Flugzeug Iberia A320 Zurich
31. Oktober 2022 Mark 0 Executive Club Tutorial, Highlights, News

Iberia Plus und BA Executive Club werden zu umsatzbasierten Vielfliegerprogrammen

Iberia Plus und der British Airways Executive Club folgen dem Industrietrend und werden Avios zukünftig umsatzbasiert vergeben. Wie viele Avios mit einem Flug gesammelt werden hängt dann vom Flugpreis und nicht wie bisher von der Flugentfernung und Buchungsklasse ab. Keine Änderungen gibt es für das Sammeln von Statuspunkten bzw. Tier Points.

Mit einer umsatzbasierten Meilenvergabe folgen Iberia Plus und der British Airways Executive Club einem Trend, den die amerikanischen Vielfliegerprogramme vor Jahren begonnen haben und der mittlerweile auch von vielen europäischen Airlines kopiert wurde. Leider dürften diese Änderungen sich für die meisten Passagiere negativ auswirken…

Umsatzbasierte Vergabe von Avios bei Iberia Plus schon ab November

In einer Mitteilung gab Iberia heute bekannt, dass die Umstellung auf ein umsatzbasiertes System bereits im November erfolgen soll. Zukünftig basiert die Anzahl gesammelter Avios auf dem ausgegebenen Euro-Betrag und dem Vielfliegerstatus. Die Sammelrate soll zwischen 5 und 8 Avios je Euro liegen. Wie bei anderen Programmen üblich ist nur der reine Flugpreis, nicht aber Steuern und Gebühren, anrechnungsfähig.

  • Clasica Mitglied: 5 Avios je 1 Euro Umsatz
  • Plata Statusinhaber: 6 Avios je 1 Euro Umsatz
  • Oro Statusinhaber: 7 Avios je 1 Euro Umsatz
  • Platino, Infinita und Infinita Prime Statusinhaber: 8 Avios je 1 Euro Umsatz
  • Infinita Statusinhaber: 8 Avios je 1 Euro Umsatz
  • Infinita Prime Statusinhaber: 8 Avios je 1 Euro Umsatz

Neben dem eigentlichen Flugpreis werden auch Zusatzgebühren, wie Zusatzgepäck oder Sitzplatzreservierungen mit Avios vergütet werden.

“We think this is a more fair and transparent way to reward our more loyal members, with a model that they have been requesting for some time and which is also more in line with other industry loyalty programmes. ” [Silvia Morán, Client Loyalty Director]

Iberia weist darauf hin, dass Statuspunkte weiterhin nach dem bisherigen System gesammelt werden. Darüber hinaus gibt es keine weiteren Details zur geplanten Umstellung.

British Airways Executive Club stellt in 2023 um

Iberia und British Airways gehören zur gleichen Muttergesellschaft, IAG, und nutzen in ihren Vielfliegerprogrammen die gemeinsame “Währung” Avios. Da ist es nicht überraschend, dass sich in der Iberia Mitteilung auch ein Hinweis zu Änderungen im Executive Club findet. Das Programm lässt sich etwas mehr Zeit mit der Umstellung und wird 2023 Iberias Beispiel folgen.

“We congratulate our colleagues at Iberia for introducing this change and we look forward to joining them in 2023. More announcements will follow about what this change will mean for our Executive Club programme, which will unlock even more opportunities for our Members to earn Avios when they fly.” [Ian Romanis, Head of Retail and Customer Relationship Management at British Airways]

Iberia Plus und BA Executive Club werden umsatzbasiert – Fazit

Leider scheint die umsatzbasierte Vergabe von Meilen ein Trend zu sein, dem sich kaum ein Vielfliegerprogramme entziehen kann oder will. Ich persönlich halte nicht viel von dem System, denn es macht ein Vielfliegerprogramm entgegen der Behauptungen selten einfacher, sondern oft unnötig kompliziert und für den durchschnittlichen Nutzer eher schwerer durchschaubar. Schließlich können Avios nur dann umsatzbasiert werden, wenn der Umsatz bekannt ist. Dies ist für Flüge mit Iberia selbst, nicht aber für Flüge mit allen Partnerairlines gegeben, sodass Iberia Plus und Executive Club mit dem alten und neuen System zweigleisig fahren werden müssen.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.