eva air boeing 777 300
24. März 2022 Markus 0 News

Neue Ziele in Europa: EVA Air denkt über München nach

Das taiwanesische Star Alliance-Mitglied EVA Air plant nicht nur die Rückkehr zu ihrer langjährigen Destination Wien, sondern denkt über eine zukünftige Verbindung zwischen Taipeh und München nach. Es wäre die einzige Verbindung der Star Alliance zwischen Deutschland und Taiwan.

Kommt EVA Air nach Deutschland?

Als einziges Ziel in der DACH-Region fliegt EVA Air, die zum EVERGREEN-Konzern gehört, bisher nur die österreichische Hauptstadt Wien an. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen strengen Einreiseregelungen in ihrem Heimatland Taiwan, sah sich EVA Air dazu gezwungen die Verbindung länger auszusetzen. Im April möchte das taiwanesische Star Alliance-Mitglied dann wieder nach Wien zurückkehren und zusätzlich neue Ziele in Europa ins Streckennetz aufnehmen. Neben Wien werden Amsterdam, Paris und London Heathrow bereits angebunden. Als weitere Ziele in Europa sind, laut aeroTELEGRAPH, München und Mailand-Malpensa angedacht. Die Planungen für die Aufnahme einer Verbindung zwischen Mailand-Malpensa und Taipeh waren bereits vor der Pandemie weit fortgeschritten und die Route sollte im Februar 2020 aufgenommen werden. Ob die Verbindung jemals startete, wissen wir nicht, gehen jedoch nicht davon aus. Ganz neu hingegen wäre die Planung einer Verbindung nach München. Flüge von EVA Air zwischen München und Taipeh hätten mehrere Vorteile. Es wäre die erste Nonstop-Verbindung einer Star Alliance-Airline zwischen Deutschland und Taiwan. Ab Frankfurt kommt man nur mit SkyTeam-Mitglied China Airlines auf den Inselstaat. Zudem genießt EVA Air einen hervorragenden Ruf. Folgend ein paar Eindrücke aus den Business Class-Kabinen in der Boeing 787 und Boeing 777.

Vom Drehkreuz in Taipeh erreicht man viele weitere Ziele in Ostasien und erhält somit mehr Alternativen. Ein weiterer Vorteil sind die Zuzahlungen auf Prämienflügen mit EVA Air, die relativ niedrig sind.

EVA Air mit Meilen buchen

Am Beispiel der Route Wien – Bangkok lässt sich gut erkennen, dass die Zuschläge geringer sind als der Durchschnitt. Während die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines bei Miles & More für einen einfachen Flug in der Economy Class 221,29 EUR Zuzahlungen verlangt, sind es bei EVA Air nur 161,29 EUR.

Miles And More Praemienflug Eva Air Wien Bangkok

Ein ähnliches Bild zeichnet sich, wenn man die Route von Frankfurt nach Bangkok bei KrisFlyer abfragt. Dort verlangt SWISS 236,29 EUR, EVA Air 161,29 EUR und Turkish Airlines sogar nur 109,29 EUR an Zuzahlungen für einen Prämienflug in der Economy Class.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 375€ Willkommensbonus (bis 27.07.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Info: Für die American Express Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold Kreditkarte (15.000/20.000 Meilen), Amex Business Gold (50.000 Punkte), Amex Gold [Österreich] (25.000 Punkte) und Cornèrcard Miles & More Kombi-Angebot Classic [Schweiz] (30.000 Meilen) gibt aktuell ebenfalls deutlich erhöhte bzw. Rekord-Boni.