Flugzeug Treppe Weeze
31. März 2020 Mark 0 Coronavirus, News

Eurocontrol Daten verdeutlichen Rückgang des europäischen Flugverkehrs

Zahlen der europäischen Flugsicherungsbehörde Eurocontrol zeigen eindrucksvoll, wie stark der Flugverkehr in den vergangenen Tagen und Wochen abgenommen hat. In Deutschland beträgt der Rückgang der Flugbewegungen gegenüber dem Vorjahr 86,6 Prozent. Doch es gibt sowohl von Land zu Land als auch von Flughafen zu Flughafen große Unterschiede.

Die Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt koordiniert den Luftverkehr über Europa. Die Organisation in Brüssel zeigt sich verantwortlich für den Luftraum von insgesamt 41 Ländern – von Armenien im Osten bis hin zu Portugal im Westen, Norwegen im Norden und Marokko im Süden. Auf ihrer Webseite veröffentlicht die Behörde Daten zu den Flugbewegungen über Europa. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Zahlen. Die vollständigen Daten findet ihr hier.

Größter Einbruch in Marokko, geringster Rückgang in Norwegen

Die Coronakrise ist an keinem europäischen Land spurlos vorübergegangen. Dennoch zeigen sich große Unterschiede von Land zu Land. Während die Anzahl der Flugbewegungen in Marokko, dem Spitzenreiter dieser Statistik mittlerweile (30.03.2020) um 97,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen ist, beschränkt sich der Rückgang in Norwegen auf “nur” 63,9 Prozent. Deutschland liegt mit einem Rückgang von 86,6 Prozent im unteren Mittelfeld. Mit Norwegen, Armenien, Bulgarien und Schweden gibt es nur 4 Länder in ganz Europa, deren Einbruch weniger als 80 Prozent beträgt.

Fast vollständiger Einbruch in Deutschland innerhalb von 3 Wochen

Das Thema Coronavirus ist Dauerthema in den Medien. Es wirkt als beschäftigt uns die Krise schon Wochen oder Monate. Doch so lange ist es noch gar nicht her, dass die Welt – zumindest in Bezug auf die Flugbewegungen über Europa – noch in Ordnung war. Nimmt man den 08.03.2020 als Grundlage, liegt die Anzahl der Flugbewegungen in Deutschland an diesem Tag nur ca. 5% unter denen des Vorjahres. Eine Woche später, am 22.03.2020 zeigen sich die Auswirkungen etwas deutlicher. Die Daten zeigen einen Rückgang um 22,7% gegenüber dem Vorjahr. Dann folgt der massive Einbruch. Drei Wochen später, am 30.03.2020, beträgt der Rückgang dann 86,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr!

Geringster Rückgang in Leipzig/Halle

Spannend ist auch der Blick auf die Zahlen für die deutschen Flughäfen. Während die Anzahl der Flugbewegungen in Leipzig/Halle am 30.03.2020 im Vergleich zum Vorjahr “nur” um 30,7 Prozent zurückgegangen ist, sind es beim Spitzenreiter Düsseldorf sagenhafte 94,9 Prozent.

  • Leipzig/Halle: -30,7%
  • Köln/Bonn: -78,9
  • Nürnberg: – 84,2%
  • Berlin Schönefeld: – 84,6%
  • Frankfurt: -84,7%
  • Hannover: -89,9%
  • Hamburg: -90,6%
  • München: -93,5%
  • Berlin Tegel: -93,8%
  • Stuttgart: 94,4%
  • Düsseldorf: -94,9%

Als eindrucksvolle Visualisierung dieser Daten kann das folgende auf Twitter geteilte Video von Eurocontrol dienen, dass die Flugbewegungen über Europa am Sonntag, 29.03.2020, und am Sonntag, 31.03.2019, vergleicht.

Das könnte dich auch interessieren: