03. Januar 2019 Markus 0 News, Status

Zum Jahresbeginn: LifeMiles Statusanforderungen geändert

Das neue Jahr bringt nicht nur Gutes, sondern auch manche unliebsame Überraschung. Die meisten von euch werden es verschmerzen können, dennoch ist ein alternativer Weg zum Star Alliance Gold Status erschwert worden. Denn LifeMiles, das Vielfliegerprogramm der kolumbianischen Avianca, hat zum Jahreswechsel die Voraussetzungen zum Erreichen der jeweiligen Statuslevel erhöht. Findet hier die neuen Voraussetzungen, um einen LifeMiles Status zu erlangen…

LifeMiles Statuslevel – Die Grundlagen

LifeMiles bietet insgesamt drei Statuslevel: Silver, Gold und Diamond. Wobei der LifeMiles Gold sicherlich für die meisten von euch von größter Bedeutung ist, da ihr damit gleichzeitig auch den allianzweiten Star Alliance Gold Status erhaltet. Durch den erworbenen Star Alliance Gold Status, profitiert ihr auf Flügen mit 28 Star Alliance Airlines von jede Menge Vorteilen, wie Priority Check-In oder weltweitem Lounge-Zugang (Alle Star Alliance Gold Status Vorteile – Was bringt der Status?)

Um einen der LifeMiles Statuslevel zu erreichen, gibt es drei Werte, die von Bedeutung sind.

  1. Anzahl der qualifizierenden Statusmeilen auf Avianca- und/oder Star-Alliance-Flügen
  2. Anzahl der Segmente auf Avianca- und/oder Star-Alliance-Flügen
  3. minimale Anzahl an Meilen, die nur mit Avianca erflogen werden müssen

Zu beachten ist, dass ihr entweder die erforderliche Anzahl der Statusmeilen oder die nötige Anzahl der Segmente erreichen müsst. Egal für welchen Wert ihr euch entscheidet, als zweite Voraussetzung kommt stets die minimale Anzahl an Meilen auf Avianca Flügen hinzu. Um also einen LifeMiles Status zu erhalten, müsst ihr unweigerlich auch eine bestimmte Anzahl an Meilen mit Avianca erflogen haben.

LifeMiles Statuslevel – Änderungen ab 2019

Wie in der Einleitung beschrieben, haben sich die Voraussetzungen, um die einzelnen Mitgliedsstufen zu erreichen, leider erhöht. Dabei hat sich beim höchsten Level, dem LifeMiles Diamond, am wenigsten verändert. In der folgenden Übersicht könnt ihr ablesen, was sich genau verändert hat. Um sich 2019 für einen jeweiligen LifeMiles Status zu qualifizieren, müssen die folgenden Werte in einem Kalenderjahr erreicht werden.

  • Silver: 22.000 25.000 Meilen oder 25 30 Flugsegmente mit Avianca und/oder Star Alliance Partnern UND mindestens 5.000 9.000 Meilen mit Avianca
  • Gold: 40.000 45.000 Meilen oder 45 50 Flugsegmente mit Avianca und/oder Star Alliance Partnern UND mindestens 10.000 16.000 Meilen mit Avianca
  • Diamond: 75.000 Meilen oder 85 Flugsegmente mit Avianca und/oder Star Alliance Partnern UND mindestens 15.000 30.000 Meilen mit Avianca

Bei jedem erreichten LifeMiles Status verbessern sich die Vorteile und Privilegien, die ihr bei Avianca genießt. Die jeweiligen Vorteile je Status sind nahezu gleich geblieben. Angefragte Upgrades von LifeMiles Silver werden ab sofort am Flughafen bestätigt, nicht mehr im Voraus. Alle genauen Details über die Statuslevel findet ihr hier auf der LifeMiles Webseite.

Weg zum Star Alliance Gold erschwert

Auch wenn LifeMiles nicht zu den besten Wegen für das Erreichen des Star Alliance Gold Status gehört, liegen die Qualifizierungsanforderungen von 45.000 Meilen/50 Segmente immer noch deutlich unter den nötigen 100.000 Statusmeilen des Miles & More Senator Status, welcher ebenfalls dem Star Alliance Gold Status entspricht. Doch ab 2019 werden vor allem die verpflichtenden 16.000 Meilen mit der Avianca aufwendiger. Denn 2018 reichte bereits ein Roundtrip von München nach Bogota in der Tarifgruppe “Econo” (ab Buchungsklasse Z), um die erforderlichen 10.000 Meilen mit Avianca zusammen zu bekommen. Dieses Routing ist ab ca. 800€ verfügbar und beschert euch über 11.000 Meilen. Ab 2019 muss das Routing ab Bogota verlängert werden, um die fehlenden 5.000 Elite Meilen noch zu sammeln.

LifeMiles Statuslevel – Fazit

Ohne große Ankündigung hat LifeMiles bzw. die Avianca die Voraussetzungen für die Statuslevel erhöht. Die Änderungen sind zu verschmerzen und die meisten von euch werden ohnehin anderweitig versuchen, den Star Alliance Gold Status zu erreichen. Doch ist es nie ein gutes Zeichen, wenn an den Statusleveln oder den Awardcharts “rumgedoktort” wird. Wir werden LifeMiles weiterhin beobachten und sehen, ob es weitere (negative) Änderungen am Vielfliegerprogramm der Avianca gibt.

Das könnte dich auch interessieren: