LOT Economy Class Angebot ab DACH – Singapur ab 384€ inklusive Gepäck

Noch bis Sonntag bietet die Star Alliance besonders günstige Preise von Zürich, Genf, Frankfurt und weiteren DACH-Regionen für Flüge nach Singapur. Bereits ab 384€ (ab Genf) geht es bis Anfang Juli mit LOT jeweils über Warschau nach Singapur. Sogar ein Aufgabegepäck bis 23kg ist dabei im Preis inbegriffen…

Das Marina Bay Sands in Singapur
Das Marina Bay Sands in Singapur

Star Alliance Economy Class Angebot – Eckdaten

  • Airline: LOT
  • Buchungsklasse: Economy O
  • Abflug: Zürich, Genf, Frankfurt, München, Stuttgart, Wien etc.
  • Ziel: Singapur
  • Buchungszeitraum: Bis 21.04.2019
  • Reisezeitraum: Hinflug bis 25.06.2019; Rückflug bis 01.07.2019
  • Mindestaufenthalt: 6 Tage oder eine Nacht von Samstag auf Sonntag
  • Maximalaufenthalt: 3 Monate
  • Sonstiges: Gepäck inbegriffen

Buchungsbeispiel (Momondo)

Flüge finden und buchen

Wie so oft sind die günstigsten Flüge bei Momondo zu finden. Wie üblich empfehle ich jeweils eine Vorsondierung mit Google Flights (Kurzanleitung: Günstige Flüge finden mit Google Flights) oder der ITA Matrix (Kurzanleitung: Günstige Flüge finden mit der ITA Matrix) mit der Kalenderfunktion, um die günstigsten Daten zu finden. In diesem Fall sind das die Monate Mai und Juni, also relativ kurzfristig. Am billigsten ist es mit Abflug Genf und Zürich, die deutschen und österreichischen Abflughäfen sind 30 bis 40 Euro teurer, was immer noch ein sehr guter Preis ist.

Beispielsuche für Genf - Singapur Mitte Mai
Beispielsuche für Genf – Singapur Mitte Mai

Im Folgenden noch eine Liste weiterer Abflughäfen:

Star Alliance Meilengutschrift

Das Meilenprogramm von LOT ist Miles & More, und wie ihr ja wisst, gilt bei Miles & More seit dem 12.03.2018 das umsatzbasierte System für die Gutschrift von Prämienmeilen bei Miles & More (Miles & More wird zu einem umsatzbasierten Vielfliegerprogramm). Bucht ihr euren Flug über eine Webseite der LH-Gruppe ist also irrelevant in welcher Buchungsklasse der Flug erfolgt und auch wie lang dieser ist. Entscheidend ist alleinig der Preis. Statuslose Passagiere erhalten pro ausgegebenem Euro 4 Prämienmeilen, solche mit Status bei Miles & More erhalten 6 Prämienmeilen pro Euro. Dabei zählen nur der reine Flugpreis und von der Airline erhobene Steuern und Gebühren, Flughafensteuern und ähnliches werden nicht mit einbezogen. Bei einem Preis von 434 Euro für einen Flug nach Singapur entfallen 139 Euro auf Steuern und Gebühren, somit bleiben 295 Euro für die Prämienmeilen-Berechnung. Ohne Status ergibt dies 1.180 Meilen, mit Status sind es 1.770 Meilen. Statusmeilen werden nach wie vor nach dem alten System berechnet. Für die Strecke von ZRH/GVA/FRA/… nach WAW gibt es pauschal 125 Meilen (157 Meilen) pro Richtung, von WAW nach SIN beträgt die Distanz gemäß Great Circle Mapper 5.849 Meilen. Multipliziert mit dem Faktor 0,25 für Statuslose bzw. 0,5 für alle ab FTL ergibt das 1.463 bzw. 2.925 Statusmeilen pro Richtung. Insgesamt erhaltet ihr dann 3.176 bzw. 6.163 Statusmeilen für die Reise

Natürlich könnt ihr die Flüge auch bei anderen Star Alliance Vielfliegerprogrammen gutschreiben lassen, deren Gutschrift nicht umsatzbasiert ist und weiterhin auf der Entfernung beruhen:

  • Aegean Miles+Bonus: 25%
  • Asiana Club: 25%
  • SAS EuroBonus: 25%
  • United MileagePlus: 25%

Für weitere Programme sei auf wheretocredit.com verwiesen.

Weitere (Meilen-) Tipps für eure Reise

Fliegt ihr nicht gerade in der Premium Economy, Business oder First Class, ist die Meilenausbeute für Flüge mittlerweile in vielen Fällen recht enttäuschend. Doch Flüge sind bei Weitem nicht die einzige Sammelquelle. So bieten sich Mietwagen- und Hotelbuchungen ebenfalls für das optimierte Sammeln von Meilen an.

Tipp 1: Meilen für Hotelbuchungen sammeln

Falls ihr auf Reisen nicht unbedingt einer Hotelkette treu seid und keines der großen Hotelprogramme nutzt, empfiehlt es sich Hotelbuchungen für das Sammeln von Meilen zu nutzen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ihr mit Hotelbuchungen über booking.comhotels.com und expedia.de Meilen sammeln könnt? Mehr dazu in den folgenden Posts:

Tipp 2: Geld sparen beim Geld abheben

Ebenso wichtig ist es unnötige Kosten in Form von Bargeldabhebungs-Gebühren und Auslandseinsatz-Gebühren zu vermeiden. Mit Vielfliegerkreditkarten ist das leider nur selten möglich. Im Gegenteil: Wer zum Beispiel eine Miles & More Kreditkarte oder American Express Kreditkarte für das Geld Abheben im Ausland nutzt, zahlt mehrere Prozent Gebühren. Wer diese unnötigen Kosten vermeiden will, sollte also ein anderes Zahlungsmittel dabeihaben. Worauf ihr dabei achten solltet und welche Kreditkarten sich für Auslandseinsatz besonders eignen haben wir euch in den folgenden beiden Artikeln zusammengefasst:

Danke travel-dealz!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*