klm amsterdam
22. Januar 2021 Markus 0 News

KLM streicht alle Langstreckenflüge

Die niederländische KLM hat auf die verschärften Einreisebedingungen der Niederlande reagiert und streicht für die kommende Zeit alle Langstreckenflüge, egal ob Passagier- oder Frachtverkehr, aus dem Flugplan.

KLM wird keine Crewmitglieder zurücklassen

Die neue Regelung der Behörden sieht vor, dass ab sofort, neben den Passagieren auch Crewmitglieder verpflichtet, vor dem Abflug im Ausland einen Corona-Schnelltest zu machen. Bei einem positiven Testergebnisse müsste das Crewmitglied dann am Zielort bleiben und könnte nicht mit zurück in die Niederlande reisen. Das Risiko, Crewmitglieder im Ausland zurücklassen zu müssen, möchte die KLM aber nicht eingehen. Deshalb sind alle Langstreckenflüge und Strecken innerhalb Europas, die eine Übernachtung am Ziel erfordern, vorübergehend gestrichen worden. Die Regelung der verpflichtenden Schnell- oder PCR-Tests gilt auch, wenn man am Flughafen in Amsterdam nur umsteigen möchte und gar keine Einreise in die Niederlande geplant hat. Wie lange KLM die Langstrecken aus dem Flugplan streicht ist unklar. KLM musste außerdem bekanntgeben, dass in diesem Jahr zwischen 800 und 1.000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Die jetzigen Maßnahmen können diese Zahl aber noch einmal steigern. Bereits im letzten Jahr wurde die Belegschaft der KLM um 5.000 Stellen reduziert.

Die niederländische Regierung hat zudem beschlossen, Passagierflüge aus 17 Ländern in die Niederlande zu untersagen. Davon betroffen sind u.a. Großbritannien, Südafrika und mehrere Länder aus Südamerika.

Konsequenzen der Newsmeldung spürbar

Gestern habe ich mich mit einem Hostel-Mitbewohner gesprochen, der eine Buchung mit KLM von Tansania über Amsterdam nach London Heathrow für Ende Januar hatte. Als er die Neuigkeiten erfuhr, war etwas der Panik nahe und hatte dennoch die Hoffnung, dass es sich um eine Ente handele. Später konnte er mit KLM Kontakt aufnehmen und wurde über die Stornierung seiner Buchung informiert. Nun erhält er den ungenutzten Teil des Tickets zurückerstattet. KLM bot ihm auch eine Ersatzbeförderung Anfang Februar an, doch mein Mitbewohner muss bereits früher in London sein, um seine Quarantäne rechtzeitig zu beginnen. Nun geht es für ihn Ende Januar mit Qatar Airways zurück nach Großbritannien.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke aerolTELEGRAPH und SimpleFlying!


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten

Sichert euch für kurze Zeit 75.000 Punkte (=60.000 Meilen) statt regulär 30.000 Punkte. Solltet ihr die Punkte wider Erwarten nicht für Flüge nutzen können, lassen sich diese in 375 Euro Bargeld umwandeln.

  • 75.000 oder 375€ Willkommensbonus (nur bis 07.04.2021)
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Star Alliance Gold Status mit nur 3 Flügen Challenge
  • [Mehr Infos]

Tipp: Für die American Express Business Platinum Kreditkarte gibt es sogar 100.000 Membership Rewards Punkte als Bonus.