Avios für Air Italy Flüge einlösen

Air Italy, welche bis 2016 unter dem Namen Meridiana firmierte, gehört zu den eher unbekannten Partnerairlines des Executive Clubs von British Airways. Doch für die neue europäische Airline ist Großes geplant, seitdem Qatar Airways 49% der Anteile übernommen hat. Qatar Airways Chef Akbar Al Baker verkündete, dass Air Italy zur neuen Nummer 1 in Italien werden soll. Zu begüßen wäre es, denn die Airline bietet Avios-Sammlern einige neue Einlösemöglichkeiten…

&copy Air Italy
© Air Italy

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Executive Club Tutorials. Neben den Grundlagen und Besonderheiten des Programms erfahrt ihr wie man auf einfache Weise Avios sammelt und auf der anderen Seite möglichst gewinnbringend und effizient einlöst. So werdet ihr im Handumdrehen zum Executive Club Experten.

Über Air Italy

Air Italy wurde im Jahr 1963 ursprünglich als Alisarda gegründet. Die ersten Flüge wurden vom Flughafen Olbia-Venafiorita auf Sardinien aufgenommen. Erst im Jahre 1991 entstand aus dem Zusammenschluss mit den drei spanischen Airlines LA Canarias, UniversAir und Euravia die bis 2016 bestehende Meridiana. Im Jahr 2011 gab es Verhandlungen mit Alitalia über einen Zusammenschluss, der allerdings nie erfolgte. Im Juli 2016 übernahm schließlich Qatar Airways 49% der Anteile an Meridiana und wenig später folgte die Umbenennung in Air Italy.

Das Air Italy Streckennetz

Zwar ist der Sitz von Air Italy der Flughafen Olbia auf Sardinien, als Drehkreuz nutzt man allerdings den Flughafen Mailand Malpensa (MXP). Von hier soll das Air Italy Streckennetz sukzessive ausgebaut werden. Sowohl inneritalienische, als auch internationale und interkontinentale Ziele gehören zum Flugplan.

Im Sommer 2018 wurden Langstreckenflüge nach New York und Miami aufgenommen, im September folgte eine Direktverbindung zwischen Mailand und Bangkok. Delhi und Mumbai sind als nächste Ziele bereits angekündigt und sollen Ende des Jahres das erste Mal bedient werden. Darüber hinaus fliegt Air Italy einige Ziele in Nord- und Zentralafrika an, darunter Kairo, Sharm-el-Sheikh, Accra, Mombasa, Lagos, Dakar und Zanzibar. Alle weiteren Air Italy Strecken findet ihr hier bei Wikipedia.

Die Air Italy Flotte

Die Air Italy Flotte besteht aktuell aus Flugzeugen des Typs Boeing 737-700/800, Airbus A330-200 und Boeing 767-300ER. Zudem ist man italienischer Launch Customer der Boeing 737 MAX 8, welche die älteren Boeing 737 in der Flotte ersetzen soll. Auch alle A330 und Boeing 767 sollen mittelfristig ausgemustert werden und ab Mai 2019 durch Flugzeuge des Typs Boeing 787 Dreamliner ersetzt werden. 30 Flugzeuge dieses Typs sind bestellt und sollen der Expansion des Langstreckennetzwerks dienen. Air Italy hat angekündigt bis 2022 über insgesamt 50 Flugzeuge verfügen zu wollen.

Avios für Air Italy Prämienflüge einlösen

Mit dem Meridiana Club verfügt Air Italy über ein eigenes Vielfliegerprogramm, dessen Meilenwährung Avios sind. Das Programm gehört damit zur „Avios-Familie“, welche aus dem Executive Club von British Airways, Iberia Plus von Iberia, Aer Club von Aer Lingus und dem Avios.com Portal besteht. Zwar kann man Avios aus dem Meridiana Club Im Gegensatz zu den anderen Programmen scheinbar nicht zum Executive Club transferieren, doch das ist auch nicht notwendig. Der Executive Club erlaubt sowohl das Sammeln von Avios für Air Italy Flüge als auch das Einlösen von Avios für selbige. Erfreulicherweise sind sogar alle Air Italy Prämienflüge online über die Webseite des Executive Clubs buchbar.

Avios können für Prämienflüge mit Air Italy eingelöst werden
Avios können für Prämienflüge mit Air Italy eingelöst werden

Die Anzahl erforderlicher Avios für einen Air Italy Prämienflug bestimmt sich nach dem bekannten distanzbasierten System. Jeder Flug wird basierend auf seiner Länge einem von 9 Preisbändern zugeordnet (mehr Details dazu hier: Der Executive Club Award Chart – Was kostet ein Prämienflug? | Executive Club Tutorial). So fallen die Air Italy Flüge von Mailand nach New York und Miami mit einer Flugentfernung von etwas mehr als 4.000 Meilen zum Beispiel in das Preisband 6. Das heißt Flüge sind für 25.000 Avios (Economy oneway) bzw. 75.000 Avios (Business Class oneway) buchbar.

Hinzu kommen natürlich außerdem Steuern und Gebühren, doch diese sind bei Air Italy niedriger als bei anderen Transatlantik-Airlines, wie British Airways, Finnair oder American Airlines. So zahlt man für Oneway-Flüge von Mailand in die USA 110 Euro Treibstoffzuschläge. Hinzu kommen echte Steuern und Gebühren, wie Flughafengebühren etc. Auf einem Oneway Flug in der Air Italy Business Class von Mailand nach New York zahlt ihr daher zum Beispiel 75.000 Avios und 185 Euro Steuern und Gebühren. Im Vergleich mit einem British Airways Flug, der schnell das doppelte an Zuzahlungen aufweist, kann das fast als günstig bezeichnet werden.

Deutlich teuer wird es leider auf Oneway-Flügen mit Start in den USA. In diesem Fall werden euch gleich 520 USD Treibstoffzuschläge in Rechnung gestellt, sodass ein Oneway Flug in der Air Italy Business Class von New York nach Mailand 75.000 Avios und 481 Euro Steuern und Gebühren erfordert.

Das ist zweifelsohne überzogen, aber noch längst nicht so hoch, wie auf Flügen mit British Airways selbst (British Airways erhöht Treibstoffzuschläge massiv – Bis zu 1.506 USD auf Flügen aus den USA). Einen Rückflug aus den USA solltet ihr daher nur als Teil eines Returntickets buchen. So kostet ein Air Italy Business Class Flug von Mailand nach New York und zurück 150.000 Avios und 336 Euro Zuzahlungen. Das Returnticket hat also niedrigere Zuzahlungen als ein Onewayticket aus den USA.

Wie ihr an den obigen Screenshots sehen könnt, zeigt der Executive Club die Höhe der Zuzahlungen natürlich bei der Buchung an. Ihr könnt euch die Steuern und Gebühren für euren Flug allerdings auch mit der ITA Matrix aufschlüsseln lassen (Wie setzen sich die Steuern und Gebühren auf einem Flugticket zusammen?).

Ähnlich hohe Zuzahlungen könnt ihr auch auf den anderen Langstrecken von Air Italy erwarten. Dabei sind Miami, New York und Mumbai für 75.000 Avios (Business Class oneway) erreichbar. Für einen Flug nach Bangkok in der Business Class benötigt ihr 90.000 Avios. Ein Sweetspot sind Flüge nach Delhi, welche aufgrund einer Flugentfernung von weniger als 4.000 Meilen für 60.000 Avios buchbar sind.

Wenig lohnenswert sind lnlandsflüge mit Air Italy, denn auch auf Kurzstreckenflügen werden leider Treibstoffzuschläge von über 40 Euro pro Segment erhoben. Ein Air Italy Economy Class Flug von Mailand nach Rom (oneway) kostet euch zum Beispiel 4.500 Avios und 71 Euro Zuzahlungen. Wer den Flug regulär kauft, zahlt mitunter weniger als 70 Euro, da der Executive Club die Zuzahlungen künstlich nach oben treibt.

Die Air Italy Business Class

Die sich aktuell im Einsatz befindlichen A330 von Air Italy sind mit der alten Qatar Airways Business Class bestuhlt, welche Recliner Sitze ohne vollständig flache Liegeposition bieten. Das ist sicherlich nicht das beste Business Class Produkt, allerdings ein große Verbesserung im Vergleich zum alten Meridiana Produkt.

Air Italy Business Class im A330 &copy Air Italy
Air Italy Business Class im A330 © Air Italy

Mit der Einführung der Boeing 787 ab 2019 will man den Standard dann nochmals deutlich anheben. Qatar Airways Chef Al-Baker hat angekündigt den gleichen Standard, wie bei Qatar Airways selbst anzustreben. Seine Aussage einen komplett privaten Business Class Sitz anbieten zu wollen, lässt sogar darauf schließen, dass man bei Air Italy die Qsuite nutzen wird.

Air Italy mit Avios buchen – Fazit

Prämienflüge mit Air Italy sind sicherlich kein Geheimtipp für das Einlösen von Avios. Dafür sind die Zuzahlungen auf den meisten Flügen einfach zu hoch. Doch mit der Aussicht auf ein größeres Langstreckennetzwerkes, das mit Boeing 787 Dreamlinern und einer komfortablen Business Class bedient werden wird, kann man Air Italy durchaus im Hinterkopf behalten. Bei gleich 30 georderten Boeing 787 ist davon auszugehen, dass viele neue Langstreckenverbindungen folgen werden…

Zum weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*