Lohnt sich das Buchen von Membership Rewards Prämienflügen über die Amex Webseite?

Dass Membership Rewards Punkte eine der besten Punktewährungen für Vielflieger sind, dürfte zwischenzeitlich eigentlich jedem unserer Leser bewusst sein. Schließlich lassen sich die Punkte zu insg. 13 Vielfliegerprogrammen transferieren, darunter auch Miles & More. Doch der Transfer von Punkten ist nicht die einzige Möglichkeit Prämienflüge zu buchen. American Express hat auch ein eigenes Portal, über das ihr Flüge mit Punkten buchen könnt. Zum 25-jährigen Jubiläum hat Amex sich entschieden 50 zusätzliche Destinationen anzubieten. Doch lohnen sich diese Membership Rewards Prämienflüge?

Lohnen sich Membership Rewards Prämienflüge?
Lohnen sich Membership Rewards Prämienflüge?

Was sind Membership Rewards Prämienflüge?

Die Option mit Membership Rewards Prämienflüge zu buchen findet ihr auf der American Express Webseite unter „Membership Rewards“ > „Alle Prämien“ > „Reisen“ > „Travel“ oder unter diesem Direktlink.

Im Gegensatz zu einem normalen Vielfliegerprogramm ist das von American Express genutzte System sehr einfach aufgebaut. Als Abflugort können 10 deutsche Flughäfen gewählt werden: Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Leipzig, München und Stuttgart.

Auch die möglichen Ziele sind fest vorgegeben. American Express wirbt damit, dass zum 25-jährigen Jubiläums des Membership Rewards Programms 50 zusätzliche Ziele zur Verfügung stehen. In Summe sind es nun 128 Ziele, die einer von drei Zielregionen zugeordnet werden können. Abhängig von dieser gilt ein fixer Punktepreis für einen Hin- und Rückflug in der Economy Class.

15.000 Punkte: Alicante, Amsterdam, Antalya, Athen, Barcelona, Belgrad, Berlin, Bilbao, Birmingham, Bologna, Brüssel, Budapest, Bukarest, Dresden, Dublin, Düsseldorf, Edinburgh, Florenz (Firenze), Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Helsinki, Istanbul, Kopenhagen, Krakau, Köln/Bonn, Leipzig/Halle, Lissabon, London, Luxemburg, Lyon, Madrid, Mailand, Malaga, Mallorca, Malta, Manchester, Marseille, München, Nizza, Oslo, Paris, Porto, Prag, Reykjavik, Riga, Rom, Salzburg, Sofia, Stockholm, Stuttgart, Teneriffa, Thessaloniki, Valencia, Warschau, Wien, Zagreb, Zürich

50.000 Punkte: Abu Dhabi, Amman, Atlanta, Boston, Calgary, Charlotte, Chicago, Dallas, Delhi, Denver, Detroit, Dubai, Houston, Hurghada, Kairo, Las Vegas, Los Angeles, Miami, Montreal, Muscat, New York, Orlando, Philadelphia, Phoenix, Portland, OR, San Antonio, San Diego, San Francisco, Seattle, Tel Aviv-Jaffa, Toronto, Vancouver, Washington

80.000 Punkte: Bangkok, Bogota, Buenos Aires, Cancun, Chiang Mai, Colombo, Denpasar, Goa/Dabolim, Guatemala-Stadt, Hanoi, Havanna, Ho-Chi-Minh-Stadt, Hongkong, Jakarta, Johannesburg, Kapstadt, Kuala Lumpur, Lima, Manila, Mexiko-Stadt, Osaka, Panama-Stadt, Peking, Phuket, Quito, Rangun, Rio de Janeiro, Sao Paulo, Seoul, Shanghai, Singapur, Taipeh, Tokio, Windhoek

Für das Buchen der Flüge stellt American Express eine eigene Buchungsmaske zur Verfügung. Ihr könnt eure Flüge daher direkt und ohne Warten buchen. Allerdings muss die Buchung bis mindestens 72 Stunden vor Abflug erfolgt sein. Ausschlusszeiten gibt es nicht.

Membership Rewards Prämienflüge Buchungsmaske
Membership Rewards Prämienflüge Buchungsmaske

Lohnen sich Membership Rewards Prämienflüge?

Ein Preis von 15.000 Membership Rewards Punkten für einen innereuropäischen Prämienflug (return) oder 80.000 Punkte für Returnflüge zu interkontinentalen Zielen klingen auf den ersten Blick durchaus interessant. Das gilt insbesondere zusammen mit dem Versprechen nicht auf eine bestimmte Airline oder Airline-Allianz eingeschränkt zu sein. Doch leider übernimmt das Membership Rewards Prämienflug-Programm gleich zwei Schwächen von klassischen Vielfliegerprogrammen. So können 1. nur Economy Prämienflüge gebucht werden und 2. müssen zusätzlich zu den Punkten Steuern und Gebühren in voller Höhe bezahlt werden.

Ein Hin- und Rückflug von Frankfurt nach München mit Lufthansa kostet zum Beispiel 15.000 Membership Rewards Punkte und 124,62 Euro.

Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach München
Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach München

Die Steuern und Gebühren setzen sich dabei laut ITA Matrix wie folgt zusammen:

  • Carrier-imposed surcharge (YQ): 14,00€
  • Carrier-imposed surcharge (YR): 16,00€
  • Germany Airport Security Charge (DE): 19,44€
  • Germany Passenger Service Charge Domestic Departure (RD): 57,42€
  • Germany Air Transport Tax (OY): 17,76€

YQ und YR in Höhe von insg. 30 Euro werden von Lufthansa erhoben (Carrier Imposed Surcharge bzw. Treibstoffzuschlag). Die restlichen Zuzahlungen handelt es sich um echte Steuern und Gebühren, die von Flughafen oder Staat erhoben werden. Da Membership Rewards alle diese Zuzahlungen in voller Höhe weitergibt, sind die Zuzahlungen für diese Prämienflug letztendlich genauso hoch, wie bei einer Buchung von Lufthansa Prämienflüge über Miles & More. Die Anzahl erforderlicher Punkte ist zwar erfreulicherweise recht niedrig und auch niedriger als bei Miles & More, lohnenswert ist der Flug dennoch nicht. Dafür sind die Zuzahlungen einfach zu hoch.

Leider setzt sich dieses System natürlich auch auf den Langstreckenflügen fort. Ein Flug von Frankfurt nach New York und zurück mit Lufthansa erfordert 50.000 Membership Rewards Punkte und 443 Euro Zuzahlungen.

Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach New York
Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach New York

Da fast alle Airlines Treibstoffzuschläge auf ihren Transatlantikverbindungen erheben, lassen sich diese Zuzahlungen auch nicht durch die Wahl einer anderen Airline vermeiden. Erst auf Flügen nach Asien reduzieren sich die Zuschläge bei Airlines wie Thai Airways, die nur sehr niedrige Treibstoffzuschläge erheben.

Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach Bangkok
Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach Bangkok

Schlussendlich bleiben Membership Rewards Prämienflüge uninteressant, schlicht aus dem Grund, dass sie nur in der Economy Class möglich sind. Der erzielte Gegenwert pro Membership Rewards Punkt liegt in allen aufgeführten Beispielen bei unter 1 Cent/Punkt.

Die bessere Alternative: Transfer zu einem echten Vielfliegerprogramm

Wer Membership Rewards Punkte dagegen zu einem der insgesamt 13 Vielfliegerprogramme, die als Transferpartner des Membership Rewards Programms vorhanden sind, überträgt, kann auch Business und First Class Flüge buchen. Bei Buchung dieser beträgt der Gegenwert bis zu 5 Cent/Punkt. So könntet ihr bereits für 46.875 Membership Rewards Punkte in der brandneuen Singapore Airlines Suite von Singapur nach Hongkong fliegen. Für welche Flüge sich der Transfer sonst noch besonders lohnt, erfahrt ihr im folgenden Artikel:

American Express Membership Rewards Punkte einlösen – Die Sweetspots in Economy, Business und First Class

Lohnen sich Membership Rewards Prämienflüge? – Fazit

Da das Membership Rewards Programm nur die Buchung von Prämienflügen in der Economy Class ermöglicht, gilt was für die meisten Vielfliegerprogramme gilt: Aufgrund der hohen Zuzahlungen lohnt sich der Einsatz von Punkten nicht. Die Steuern und Gebühren sind oft fast genauso teuer, wie ein regulär gekaufter Flug. Und kann man bei Vielfliegerprogrammen, wie Miles & More immerhin noch den Abflugsort verlegen und sich so Strecken und Airlines mit niedrigen Zuzahlungen heraussuchen, seid ihr beim Membership Rewards Programm auf Deutschland als Abflugsort eingeschränkt. Transferiert eure Membership Rewards Punkte daher lieber zu einem echten Vielfliegerprogramm und löst sie dort ein!

Zum weiterlesen:

Meilenaktion des Monats:

10.000 Miles & More Meilen für 109,40€ (1,09 Cent pro Meile) mit dem Hörzu 12-Monatsabo.

6 Kommentare

  1. Nur mal so als Gedankenspiel:
    Könnte man die Membership Points nicht in Starwood Points (3:2) umwandeln und von dort dann (1:1 bzw. 4:5) in Miles and More Punkte verwandeln?

    Z.B.: 30k MP -> 20SPG -> (mit Transfärbonus) -> 25k M&M

    • Hi Tom

      Durch den Merger von SPG und Marriott sind die jetzigen Starwood Points quasi das Gleiche wie ein Marriott Rewards Point. Das heisst für den Tausch von 60k Marriott Rewards Punkten zu 25k Meilen müsstest du sogar 90k Amex MR Punkte einsetzen. Das ist etwas irreführend seit dem Merger, aber unbedingt zu beachten.

      Gruss Benedikt

  2. Schöner Artikel! So schlecht finde ich die Einlösung aber gar nicht. Ich hatte diesbezüglich schon „krasse“ Diskussionen in Facebook Gruppen. Aber wenn man beruflich spontan von DRS nach Zürich fliegen muss, kostet ein Eco Ticket mit Swiss (mit Eurowings günstiger aber erst Mittags da) ca. 470€ Return. Da ist der Einsatz von 15.000MR doch sehr gut plus Steuern. Wenn man jetzt die 15k Rewards zu M&M tauscht, wären das gerade mal 7.5k Miles & More. Ich finde für teure Eco Tickets (ja, die existieren tatsächlich) ist das nicht schlecht. Klar ist der Eintausch in Business immer „besser“ aber man kann nicht immer Business TATL fliegen und Eco Tickets für Europa kosten leider manchmal sehr viel. In der Ferien Zeit kosten Eco Tickets selbst mit langer Planung über 350€.

    Nicht bashen, ich fliege auch lieber im liegen durch die Welt aber es gibt tatsächlich auch sinnvolle Einsätze für Eco Tickets im europäischen Raum.

    • Hi Peter,
      ich gebe dir da durchaus Recht, in solchen Extremfällen kann es sich auch im Membership Rewards Programm lohnen. Und auch bei anderen „normalen“ Vielfliegerprogrammen können Ecdonomy Flüge eine gute Prämie sein. Es kommt halt immer auf das Verhältnis von Punkten zu regulärem Preis an. Allerdings würde ich hoffen, dass in so einem „Notfall“ immer der Arbeitgeber zahlt :)
      Viele Grüße
      Mark

      • Das mit dem Arbeitgeber ist so eine Sache wenn man selbst der Chef ist ^^. Aber schön, wenn Du dass auch so siehst. Ich dachte schon, wenn man seine Meilen außerhalb der Business stehen lässt – wird man verbannt im Meilensammeluniversum. Mir ging es mit den Tickets letztes Jahr im Mai so. Da kostete der Flug nach Spanien ca. 450€ pro Person Eco. Da fand ich Fly Smart dann wirklich eine gute Alternative.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*