Flying Blue – Eine Einführung

Flying Blue ist das Vielfliegerprogramm von Air France und KLM. Als SkyTeam Programm bekommt es meist etwas weniger Aufmerksamkeit als Star Alliance oder Oneworld Programme, wie Miles & More, Miles & Smiles, Executive Club oder topbonus. Und das obwohl Air France und KLM durch ihre vielen Flugziele in Asien, der Karibik, Südamerika, oder Afrika für uns Deutsche aufgrund der guten Anbindungen nach Amsterdam und Paris, eigentlich relativ attraktiv sein sollte. Liegt es am Ruf von Air France? Dem Flughafen Charles de Gaulle? Oder ist das Programm gar nicht so uninteressant wie viele vermuten? Wer sich etwas mit dem Programm beschäftigt, wird feststellen: Es gibt ein paar gute Möglichkeiten Meilen einzulösen. Insbesondere auch, da das Programm ein paar Trick-Routings bietet mit denen sich die Anzahl erforderlicher Meilen für einen Prämienflug zum Teil drastisch reduzieren lässt. In diesem Einführungspost erfahrt ihr welche weiteren Vorteile und Möglichkeiten euch Flying Blue bietet…


>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen

Flying Blue ist das Vielfliegerprogramm von Air France und KLM

Über Air France und KLM Royal Dutch Airlines

Air France ist die größte Fluggesellschaft Frankreichs mit Sitz in Tremblay-en-France (nördlich von Paris). Die Hubs von Air France bilden die beiden Flughäfen Paris Charles de Gaulle und Paris Orly. Air France ist neben Korean Air, Aeromexico und Delta Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam, welche im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde und mittlerweile mehr als 20 Mitglieder hat. Zusammen mit der niederländischen KLM Royal Dutch Airlines bildet Air France die Holding Air France-KLM.

Air France wurde im Jahr 1933 gegründet und erreichte einen großen Bekanntheitsgrad mit dem Überschallflugzeug „Concorde“, welches im Jahr 1976 zum ersten kommerziellen Flug startete. Mit doppelter Schallgeschwindigkeit flog die Concorde innerhalb von etwa über 3 Stunden zwischen Paris und New York. Heutige Flugzeuge brauchen für die Strecke etwa 6 Stunden. Das Ende der Concorde besiegelte ein tragischer Absturz im Jahr 2000.

Air France fliegt zahlreiche Ziele in Deutschland an. Mit einem Umstieg in Paris lässt sich auf das große Streckennetz der Airline zugreifen. Von dort werden 320 Ziele in 118 Länder angeflogen. Heute gehört Air France nachwievor zu den größten Airlines weltweit. In 2016 wurden zusammen mit KLM 93,4 Millionen Passagiere befördert.

KLM Royal Dutch Airlines ist die größte niederländische Fluggesellschaft. Sie ist die älteste noch existierende Fluggesellschaft der Welt und wurde bereits im Jahr 1918 gegründet. Das Drehkreuz von KLM ist der Flughafen Amsterdam Schiphol. Ab Deutschland überzeugt KLM mit guten Verbindungen nach Nord-, Mittel- und Südamerika, sowie in die Karibik. Immer wieder kann die Airline mit attraktiven Angeboten werben und ist zusammen mit Air France die viertgrößte Fluggesellschaft nach Passagieraufkommen in Europa – hinter Ryanair, der Lufthansa Gruppe und IAG (British Airways und Iberia).

Leider hat KLM auch eine traurige Geschichte und diese ist das bis heute schwerste Flugzeugunglück in der Geschichte der zivilen Luftfahrt. Aufgrund dichten Nebels stieß eine Boeing 747 auf dem Flughafen von Teneriffa mit einer Pan American World Airlines Boeing 747 zusammen, wobei 583 Insassen starben. Seitdem gab es allerdings kein Flugzeugunglück mit einer KLM Maschine mehr, bei dem Menschen verletzt wurden oder starben.

Air France & KLM Royal Dutch Airlines Verbindungen ab Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Amsterdam und Paris

In Deutschland fliegen Air France und KLM die große Mehrzahl der deutschen Flughäfen an. Auch die Frequenz der Flüge lässt sich mit teils mehreren Flügen pro Tag sehen.

Air FranceKLM
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
Berlin – Tegel5x5x5x5x5x5x5x7x7x7x7x7x6x6x
Bremen2x2x2x2x2x2x2x4x4x4x4x4x3x3x
Dresden1x1x1x1x1x1x1x
Düsseldorf5x5x5x5x5x5x5x5x5x5x5x5x5x5x
Frankfurt6x6x6x6x6x6x6x6x6x6x5x6x5x6x
Hamburg4x4x4x4x4x4x4x5x5x5x5x4x4x5x
Hannover4x4x4x4x4x4x4x4x4x4x4x4x4x4x
München6x6x6x6x6x6x6x6x6x6x6x4x6x6x
Nürnberg4x4x4x4x4x4x4x4x4x4x4x4x3x3x
Stuttgart4x4x4x4x4x4x4x5x5x5x5x5x5x5x

In Österreich werden Graz und Wien angeflogen.

Air FranceKLM
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
Graz1x1x1x1x1x1x1x
Wien6x6x6x6x6x6x6x4x4x4x4x4x4x4x

In der Schweiz sind es Basel, Bern, Genf und Zürich:

Air FranceKLM
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
Basel3x3x3x3x3x3x3x
Bern1x1x1x1x1x1x
Genf9x9x9x9x9x9x9x6x6x6x6x5x6x6x
Zürich5x5x5x5x5x5x5x6x6x6x6x5x5x6x

Viele dieser Verbindungen werden zum Teil durch Air Frances Günstig-Airline “Hop!” durchgeführt, oder durch den Gegenpart auf der Seite von KLM, den “KLM Cityhopper”.

Air France/KLM Streckennetz

Aktuell bedienen Air France und KLM zusammen 328 Ziele weltweit an. Diese Ziele werden von den beiden Hubs Amsterdam Schiphol und Paris Charles de Gaulle Airport, sowie Paris Orly angeflogen. Durch die guten Anschlussflüge nach/von Deutschland lassen sich somit zahlreiche Ziele in der Karibik (11), Mittelamerika (32), oder Afrika (67) anfliegen. Besonders die Ziele in der Karibik und Afrika stechen hervor, da diese von den anderen großen europäischen Airlines, wie z.B. Lufthansa kaum angeflogen werden. Einen Überblick über die aktuellen Ziele von Air France und KLM findet ihr auf der Homepage von Air France Airlines unter Streckennetz, oder auf der KLM Homepage unter Destinations. Besonders hilfreich ist die Destinations Seite auf der KLM Homepage, wo ihr die einzelnen Ziele direkt nach Region filtern könnt. Aktuelle News über mögliche neue Ziele findet ihr auf der News Seite von AirFrance/KLM.

Air France/KLM Flotte

Aktuell besteht die Flotte von Air France aus 333 Flugzeugen, wozu auch die Flugzeuge von Air France günstig Airline HOP! zählt. Die Flotte von KLM hat aktuell 158 Flugzeuge in Ihrem Bestand. Mehr Infos zu den eingesetzten Flugzeutypen findet ihr auf der Webseite von Air France/KLM.

KLMAir France
Airbus A32120
Airbus A32043
Airbus A31938
Airbus A31818
Airbus A330-200815
Airbus A330-300512
Boeing 737-70018
Boeing 737-80025
Boeing 737-9005
Boeing 747-40019
Boeing 777-2001525
Boeing 777-3001243
Boeing 787-98
Airbus A380-80010
Airbus A340-30012
Embraer 19030
Fokker 7013
Embraer 1354
Embraer 14518
Embraer 17015
Embraer 19010
Canadier Jet 70014
Canadier Jet 100014
ATR 4212
ATR 1010

Flying Blue – Das Vielfliegerprogramm von Air France/KLM

Das Vielfliegerprogramm von Air France/KLM nennt sich Flying Blue und hat einen gleichwertigen Status bei beiden Airlines. Flying Blue bietet seinen Mitgliedern vier Mitgliedsstufen – Ivory, Silber, Gold und Platinum. Das Flying Blue Programm wurde 2016 bereits zum vierten mal in Folge mit dem Freddie Award zum “Best Elite Program” ausgezeichnet. 

Flying Blue Partnerairlines

Insgesamt haben Air France und KLM 36 Partnerairlines.  Von diesen Partnerairlines gehören 18 Airlines ebenfalls der Luftfahrtallianz SkyTeam an. Insgesamt könnt ihr bei 35 Airlines Prämienmeilen und bei 23 Airlines Statusmeilen für euer Flying Blue Konto sammeln. Die folgendene Tabelle bietet euch eine Übersicht über alle Partnerairlines vom Flying Blue:

AirlinePrämienmeilen sammelnPrämienmeilen einlösenStatusmeilenSkyteam Privilegien
HOP!JAJAJANEIN
TransaviaJAJANEINNEIN
AircalinJAJAJAJA
Kenya AirwaysJAJAJAJA
AeroflotJAJAJAJA
Aerolíneas ArgentinasJAJAJAJA
AeroméxicoJAJAJAJA
Air CorsicaJAJAJANEIN
Air EuropaJAJAJAJA
Air MauritiusJAJANEINNEIN
Alaska AirlinesJAJANEINNEIN
AlitaliaJAJAJAJA
Bangkok AirwaysNEINJANEINNEIN
Chalair AviationJAJANEINNEIN
China AirlinesJAJAJAJA
China EasternJAJAJAJA
China Souhtern AirlinesJAJAJAJA
ComairJAJANEINNEIN
Copa AirlinesJAJANEINNEIN
Czech AirlinesJAJAJAJA
Delta AirlinesJAJAJAJA
Garuda IndonesiaJAJAJAJA
GOLJAJANEINNEIN
Japan AirlinesJAJAJAJA
Jet AirwaysJAJANEINNEIN
Korean AirJAJAJAJA
Malaysian AirlinesJAJANEINNEIN
Middle East AirlinesJAJAJAJA
Saudi Arabian AirlinesJAJAJAJA
TAAGJAJANEINNEIN
TAROMJAJAJAJA
Twin JetJAJANEINNEIN
Ukraine International AirlinesJAJAJAJA
Vietnam AirlinesJAJANEINNEIN
Xiamen AirlinesJAJAJAJA
WijetJAJAJAJA

Interessant ist, dass Flying Blue auch über Partner, wie Japan Airlines und Malaysia Airlines verfügt, welche eigentlich der Oneworld Allianz angehören. Aus diesem Grund kann man hier Prämienmeilen sammeln und einlösen aber keine Statusmeilen sammeln. Ein Klick auf den Link der jeweiligen Airline befördert euch Informationen zu folgenden Themen zu Tage:

  • Wieviel Meilen bekomme ich für Flüge in einer bestimmten Buchungsklasse?
  • Auf welchen Flügen und in welchem Zeitraum kann ich Meilen sammeln?
  • Meilenrechner
  • Beispiele zur Meilengutschrift

Das Ganze ist auf der Flying Blue Website wirklich sehr ausführlich beschrieben und sollte insbesondere Neulingen den Einstieg erleichtern. Dafür an dieser Stelle also ein Lob an Air France für die detaillierte Erläuterung zum Meilen sammeln bei jedem Partner von Flying Blue.

Flying Blue Meilen – Prämienmeilen und Statusmeilen

Ähnlich wie bei anderen Vielfliegerprogrammen wird auch bei Flying Blue zwischen Status- und Prämienmeilen unterschieden. Statusmeilen sammelt ihr um einen höheren Status zu erlangen und die Prämienmeilen könnt ihr wie gewohnt für Upgrades, Prämienflüge, oder andere Vorteile nutzen. Prämienmeilen verfallen nicht, solange ihr innerhalb von zwei Jahren eine Aktivität in eurem Account vorweist, die die Gültigkeit verlängert.

“Diese Meilen sind unbegrenzt gültig, wenn Sie mindestens alle 2 Jahre zu einem anerkannten Flug abheben. Anerkannte Flüge sind Flüge, für die Ihnen Statusmeilen gutgeschrieben werden.”

Die Flying Blue Statuslevel

Flying Blue hat 4 Mitgliedsstufen – Flying Blue Ivory, Flying Blue Silber, Flying Blue Gold und Flying Blue Platinum. Der jeweilige Status gilt ab dem Zeitpunkt des Erreichens der Qualifikationsanforderungen und gilt dann bis zum 31. Dezember im Folgejahr. Der Status gilt also nach Erreichen mindestens 1 Jahr. Beispiel: Erfliegt ihr die Anzahl erforderlicher Statusmeilen zum 12.09.2017, dann gilt euer Status von diesem Zeitpunkt bis zum 31.12 2018. Im Laufe des Jahres 2018 habt ihr dann entsprechend die Möglichkeit euch zu requalifizieren. Ein in 2018 erflogener Status würde dann bis Ende 2019 gelten usw. Eine Besonderheit bei Flying Blue ist eine Evaluierung am 31. Dezember eines jeden Jahres, die entscheidet, ob ihr “ungenutzte” Statusmeilen mit ins nächste Jahr tragen dürft.

Als Silber, Gold und Platinum Mitglied werden euch nämlich überflüssige Statusmeilen angerechnet. Das bedeutet, wenn ihr den Gold Status (40.000 erforderliche Statusmeilen) erreicht habt, ihr aber 50.000 Statussmeilen im laufenden Jahr gesammelt habt – was wiederum 20.000 Statusmeilen zu wenig sind, um den Platinum Status zu erreichen – dann nehmt ihr die ungenutzten 10.000 Stautsmeilen direkt mit in das neue Jahr und startet bereits mit einem guten Polster. Achtung: Dies funktioniert nur bei Teilnehmern, die mindestens den Silver Status erreicht haben. Als Ivory Mitglied verfallen eure Statusmeilen am 31. Dezember und ihr startet im anschließenden Jahr auf Neue. Statusmeilen können nicht gekauft oder verschenkt werden.

Ähnlich wie bei Miles & More, könnt ihr einen Status auch über Flugsegmente erreichen, ohne die erforderlichen Statusmeilen gesammelt zu haben. Wieviel Statusmeilen oder Segmente benötigt ihr also?

MitgliedsstatusErforderliche StatusmeilenErforderliche Anzahl an Flügen
Ivory0 (Einstiegslevel)0 (Einstiegslevel)
Silver25.000 (30.000 Frankreich/Monaco)15 Segmente
Gold40.000 (60.000 Frankreich/Monaco)30 Segmente
Platinum70.000 (90.000 Frankreich/Monaco)60 Segmente

Zu den annerkannten Flügen, bzw. Flugsegmenten zählen alle Flüge mit Air France/KLM und Skyteam Partnerairlines. Ausgeschlossen sind lediglich Inlandsflüge in Frankreich. Mit Wohnsitz in Frankreich oder Monaco habt ihr es außerdem etwas schwerer einen Mitgliedstatus über Statusmeilen zu erreichen als Vielflieger aus anderen Ländern. Die Anzahl erforderlicher Statusmeilen ist etwas höher.

Flying Blue Statusvorteile

Als Ivory-, Silber-, Gold oder Platinum Flying Blue Mitglied genießt ihr natürlich Statusvorteile. Folgend sind die wichtigsten Statusvorteile aufgelistet. Eine vollständige Übersicht findet ihr auf der Flying Blue Webseite unter Statusvorteile.

Silver

  • Elite Bonus: 50% zusätzliche Prämienmeilen auf SkyTeam Flügen
  • SkyPriority: Priorität beim Check-in und Gepäckaufgabe
  • Loungezugang gegen Gebühr für eine Reihe von Air France, KLM- und Delta Air Lines-Flughafenlounges
  • Sitzplatzwahl kostenlos
  • First Class Prämienflüge mit Air France buchbar
  • Gepäck: 1 Gepäckstück zusätzlich zu der auf dem Ticket ausgewiesenen Freigepäckmenge für Flüge, die von SkyTeam, HOP! und Aircalin durchgeführt werden und für Air Corsica-Flüge von und nach Korsika

Gold

  • Elite Bonus: 75% zusätzliche Prämienmeilen auf SkyTeam Flügen
  • SkyPriority: Priorität beim Check-in, Gepäckaufgabe, Boarding, Pass- und Sicherheitskontrolle, Ticket- und Transitschaltern und bevorzugte Gepäckbehandlung
  • Kostenloser Transfer zwischen Paris-Charles de Gaulle und Paris-Orly mit Bus Direct
  • Loungezugang: Weltweiter Zugang zu allen SkyTeam-Lounges. Ein weiter Gast kostenfrei und noch 1 weiterer Gast gegen Eintrittsgebühr mitzunehmen.
  • Sitzplatzwahl kostenlos
  • First Class Prämienflüge mit Air France buchbar
  • 1 Gepäckstück zusätzlich zu der auf dem Ticket ausgewiesenen Freigepäckmenge für Flüge, die von SkyTeam, HOP! und Aircalin durchgeführt werden und für Air Corsica-Flüge von und nach Korsik
  • Kostenloser Transfer zwischen Paris-Charles de Gaulle und Paris-Orly mit Bus Direct

Platinum

  • Elite Bonus: 100% zusätzliche Prämienmeilen auf SkyTeam Flügen
  • SkyPriority: Priorität beim Check-in, Gepäckaufgabe, Boarding, Pass- und Sicherheitskontrolle, Ticket- und Transitschaltern und bevorzugte Gepäckbehandlung
  • Kostenloser Transfer zwischen Paris-Charles de Gaulle und Paris-Orly mit Bus Direct
  • Loungezugang: Weltweiter Zugang zu allen SkyTeam-Lounges. Ein weiter Gast kostenfrei und noch 1 weiterer Gast gegen Eintrittsgebühr mitzunehmen.
  • Lebenslanger Platinum Status nach 10 aufeinander folgenden Jahren als Platinum-Mitglied
  • Sitzplatzwahl kostenlos
  • First Class Prämienflüge mit Air France buchbar
  • 1 Gepäckstück zusätzlich zu der auf dem Ticket ausgewiesenen Freigepäckmenge für Flüge, die von SkyTeam, HOP! und Aircalin durchgeführt werden und für Air Corsica-Flüge von und nach Korsika
  • Kostenloser Transfer zwischen Paris-Charles de Gaulle und Paris-Orly mit Bus Direct

Fling Blue verfügt zudem über ein rechts umfangreiches Sitzplatzkonzept. Gegen Zuzahlung können Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit erworben werden. Als Statusinhaber wird euch hier ein Rabatt eingeräumt.

Sitzplatzvorteile bei Air France

IvorySilberGoldPlatinum
Sitzplatz Plus10 % Ermäßigung25 % Ermäßigung50 % ErmäßigungKostenlos
Duo-Sitzplatz in einer 2er-Reihe10 % Ermäßigung25 % Ermäßigung50 % ErmäßigungKostenlos
Duo-Sitzplatz auf dem Oberdeck des A38010 % Ermäßigung25 % Ermäßigung50 % ErmäßigungKostenlos
Sitzplatz im vorderen Bereich der Kabine10 % Ermäßigung25 % Ermäßigung50 % ErmäßigungKostenlos
Standard-SitzplatzwahlKostenlos beim Check-inKostenlosKostenlosKostenlos

Sitzplatzvorteile bei KLM

IvorySilberGoldPlatinum
Sitzplatzzuweisung in Economy ComfortAuf Flügen, die von KLM angeboten und durchgeführt werden
Economy Comfort auf KLM-Flügen10 % Ermäßigung25 % Ermäßigung50 % ErmäßigungKostenlos
Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit auf KLM-Flügen10 % Ermäßigung25 % Ermäßigung50 % ErmäßigungKostenlos
Vorzugssitzplätze auf KLM-Flügen10 % Ermäßigung25 % ErmäßigungKostenlosKostenlos
Standard-SitzplatzwahlKostenlos beim Check-inKostenlosKostenlosKostenlos

Gepäckregeln bei Air France/KLM

Wieviel ihr an Gepäck mitnehmen könnt, erfahrt ihr bei Air France/KLM statt in komplizierten Tabellen und Bedingungen ganz einfach mit dem Gepäckrechner Air France oder dem Gepäckrechner KLM – sehr praktisch. Die Gepäckregeln sind bei Air France und KLM identisch, bei Partnerairlines kann diese Regel natürlich abweichen. Kosten für zusätzliches Gepäck sind bei beiden Airlines identisch, jedoch variieren die Kosten je Region (Europa, Asien, Nordamerika, etc.) und werden euch ebenfalls unter dem Gepäckrechner angezeigt. Neben den Gewichtsrestriktionen werden auch die zulässigen Größen der Koffer angezeigt.

Gepäckvorteile bei Air France/KLM abhängig von eurem Flying Blue Status

Als Silver, Gold, oder Platinum Status-Inhaber könnt ihr zusätzlich 1 Gepäckstück mehr mitnehmen, wenn bei der ausführenden Airline das Stückkonzept gilt. Bei Airlines mit einem Gewichtskonzept erhöht sich das Gesamtgewicht, das mitgenommen werden kann.

IvorySilverGoldPlatinum
Gepäckvorteile (bei Airlines mit Stückkonzept)Bis zu € 10 Ermäßigung für das erste kostenpflichtig aufzugebende Gepäckstück auf weltweiten Flügen von AIR FRANCE, KLM und HOP!1 Gepäckstück zusätzlich zu der auf dem Ticket ausgewiesenen Freigepäckmenge für Flüge, die von SkyTeam, HOP! und Aircalin durchgeführt werden und für Air Corsica-Flüge von und nach Korsika.1 Gepäckstück zusätzlich zu der auf dem Ticket ausgewiesenen Freigepäckmenge für Flüge, die von SkyTeam, HOP! und Aircalin durchgeführt werden und für Air Corsica-Flüge von und nach Korsika.1 Gepäckstück zusätzlich zu der auf dem Ticket ausgewiesenen Freigepäckmenge für Flüge, die von SkyTeam, HOP! und Aircalin durchgeführt werden und für Air Corsica-Flüge von und nach Korsika.
Gepäckvorteile (bei Airlines mit Gewichtskonzept)10kg zusätzlich15kg zusätzlich20kg zusätzlich

Flying Blue Status- und Prämienmeilen sammeln

Wieviele Status- und Prämienmeilen ihr sammelt, ist abhängig von der Buchungsklasse, der Region in die ihr fliegt und der Entfernung, die ihr zurücklegt. Im Folgenden ein Beispiel wieviele Meilen ihr auf internationalen Flügen mit Air France und KLM sammelt. Abgesehen von der First Class und Premium Economy, welche von KLM nicht angeboten werden, sind die Buchungsklassen und Prozentsätze bei beiden Airlines identisch.

ReiseklasseBuchungsklasseProzentsatz
First ClassP450 %
F300 %
Business ClassJ, C175 %
D, I150 %
Z125 %
Premium EconomyW, S125 %
A100 %
Economy ClassY, B, M, U100 %
K75 %
H, L, Q50 %
T, N, R, G, V25 %

Eine Übersicht über die Gutschriften auf europäischen und inländischen Flügen findet ihr auf der Flying Blue Seite von Air France und KLM. Wieviele Meilen ihr bei den Partnerairlines gutgeschrieben bekommt, entnehmt ihr dem Link oben aus der Tabelle der Partnerairlines weiter oben.

Flying Blue Meilenrechner

Wem das Durchsehen der entsprechenden Tabelle zu umständlich erscheint, nutzt den FlyingBlue Meilenrechner. Dieser gibt euch nicht nur Auskunft darüber wieviele Status- und Prämienmeilen ihr sammelt, sondern auch wieviele Meilen ihr für einen Prämienflug oder Upgrade benötigt. Der Meilenrechner funktioniert neben Flügen mit Air France und KLM auch für Flüge mit Partnerairlines.

Flying Blue Meilenrechner © flyingblue.com

Flying Blue Meilen sammeln mit diversen Partnern am Boden

Natürlich könnt ihr auch Prämienmeilen bei Hotelaufenthalten, Mietwagenbuchungen uvm. sammeln. Alle Möglichkeiten findet Ihr auf der Flying Blue Partnerseite zum Meilen sammeln. So sind zum Beispiel die Hotelbuchungsportale Kaligo, Rocketmiles und PointsHound Partner von Flying Blue.

Flying Blue Prämienmeilen sammeln mit den American Express Kreditkarten

Mit den deutschen American Express Kreditkarten lassen sich ebenfalls FlyingBlue Prämienmeilen sammeln. Für den Abschluss der American Express Gold bekommt ihr beispielsweise bis zu 20.000 Membership Rewards Punkte, die sich in 16.000 FlyingBlue Prämienmeilen umwandeln lassen. Zudem sammelt ihr mit jedem Euro Umsatz 1 Membership Rewards Punkt. Das sind umgerechnet 0,8 FlyingBlue Prämienmeilen. Mit dem Meilenturbo sammelt ihr sogar 1,5 Membership Rewards Punkte bzw. 1,2 FlyingBlue Prämienmeilen. Mehr Infos zu den American Express Kreditkarten findet ihr in der Kreditkarten und Konten Übersicht…

Flying Blue Prämienmeilen einlösen

Jetzt interessiert euch natürlich wofür ihr die gesammelten Prämienmeilen bei Flying Blue einsetzen könnt. Wie bereits oben geschrieben, lassen sich die Flying Blue Prämienmeilen für Prämienflüge oder aber für ein Upgrade mit Air France/KLM oder deren Partnerairlines einlösen. Über einen Klick auf das Computer Symbol auf der Seite der Partnerairlines von FlyingBlue habt ihr auch direkt die Gelegenheit euer Award Ticket online zu buchen. Praktisch und um einiges komfortabler als z.B. bei Miles & More, wo man jedes mal die Hotline kontaktieren muss, wenn die Airline nicht zur Lufthansa Group gehört.

Prämienflüge mit Flying Blue Prämienmeilen buchen

Bei Flying Blue werden die Prämienflüge in vier Kategorien unterteilt:

  • Promo Prämie – Ihr spart zwischen 20% – 50% auf ausgewählten Strecken (monatlich wechselnd)
  • Classic Prämien – Prämienflüge mit Air France, KLM und Partnerairlines
  • Flex Prämien –  Prämienflüge mit Air France, KLM und Partnerairlines mit besserer Verfügbarkeit. Im Vergleich mit Classic Prämien sind mehr Meilen erforderlich. Flüge sind kostenlos umbuchbar.
  • Rund-um-die-Welt-Prämie – Hier könnt ihr euch eine Reiseroute aus den Zielen von Air France, KLM und SkyTeam Partnern zusammenstellen

Folgende Tabelle gibt euch einen Überblick was bei den einzelnen Prämienflugmöglichkeiten möglich ist und was nicht.

PrämienClassic-PrämiePromo-PrämieFlex-PrämieRund-um-die-Welt-Prämie
Buchbarfür alle Flying Blue-Mitgliederfür alle Flying Blue-Mitgliederfür alle Flying Blue-Mitgliederfür alle Flying Blue-Mitglieder
Meilenbetragje nach Buchungsklasse und Reisezielbis zu 50 % weniger Prämienmeilenje nach Buchungsklasse und Reisezielje nach Buchungsklasse (Economy oder Business Class)
AirlinesAir France, KLM und alle Airline-PartnerAir France, KLM und alle teilnehmenden AirlinesAir France, KLM, Kenya Airways und TaromAir France, KLM und die anderen SkyTeam-Airlines
VerfügbarkeitAlle ReisezieleRegelmäßig aktualisierte Auswahl von ReisezielenAlle ReisezieleAlle Reisezielen der SkyTeam-Airlines
Umbuchung/Stornierung:gegen eine Gebühr von 45€nicht erlaubtkostenfreigegen eine Gebühr von 45€

Die Anzahl erforderlicher Meilen für einen Prämienflug bei Flying Blue basiert auf einem Zonensystem; ein Prämienflug von Europa nach Nordamerika kostet also immer das Gleiche, egal ob man nun von Paris nach New York oder von Rom nach San Francisco fliegt. Leider hat Flying Blue keinen vollständigen Awardchart auf ihrer Webseite veröffentlicht. Alleinig für Prämienflüge ab Europa gibt es eine Tabelle mit der Anzahl erforderlicher Meilen. Für alle anderen Verbindungen gibt es stattdessen einen Meilenrechner mit dem man sich die erforderliche Anzahl ausrechnen kann. Beachtet, dass in Abhängigkeit vom Reiseziel bei allen Prämienflügen noch Steuern und Gebühren anfallen. Diese werden euch erst angezeigt, sobald ihr euch mit eurem Account bei Air France oder KLM eingeloggt habt und einen Prämienflug ausgewählt habt.

Flying Blue Promo Prämien

Die Flying Blue Promo Prämien sind vergleichbar mit den Lufthansa Meilenschnäppchen. Flying Blue Promo Flugziele werden ebenfalls zum ersten des neuen Monats aktualisiert und sind in der Regel für den übernächsten Monat buchbar. Sprich im Juli gibt es aktuell Angebote für September und Oktober. Für kurzfristig entschlossene optimal, für diejenigen die weit im Voraus planen, eher ungeeignet. Promo Prämien können ausschließlich auf der Website von Air France und KLM gebucht werden. In Abhängigkeit vom Ziel sind bei Promo Prämien bis zu 50% weniger Meilen als bei einer Classic Prämie erforderlich. Die aktuellen Promos findet Ihr auf der Homepage von Flying Blue.

Flying Blue Classic Prämie

Bei der Classic Prämie handelt es sich um ein normales Prämienticket ohne besondere Vorteile. Wieviele Meilen ihr für einen Oneway Flug von Europa benötigt, zeigt euch die folgende Tabelle:

VonNach
Classic-Prämie EconomyClassic-Prämie Premium EconomyClassic-Prämie Business
EuropaNaher Osten, Zentralasien, Zentralrussland20.000 Meilen40.000 Meilen50.000 Meilen
Nordamerika, Niederländische Antillen25.000 Meilen50.000 Meilen62.500 Meilen
Mittelamerika, Karibik, Hawaii, Bermudas30.000 Meilen60.000 Meilen75.000 Meilen
Afrika 1 (Zentral-, Ost- & Westafrika)25.000 Meilen50.000 Meilen62.500 Meilen
Afrika 2 (Südafrika, Indischer Ozean)30.000 Meilen60.000 Meilen75.000 Meilen
Indischer Subkontinent30.000 Meilen60.000 Meilen75.000 Meilen
Lateinamerika 1 (Kolumbien, Ecuador, Peru, Venezuela)35.000 Meilen70.000 Meilen87.500 Meilen
Lateinamerika 2 (Argentinien, Brasilien, Bolivien, Chile, Uruguay)40.000 Meilen80.000 Meilen100.000 Meilen
Asien 1 & Ostrussland (China, Südkorea, Japan, Ostrussland, Mongolei)40.000 Meilen80.000 Meilen100.000 Meilen
Asien 2 (Hongkong, Indonesien, Malaysia, Philippinen, Singapur, Taiwan, Thailand)40.000 Meilen80.000 Meilen100.000 Meilen
Pazifik 1 (Neukaledonien, Französisch-Polynesien)40.000 Meilen80.000 Meilen100.000 Meilen
Pazifik 2 (Australien, Neuseeland)50.000 Meilen100.000 Meilen125.000 Meilen

So benötigt ihr z.B. für einen Hin- und Rückflug Flug von Amsterdam nach Buenos Aires 80.000 Prämienmeilen in der Economy. Bei einem Hin- und Rückflug habt ihr die Möglichkeit bis zu einen Stopover einzulegen. Ebenfalls könnt ihr einen Open Jaw (anderer Abflugort als Ankunftsort) wählen, der sich aber in der gleichen Awardchart-Zone befinden muss. Auf Strecken innerhalb Europas gilt die folgende Meilentabelle:

VonNachClassic-Prämie EconomyClassic-Prämie Business
Europa 1Europa 1: Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Luxemburg, Niederlande, Schweiz8.500 Meilen30.000 Meilen
 Europa 2Europa 2: Dänemark, Finnland, Italien, Malta, Norwegen, Österreich, Portugal, Spanien, Schweden10.500 Meilen37.500 Meilen
 Europa 3Europa 3: Albanien, Algerien, Bosnien, Bulgarien, Estland, Griechenland, Israel, Kroatien, Kanarische Inseln, Lettland, Litauen, Libyen, Mazedonien, Moldau, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Türkei, Tunesien, Tschechien, Ungarn, Ukraine, Weißrussland, West-Russland12.500 Meilen45.000 Meilen

Interessant ist sicherlich, das Länder aus Nordafrika, Isreal und auch Jekatarinburg (ca. 7 Std. Flugzeit von Paris) zu Europa gezählt werden.

Flying Blue Flex Prämien

Diese Prämien sind prinzipiell identisch mit der Classic Prämie mit der Ausnahme, dass ihr eine kostenlose Stornierung/Umbuchung vornehmen könnt. Zudem sind diese Flüge häufiger verfügbar. Allerdings gilt für Flex Prämien ein anderer Award Chart und somit kostet euch ein Hin- und Rückflug in der Economy von Amsterdam nach Buenos Aires zum Beispiel als Flex Prämie 240.000 Prämienmeilen statt 80.000 Prämienmeilen als Classic Prämie. Flex Prämien sollte man deshalb nach Möglichkeit vermeiden. Im Vergleich zum klassischen Award Chart beinhaltet der flexible Award Chart allerdings die First Class von AirFrance. Die First Class können aber nur Inhaber eines Flying Blue Elite Status buchen.

Flying Blue Rund-um-die-Welt-Prämie

Bei Flying Blue habt ihr auch die Möglichkeit ein Round the World Ticket mit bis zu 6 Zwischenstopps zu buchen (pro Kontinent sind max. 3 Zwischenstopps möglich). Die Flüge können von allen SkyTeam Partnerairlines durchgeführt werden. Zu beachten ist natürlich, dass alle Flugsegmente in eine Richtung führen müssen, entweder von Ost nach West oder West nach Ost.

Ein Flying Blue RTW Ticket kostet in der Economy Class (abhängig von der Buchungsklasse) 140.000 oder 280.000 Prämienmeilen. In der Business Class zahlt ihr 350.000 Prämienmeilen. Das RTW Ticket könnt ihr nur über das Kunden-Service-Center buchen. Diese Preise sind durchaus attraktiv, wenn man sich die obige Tabelle anguckt. Ob es sich aber wirklich rechnet, ist aber auch abhängig von den gewünschten Reisezielen.

Flying Blue Prämienmeilen für Upgrades einlösen

Eine weitere Alternative ist das Einsetzen von Prämienmeilen für ein Upgrade. Dies könnt ihr nicht nur bei Air France und KLM, sondern auch bei den zahlreichen Partnern tun – und das bereits ab 7.500 Meilen. Die nachfolgende Tabelle gibt euch eine Übersicht, welche Buchungsklassen upgradefähig sind:

Upgrade-Angebot für:Von (bezahlte Buchungsklasse) auf (höhere Reiseklasse):
Air France: Innereuropäische FlügeEconomy (Y, B, M, U, K, H, L, Q, T, E, N, R, V, X) → Business
Air France: InterkontinentalflügeEconomy (Y, B, M, U, K, H, L, Q, T, E, N, R, V) → Business
Premium Economy (W, S, A) → Business
Air France: Interkontinentalflüge, nur für Flying Blue Elite-MitgliederBusiness (J, C, D ) → First
KLM: Innereuropäische FlügeEconomy (Y, B, M, U, K, H, L, Q, T, E, N, R, V, G, X) → Business
KLM: InterkontinentalflügeEconomy (Y, B, M, U, K, H, L, Q, T, E, N, R, V, G) → Business
AircalinEconomy (Y, B, S, H) → Business
Noumea–Tokio Narita / Noumea–Osaka Kansai Int.Economy (Y, B, S, H, R) → Business
Kenya AirwaysEconomy (Y, B, M, U) → Business
Delta Air LinesEconomy (Y, B, M) → Business
AeroflotEconomy (Y, S) → Business
Aeromexico, China Airlines, China Southern Airlines, Korean Air*Economy (Y) → Business
Czech AirlinesEconomy (Y, M) → Business
TAROMEconomy (Y, B) → Business

Ein Upgrade von der Business Class in die First Class bei Air France ist nur möglich, wenn ihr einen Elite Status bei Flying Blue habt. Um zu sehen wieviele Meilen ihr benötigt, müsst ihr euch in euren Flying Blue Account einloggen und dann den FlyingBlue Meilenrechner benutzen. Prämienflüge sind übrigens nicht upgradefähig. Im Falle eines Flug-Upgrades werden Status- und Prämienmeilen auf der Basis des ursprünglich gekauften Flugpreises und nicht der tatsächlich in Anspruch genommenen Klasse gewährt.

Hier ein paar Beispiele für die Kosten, wenn ihr ein Upgrade aus Buchungsklasse Y wählt: Auf innereuropäischen Flügen kostet euch ein Upgrade in die Business Class bei AirFrance und KLM jeweils 7.500 Statusmeilen. Auf Interkontinentalflügen seid ihr für ein Upgrade in die Premium Economy bei Air France mit lediglich 8.500 Prämienmeilen verhältnismäßig günstig dabei.  Für das Upgrade in die Business Class benötigt ihr bei Air France und KLM jeweils 24.000 Prämienmeilen, wenn ihr aus der Buchungsklasse Y ein Upgrade vornehmt.

Flying Blue Tricks und beste Prämienflüge

Insgesamt bietet Flying Blue einige gute Möglichkeiten Meilen einzulösen. Insbesondere auch, da das Programm ein paar Trick-Routings bietet mit denen sich die Anzahl erforderlicher Meilen für einen Prämienflug zum Teil drastisch reduzieren lässt. Welche Routen das sind und wie es funktioniert, erfahrt ihr hier:

Die 13 besten Air France/KLM Flying Blue Prämienflüge

Sonstige Möglichkeiten Fyling Blue Prämienmeilen einzulösen

Natürlich könnt ihr eure Prämienmeilen auch für andere (meist weniger sinnvolle) Prämien einsetzen. Wenn ihr auf Reisen z.B. nicht auf eure Katze verzichtet könnt, dann kostet euch das innerhalb Europas 15.000 Prämienmeilen. Ein zusätzlicher Koffer von Europa in die USA kostet 15.000 Meilen. Ihr könnt aber auch Übergepäck mit Meilen begleichen. Dazu werft ihr am besten einen Blick auf die Gepäckprämien Seite von Flying Blue. Auch ein besserer Sitz mit mehr Beinfreiheit kann gebucht werden. Mehr dazu findet ihr unter Zusatzoption von AirFrance und Zusatzoption von KLM.

Suche nach Prämienflügen

Die Prämienflugsuche von Flying Blue gehört zu den besseren ihrer Art. Die Suche ist schnell und übersichtlich. Direkt auf der Startseite könnte ihr in der Suchmaske “Meilen einlösen” klicken:

Flying Blue – Suche nach Prämienflügen

Als Ergebnis bekommt ihr eine Monatsübersicht angezeigt. So seht ihr auf einen Blick wann Flüge verfügbar sind und wann der Flug mit Prämienmeilen am günstigsten ist. Noch praktischer: Auch die Steuern und Gebühren werden direkt mit angezeigt. Die Suche enthält übrigens die Prämienflüge fast aller SkyTeam Mitglieder. Ein Anruf bei Flying Blue ist damit selten notwendig.

Flying Blue – Suche nach Prämienflügen

Einziger Nachteil: Leider gibt die Kalenderübersicht keine Auskunft über die ausführende Airline. Diese seht ihr erst nachdem ihr einen Flug ausgewählt habt. Oben rechts habt ihr außerdem noch die Chance fehlende Meilen direkt dazu zukaufen.

Flying Blue 5th Freedom Flights Air France/KLM

Bei 5th-freedom flights handelt es sich um Flüge zwischen Flughäfen, die beide nicht im Heimatland der Airline liegen. Das könnte zum Beispiel der KLM Flug zwischen Singapur und Denpasar, Bali sein. Das KLM diese Strecke bedienen darf (und Passagiere Tickets für diese buchen können) ist nicht selbstverständlich und muss mit den betroffenen Ländern verhandelt werden (Stichwort: Freedoms of the air).

Leider sind die 5th Freedom Verbindungen von Air France und KLM nicht so interessant wie bei zum Beispiel Emirates, deren 5th Freedom Routen sich super dazu eignen günstig in der Emirates First Class zu fliegen. Bei Air France und KLM sind die Flugzeiten mit teilweise unter 1std. und weniger als 2std. nicht besonders attraktiv für Business Class Schnäppchen. Lediglich die beiden Asien Routen mit 25.000 Prämienmeilen für die Business Class sollte man in Betracht ziehen. Eine Übersicht über die Kosten für einen Prämienflug auf einer der 5th freedom Routen von Air France und KLM soll euch die folgende Tabelle bieten. Alle Angaben beziehen sich auf die Anzahl erforderlicher Meilen für ein Oneway Flug. Die Strecken gibt es natürlich auch in alle in die andere Richtung und kosten die gleiche Anzahl an Prämienmeilen.

AirlineClassic EconomyFlex EconomyClassic Business
Naher Osten
Abu Dhabi – MuscatKLM30.00037.500
Bahrain – KuwaitKLM30.00037.500
Dammam – MuscatKLM30.00037.500
Südamerika
Buenos Aires – Santiago de ChileKLM15.00037.500
Buenos Aires – MontevideoAir France15.00037.500
Asien
Singapur – Denpasar, BaliKLM10.00020.00025.000
Jakarta – Kuala LumpurKLM10.00020.00025.000

Flying Blue Prämienmeilen kaufen/übertragen

Fehlen euch noch Prämienmeilen für ein Prämienflug oder ein Upgrade, dann könnt ihr bis zu 75.000 Meilen pro Jahr kaufen. Seid ihr Elite Mitglied ist die Anzahl an Prämienmeilen, die ihr erwerben könnt, unbegrenzt. Falls es gerade ein aktuelles Angebot gibt, erfahrt ihr das in dem folgenden Post:

Air France Flying Blue Meilen kaufen: 50% Bonus (=1,83 EUR-Cent pro Meile)

Sollte eurem Partner, oder Freunden noch Prämienmeilen fehlen, dann habt ihr die Möglichkeit Meilen gegen eine Gebühr zu übertragen, solange die Person Flying Blue Mitglied ist. Pro Transaktion könnt ihr maximal 50.000 Prämienmeilen übertragen.

Flying Blue – Fazit

Flying Blue hat es auf dem deutschen “Vielflieger-Markt” durch die Konkurrenz an Programmen aus der Star Alliance und Oneworld nicht ganz einfach. Deren Airlines, wie z.B. Lufthansa, British Airways, Cathay Pacific, Singapore Airlines und SAS werden von vielen Vielfliegern erstmal als attraktiver wahrgenommen. Doch mindestens für American Express Kreditkarteninhaber sollte Flying Blue als Transferpartner von Membership Rewards zum Standard Repertoire gehören. Wer sich mit dem Programm auseinandersetzt wird feststellen, dass Air France und KLM über ein recht einzigartiges Netzwerk und ein insgesamt faires Vielfliegerprogramm verfügen. Wer abseits der ausgetretenen Pfade nach Afrika oder die Karibik reisen möchte, hat mit diesen beiden Airlines deutlich mehr Möglichkeiten als anderen europäischen Airlines. Die kleinere Konkurrenz hat noch etwas Gutes. Viele Prämienflüge sind recht einfach zu finden und die Verfügbarkeit ganz gut. Positiv hervorzuheben sind neben den monatlich erscheinenden Promo Awards auch die kleinen Fehler in der Berechnung von Prämienflügen mit denen sich ein paar Meilen sparen lassen (mehr dazu in diesem Artikel: Die 13 besten Air France/KLM Flying Blue Prämienflüge).

Positiv anzumerken ist außerdem die Möglichkeit einen Status über eine festgelegte Anzahl an geflogenen Segmenten zu erlangen. Außerdem ist die Prämienflugsuche von Flying Blue ein nützliches Tool, um die Verfügbarkeiten von Prämienflügen innerhalb der Luftfahrtallianz SkyTeam zu finden.

Flying Blue – Die wichtigsten Links in der Übersicht

Zum Abschluss hier noch eine Übersicht über die wichtigsten Links zum Flying Blue Programm und dem Sammeln von Air France und KLM Meilen:

Weitere Einführungen für andere Vielfliegerprogramme

Star Alliance

Oneworld

SkyTeam

Allianzunabhängige Airlines

Was sind eure Erfahrungen mit Flying Blue? Hinterlasst einen Kommentar.


>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen

1 Comment

  1. Meilen einlösen zu wollen ist aussichtslos. Ich habe 120000 Meilen erworben und möchte diese im KLM-Shop einlösen. Den gewünschten Kopfhörer liefert KLM aber nur auf Flügen über 1,5 Stunden aus, nicht nach Hause.
    Flüge im Winter in den kalten Norden und im Hochsommer in die südliche Hitze kann man teilweise auf Prämienmeilen buchen. Aber einen normalen Flug zu normalen Zeiten? Fehlanzeige: gerne bekomme ich einen innereuropäischen(!) Flug mit 12 h nächtlichem Stopover in Bukarest oder 14 Stunden Übernachtung in Amsterdam. Oder ich bin bereit, für einen Flug nach z.B. Süditalien 90000 Meilen zu zahlen, dann zu halbwegs vernünftigen Zeiten.
    Fazit: die Meilen sind wertlos.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*