Flydubai Flugzeug In Dubai Copyright
20. Oktober 2021 Markus 0 News

Die flydubai und ihre Ziele in Europa

flydubai ist die staatliche Billigfluggesellschaft des Emirats Dubai und fliegt hauptsächlich in Regionen und Städte, die von Emirates nicht angeflogen werden. In letzter Zeit berichten die Pressemitteilungen der Airline hauptsächlich über die Rückkehr von Flugverbindung nach Osteuropa (z.B. Prag und Zagreb) oder über die Aufnahme osteuropäischer Städte ins Streckennetz (Ljubljana, Budapest und Warschau). Das hat mich neugierig gemacht und ich habe mir die Ziele von flydubai in Europa genauer angesehen.

Klarer Fokus auf der Route Map erkennbar

Auf den ersten Blick bin ich überrascht über die Vielzahl an Zielen der flydubai in Europa. Die Fluglinie selbst sagt, sie fliegt zu 20 Städten in 17 Ländern. Je nachdem, wo man die Grenze zieht, sind es sogar noch mehr. Auf den zweiten Blick fallen zwei Dinge ins Auge. Erstens: die großen Hubs, wie London, Paris, Frankfurt und Amsterdam, werden nicht angeflogen. Zweitens: flydubai konzentriert sich stark auf (Süd-)Osteuropa. Die westlichste Destination ist das österreichische Salzburg. Flüge dorthin werden seit Mai 2021 aufgenommen. Abgesehen von Prag und Salzburg werden keine Flughäfen in Mittel- und Westeuropa angeflogen. Hier die europäischen Ziele der flydubai im Überblick:

  • Helsinki
  • Minsk
  • Warschau
  • Krakau
  • Prag
  • Budapest
  • Salzburg
  • Ljubljana
  • Zagreb
  • Sarajevo
  • Belgrad
  • Dubrovnik
  • Tivat
  • Tirana
  • Cluj
  • Bukarest
  • Sofia
  • Odessa
  • Kiew
  • Neapel
  • Catania
  • Istanbul

Zudem kommen neben Moskau noch mehrere russische Städte wie Samara, Kasan oder Rostow.

Flydubai Streckennetz Oktober 2021
Streckennetz der flydubai im Oktober 2021 © flydubai

flydubai und Emirates teilen sich Ziele in Europa auf

Wie erwähnt, bedient der Billigflieger vor allem die Märkte, die von Emirates links liegen gelassen werden. Von den über 20 oben genannten Städten werden nur fünf (Istanbul, Budapest, Prag, Warschau, Moskau) auch gleichzeitig von Emirates angeboten, wobei die beiden Airlines in Moskau verschiedene Flughäfen anfliegen. Bemerkenswert, dass quasi jedes südosteuropäische Land eine eigene Nonstop-Verbindung nach Dubai hat. Auch kleinere Flughäfen wie Tivat in Montenegro, Ljubljana in Slowenien oder Sarajevo in Bosnien & Herzegowina sind darunter. Die Flugdistanz ist jedoch optimal für die Flotte von flydubai, die Boeing 737-800 und Boeing 737 MAX enthält. Ein krasser Gegensatz zur Emirates-Flotte, die ausschließlich aus Emirates A380 und Boeing 777 besteht. Durch die Aufteilung des Kontinents zwischen Emirates und flydubai kann daher fast jeder Europäer direkt aus dem Heimatland nach Dubai reisen. Trotz recht günstiger Preise, ein richtiger Low Cost Carrier ist flydubai ohnehin nicht. So wird den Passagieren ein teilweise kostenfreies Inflight Entertainment System zur Verfügung gestellt und in der Boeing 737 MAX gibt es auch eine echte Business Class mit flachen Betten.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.