New York Unsplash
28. September 2021 Markus 2 News

Lufthansa Group verzeichnet stark steigende Buchungszahlen für USA-Flüge

Dass die Lockerung der Einreisebeschränkungen für Europäer, die in die USA reisen möchten, zu einem Anstieg der Flugbuchungen über den Atlantik geführt hat, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch wie stark dieser Anstieg ausfällt ist durchaus beeindruckend. So berichtet die Lufthansa Gruppe von einem regelrechten Nachfrageboom und einer Verdreifachung der Ticketverkäufe über den Nordatlantik.

Verdreifachung der Ticketverkäufe auf USA-Routen

Allein in der Woche nach der Ankündigung der Lockerung Einreisebeschränkungen haben sich die Buchungen für US-Flüge ungefähr verdreifacht. Teilweise erreicht die Nachfrage auf bestimmten Strecken das Vorkrisenniveau aus dem Jahr 2019, so berichtet es Lufthansa in einer Pressemitteilung. Dabei spielen Geschäfts- als auch Privatreisen eine Rolle und das entsprechende Budget scheint vorhanden. So wurden Mitte September in Summe mehr Premium Economy, Business und First Class Tickets verkauft als im Vergleichszeitraum 2019. Die Bestseller sind aktuell Flüge von Frankfurt und Zürich nach New York und Miami. Deshalb werden Lufthansa und SWISS die Frequenzen im November erhöhen. Im Dezember wird die Kapazität zum traditionellen Weihnachtsziel New York dann spürbar ausgebaut. Die Lufthansa Group wird dann von ihren Drehkreuzen Frankfurt, München, Wien, Zürich, Genf und Brüssel bis zu 55 wöchentliche Flugverbindungen nach New York anbieten.

Zur Einordnung: Im Monat November wird der Konzern mehr Flüge nach New York und Chicago anbieten als in den kompletten Asien-Pazifik-Raum. Lufthansa ist dabei nicht die einzige Fluggesellschaft, die Flüge von Deutschland zum Big Apple anbietet. Erst kürzlich kommunizierte die Condor, dass sie erstmals nach New York fliegen wird und im November wird Star Alliance Partner Singapore Airlines die 5th Freedom Route von Frankfurt nach New York wiederaufnehmen.

Lufthansa A350 900 Business Class Mittelsitze
Auch die höheren Reiseklassen werden gut gebucht

Auch Zubringerflüge werden aufgestockt

Nicht nur der transatlantische Langstreckenverkehr wird ausgebaut, sondern auch die Zahl der Zubringerflüge zu den Lufthansa-Hubs wird erhöht. Im Vergleich zum Juli wird das innerdeutsche Angebot der Lufthansa um 45 Prozent ausgebaut. So können Fluggäste ab Oktober beispielsweise aus neun täglichen Verbindungen zwischen Berlin und Frankfurt und aus acht täglichen Verbindungen zwischen Hamburg und Frankfurt wählen, um ihren Anschlussflug in die USA zu erreichen. Eine ähnliche Steigerung erfährt auch München. Die Verbindungen zwischen Berlin und München werden von fünf auf sieben tägliche Flüge erhöht und die Route zwischen Hamburg und München bietet sogar bis zu 11 tägliche Flüge. Gerade zu den Tagesrandzeiten verkehrt die Lufthansa damit wieder stündlich.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Business Platinum Kreditkarte mit 150.000 Punkten
  • 150.000 oder 750€ Rekord-Willkommensbonus (nur bis 05.12.2021)
  • 100€ Wunschgutschein
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]