Coronavirus Schutzmaske Unsplash
03. Juni 2022 Markus 0 News

Keine Maskenpflicht mehr auf Flügen mit Austrian Airlines – vorerst bis 23.08.

In Österreich wurde die Maskenpflicht im öffentlichen Leben zum 01. Juni weitestgehend ausgesetzt. Somit muss man in Supermärkten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln (Ausnahme ist Wien) keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr tragen. Die Regelung gilt vorerst bis 23. August. Auf die Aussetzung der Maßnahmenverordnung durch die österreichischen Regierung reagiert auch die Lufthansa-Tochtergesellschaft Austrian Airlines. So besteht seit dem 01. Juni keine Maskenpflicht auf Flügen mit Austrian Airlines mehr.

Auch wenn das Tragen einer Maske nicht mehr verpflichtend ist, steht es den Passagieren und der Crew natürlich frei, weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung an Bord zu tragen. Außerdem gilt die Maskenpflicht weiterhin, sofern der Flug in einem Land startet oder ankommt, in dem noch eine Maskenpflicht gilt. Dies ist also auf Flügen von Austrian Airlines von oder nach Deutschland der Fall. Zwar hatte Lufthansa kürzlich bekanntgegeben, die Maskenpflicht an Bord nicht mehr durchsetzen zu wollen, doch die gesetzliche Pflicht in Deutschland, eine Mund-Nasen-Bedeckung in Verkehrsmitteln zu tragen, besteht weiterhin. Die Muttergesellschaft der Austrian Airlines reagiert mit dieser Maßnahme nur auf die zunehmende Anzahl an Konflikten, die zwischen Passagieren und Crew bei der Durchsetzung der Maskenpflicht entstehen. Die Lufthansa kam nach einer Risikoanalyse zu dem Schluss, dass die Durchsetzung der Maskenpflicht ein größeres Sicherheitsrisiko sei, als maskenlose Passagiere an Bord gewähren zu lassen.

Seitens der Europäischen Luftsicherheitsagentur EASA und der EU-Gesundheitsbehörde ECDC wurde bereits Mitte Mai die Empfehlung zum verpflichtenden Tragen medizinischer Masken an Flughäfen und in Flugzeugen aufgehoben. Grund für die Aufhebung der Maskenpflicht sei die fortschreitende Entspannung der Pandemielage. Dieser Empfehlung sind bisher noch nicht alle EU-Mitglieder (siehe Deutschland) gefolgt. Es ist deshalb weiterhin ratsam, sich vor dem Antritt der Reise über die geltenden Bestimmungen der Länder und Regionen zu informieren.

Das könnte ich auch interessieren:

Danke Kurier und Austrian Wings


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.