuk
24. Januar 2021 Markus 0 News

Lufthansa Group: Aus Ocean wird Eurowings Discover

Im letzten Jahr haben wir ein paar Mal über das Projekt „Ocean“ von Lufthansa geschrieben. Langfristig soll das touristische Langstreckenangebot des Konzerns nämlich unter einer Flugbetreiberlizenz (AOC) gebündelt werden. Diese Gesellschaft erhält nun ihren endgültigen Namen, der nicht Ocean, sondern Eurowings Discover lauten wird.

Projekt Ocean wird umbenannt und IATA-Code steht schon fest

In der Vergangenheit wurde der touristische (Langstrecken-)Verkehr immer mehr auf verschiedene Airlines und Marken wie Eurowings, Germanwings, SunExpress Deutschland, Lufthansa CityLine und Brussels Airlines verteilt. Um dies zu ändern, hatte die Lufthansa Group im Sommer 2020 eine neue Gesellschaft unter dem Namen „Ocean GmbH“ mit Sitz in Frankfurt im Handelsregister eintragen lassen. Nun wurde bekannt, wie die neue Airline des Konzerns heißen soll. Die neue Langstreckenairline der Lufthansa Group wird nicht Ocean heißen, sondern Eurowings Discover. Der Name wird im Handelsregister entsprechend geändert. Auch der IATA Zwei-Letter-Code von Eurowings Discover steht fest: „4Y“. Ab Sommer 2021 sollen dann drei Airbus A330 den Flugbetrieb auf der touristischen Langstrecke aufnehmen. Der Flugplan ist gerade in der Mache, was sich, aufgrund der andauernden Pandemie, schwieriger als sonst gestaltet. Doch als sicher scheint, dass die Flugzeuge auf Routen eingesetzt werden, die bereits von Condor bedient werden.

Klare Konkurrenz zu Condor

Eurowings Discover wird als Konkurrenz zu Condor und TUIfly aufgebaut, da man in der Branche mit einer schnelleren Erholung des Privatreiseverkehrs im Vergleich zum Geschäftsreiseverkehr rechnet. Dafür spricht auch, dass die Lufthansa ein Zubringerabkommen mit Condor im Dezember 2020 gekündigt hat. Mehr Infos zu diesem Thema: Lufthansa kündigt Abkommen mit Condor über Zubringer. Außerdem hat Lufthansa-Tochter Eurowings bekanntgegeben, dass für die Sommersaison 2021 bis zu 130 Kabinenmitarbeiter eingestellt werden sollen. Die offenen Stellen werden innerhalb der Lufthansa Group besetzt. Das bedeutet, dass sich Mitarbeiter auf die vakanten Stellen bewerben können, die vom Personalabbau des Konzerns betroffen sind.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke airliners!


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Business Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 statt 50.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (nur bis 15.12.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben + 200 Euro Dell Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mehrere Zusatzkarten inklusive
  • [Mehr Infos]

Tipp: Aktuell gibt es auch die American Express Platinum Kreditkarte Österreich (50.000 Punkte), American Express Business Gold Kreditkarte (50.000 Punkte), Payback American Express Kreditkarte (3.000 Payback Punkte), Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte (10.000 Meilen), Miles and More Kreditkarte Blue (8.000 Meilen) und Revolut (20 Euro Guthaben) mit deutlich erhöhten Willkommensboni.