Lufthansa Neues Logo Frankfurt
09. Juli 2021 Markus 0 News

Lufthansa Group platziert zweite Anleihe in 2021

Wie Mitte Juni 2021 bereits angekündigt, hat sich die Lufthansa Group ein weiteres Mal am Kapitalmarkt frisches Geld besorgt. Die Deutsche Lufthansa AG platzierte eine neue Anleihe, diesmal mit einem Gesamtvolumen von 1 Milliarde Euro. Hierbei handelt es sich um die zweite Unternehmensanleihe im laufenden Jahr.

Anleihe hat ein Volumen von 1 Milliarde Euro

Im Februar 2021 hatte die Deutsche Lufthansa AG schon eine Anleihe platziert und damit 1,6 Milliarden Euro eingenommen. Dadurch konnte der Konzern den KfW-Kredit vorzeitig zurückzahlen und Finanzverbindlichkeiten sichern. Die jetzige Anleihe, in Höhe von 1 Milliarde Euro, soll die Liquidität der Lufthansa Group gewährleisten. Wie im Februar wurde die Anleihe mit einer Stückelung von 100.000 Euro in zwei Tranchen platziert. Die Laufzeit der Tranchen, die jeweils ein Volumen von 500 Millionen Euro umfassen, beträgt drei bzw. acht Jahre. Die Tranche mit der kürzeren Laufzeit wird mit 2,0 Prozent p.a. und die langfristigere Tranche mit 3,5 Prozent p.a. verzinst. Diese Form der Finanzierung sei für die Lufthansa Group günstiger als Teile des staatlichen Rettungspakets in Anspruch zu nehmen, so Remco Steenbergen, Finanzvorstand der Lufthansa.  Mit den beiden Anleihen in 2021 und der Wandelanleihe im November 2020 hat die Lufthansa bereits 3,1 Milliarden EUR am Kapitalmarkt eingesammelt.

Liquidität gesichert, Staatshilfen weiter unberührt

Zum 31. März 2021 verfügte die Lufthansa Group über liquide Mittel in Höhe von 10,6 Milliarden Euro. Dazu zählen auch nicht abgerufene Staatshilfen aus Deutschland, Belgien, Österreich und der Schweiz. Bis Ende des ersten Quartals hatte die Fluglinie in etwa 2,5 Milliarden Euro des staatlichen Rettungspakets in Höhe von bis zu 9 Milliarden Euro genutzt. Aufgrund der besseren Konditionen am Kapitalmarkt und den Anzeichen einer Erholung der Branche, ist es nicht unwahrscheinlich, dass die restlichen Teil des Rettungspaket weiter ungenutzt bleiben. Denn aufgrund der steigenden Nachfrage, holt Lufthansa mehrere stillgelegte Teilflotten, konkret die Viertrahligen Airbus A340-600 und Boeing 747-400, aus dem Vorruhestand zurück und fährt das Loungeangebot sowie weitere Infrastruktur sukzessive wieder hoch.

Das könnte dich auch interessieren: