Flugzeug Finnair A320 Zurich
05. September 2022 Mark 1 Meilen & Punkte einlösen, News

Finnair Plus eliminiert Dubai Sweetspot

Über Jahre hinweg war es einer der größten Preis-Ausreißer bei Vielfliegerprogrammen weltweit: Finnair Business Class Flüge zwischen Helsinki und Dubai konnten zum Preis eines Europa-Fluges und damit für nur 25.000 Finnair Plus Punkte oneway gebucht werden. Nun wurde der Preis auf 80.000 Punkte oneway angehoben und ist damit so teuer wie die längsten Strecken im Finnair Streckennetz.

80.000 statt 25.000 Punkte für Helsinki – Dubai in der Finnair Business Class

Prämienflüge zwischen Helsinki und Dubai waren jahrelang DER Sweetspot im Finnair Plus Programm. Ein Business Class Ticket auf der Strecke kostete nur 25.000 Meilen oneway bzw. 50.000 Punkte return. Es war damit genau so teuer wie ein innereuropäischer Prämienflug. Dies war kein Zufall, denn Finnair Plus gruppierte Dubai schlicht und einfach in die Region Europa. Das lag vermutlich daran, dass das Ziel lange mit kleinen Flugzeugen und einer regionalen Business Class bedient wurde. Der Preis wurde aber beibehalten, obwohl Dubai seit 2018 regelmäßig mit einem A350 mit echter Langstreckenbestuhlung angeflogen wird.

Prinzipiell war es nur eine Frage der Zeit bis zur Korrektur dieses Finnair Plus Sweetspots. Genau dies ist jetzt passiert. Wer sich den Awardchart auf der Finnair Plus Webseite anschaut, sieht, dass Dubai nun nicht mehr mit den Europazielen, sondern den Langstreckenzielen der Airline gruppiert wird.

Finnair Plus Awardchart September 2022

Business Class Flüge von Helsinki nach Dubai kosten ab sofort also 80.000 Punkte oneway bzw. 160.000 Punkte return, was im Vergleich mit anderen Vielfliegerprogrammen sehr teuer ist – auch wenn die höhere Sammelrate zugrunde legt, die sich durch die Kilometerbasierte Gutschrift von Punkten ergibt. War Dubai lange Zeit das attraktivste Meilenziel bei Finnair Plus ist es nun das uninteressanteste. Schließlich kann man für die besagten 80.000 Punkte auch Ziele wie Singapur, Bangkok oder Los Angeles buchen.

Abgesehen von dieser Umgruppierung Dubais gibt es keine Entwertung des Finnair Plus Awardcharts. Die Preise zwischen den unterschiedlichen Regionen sind unverändert. Zudem bleibt Tel Aviv in der Zone Europa, was angesichts der eingesetzten Kurzstreckenmaschinen weiterhin Sinn macht.

Kooperation mit Qatar Airways der Grund?

Die Vermutung liegt nahe, dass die Umgruppierung mit der jüngst angekündigten strategischen Partnerschaft von Finnair und Qatar Airways zusammen hängt. Im Rahmen dieser wird Finnair ab Ende des Jahres Flüge zwischen den skandinavischen Hauptstädten Helsinki, Stockholm und Kopenhagen und Doha durchführen. Finnairs etablierte Nahost-Strecke, Helsinki-Dubai, wird ab Ende des Jahres drei Mal pro Woche durchgeführt. Mit dem Ausbau des Angebots in den Mittleren Osten reagiert Finnair auf die anhaltenden Probleme auf ihren etablierten Ostasien-Routen, die durch die Pandemie und den Krieg in der Ukraine entstanden sind.

Die Finnen haben kommuniziert, dass auf diesen Verbindungen ein Airbus A330-300 mit der neuen Finnair Business Class eingesetzt wird. Zukünftig dürfte es folglich deutlich mehr Finnair Plus Teilnehmer geben, die ihre Meilen auf den Strecken zwischen Europa und Asien einsetzen möchten. Es macht also Sinn, dass Finnair die Preise zwischen den Regionen einem Plausibilätscheck unterzieht.

Finnair Plus eliminiert Dubai Sweetspot – Fazit

Es ist schade um den Finnair Plus Sweetspot nach Dubai, doch war dessen Einstellung ohnehin nur eine Frage der Zeit. Zu attraktiv war die Kombination aus modernem Fluggerät und niedrigem Meileneinsatz. Da es in der Praxis zudem sehr schwer war überhaupt Verfügbarkeiten in der Business Class nach Dubai zu finden, hält sich der Verlust in Grenzen.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke Reisetopia!


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.