Flugzeug Lufthansa B747 800 Retro Livery 2 Frankfurt
09. August 2022 Markus 1 News

Sommerchaos: Lufthansa Vorstand gibt Entwarnung und sieht „Talsohle durchschritten“

Vor wenigen Tagen hat die Lufthansa Group das Ergebnis für das zweite Quartal bzw. das erste Halbjahr veröffentlicht. Im zweiten Quartal konnte der Konzern zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie einen Nettogewinn einfahren. Dies hat auch mit der anhaltenden hohen Nachfrage zu tun, die allerdings, in Kombination mit Personalabbau während der Krise, in den vergangenen Wochen zu vielen Verspätungen, Flugstreichungen und somit auch verärgerten Lufthansa-Kunden geführt hat. Im Gespräch mit der Funke Mediengruppe sagte Lufthansa Vorstandsmitglied Christina Foerster nun: “Die Talsohle ist durchschritten, der Flugbetrieb ist weitgehend stabilisiert”.

Flugbetrieb der Lufthansa hat sich stabilisiert

Lufthansa-Kunden können also hoffen, dass die gebuchten Flüge in den kommenden Wochen auch tatsächlich durchgeführt werden und nicht von Streichungen betroffen sind. 99 Prozent aller Ferienflüge sollen stattfinden und wenn Flüge annulliert werden müssten, dann handele es sich um innerdeutsche Verbindungen, weil hier einfacher auf andere Verkehrsmittel ausgewichen werden kann. Um ihren Flugbetrieb zu stabilisieren, hat Lufthansa 500 Mitarbeiter aus der Verwaltung an die Flughäfen geschickt, die dort ihre Kollegen unterstützen sollen. Zudem haben sich Lufthansa und die Gewerkschaft ver.di auf einen neuen Vergütungstarifvertrag für das Bodenpersonal der Lufthansa geeinigt. Somit droht hier erstmal kein weiterer Streik der rund 20.000 tariflichen Bodenbeschäftigten. Hier geht es zur entsprechenden Pressemeldung der Lufthansa. Die Verhandlungen mit den Piloten dauern jedoch noch an.

Lufthansa plant Neueinstellungen

Eine spürbare Veränderung der angespannten Situation wird es allerdings erst zum Winterflugplan Ende Oktober geben. Bis dahin soll die Belegschaft der Lufthansa wieder gewachsen sein. Bei der Präsentation der Zahlen aus Q2 gab die Lufthansa Group bekannt, im zweiten Halbjahr 2022 rund 5.000 neue Mitarbeiter einstellen zu wollen. Der überwiegende Teil ist für das Cockpit und Kabine von Eurowings und Eurowings Discover, für die Bodenabfertigung an den Flughäfen sowie für Lufthansa Technik und LSG geplant. Aber auch das Personal in den Call Centern soll noch im Laufe dieses Jahres verdreifacht werden. Im Jahr 2023 könnten dann 5.000 weitere Neueinstellungen folgen.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke airliners!


meilenoptimieren empfiehlt
Nur noch 3 Tage: Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.