Flying Blue Meilen einlösen – Die Sweetspots

Wer Flying Blue Meilen einlösen möchte, sollte dies auf sinnvolle Weise tun. Denn wie jedes andere Vielfliegerprogramm auch hat Flying Blue ein paar Sweetspots deren Buchung sich besonders lohnt. Neben den bekannten Promo Awards findet man lohnenswerte Flüge zum Beispiel den USA, der Karibik und Afrika. Außerdem gibt es ein paar Trick-Routings mit denen sich die Anzahl erforderlicher Meilen für einen Prämienflug zum Teil drastisch reduzieren lässt. Wer keine Flying Blue Meilen sammelt, kann diese übrigens auch durch den Umtausch von Membership Rewards Punkten erhalten…

Zu den Flying Blue Sweetspots gehören unter Anderem Prämienflüge mit Delta
Zu den Flying Blue Sweetspots gehören unter Anderem Prämienflüge mit Delta

Flying Blue Meilen einlösen – Kurzeinführung

Dieser Artikel konzentriert sich auf die Flying Blue Sweetspots, also die besten Möglichkeiten Flying Blue Meilen einzulösen. Eine umfangreiche und theoretische Erläuterung der Grundlagen zum Einlösen von Flying Blue Meilen findet ihr dagegen im nächsten Artikel dieses Tutorials (Flying Blue Punkte einlösen – Alle Möglichkeiten). Die wichtigsten Punkte, die man bei der Einlösung beachten sollte, seien jedoch auch hier in Kurzform aufgeführt.

Flying Blue Awardchart

Seit den Flying Blue Änderungen vom April 2018 ist Flying Blue nicht nur ein umsatzbasiertes Programm, es verfügt auch über keinen Awardchart mehr. Der vorher gültige zonenbasierte Flying Blue Awardchart wurde von einem Meilenrechner (“Miles Price Estimator”) abgelöst der unter Angabe von Abflug- und Zielort die Mindestanzahl der erforderlichen Meilen ausgibt. Das System ist allerdings dynamisch. Es gibt also schlicht und einfach keinen fixen Meilenpreis für Flüge mehr. Abhängig von der Reisezeit und Flugauslastung kann ein Flug das Vielfache des angezeigten minimalen Meilenpreises betragen. Erschwerend kommt hinzu, dass dieser Rechner nur für Flüge mit Air France, KLM, Joon und HOP! funktioniert. Wollt ihr den Preis für einen Flug mit Delta oder einer anderen Airline ermitteln, hilft nur eine Probebuchung. Das macht es natürlich besonders schwer lohnenswerte Prämienflüge zu finden. Umso hilfreicher ist hoffentlich dieser Artikel.

Flying Blue Partnerairlines

Wie ihr in Teil 1 dieses Tutorials (Flying Blue – Eine Einführung | Flying Blue Tutorial Teil 1) nachlesen könnt, verfügt Flying Blue über zahlreiche Partnerairlines. Das liegt zum Einen daran, dass Flying Blue das Vielfliegerprogramm von insgesamt 8 Airlines ist: Air France, KLM, Aircalin, HOP!, Joon, Kenya Airways, Tarom und Transavia. Hinzu kommen dann noch alle SkyTeam Airlines. Schließlich kooperiert Flying Blue auch noch mit einigen Airlines aus anderen Allianzen, darunter Japan Airlines und Malaysian Airlines. Eine vollständige Übersicht aller Flying Blue Partnerairlines findet ihr auch hier auf der Flying Blue Webseite. Die meisten dieser Airlines lassen sich online über die Flying Blue Webseite suchen und buchen. Nur in den seltensten Fällen werdet ihr Flying Blue telefonisch kontaktieren müssen.

Treibstoffzuschläge

Flying Blue erhebt Treibstoffzuschläge bzw. gibt diese weiter, wenn sie von der Airline mit der geflogen wird, erhoben werden. Wie hoch diese sind, hängt von der Airline mit der geflogen wird ab. Für Prämienflüge mit Air France und KLM selbst betragen diese bis zu 180€ pro Strecke. Bei anderen Airlines sieht es besser aus. Wer mit Delta fliegt, muss zum Beispiel meist keine Treibstoffzuschläge zahlen.

Flying Blue Tricks

Flying Blue ist dafür bekannt durch Umsteigeverbindungen über weit entfernte Flughäfen interessante und vor allem günstiger als gedachte Routings zu kreieren. Ein Flug von Japan über Paris nach Indien zum Preis eines innerasiatischen Fluges ist eines dieser Beispiele. Wer dies richtig nutzt, spart durch das strategische “Verpassen” von Anschlussflügen schnell ein paar tausend Meilen. Mehr Infos dazu unten.

Nun zum eigentlichen Thema – den besten Flying Blue Prämienflügen. Die folgende Liste enthält im Wesentlichen Economy Prämienflüge. Business Class Flüge erfordern im Allgemeinen das 2,5-fache eines Economy Fluges. Lohnt sich ein Economy Flug, kann es also gut sein, dass sich auch der Business Class Flug lohnt.

Flying Blue Sweetspot #1] Flüge innerhalb Europas ab 6.000 Meilen

Während sich Prämienflüge innerhalb Europas bei Miles & More aufgrund hoher Zuzahlungen und Meilenpreise gar nicht lohnen, gibt es bei Flying Blue einige sehr gute Optionen für kurze Flüge. Sehr günstig können zum Beispiel Flüge von Deutschland nach Paris sein. Berlin – Paris mit Joon konnte ich für 6.000 Flying Blue Meilen und 29 Euro finden. Wer mit dem “alten” Flying Blue Programm vertraut ist, weiß außerdem, dass die alte Awardchartzone Europa etwas großzügiger definiert war – Russland, Marokko, Algerien, Libyen, Tunesien und Israel gehörten auch zu Europa. Zwar gibt es bei Flying Blue nun keinen Zonen mehr, doch Flüge zu diesen Zielen können immer noch sehr günstig sein. So fliegt man für nur 9.000 Meilen und 71 Euro von Berlin über Paris nach Tel Aviv.

Flying Blue Prämienflug mit Joon und Air France von Berlin nach Tel Aviv für 9.000 Flying Blue Meilen und 71€
Flying Blue Prämienflug mit Joon und Air France von Berlin nach Tel Aviv für 9.000 Flying Blue Meilen und 71€

Oder man fliegt für nur 14.500 Flying Blue Meilen und 133 Euro Steuern und Gebühren mit Aeroflot von Frankfurt über Moskau nach Sotschi am Schwarzen Meer.

Flying Blue Prämienflug mit Aeroflot von Frankfurt nach Sotschi für 14.500 Flying Blue Meilen und 133€
Flying Blue Prämienflug mit Aeroflot von Frankfurt nach Sotschi für 14.500 Flying Blue Meilen und 133€

Das sind nur 3 von vielen möglichen Beispielen, es kann sich durchaus lohnen Flying Blue Meilen für Flüge innerhalb Europas einzulösen. Insbesondere Ziele am “Rande” Europas können einen Blick wert sein. Eine gute Hilfe beim Finden solcher Ziele kann die Streckenkarte von Air France und KLM sein, die auch Flüge mit HOP! und Transavia anzeigt.

Flying Blue Sweetspot #2] Flying Blue Promo Awards

Flying Blue Promo Awards (Air France’s Äquivalent zu den Meilenschnäppchen von Miles & More) sind eine der besten und günstigsten Möglichkeiten Flying Blue Meilen einzulösen. Denn hier werden Prämienflüge in der Economy, Premium Economy und Business Class für deutlich weniger Meilen angeboten. Übliche Reduzierungen sind 25% und 50%. Alle Flüge werden von Air France oder KLM durchgeführt, vereinzelt auch von Kenya Airways. Promo Awards haben im Vergleich zu den Meilenschnäppchen von Miles & More den Vorteil, dass die Steuern und Gebühren bei Flying Blue Prämienflügen im Allgemeinen etwas niedriger sind. Deshalb können sich auch Economy Prämienflüge lohnen. Leider sind auch die Promo Awards seit den Flying Blue Änderungen vom April 2018 deutlich uninteressanter geworden. Zunächst einmal ergibt sich das Problem, dass keine festen Meilenwerte für die Promo Awards angegeben werden können, schließlich sind die Preise dynamisch –  da ändert auch ein Rabatt von 25% oder 50% nichts dran. Als Teilnehmer bleibt einem also nichts anderes übrig als die Preise selbst mit einer Probebuchung zu ermitteln und dann mit dem Meilenrechner zu vergleichen, um zu sehen, ob man wirklich einen Rabatt auf den günstigsten Preis erwischt hat.

Bei den aktuellen Promo Awards findet sich zum Beispiel ein Business Class Flug mit Air France von Paris nach Abidjan (Elfenbeinküste) für 51.750 Meilen und 252 Euro Steuern und Gebühren – kein schlechter Preis für 8 Stunden an Bord der Business Class.

Flying Blue Promo Award von Paris nach Abidjan (Elfenbeinküste) für 51.750 Flying Blue Meilen in der Business Class
Flying Blue Promo Award von Paris nach Abidjan (Elfenbeinküste) für 51.750 Flying Blue Meilen in der Business Class

Bucht ihr noch einen Zubringer aus Deutschland (oder auch Europa) hinzu kann sich der Preis für den Flug verteuern oder verringern, auch das ist auf das dynamische System von Fling Blue zurückzuführen.

Der Nachteil bei Promo Awards ist, dass diese nicht storniert werden können. Hier ist der Link zur offiziellen Flying Blue Promo Awards Seite…

Flying Blue Sweetspot #3] Ab 11.500 Meilen mit Delta Airlines Flüge innerhalb Nordamerikas buchen (Economy oneway)

Delta ist eine der Partnerairlines von Air France/KLM für die keine Treibstoffzuschläge berechnet werden. Die Steuern betragen im Allgemeinen für alle Flüge innerhalb Nordamerikas nur ca. 10 Euro. Auch die Anzahl erforderlicher Meilen ist im besten Fall sehr gering. Vor der Abschaffung kosteten alle Flüge innerhalb Nordamerikas 12.500 Meilen (Economy oneway). Unter dem neuen dynamischen System kann der Preis auch niedriger oder höher sein. Die einzige Information, die Flying Blue noch zur Verfügung stellt, ist die folgende:

“Use your Miles to book a getaway with Delta Air Lines. The number of Miles you need depends on where and when you fly. For more details or to book now, go to the online booking tool.”

Es bleibt einem also nichts anderes übrig als auszuprobieren. Die günstigsten Flüge, die ich finden konnte, hatten einen Preis von 11.500 Meilen (Economy oneway). Hier ein paar Beispiele:

Flying Blue Prämienflug von San Francisco nach Los Angeles: 11.500 Flying Blue Meilen und 14€
Flying Blue Prämienflug von San Francisco nach Los Angeles: 11.500 Flying Blue Meilen und 14€
Flying Blue Prämienflug von Miami nach Honolulu: 17.499 Flying Blue Meilen und 32€
Flying Blue Prämienflug von Atlanta nach Anchorage: 29.000 Flying Blue Meilen und 27€
Flying Blue Prämienflug von Atlanta nach Anchorage: 29.000 Flying Blue Meilen und 27€

Wie ihr seht ist es durchaus möglich attraktive Prämienflüge zu finden. Wie bei den meisten anderen Vielfliegerprogrammen zahlt ihr selten mehr als 15.000 oder 20.000 Meilen für einen Inlandsflug. Allerdings gibt es bei Flying Blue keine Garantie dafür, wie das Beispiel Atlanta – Anchorage für 29.000 Meilen zeigt. In jedem Fall könnt ihr euch aber über niedrige Steuern und Gebühren freuen, da Delta keine Treibstoffzuschläge erhebt und Flying Blue diese auch nicht weitergeben kann.

Delta hat Hubs in Atlanta, Cincinatti, Detroit, New York, Memphis, Minneapolis und Salt Lake City. Die Möglichkeiten Flying Blue Meilen für Delta Prämienflüge einzulösen sind also endlos. Wie dicht das Streckennetz von Delta ist, seht ihr wenn ihr auf der Delta Karte zum Beispiel alle Delta-Flüge ab Atlanta anzeigen lasst:

Delta Verbindungen ab Atlanta © dl.fltmaps.com

Delta Airlines Prämienflüge können online über die Flying Blue Webseite gebucht werden.

Flying Blue Sweetspot #4] Ab 13.500 Meilen von Nordamerika in die Karibik (Economy oneway)

Ebenso kann es sich lohnen nach Delta Flügen in die Karibik Ausschau zu halten. So fliegt ihr zum Beispiel für nur 13.500 Flying Blue Meilen und 9 Euro von Atlanta nach Nassau (Economy oneway). Ein Flug in der Business Class ist mit 27.000 Meilen doppelt so teuer.

Flying Blue Prämienflug von Atlanta nach Nassau (Bahamas): 13.500 Flying Blue Meilen und 9€
Flying Blue Prämienflug von Atlanta nach Nassau (Bahamas): 13.500 Flying Blue Meilen und 9€

Auch Umsteigeverbindungen müssen nicht viel teurer sein. Für nur 15.500 Flying Blue Meilen fliegt ihr von New York über Atlanta nach Nassau.

Flying Blue Prämienflug von New York nach Nassau (Bahamas): 13.500 Flying Blue Meilen und 9€
Flying Blue Prämienflug von New York nach Nassau (Bahamas): 13.500 Flying Blue Meilen und 9€

Delta fliegt natürlich noch viele weitere Ziele in der Karibik an, wie ihr der entsprechenden Karte auf der Delta Webseite entnehmen könnt.

Flying Blue Sweetspot #5] Transatlantikflüge mit Delta

Prämienflüge mit Delta können zudem eine der wenigen Möglichkeiten darstellen mit nur minimalen Zuzahlungen über den Atlantik zu fliegen. Das gilt zumindest für Flüge nach Europa, denn wer in den USA startet, zahlt meist nur wenige Euro Steuern und Gebühren. Fliegt zum Beispiel für 29.000 Flying Blue Meilen und 9 Euro mit Delta von Atlanta nach Düsseldorf. Die Umsteigeverbindung mit Air France über Paris ist in diesem Fall nochmals 1.500 Meilen günstiger, weist dafür aber höhere Zuzahlungen von 77€ auf.

Flying Blue Prämienflug von Atlanta nach Düsseldorf: 29.000 Flying Blue Meilen und 9€
Flying Blue Prämienflug von Atlanta nach Düsseldorf: 29.000 Flying Blue Meilen und 9€

Auch sind die Zuzahlungen bei einem Flug in die umgekehrte Richtung höher. Der Delta Flug Düsseldorf – Atlanta erfordert zum Beispiel 236 Euro Zuzahlungen.

Flying Blue Prämienflug von Düsseldorf nach Atlanta: 29.000 Flying Blue Meilen und 236€
Flying Blue Prämienflug von Düsseldorf nach Atlanta: 29.000 Flying Blue Meilen und 236€

Daher lohnt es sich bei Hin- und Rückflug über den Atlantik zwei getrennte Buchungen vorzunehmen. In Summe zahlt man dann ca. 250 Euro Steuern und Gebühren. Das ist immer noch deutlich weniger als bei über Miles & More oder den Executive Club gebuchten Prämienflügen, für die schnell mal 500 Euro anfallen.

Noch viel mehr Spaß machten Transatlantikflüge vor den Änderungen bei Flying Blue. Aufgrund des zonenbasierten Systems konnte man Flüge wie Anchorage (Alaska) – Seattle – Amsterdam – Tel Aviv für nur 25.000 Meilen buchen, da Alaska in die Zone Nordamerika und Tel Aviv in die Zone Europa fiel.

Flying Blue Sweetspot #6] Ab 29.500 Meilen mit Air France von Europa nach Mauritius oder La Reunion im Indischen Ozean (Economy oneway)

Air France fliegt von Paris Mauritius und La Reunion im Indischen Ozean an. Beide Inseln lassen sich für ca. 30.000 Flying Blue Meilen und ca. 100 Euro an Steuern und Gebühren erreichen (Economy oneway). Eine gute Option für diese beiden exotischen Ziele.

Flying Blue Prämienflug mit Air France von Paris nach Mauritius: 32.500 Flying Blue Meilen und 104€
Flying Blue Prämienflug mit Air France von Paris nach Mauritius: 32.500 Flying Blue Meilen und 104€
Flying Blue Prämienflug mit Air France von Paris nach La Reunion: 29.000 Flying Blue Meilen und 80€
Flying Blue Prämienflug mit Air France von Paris nach La Reunion: 29.000 Flying Blue Meilen und 80€

Flying Blue Sweetspot #7] Ab 17.500 Meilen mit Delta von Nordamerika nach Hawaii (Economy oneway)

Auch Hawaii ist ab vielen amerikanischen Städten vergleichsweise günstig zu erreichen. So könnte ich Flüge ab Los Angeles, Atlanta und New York für nur 17.500 Flying Blue Meilen finden. Die Steuern und Gebühren sind dabei wie immer zu vernachlässigen.

Flying Blue Prämienflug mit Delta von Los Angeles nach Hawaii: 17.500 Flying Blue Meilen und 12€
Flying Blue Prämienflug mit Delta von Los Angeles nach Hawaii: 17.500 Flying Blue Meilen und 12€
Flying Blue Prämienflug mit Delta von New York nach Hawaii: 17.500 Flying Blue Meilen und 26€
Flying Blue Prämienflug mit Delta von New York nach Hawaii: 17.500 Flying Blue Meilen und 26€
Flying Blue Prämienflug mit Delta von Atlanta nach Hawaii: 17.500 Flying Blue Meilen und 26€
Flying Blue Prämienflug mit Delta von Atlanta nach Hawaii: 17.500 Flying Blue Meilen und 26€

Direktverbindungen vom US-Festland nach Hawaii bestehen von vielen amerikanischen Städten. Mit der Delta Karte könnt ihr euch einen schnellen Eindruck verschaffen.

Flying Blue Sweetspot #8] Für 10.000 Meilen innerhalb Asiens fliegen (Economy oneway)

Mit China Airlines, China Eastern, China Southern Airlines, Garuda Indonesia, Japan Airlines, Korean Air, Malaysian Airlines, Vietnam und Xiamen Airlines sind gleich 9 Partnerairlines von Flying Blue in Asien zu finden. Dementsprechend viele Möglichkeiten gibt es Flying Blue Meilen einzulösen. Hier sind ein paar Beispiele:

Für 9.500 Flying Blue Meilen in der Garuda Economy Class von Jakarta nach Singapur
Für 9.500 Flying Blue Meilen in der Garuda Economy Class von Jakarta nach Singapur
Für 26.000 Flying Blue Meilen in der KLM Business Class von Singapur nach Denpasar (Bali)
Für 26.000 Flying Blue Meilen in der KLM Business Class von Singapur nach Denpasar (Bali)
Für 57.500 Flying Blue Meilen in der Korean Air Business Class von Jakarta nach Seoul
Für 57.500 Flying Blue Meilen in der Korean Air Business Class von Jakarta nach Seoul
Für 13.500 Flying Blue Meilen in der China Eeastern Economy Class von Peking nach Shanghai
Für 13.500 Flying Blue Meilen in der China Eeastern Economy Class von Peking nach Shanghai

Flying Blue Sweetspot #9] Für 22.000 statt 36.000 Meilen von Asien nach Europa

Kommen wir zum ersten Flying Blue Trick. Flying Blue routet ganz gerne mal über Paris oder Amsterdam, wenn keinen Direktverbindung zwischen zwei Städten besteht. Das gilt zum Teil sogar für Flüge innerhalb Asiens. So findet man bei der Suche für einen Flug von Tokio nach Delhi in Indien eine Verbindung mit Air France über Paris. In der Economy Class erfordert der Flug nur 22.000 Flying Blue Meilen und 127 Euro Steuern und Gebühren.

Für 22.000 Flying Blue Meilen in der Air France Economy Class von Tokio über Paris nach Delhi
Für 22.000 Flying Blue Meilen in der Air France Economy Class von Tokio über Paris nach Delhi

Der Direktflug von Tokio nach Paris kostet dagegen 36.000 Meilen und 71 Euro. Wer den ersten Flug bucht und in Paris aussteigt bzw. seinen Flug “verpasst”, spart sich 14.000 Meilen…

Für 22.000 Flying Blue Meilen in der Air France Economy Class von Tokio nach Paris
Für 22.000 Flying Blue Meilen in der Air France Economy Class von Tokio nach Paris

Flying Blue Sweetspot #10] Für 34.500 statt 46.000 Meilen von Asien nach Australien

Weiteres Beispiel: Eigentlich kostet ein Prämienflug von Taipeh nach Sydney oder Auckland mit China Airlines 46.000 Flying Blue Meilen.

Für 46.000 Flying Blue Meilen in der China AIrlines Economy Class von Taipeh nach Auckland
Für 46.000 Flying Blue Meilen in der China Airlines Economy Class von Taipeh nach Auckland
Für 46.000 Flying Blue Meilen in der China AIrlines Economy Class von Taipeh nach Sydney
Für 46.000 Flying Blue Meilen in der China Airlines Economy Class von Taipeh nach Sydney

Bucht man dagegen einen Flug von Taipeh nach Noumea (Neukaledonien), der über Sydney oder Auckland routet, zahlt man nur noch 34.500 Meilen.

Für 46.000 Flying Blue Meilen in der China AIrlines Economy Class von Taipeh über Sydney nach Noumea
Für 46.000 Flying Blue Meilen in der China AIrlines Economy Class von Taipeh über Sydney nach Noumea

Im Gegensatz zur Direktverbindung Taipeh – Sydney, die 46.000 Meilen kostet, bezahlt man für die Strecke Taipeh – Sydney – Noumea nur 34.500 Meilen. Auch hier lohnt es sich also den Anschlussflug nach Noumea zu “verpassen”, man spart so 11.500 Meilen.

Flying Blue Sweetspot #11] Für 34.500 statt 50.000 Meilen von Nordamerika nach Australien

Der gleiche Trick funktioniert auch auf Verbindungen von Nordamerika nach Australien. Diese kosten regulär mindestens 50.000 Meilen. Die Strecke Los Angeles – Sydney kann man beispielsweise für 50.000 Meilen + 29 Euro buchen:

Für 50.000 Flying Blue Meilen in der Delta Economy Class von Los Angeles nach Sydney
Für 50.000 Flying Blue Meilen in der Delta Economy Class von Los Angeles nach Sydney

Bucht man aber Los Angeles – Sydney – Noumea kostet das Ganze nur noch 34.500 Meilen + 43 Euro:

Für 50.000 Flying Blue Meilen in der Delta Economy Class von Los Angeles über Sydney nach Noumea
Für 50.000 Flying Blue Meilen in der Delta Economy Class von Los Angeles über Sydney nach Noumea

Natürlich muss man bei solchen Tricks, dafür sorgen, dass das Gepäck nicht komplett durchgecheckt wird – oder einfach direkt nur mit Handgepäck reisen.

Flying Blue Sweetspot #12] Ab 7.000 Meilen innerhalb Afrikas fliegen (Economy Oneway)

Auch in Afrika lässt sich das ein oder andere interessante Routing bauen. So gibt es kurze Prämienflüge mit Kenya Airways bereits ab 7.000 Flying Blue Meilen. Ein Flug von Nairobi nach Mombasa erfordert zum Beispiel 7.000 Meilen und 7 Euro.

Für 7.000 Flying Blue Meilen in der Kenya Airways Economy Class von Nairobi nach Mombasa
Für 7.000 Flying Blue Meilen in der Kenya Airways Economy Class von Nairobi nach Mombasa

Auch Flugzeit-Maximierer werden glücklich. Ein Flug von Mauritius über Dschidda in Saudi-Arabien nach Johannesburg in Südafrika kostet nur 17.500 Meilen in der Economy Class oder 43.000 in der Business Class – und das bei einer Flugzeit von fast 15 Stunden.

Für 43.000 Flying Blue Meilen in der Saudia Business Class von Mauritius über Dschidda nach Johannesburg
Für 43.000 Flying Blue Meilen in der Saudia Business Class von Mauritius über Dschidda nach Johannesburg

Für Urlauber, die eine Safari in Kenia mit einem Aufenthalt in Südafrika verbinden wollen, lohnt sich eventuell ein Kenya Airways Flug von Nairobi nach Johannesburg für 19.000 Meilen.

Für 19.000 Flying Blue Meilen in der Kenya Airways Economy Class von Nairobi nach Johannesburg
Für 19.000 Flying Blue Meilen in der Kenya Airways Economy Class von Nairobi nach Johannesburg

Wie sammelt man Flying Blue Meilen?

Mit den deutschen American Express Kreditkarten lassen sich Flying Blue Prämienmeilen sammeln. 5 Membership Rewards Punkte entsprechen 4 Flying Blue Meilen. Für den Abschluss der American Express Gold bekommt ihr beispielsweise 15.000 Membership Rewards Punkte, die sich in 12.000 Flying Blue Prämienmeilen umwandeln lassen. Zudem sammelt ihr mit jedem Euro Umsatz 1 Membership Rewards Punkt. Das sind umgerechnet 0,8 Flying Blue Prämienmeilen. Mit dem Meilenturbo sammelt ihr sogar 1,5 Membership Rewards Punkte bzw. 1,2 Flying Blue Prämienmeilen je 1€ Umsatz. Mehr Infos zu den American Express Kreditkarten findet ihr in dieser Übersicht:

Meilen sammeln mit den American Express Kreditkarten – Alle Infos, Tipps und Tricks

Flying Blue Sweetspots – Fazit

Flying Blue gibt sich alle Mühe das Einlösen von Meilen so beschi**en und umständlich wie nur irgendwie möglich zu machen. Ohne Awardchart und einer Prämienflugsuche, die nur noch 1 Tag anzeigt, ist das Auffinden von Prämienflügen absolut nervig, insbesondere, da man sich bei Flügen mit den Partnerairlines nie wirklich sicher sein kann wirklich den günstigsten Prämienflug gefunden zu haben. Ich hoffe, dass euch dieser Artikel trotzdem ein paar Inspirationen für lohnenswerte Prämienflüge mit Flying Blue gibt. Vielleicht kennt ihr auch noch weitere Flying Blue Sweetspots!? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:

9 Kommentare

  1. super artikel wieder mal und sehr interessant, wir wollten eh auf die abc inseln und das geht dank amex turbo dann ja sehr fix. eine frage noch, bekommt man dann auch wieder meilen gutgeschrieben bei den flügen? oder ist es so wie bei anderen das man für prämienflüge keine meilen bekommt?

    danke

    • Danke Christian. Für Prämienflüge gibt es leider keine Meilen, das gilt für Flying Blue wie für andere Vielfliegerprogrammen auch. Anders sieht es bei Upgrades aus: Wenn du z.B. Economy buchst und auf Business upgradest, bekommst du Meilen auf Basis des gebuchten Economy Tarifs gutgeschrieben. Es kommt in kurzer Zeit auch noch ein Einführungspost zu Flying Blue raus, der da noch etwas mehr Infos gibt…

      • Danke für deine Antwort das natürlich noch besser dann bin gespannt was die Upgrades dann kosten…..nochmals ihr macht sehr gute Arbeit hier echt klasse

      • Hallo Mark,

        bei British Airways Executive Club hab ich bisher auch bei Prämienflügen, die nicht British Airways waren, Avios Meilen gutgeschrieben bekommen.

          • Iberia und Latam war es bisher so. British Airways nur einmal auf einem kurzen Flug, glaub da war es ein Versehen.

            – Dieses Jahr im Januar bin ich von Santiago de Chile nach Sao Paulo geflogen und habe für den Flug 10.000 Avios gezahlt. Gutgeschrieben hab ich dann für den ECO Flug bekommen: 1.606 Avios und 25 Statuspunkte. –

          • naja, mir wurden Iberia Prämienflüge schon öfters bei BA EC mit Avios gutgeschrieben.
            Anscheinend hatte ich wohl dann nur Glück gehabt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*