Czech Airlines Flugzeug Copyright
06. März 2021 Markus 0 News

Czech Airlines beantragt Insolvenz beim Amtsgericht Prag

Czech Airlines (CSA) ist zahlungsunfähig und hat Ende Februar Insolvenz beim Amtsgericht in Prag beantragt. Die gute Nachricht für Fluggäste von Czech Airlines: der Flugbetrieb wird aufrechterhalten. Dennoch wird eine der ältesten Fluggesellschaften der Welt (gründet 1923) in dieser Form nicht weiter existieren.

60 Millionen EUR Verlust in 2020

Die Airline gibt in ihrer Pressemitteilung bekannt, dass sie vor der Coronakrise profitabel gewesen sei. Doch aufgrund der anhaltenden Reiserestriktionen und dem damit verbundenen Nachfrageeinbruch, sind die finanziellen Reserven der Czech Airlines mittlerweile erschöpft. Im Jahr 2020 musste Czech Airlines einen Verlust von 1,57 Milliarden CZK hinnehmen, was rund 60,1 Millionen EUR entspricht. Während des verhängten Ausnahmezustands in Tschechien ab März 2020 mussten Czech Airlines und ihr Mehrheitseigner Smartwings zwischen dem 14.03.2020 und dem 24.05.2020 knapp 7.200 Flüge streichen.

Czech Airlines hat keine Staatshilfe erhalten

Vorwürfe seitens der Airline gehen an die tschechische Regierung. Denn das SkyTeam-Mitglied betont, dass man – im Gegensatz zur Konkurrenz und trotz ausdrücklicher Empfehlung der EU-Kommission und der IATA – keine Staatshilfe erhalten habe. Dabei hätten auch betroffene Shareholder signalisiert, der CSA finanziell unter die Arme zu greifen, wenn Unterstützung vom Staat geflossen wäre. Nun wollen Czech Airlines und ihr Mutterkonzern Smartwings die Insolvenz nutzen, um die Fluglinie mit einer Restrukturierung zu retten. Bereits über 600 Arbeitsplätze wurden bei Czech Airlines und Smartwings gestrichen. Aktuell arbeiten noch ungefähr 430 Menschen bei Czech Airlines. Vor der Pandemie war die CSA gerade dabei, ihre Flotte zu modernisieren. Zudem wollte man ab Prag mehr Langstreckenverbindungen anbieten. Diese Pläne wurden von Corona durchkreuzt. Beide Airlines wollen aber den Flugbetrieb wie angeboten weiterführen, sofern die Pandemie dies zulässt.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Payback American Express Kreditkarte mit 3.000 Punkten Bonus
  • 3.000 statt 1.000 Payback Punkte (=3.000 Miles & More Meilen) [nur bis 25.04.2021]
  • Kostenlos Miles & More Meilen sammeln
  • Sammelrate: 1 Payback Punkt je 2 Euro Umsatz (Verdopplung möglich mit Payback MAX Turbo)
  • Jahresgebühr: 0€ (dauerhaft kostenlos)
  • Zusätzliche Punkte mit Amex Ofers sammeln
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]