Cathay Pacific Asia Miles Meilen einlösen – Die Sweetspots

Asia Miles, das Vielfliegerprogramm von Cathay Pacific, dürfte unter deutschen Vielfliegern etwas weniger bekannt sein. Als Transferpartner des deutschen Membership Rewards Programms bietet Asia Miles aber auch American Express Kreditkarteninhabern die Möglichkeit Prämienflüge mit Cathay Pacific und den Partnerairlines zu buchen. Genug spannende Möglichkeiten gibt es. Ihr wollt Flüge in der Qatar Airways Qsuite bereits ab 30.000 Meilen buchen, oder aber über 20 Stunden in der Cathay Pacific First Class verbringen und dafür nur 125.000 Meilen zahlen? Das sind nur zwei von vielen möglichen Asia Miles Sweetspots…

Cathay Pacific Business Class Lounge The Pier Abfertigung Cathay Pacific
Asia Miles ist das Vielfliegerprogramm von Cathay Pacific

Asia Miles einlösen – Die wichtigsten Infos in Kurzform

Eine umfangreiche Einführung zu Cathay Pacifics Vielfliegerprogramm Asia Miles erhaltet ihr zwar hier Cathay Pacific’s Marco Polo Club/Asia Miles – Eine Einführung, die wichtigsten Features von MileagePlus seien trotzdem noch einmal kurz an dieser Stelle zusammengefasst:

Asia Miles Partnerairlines

Als Oneworld Airline kooperiert Cathay Pacific bzw. Asia Miles natürlich mit allen Oneworld Airlines (z.B. British Airways, American Airlines, Qatar Airways, Qantas etc. ) auf deren Flügen ihr Meilen sowohl sammeln als auch einlösen könnt. Neben den Partnerairlines der Oneworld Alliance habt ihr aber außerdem noch die Möglichkeit bei ungewöhnlich vielen allianzfremden oder allianzunabhängigen Airlines Meilen zu sammeln und einzulösen:

  • Aer Lingus
  • Air Canada (nur ausgewählte Strecken, inner-kanadisch)
  • Air China
  • Air New Zealand (nur ausgewählte Strecken)
  • Alaska Airlines
  • Austrian Airlines (nur ausgewählte Strecken, inner-europäisch)
  • Bangkok Airways
  • Gulf Air
  • Jet Airways
  • Lufthansa (nur ausgewählte Strecken, inner-europäisch)
  • Shenzhen Airlines (nur ausgewählte Strecken, inner-chinesisch)
  • Swiss (nur ausgewählte Strecken, inner-europäisch)

Eine Auflistung aller Asia Miles Partnerairlines findet ihr hier auf der Asia Miles Webseite. Dort gibt es in der Regel auch eine genaue Auflistung der Strecken, auf denen das Einlösen von Asia Miles erlaubt ist. Meist sind es die Codeshare Verbindungen von Cathay Pacific und der jeweiligen Airline.

Leider können nicht alle Partnerairlines von Asia Miles online über die Asia Miles Webseite gebucht werden. Derzeit sind es nur die folgenden:

  • Cathay Pacific
  • Cathay Dragon
  • Alaska Airlines
  • British Airways
  • Finnair
  • Iberia
  • Qantas
  • Qatar Airways

Für alle anderen Airlines muss online ein Flight Award Request Formular ausgefüllt werden. Anschließend wird man vom Asia Miles Service-Team kontaktiert, um die Buchung abzuschließen.

Asia Miles Awardchart

Wenn ihr wissen wollt, wie viele Meilen ein spezifischer Prämienflug erfordert, könnt ihr dies mit dem Asia Miles Meilenrechner unter Angabe der Strecke und Airline ermitteln. Wollt ihr euch etwas allgemeiner informieren, sind die Asia Miles Awardcharts die richtige Quelle. Dabei nutzt das Programm unterschiedliche Award Charts abhängig davon mit welcher Airline ihr einen Flug buchen wollt. So gibt es einen separaten Awardchart für Flüge mit Cathay Pacific und Cathay Dragon. Hinzu kommt ein getrennter Award Chart für Flüge mit den Partnerairlines, sowie ein Multi-Carrier Awardchart, der dann zum Tragen kommt, wenn ihr auf einem Ticket zwei oder mehr Oneworld Airlines kombiniert.

Der Asia Miles Award Chart für Prämienflüge mit Cathay Pacific und Cathay Dragon ist zonenbasiert. Basierend auf der Fluglänge kann jeder Flug einer von 6 Distanz-Zonen zugeordnet werden, die über die Anzahl erforderlicher Meilen für einen Prämienflug entscheidet. Alle Angaben beziehen sich dabei auf einen Oneway-Flug. Ein Return kann zum doppelten Meilenpreis gebucht werden.

Asia Miles Awardchart für Prämienflüge mit Cathay Pacific und Cathay Dragon
Asia Miles Awardchart für Prämienflüge mit Cathay Pacific und Cathay Dragon

Wer genau hinschaut, sieht dass die Zonen „Long – Type 1“ und „Long – Type 2“ das gleiche Entfernungsband nutzen. Entscheidend ist bei diesen beiden Bändern Start und Ziel des Fluges. Beginnt oder endet ein Flug in Amerika (Nord/Mittel/Süd) gilt Band „Long – Type 2“, in allen anderen Fällen „Long – Type 1“.

Ein sehr ähnlicher Chart gilt auch für Flüge mit den Partnerairlines (0der Flüge Cathay Pacific und einer weiteren Partnerairline), allerdings führt Asia Miles diesen nirgendwo explizit auf. Allerdings scheint es so als gälten die gleichen Distanz-Zonen, wie beim Cathay Pacific Chart, sodass wir den Asia Miles Award Chart für Partnerairlines durch ein paar Abfragen im Meilenrechner nachbilden konnten.

Asia Miles Awardchart für Prämienflüge mit Partnerairlines
Asia Miles Awardchart für Prämienflüge mit Partnerairlines

Im Vergleich mit dem Cathay Pacific Award Chart lässt sich klar sehen, dass Prämienflüge mit den Partnerairlines bei gleicher Flugdistanz mehr Meilen erfordern als ein Flug mit Cathay Pacific selbst. Größer als 5.000 oder 10.000 Meilen ist der Unterschied aber nicht.

Der Multi Carrier Awardchart schließlich kommt zum Einsatz, wenn man mehrere Fluggesellschaften auf einem Ticket mixen möchte. Dies sind entweder zwei Oneworld Airlines oder Cathay Pacific/Cathay Dragon plus zwei oder mehr Oneworld Airlines. Bei diesem hängt die Anzahl erforderlicher Meilen von der Gesamtfluglänge eines Routings ab. Um die Anzahl erforderlicher Asia Miles zu ermitteln, addiert also die Flugdistanz aller Segmente. Beispiel: Fliegt ihr mit British Airways von London über Singapur nach Sydney und zurück mit Qatar von Sydney über Doha nach London, beträgt die Gesamtdistanz 21.621 Meilen. Der Prämienflug erfordert daher 115.000 Asia Miles in der Economy Class, 185.000 Meilen in der Business Class und 280.000 Meilen in der First Class.

Asia Miles Multicarrier Awardchart
Asia Miles Multicarrier Awardchart

Asia Miles Treibstoffzuschläge

Neben den Meilen müssen für jeden Flug natürlich noch Steuern und Gebühren gezahlt werden. Dabei gibt Asia Miles auch Treibstoffzuschläge weiter, wenn diese von der Airline, mit der geflogen wird, erhoben werden. Je nach Airline können also mehrere hundert Euro Zuzahlungen für einen Prämienflug erforderlich sein. Hohe Zuschläge könnt ihr damit insbesondere bei Flügen mit British Airways erwarten. Prämienflüge mit Cathay Pacific haben dagegen eher niedrige Zuschläge.

Kommen wir damit zu den besten Möglichkeiten Asia Miles einzulösen. Diese Sweetspots gibt es:

Asia Miles Sweetspot #1] Für 30.000 Meilen in der Qatar Airways Qsuite von Deutschland nach Doha fliegen (oneway)

Beginnen wir mit einem aus deutscher Sicht sehr spannenden Asia Miles Sweetspot. Dem distanzbasierten Awardcharts für Partnerairlines zufolge, erfordern alle Business Class Flüge unter 2.750 Meilen Distanz nur 30.000 Asia Miles oneway. In dieses Entfernungsband fallen auch die Qatar Airways Qsuite Strecken München – Doha und Berlin – Doha (Frankfurt – Doha ist mit 2.853 Meilen etwas zu lang). Einen Returnflug in der Qsuite von München nach Doha und zurück bucht ihr daher für nur 60.000 Asia Miles und 4.100 HKD (ca. 446 EUR), wie der folgende Screenshot zeigt.

Qatar Airways Qsuite ab München nach Doha (return): Buchbar für nur 60.000 Asia Miles
Qatar Airways Qsuite ab München nach Doha (return): Buchbar für nur 60.000 Asia Miles

Einen günstigeren Weg in die Qsuite gibt es meines Wissens nach nicht. Der British Airways Executive Club ist mit 37.500 Avios aber nur unwesentlich teurer. Für weitere 30.000 Asia Miles erreicht ihr von Doha dann auch Indien, sowie große Teile Nord- und Zentralafrikas. Qatar Airways Prämienflüge könnt ihr online über die Asia Miles Webseite suchen und buchen.

Asia Miles Sweetspot #2] Für 85.000/90.000 Meilen in der Business Class von Europa nach Australien/Neuseeland fliegen (oneway)

Ebenso kann es sich lohnen, die Reise ab Doha bis nach Australien oder Neuseeland fortzusetzen. Ein Flug von München über Doha nach beispielsweise Auckland fällt mit 11.707 Meilen in das Entfernungsband „Long – Type 3“ und erfordert damit 90.000 Asia Miles oneway. Das ist ein durchaus attraktiver Preis für einen Business Class Flug bis nach Down Under.

Für 90.000 Asia Miles geht es in der Qatar Airways Business Class von Deutschland nach Australien
Für 90.000 Asia Miles geht es in der Qatar Airways Business Class von Deutschland nach Australien

Ein vergleichbarer Flug mit Cathay Pacific selbst ist für 85.000 Meilen buchbar. Alternativ könnt ihr auch Cathay Pacific mit einer anderen Oneworld Airline kombinieren und beispielsweise zunächst mit Cathay Pacific Flug von Deutschland nach Hongkong fliegen und dann mit Qantas von Hongkong nach Australien weiter reisen. In diesem Fall gilt der Partner-Awardchart, sodass wiederum 90.000 Meilen (Business Class oneway) fällig werden.

Asia Miles Sweetspot #3] Für 50.000 Meilen in der Business Class nach Asien fliegen (oneway)

Asia Miles macht es möglich für nur 50.000 Meilen in der Business Class von Europa nach Asien zu fliegen. Dazu muss die Flugentfernung in das Distanzband „Medium“ (2.751 – 5.000 Meilen) fallen. Bei den meisten westeuropäischen Airports schafft man es mit dieser Entfernung nicht viel weiter als nach Indien oder Ost-China. Fliegt man dagegen mit Finnair ab Helsinki, liegt ein Großteil Asiens in 5.000 Meilen Band.

5.000 Meilen Großkreis um Helsinki herum © gcmap.com
5.000 Meilen Großkreis um Helsinki herum © gcmap.com

Damit sind Flüge von Helsinki nach beispielsweise Tokio, Peking, Seoul, Hongkong oder Bangkok für 50.000 Asia Miles (Business Class oneway) möglich. Flüge mit British Airways ab London oder Flüge mit Iberia ab Madrid fallen dagegen häufig in das nächste Preisband und erfordern damit 70.000 Meilen oneway. Ein Umweg über Helsinki kann sich also auszahlen. Allerdings ist Finnair nicht unbedingt für gute Verfügbarkeiten in der Business Class bekannt. Zudem sind Finnair Prämienflüge nicht online über die Asia Miles Webseite buchbar.

Eine weitere Alternative sind Doha und Qatar Airways. Ab hier ist ganz Afrika und große Teile Asiens für 50.000 Asia Miles erreichbar. Allerdings ist die Positionierung in Doha auch deutlich aufwendiger/teurer.

5.000 Meilen Großkreis um Helsinki herum © gcmap.com
5.000 Meilen Großkreis um Helsinki herum © gcmap.com

Asia Miles Sweetspot #4] Für 25.000 Meilen in der Cathay Pacific Business Class durch ganz Asien fliegen (oneway)

Flüge mit einer Distanz von 751 bis 2.750 Meilen sind nicht nur bei den Asia Miles Partnerairlines ein Sweetspot, fliegt ihr mit Cathay Pacific selbst, erfordern diese Flüge nur 25.000 Meilen (Business Class oneway). Mit dieser Anzahl an Meilen schafft ihr es wahlweise bis nach China, Indien, Indonesien oder Japan. Die folgende Karte zeigt alle Ziele, die maximal 2.750 Meilen von Hongkong entfernt sind.

2.750 Meilen Großkreis um Hongkong herum &copy gcmap.com
2.750 Meilen Großkreis um Hongkong herum © gcmap.com

Asia Miles Sweetspot #5] Für 40.000 Meilen in der Cathay Pacific First Class von Hongkong nach Tokio (oneway)

Auch First Class Flüge sind mit 40.000 Asia Miles (oneway) noch sehr günstig. So könntet ihr für 40.000 Asia Miles in der Cathay Pacific First Class von Hongkong nach Tokio fliegen (Review: Cathay Pacific First Class Boeing 777 Hongkong nach Tokio) und vorher noch einer der exzellenten Cathay Pacific First Class Lounges am Flughafen Hongkong einen Besuch abstatten (Review: Cathay Pacific First Class Lounge The Pier Hongkong). Der ca. vierstündige Flug kostet euch in der First Class gerade einmal 40.000 Asia Miles (Business Class 25.000 Meilen). Denn mit einer Flugentfernung von 1.805 Meilen fällt dieser in das zweite Distanzband des Asia Miles Awardcharts (751 – 2.750 Meilen).

Für 40.000 Asia Miles geht es in der Cathay Pacific First Class von Hongkong nach Tokio
Für 40.000 Asia Miles geht es in der Cathay Pacific First Class von Hongkong nach Tokio

Noch etwas günstiger sind Cathay Pacific First Class Flüge zwischen Hongkong und Taipeh. Diese erfordern nur 25.000 Asia Miles (oneway). Allerdings ist der Flug mit einer Flugdauer von 1 Stunde und 45 Minuten auch deutlich kürzer.

Alternativ könnt ihr auch den Cathay Pacific 5th Freedom Flight von New York nach Vancouver für nur 40.000 Asia Miles (First Class oneway) buchen.

Für 40.000 Asia Miles geht es in der Cathay Pacific First Class von New York nach Vancouver
Für 40.000 Asia Miles geht es in der Cathay Pacific First Class von New York nach Vancouver

Asia Miles Sweetspot #6] Für 100.000 Meilen in der Cathay Pacific First Class von Europa nach Asien

Doch auch deutlich längere Cathay Pacific First Class Flüge sind durchaus einen Blick wert. So fliegt ihr für 100.000 Asia Miles von Europa nach Asien. Auf einem Cathay Pacific First Class Flug von Frankfurt nach Hongkong kommen dann noch ca. 150 Euro Steuern und Gebühren hinzu.

Für 100.000 Asia Miles geht es in der Cathay Pacific First Class von Frankfurt nach Hongkong
Für 100.000 Asia Miles geht es in der Cathay Pacific First Class von Frankfurt nach Hongkong

Da der Asia Miles Awardchart für Cathay Pacific Prämienflüge distanzbasiert ist, und der Flug Frankfurt – Hongkong mit einer Flugentfernung von 5.697 Meilen eher am unteren Ende des „Long – Type 1“ Preisbands (5.001 – 7.500 Meilen) liegt, habt ihr noch mehr als genug Spielraum für einen Anschlussflug zu Zielen in ganz Asien, ohne dass sich die Anzahl erforderlicher Meilen dafür erhöht. So könntet ihr beispielsweise weiter bis nach Tokio fliegen.

Für 100.000 Asia Miles geht es in der Cathay Pacific First Class von Frankfurt über Hongkong nach Tokio
Für 100.000 Asia Miles geht es in der Cathay Pacific First Class von Frankfurt über Hongkong nach Tokio

Asia Miles Sweetspot #7] 20+ Stunden Cathay Pacific First Class für 125.000 Meilen

Doch es wird noch besser. Für all diejenigen, denen jeder First Class Flug zu kurz erscheint, ergeben sich einige schöne Möglichkeiten die Zeit an Bord der Cathay Pacific First Class zu maximieren. So könntet ihr in östlicher(!) Richtung von Europa nach Nordamerika fliegen. Ein Cathay Pacific First Class Flug von Frankfurt über Hongkong nach Vancouver fällt mit einer Distanz von 12.090 Meilen fällt in das letzte Distanzband (7.501+ Meilen) des Asia Miles Awardcharts und erfordert damit 125.000 Asia Miles, was angesichts von weit über 20 Stunden Flugzeit sehr günstig ist, wenn man denn gerne Zeit in der First Class verbringt. Ich hätte jedenfalls kein Problem diesen Umweg anzutreten :)

Für nur 125.000 Asia Miles in der Cathay Pacific First Class von Frankfurt über Hongkong nach Vancouver
Für nur 125.000 Asia Miles in der Cathay Pacific First Class von Frankfurt über Hongkong nach Vancouver

Den gleichen Preis könnt ihr bei allen anderen Kombinationen von europäischen und amerikanischen Cathay Pacific Zielen erwarten. In der Regel werdet ihr etwas probieren müssen, bis die Online-Suche einen passenden Flug mit Verfügbarkeiten ausspuckt, daher kann es sich auszahlen, mehrere verschiedene europäische Abflugorte und amerikanische Zielorte (zum Beispiel New York, San Francisco, Los Angeles, Chicago und Boston) miteinander zu kombinieren. Oder ihr legt einfach noch einen Stopover in Hongkong ein. Dieser ist ohne Aufpreis möglich und sollte euch dabei helfen die Verfügbarkeiten auf beiden Flugsegmenten aufeinander abzustimmen.

Asia Miles Sweetspot #8] Für 75.000 Meilen in der British Airways First Class nach Nordamerika (oneway)

Wenn euch hohe Zuzahlungen in Form von Treibstoffzuschlägen nicht abschrecken, bietet Asia Miles einen günstigen Weg in die British Airways First Class. Alle First Class Flüge mit einer Distanz von 2.751 bis 5.000 Meilen erfordern nämlich nur 75.000 Asia Miles oneway. Hierzu gehören die meisten British Airways Flüge von London nach Nordamerika.

5.000 Meilen Radius um London Heathrow &copy gcmap.com
5.000 Meilen Radius um London Heathrow © gcmap.com

Zu weit entfernt sind nur die Ziele an der US-amerikanischen Westküste, wie zum Beispiel San Francisco und Los Angeles. Diese fallen in das nächste Preisband und kosten 110.000 Asia Miles (First Class oneway).

Einen British Airways First Class Flug von London Heathrow nach Dallas bucht ihr beispielsweise für nur 75.000 Asia Miles und ca. 400 GBP Steuern und Gebühren. British Airways Prämienflüge sind online über die Asia Miles Webseite buchbar.

Für 75.000 Asia Miles fliegt man in der BA First Class von London nach Dallas, Texas
Für 75.000 Asia Miles fliegt man in der BA First Class von London nach Dallas, Texas

Sehr spannend ist auch die Kombination eines British Airways und Cathay Pacific First Class Flugs. Fliegt zunächst in der British Airways First Class von London Heathrow nach New York, um dann auf dem Cathay Pacific 5th Freedom Flight in der First Class von New York nach Vancouver weiter zu fliegen.

Für 75.000 Asia Miles fliegt man in der British Airways und Cathay Pacific First Class von London über New York nach Vancouver
Für 75.000 Asia Miles fliegt man in der British Airways und Cathay Pacific First Class von London über New York nach Vancouver

Asia Miles erlaubt Oneway-Flüge mit maximal 2 Segmenten und einem Stopover. Ihr könntet die Chance also nutzen und ein paar Tage Sightseeing in New York einlegen, bevor ihr nach Vancouver weiterfliegt.

Asia Miles Sweetspot #9] Bis zu 5 Stopover auf einem Ticket

Eine Besonderheit des Asia Miles Programms ist der oben vorgestellte Oneworld Multi-Carrier Awardchart, der zur Anwendung kommt, wenn ein Ticket mindestens zwei Oneworld Airlines (ohne Cathay Pacific) oder mindestens drei Oneworld Airlines (inkl. Cathay Pacific) umfasst. Da die erforderliche Anzahl an Meilen für einen Prämienflug auf Basis der Gesamt-Flugdistanz bestimmt wird und ihr bis zu 5 Stopover, 2 Layover und 2 Open Jaws einbauen könnt, bietet euch dieser Award Chart viele Möglichkeiten für ungewöhnliche Routings. Das gilt zumindest wenn ihr ein Interesse daran habt, mehrere Airlines zu kombinieren, und eine Reise plant, die eher einer Rundreise, als einem simplen Hin- und Rückflug ähnelt.

Cathay Pacific First Class Boeing 777-300 First Class Sitz 1A
Cathay Pacific First Class

Ein einfaches Beispiel: Dank Multi-Carrier Award Chart könntet ihr in der Cathay Pacific First Class von Frankfurt nach Hongkong fliegen, eure Reise von dort in der Japan Airlines First Class nach Tokio fortsetzen und dann schließlich in der British Airways First Class von Tokio nach London zurück fliegen. Das gesamte Routing hat eine Distanz von 13.476 Meilen und fällt damit in das Distanzband 8. Die Flüge erfordern damit insgesamt 220.000 Asia Miles in der First Class (in der Business Class wären es 135.000 Meilen). Mit Cathay Pacific und JAL hättet ihr damit gleich zwei der besten First Class Produkte weltweit auf einer Reise kennen gelernt.

Doch das ist nur das Minimalbeispiel. Der Asia Miles Awardchart setzt eurer Kreativität eigentlich keine Grenzen. Die Routing Regeln, die ihr hier in den Terms & Conditions von Asia Miles nachlesen könnt, sind sehr flexibel und kommen ohne große Einschränkungen daher. So könntet ihr die Reise nach Asien auch als Round the World Ticket gestalten und mit American Airlines von Asien in die USA fliegen und eure Reise von dort in der American Airlines oder BA First Class fortsetzen. Das folgende Beispiel-Routing erfordert mit einer Distanz von 18.445 Meilen insgesamt 165.000 Asia Miles in der Business Class und 280.000 Asia Miles in der First Class.

Auch ein Round the World Ticket ist mit Asia Miles möglich &copy gcmap.com
Auch ein Round the World Ticket ist mit Asia Miles möglich © gcmap.com

Dank 5 erlaubten Stopovern, 2 Layovern und 2 Open Jaws, könnt ihr auch sehr schöne Rundreisen zusammenstellen, insbesondere Asien bietet sich dafür an, da die oneworld Airlines hier stärker vertreten sind als im Rest der Welt. Das folgende Routing umfasst Flüge mit Qatar Airways von Frankfurt über Doha nach Bangkok, Cathay Pacific von Bangkok über Hongkong nach Peking und JAL von Peking über Tokio nach Frankfurt. In allen 5 Städten könntet ihr Stopover beliebiger Länge einlegen und diese als Grundlage für eine längere Asien-Rundreise nutzen. Mit einer Länge von 15.554 Meilen fällt dieses Routing in Preisband 9 und erfordert nur 155.000 Meilen in der Business Class (ein First Class Ticket wäre angesichts der Streckenführung in diesem Beispiel nicht möglich).

5 Stopover auf einem Ticket? Mit Asia Miles kein Problem! &copy gcmap.com
5 Stopover auf einem Ticket? Mit Asia Miles kein Problem! © gcmap.com

Wenn ihr euch richtig austoben wollt, erstellt ihr ein Routing, das 35.001 bis 50.000 Meilen lang ist (letztes Preisband des Awardcharts) und zahlt dafür immer noch nur 345.000 Asia Miles (First Class) bzw. 240.000 Meilen (Business Class). 50.000 Meilen entsprechen dabei zwei vollen Erdumrundungen, sodass es in diesem Fall wahrscheinlicher ist, dass euch die 5 Stopover, 2 Layover und 2 Open Jaws einschränken als die Distanz. Es spricht also nichts dagegen kreuz und quer zu fliegen.

Asia Miles Sweetspot #10] Für 15.000 Meilen mit Alaska Airlines von der US-Westküste nach Hawaii

Auch Alaska Airlines Verbindungen von der US Westküste nach Hawaii gehören zu den guten Möglichkeiten Asia Miles einzulösen. Viele dieser Flüge fallen gerade so eben unter die Preisbandgrenze von 2.750 Meilen und erfordern deshalb nur 15.000 Asia Miles oneway. Fliegt zum Beispiel für 15.000 Meilen und ca. 20 Euro Steuern und Gebühren von Seattle nach Honolulu.

Für 15.000 Asia Miles fliegt man in der Alaska Airlines Economy Class von Seattle nach Honolulu
Für 15.000 Asia Miles fliegt man in der Alaska Airlines Economy Class von Seattle nach Honolulu

Alternative Abflugorte an der Westküste im gleichen Preisband sind Los Angeles, San Francisco, San Diego und Portland. Auch ab Anchorage gibt es Flüge, allerdings sind diese mit 25.000 Meilen (Economy oneway) schon etwas teurer. Alle Alaska Airlines Ziele und Verbindungen findet hier mithilfe der Alaska Airlines Routemap.

Alaska Airlines Route Map &copy Alaska Airlines
Alaska Airlines Route Map © Alaska Airlines

Prinzipiell kommt jeder Flug mit Alaska Airlines als Asia Miles Prämienflug in Frage. Alle Flüge mit einer Distanz bis 750 Meilen erfordern 10.000 Meilen (Economy oneway), alle Flüge mit einer Distanz von 751 bis 2.750 Meilen die oben gezeigten 15.000 Meilen. Mit einem dieser beiden Preisbänder sollte eigentlich jeder Alaska Airlines Flug abgedeckt sein, denn wirkliche Langstreckenflüge bedient die Airline ja nicht.

Asia Miles sammeln

Zwar dürften die wenigsten im Asia Miles Programm Meilen sammeln, doch das ist in diesem Fall kein Problem. Asia Miles lassen sich nämlich unkompliziert durch den Transfer von Membership Rewards Punkten erhalten (American Express Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln – So funktioniert’s). Bei einem Transferverhältnis von 5 zu 4 werden aus bspw. 5.000 Membership Rewards Punkten 4.000 Asia Miles.

American Express Platinum Card

Gebühr: 50€/Monat

  • 30.000 Membership Rewards Punkte (=24.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

American Express Gold Card

Gebühr: 12€/Monat

  • 20.000 Membership Rewards Punkte (=16.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte) (bis 03.07.2019)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Gebühr in den ersten 3 Monaten

American Express Green Card

Gebühr: 5€/Monat oder 55€/Jahr

  • 5.000 Membership Rewards Punkte (=4.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr

American Express Blue Kreditkarte

Gebühr: 4€/Monat oder 35€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr
  • Dauerhaft kostenlos ab 3.500€ Jahresumsatz

American Express BMW Card

Gebühr: 20€/Jahr

  • 20 Euro Startguthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • 1 Punkt (0,8 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos ab 4.000€ Jahresumsatz
  • Attraktiv nicht nur für BMW Fahrer

American Express Payback Kreditkarte

  • 1.000 Payback Punkte (=1.000 Miles & More Meilen) Willkommensbonus
  • 1 Payback Punkt (Miles & More Meile) je 2€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos

American Express Business Platinum Card

Gebühr: 700€/Jahr

  • 50.000 Membership Rewards Punkte (=40.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Gold Card

Gebühr: 140€/Jahr

  • 30.000 Membership Rewards Punkte (=24.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Card

Gebühr: 70€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Asia Miles Sweetspots – Fazit

Das Asia Miles Programm bietet jede Menge attraktive Möglichkeiten für das Einlösen von Asia Miles. Das gilt insbesondere für Cathay Pacific Fans, die gerne viele Zeit in den Premium-Kabinen der Airline verbringen. Erfreulicherweise ist Asia Miles Transferpartner von American Express, sodass auch Wenig- bzw. Nicht-Nutzer des Programms die Asia Miles Sweetspots nutzen können.

Zum weiterlesen:

9 Kommentare

  1. Hey, gibt es hier etwas wie Meilenpooling?! Kann man bei Asia Miles auch für andere buchen, sprich ich für meine ganze Familie?!

  2. Hallo, ich suche einen prämienflug muc-mle

    leider kann ich keine meilen rechnen, weil er mir keine airline anbietet. suche ich aber nach muc-doh-mle bekomme ich beide strecken mit qatar angezeigt. hast du eine lösung für mich?!

    VG

    • Hi Marcel

      Ich habe es gerade selbst versucht und weiss was du meinst. Allerdings finde ich über die Multi-City Suche „MUC-DOH-MLE“ den gleichen Preis wie es für MUC-MLE geben sollte, nämlich 50.000 Meilen in C.

      Gruss Benedikt

      • Hallo Benedikt, danke für Deine Antwort… Die Multi City kann ich nur über ein „Request Form“ anfragen…. Bekomme ich irgendwie die Steuern und Gebühren für die Strecke raus?! Muc-Doh und Doh-Mle kann ich separat abfragen, aber nicht die Gesamtstrecke….

        • Hi Marcel

          Ok, nun verstehe ich das Problem. Das ist tatsächlich ungünstig, denn die „Request Form“ kann man spülen, so lange wie die brauchen zum antworten. Auch ist mir aufgefallen, dass sich je nach Abflughafen längst nicht alle Zielflughäfen eingeben lassen…
          Hier kann ich dir leider nicht grossartig weiterhelfen, ausser dir zu empfehlen, dich an die Hotline zu wenden.
          Für die Verfügbarkeiten empfehle ich dir den British Airways Executive Club, die gefundenen Flüge kannst du dann an der Hotline so weitergeben, die müssten eigentlich das Gleiche sehen.
          Betreffend der Steuern und Gebühren kann ich dir leider auch nur das Gleiche empfehlen, aber soweit ich weiss sollten diese in etwa gleich sein wie bei British Airways…
          Sorry, dass ich dir hier nicht mehr sagen kann.

          Gruss Benedikt

  3. Echt starker Bericht, danke, dass ihr euch immer wieder mit weniger bekannten Programmen auseinandersetzt und wertvolle Infos hier zur Verfügung stellt!
    Mag euren blog sehr, grosses Lob auch von mir!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*