shangri la le touessrok resort and spa mauritius
23. Juni 2020 Markus 2 Coronavirus, News

Kommerzieller Luftverkehr nach Mauritius bis Ende August ausgesetzt

In einer Pressemitteilung gab der Flag Carrier des kleinen Inselstaates am vergangenen Mittwoch (17.06.2020) bekannt, dass der kommerzielle Luftverkehr nach Mauritius noch bis Ende August ausgesetzt wird. Bis dahin ist es der Air Mauritius nur möglich, Fracht- und Rückholflüge durchzuführen. Das ist ein harter Schlag für die Air Mauritius, die sich seit April in einer Insolvenz in Eigenverwaltung befindet.

Ab dem 01. September, einen Tag nach Ablauf der Aussetzung, möchte Air Mauritius dann sofort wieder Linienflüge anbieten. Vorausgesetzt, Mauritius öffnet dann tatsächlich seine Grenzen. Aktuell ist bis zum 31. August weder die Einreise, noch der Transit in Mauritius erlaubt. Staatsbürger und Einwohner sowie deren Angehörige, die sich zuvor im Ausland aufhielten, dürfen zwar einreisen, müssen aber in Quarantäne.

Ende April hat Air Mauritius aufgrund eines vollständigen Wegbrechens an Einnahmen entschieden, eine Insolvenz in Eigenverwaltung für das Unternehmen zu beantragen. Anfang Juni sagte einer der Sonderverwalter, ihm laufe die Zeit davon, um eine Liquidation der Air Mauritius noch abzuwenden und die Hälfte der Belegschaft müsse um ihre Stelle bangen. Die Situation wird sich in den kommenden zwei Monaten nicht verbessern. Laut Bloomberg hat Air Mauritius Lohnkosten in Höhe von 7,72 Millionen Euro pro Monat und zahlt monatliche Leasinggebühren in Höhe von 5,52 Millionen Euro. Bereits vor der Corona-Krise ging es Air Mauritius finanziell nicht wirklich gut. Offenbar hatte man sich mit der Erneuerung der Langstreckenflotte übernommen. Vor der Corona-Krise flog Air Mauritius zwischen der Insel im indischen Ozean und London Heathrow, Paris Charles de Gaulle und Genf.

Kommerzieller Luftverkehr nach Mauritius bis Ende August ausgesetzt – Fazit

Während sich in Europa der Reiseverkehr ganz langsam wieder erholt und die dort ansässigen Airlines sowie die Gulf Carrier ihr Angebot wieder hochfahren, bleibt die Urlaubsinsel Mauritius noch gute zwei Monate geschlossen. Die Einnahmen des Tourismus werden der mauritischen Wirtschaft und der nationalen Fluggesellschaft sicherlich fehlen. Da der Sonderverwalter schon Anfang Juni davon sprach, dass ihm die Zeit weg laufe, um die Air Mauritius noch zu retten, kann ich mir vorstellen, dass die Fluglinie noch vor dem Reopening die Segel streichen könnte.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Green Kreditkarte
  • 10.000 Punkte Willkommensbonus
  • Keine Jahresgebühr ab 9.000 Euro Jahresumsatz
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]