flughafen gepaeckband leer unsplash
04. Februar 2022 Markus 0 News

Insolvenzverfahren für Flughafen Hahn eröffnet

Das Insolvenzverfahren für den Flughafen Hahn im rheinland-pfälzischen Hunsrück ist offiziell eröffnet. Das Insolvenzgericht in Bad Kreuznach gab bekannt, dass für insgesamt vier Gesellschaften das Insolvenzverfahren eröffnet wurde. Im Oktober 2021 hatte der Flughafen Frankfurt-Hahn Insolvenz angemeldet.

Vier Gesellschaften betroffen

Unter den vier Gesellschaften, für die das Insolvenzverfahren eröffnet wurde, sind die Betreibergesellschaft des Provinzflughafens, die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH sowie zwei Tochtergesellschaften der chinesischen HNA-Gruppe. Der chinesische Mischkonzern HNA hält seit 2017 82,5 Prozent der Anteile vom Flughafen Frankfurt-Hahn. Der Kaufpreis lag damals bei rund 15 Millionen EUR. Die restlichen 17,5 Prozent der Anteile hält das Land Hessen. Das Insolvenzgericht Bad Kreuznach fordert nun die Gläubiger auf, ihre Forderungen beim Insolvenzverwalter anzumelden. So fordert das Land Rheinland-Pfalz offenbar gewährte Beihilfen in Höhe von rund 10 Millionen EUR zurück. Insolvenzverwalter ist weiterhin Jan Markus Plathner, Jurist aus Frankfurt. Plathner hatte Anfang November 2021 die Investorensuche für den Flughafen Frankfurt-Hahn begonnen und sprach damals von Anfragen mehrerer Interessenten. Die ersten Angebote mit Konzepten wurden anscheinend vorgelegt und werden geprüft.

Flugbetrieb im Februar wird weitergeführt

Der Flugbetrieb am Hahn kann – aufgrund bereits durchgesetzter Einsparungsmaßnahmen – auch im Februar 2022 weitergeführt werden. Wie lange der Betrieb am Hahn noch laufen kann, konnte Insolvenzverwalter gegenüber der Zeitung „Die Welt“ nicht sagen:

„Allerdings müssen wir prüfen, wie lange der Betrieb aufrecht erhalten [sic] werden kann.“

Über den Flughafen Frankfurt-Hahn

Der Flughafen Frankfurt-Hahn ist der Inbegriff eines Low-Cost-Carrier-Airports. Seit 1999 ist der irische Billigflieger Ryanair die prägende Fluglinie am Hahn, bei dem es sich um einen ehemaligen US-Militärflugplatz handelt. Er liegt im Hunsrück, ca. 120 Kilometer vom Frankfurt International Airport entfernt. In den vergangenen Jahren schrumpfte die Zahl der abgefertigten Passagiere allerdings, weil Ryanair immer mehr Flüge an größere Flughäfen verlegte. So hatte sich die Anzahl der Passagier von 2008 bis 2018 – schon vor Corona – bereits halbiert. Doch durch eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis, war Frankfurt-Hahn auch ein bedeutender Frachtflughafen in Südwestdeutschland.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 375€ Willkommensbonus (bis 27.07.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Info: Für die American Express Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold Kreditkarte (15.000/20.000 Meilen), Amex Business Gold (50.000 Punkte), Amex Gold [Österreich] (25.000 Punkte) und Cornèrcard Miles & More Kombi-Angebot Classic [Schweiz] (30.000 Meilen) gibt aktuell ebenfalls deutlich erhöhte bzw. Rekord-Boni.