11. November 2019 Benedikt 15 News

FAQ zur neuen Miles &More Statusvergabe – Die wichtigsten Fragen und Antworten

Viel wurde in den letzten Wochen und Monaten über die anstehenden Änderungen bei Miles & More spekuliert, erste handfeste Hinweise gab es dann vor 2 Tagen in Form eines Briefes an ausgewählte Mitglieder, und heute Vormittag hat das Handelsblatt dann relativ überraschend eine erste Vorschau über die konkreten Änderungen gegeben, worüber wir natürlich auch berichtet haben. Nun neigt sich das von Lufthansa und Miles & More veranstaltete Event im Lufthansa Aviation Center in Frankfurt langsam dem Ende entgegen, und erste dringliche Fragen wurden schon während des Events beantwortet und im Vielfliegertreff gepostet. Dafür bedanken wir uns natürlich und fassen diese hier für euch zusammen.

Update: Alle Infos gibt es zwischenzeitlich auch offiziell hier auf der Miles & More Webseite.

FAQ zur neuen Miles & More Statusvergabe – Die wichtigsten Fragen und Antworten

Es wurde genug spekuliert die letzten Tage, weshalb wir uns hier jedes weitere Vorgeplänkel sparen und direkt zur Sache kommen. In keiner bestimmten Reihenfolge:

F: Wie sieht es mit dem Bestandsschutz aus, d.h. wie werden die in 2020 erflogenen Status und Meilen gewertet?

A: Alle bis zum 31.12.2020 erflogenen Status genießen Bestandsschutz, der erreichte Status behält also seine vorgesehene Gültigkeit. Wer also im April des nächsten Jahres die Requalifikation zum Senator erfolgreich absolviert wird erst im März 2023 auf den Frequent Traveller herabgestuft. Alles ab dem 01.01.2021 zählt zum neuen System, unabhängig des Buchungsdatums. Somit gibt es auch das Softlanding nur noch für ein Jahr, anstatt wie bisher für zwei Jahre.

F: Zählt jedes Segment einzeln, oder sind Start und Ziel eine Strecke, egal wie oft ich umsteige? Gibt z.B. TXL-FRA-JFK in der Business Class 50 Punkte (TXL-JFK) oder 60 Punkte?

A: Jedes Segment zählt einzeln, Strecken werden nicht zusammengefasst. Bezüglich der Unterscheidung zwischen kontinental und interkontinental (Kurz- und Langstrecke per neuer Definition) gelten offenbar eigene Regeln. Flüge nach Tunis, Marrakesch, Kairo und Tel Aviv zählen zum Mittleren Osten und geben somit die vollen Langstrecken-Punkte, also 15 in der Economy Class und 50 in der Business Class. Wer wissen möchte, zu welcher Kategorie ein spezieller Flug gehört kann das mithilfe des Punktekalkulators nachrechnen.

Für Statusanwärter, werden damit zum Beispiel Flüge nach Kairo und Tel Aviv schlagartig interessant. Hier waren es zuletzt Preise von unter 400 Euro für den Returnflug in der Business Class zu beobachten. Mit fünf Hin- und Rückflügen von Deutschland nach Tel Aviv in der Business ließen sich somit 500 Statuspunkte sammeln. Damit ist der Senator Status (480 erforderliche Statuspunkte) bereits erreicht – für Gesamtkosten von ca. 2.000 Euro.

F: Eurowings war bisher nirgends explizit aufgelistet, zählen Flüge mit EW als Premium-Partner und geben somit Qualifying Points (QFP)? Wie sieht es mit Edelweiss aus?

Statuspunkte werden in reguläre Statuspunkte und qualifizierende Statuspunkte unterschieden. Bei letzteren handelt es sich um Statuspunkte, die mit Lufthansa oder einer anderen “Premium-Airline” gesammelt wurden. Zu diesen Airlines gehören Austrian Airlines, Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines, Eurowings, Adria Airways, Air Dolomiti, Croatia Airlines, LOT Polish Airlines und Luxair. Ebenso zählen LX-Codeshare-Flügen, durchgeführt von Edelweiss.

F: Gibt es weiterhin einen Executive Bonus?

A: Nein, der Executive Bonus wurde bei der Kreierung der neuen Statuspunkte berücksichtigt und wird nun nicht mehr separat für Statusinhaber gewährt.

F: Was hat es mit dem Lifetime Status auf sich? Was sind die Kriterien, und fließen bisherige Jahre als Statusinhaber mit ein?

A: Hier gibt es gute Nachrichten. Den Lifetime Status gibt es für den Frequent Traveller und für den Senator, welche 7.500 Qualifying Points bzw. 10.000 QFPs benötigen. Für den Senator Status gilt außerdem, dass dieser 10 Jahre innegehabt werden muss, wobei diese 10 Jahre nicht am Stück sein müssen. Wer in der Vergangenheit bereits viele Jahre Statusinhaber war und Status Stars gesammelt hat kann etwas aufatmen, denn die bis anhin nutzlosen Sterne erhalten nun tatsächlich einen Sinn: Jeder mit 3 Sternen erhält den Lifetime FTL, jeder mit 4 oder 5 Sternen bekommt den Lifetime Sen. Und wer keine 3 Sterne hat wird ebenfalls berücksichtigt, allerdings ist hier das Verhältnis nicht ganz klar. Status Star Punkte geteilt durch 2 ist eine der gelesenen Optionen.

F: Fallen außer dem Senator Premium Award noch weitere Benefits weg?

A: Nein, abgesehen vom Senator Premium Award sollen alle bisherigen Benefits in ihrer Form bestehen bleiben.

F: Gibt es einen Unterschied bei den Buchungsklassen bzgl. der QFPs? Wenn ich immer Full Fare Business Class fliege sollte ich doch mehr bekommen als jemand, der immer nur Sales nutzt?

A: Nein, die Punkte sind unabhängig der Tarifklasse für die jeweilige Reiseklasse identisch. Ein Partner-Special Bucher für 2.000 Euro erhält ebenso die 70 QFPs wie der Full Fare Bucher für 10.000 Euro. Analog verhält es sich bei allen Reiseklassen und Tarifen, inkl. Light Tarif.

F: Ich nutze als die Zubringer der Bahn oder mit dem Bus. Erhalte ich hierfür ebenfalls QFPs?

A: Airrail Fahrten, das heißt auf Zugstrecken mit einer Lufthansa-, SWISS- oder Austrian Airlines-Flugnummer können Punkte und qualifizierende Punkte gesammelt werden. Sich einen Status nur mit Zugfahrten zu erfahren ist allerdings nicht möglich. Für die Qualifikation zum Frequent Traveller, Senator und HON Circle Member gilt jeweils eine definierte Höchstgrenze an Punkten, die auf diese Weise gesammelt werden können:

  • Frequent Traveller: 40 qualifizierende Punkte
  • Senator: 120 qualifizierende Punkte
  • HON Circle Member: 250 qualifizierende Punkte

Bei dem Bus ist man noch unschlüssig, die Tendenz geht aber in Richtung anrechnen lassen, vermutlich dann ebenfalls mit Cap.

F: Wenn der Status nun nur noch 1 Jahr gültig ist, halbiert sich dann auch die Anzahl der eVoucher?

A: Pro Jahr erhalten Senatoren 2 eVoucher, ein HON erhält 4 eVoucher. Darüber hinaus gibt es analog zu den Select Meilen weitere Punktestufen (Achtung: Hierbei werden QFPs benötigt, also nur Flüge mit den qualifizierenden Airlines werden hierfür angerechnet), bei denen Benefits gewährt werden, diese sehen wie folgt aus:

  • Frequent Traveller (160 Punkte, 80 davon QFP)
    • Meilentausch bei 200 QFPs
  • Senator (480 Punkte, 240 davon QFPs)
    • 2 eVoucher bei 700 QFPs
    • 15.000 Prämienmeilen bei 1.000 QFPs
    • Frequent Traveller Karte bei 1.300 QFPs
  • HON-Circle (1.500 QFPs)
    • 2 eVoucher bei 1.800 QFPs
    • 30.000 Prämienmeilen bei 2.100 QFPs
    • 2 eVoucher bei 2.400 QFPs
    • FTL Karte bei 2.700 QFPs
    • Senator Karte bei 3.000 QFPs

F: Ich habe gelesen, dass Jetfriends eingestellt werden soll. Bleibt der Meilenschutz bis zum 18. Lebensjahr dennoch erhalten oder verfallen diese regulär nach 36 Monaten?

A: Jetfriends wird tatsächlich eingestellt, jedenfalls teilweise. Ab 2021 müssen sich neue Mitglieder über das reguläre Programm anmelden, und nach 36 Monaten sind die Meilen weg. Dies wird mit der Einführung des Meilenpoolings begründet, da man hier genug Möglichkeiten hätte, die Meilen auszugeben bevor sie verfallen. Bestehende Mitglieder hingegen behalten ihre Jetfriends Mitgliedschaft auch weiterhin, bzw. der Meilenschutz dieser Mitglieder endet erst mit dem 18. Lebensjahr.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Hyatt Privé – Jede Menge Vorteile in Hyatt Hotels auch ohne Status

Neu: Mit einer Buchung über Hyatt Privé genießt ihr kostenfreie Vorteile in den luxuriösesten Hotels von Hyatt – und das auch, wenn ihr keinen Status bei World of Hyatt innehabt! Wir ermöglichen euch ab sofort die Buchung dieser speziellen Raten. [Mehr Infos]