american express kreditkarten deutschland
07. November 2018 Mark 6 Kreditkarten, Meilen & Punkte einlösen

Lohnt sich das Buchen von Membership Rewards Prämienflügen über die Amex Webseite?

Dass Membership Rewards Punkte eine der besten Punktewährungen für Vielflieger sind, dürfte zwischenzeitlich eigentlich jedem unserer Leser bewusst sein. Schließlich lassen sich die Punkte zu insg. 13 Vielfliegerprogrammen transferieren, darunter auch Miles & More. Doch der Transfer von Punkten ist nicht die einzige Möglichkeit Prämienflüge zu buchen. American Express hat auch ein eigenes Portal, über das ihr Flüge mit Punkten buchen könnt. Zum 25-jährigen Jubiläum hat Amex sich entschieden 50 zusätzliche Destinationen anzubieten. Doch lohnen sich diese Membership Rewards Prämienflüge?

Was sind Membership Rewards Prämienflüge?

Die Option mit Membership Rewards Prämienflüge zu buchen findet ihr auf der American Express Webseite unter “Membership Rewards” > “Alle Prämien” > “Reisen” > “Travel” oder unter diesem Direktlink.

Im Gegensatz zu einem normalen Vielfliegerprogramm ist das von American Express genutzte System sehr einfach aufgebaut. Als Abflugort können 10 deutsche Flughäfen gewählt werden: Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Leipzig, München und Stuttgart.

Auch die möglichen Ziele sind fest vorgegeben. American Express wirbt damit, dass zum 25-jährigen Jubiläums des Membership Rewards Programms 50 zusätzliche Ziele zur Verfügung stehen. In Summe sind es nun 128 Ziele, die einer von drei Zielregionen zugeordnet werden können. Abhängig von dieser gilt ein fixer Punktepreis für einen Hin- und Rückflug in der Economy Class.

15.000 Punkte: Alicante, Amsterdam, Antalya, Athen, Barcelona, Belgrad, Berlin, Bilbao, Birmingham, Bologna, Brüssel, Budapest, Bukarest, Dresden, Dublin, Düsseldorf, Edinburgh, Florenz (Firenze), Frankfurt, Genf, Graz, Hamburg, Hannover, Helsinki, Istanbul, Kopenhagen, Krakau, Köln/Bonn, Leipzig/Halle, Lissabon, London, Luxemburg, Lyon, Madrid, Mailand, Malaga, Mallorca, Malta, Manchester, Marseille, München, Nizza, Oslo, Paris, Porto, Prag, Reykjavik, Riga, Rom, Salzburg, Sofia, Stockholm, Stuttgart, Teneriffa, Thessaloniki, Valencia, Warschau, Wien, Zagreb, Zürich

50.000 Punkte: Abu Dhabi, Amman, Atlanta, Boston, Calgary, Charlotte, Chicago, Dallas, Delhi, Denver, Detroit, Dubai, Houston, Hurghada, Kairo, Las Vegas, Los Angeles, Miami, Montreal, Muscat, New York, Orlando, Philadelphia, Phoenix, Portland, OR, San Antonio, San Diego, San Francisco, Seattle, Tel Aviv-Jaffa, Toronto, Vancouver, Washington

80.000 Punkte: Bangkok, Bogota, Buenos Aires, Cancun, Chiang Mai, Colombo, Denpasar, Goa/Dabolim, Guatemala-Stadt, Hanoi, Havanna, Ho-Chi-Minh-Stadt, Hongkong, Jakarta, Johannesburg, Kapstadt, Kuala Lumpur, Lima, Manila, Mexiko-Stadt, Osaka, Panama-Stadt, Peking, Phuket, Quito, Rangun, Rio de Janeiro, Sao Paulo, Seoul, Shanghai, Singapur, Taipeh, Tokio, Windhoek

Für das Buchen der Flüge stellt American Express eine eigene Buchungsmaske zur Verfügung. Ihr könnt eure Flüge daher direkt und ohne Warten buchen. Allerdings muss die Buchung bis mindestens 72 Stunden vor Abflug erfolgt sein. Ausschlusszeiten gibt es nicht.

Membership Rewards Prämienflüge Buchungsmaske
Membership Rewards Prämienflüge Buchungsmaske

Lohnen sich Membership Rewards Prämienflüge?

Ein Preis von 15.000 Membership Rewards Punkten für einen innereuropäischen Prämienflug (return) oder 80.000 Punkte für Returnflüge zu interkontinentalen Zielen klingen auf den ersten Blick durchaus interessant. Das gilt insbesondere zusammen mit dem Versprechen nicht auf eine bestimmte Airline oder Airline-Allianz eingeschränkt zu sein. Doch leider übernimmt das Membership Rewards Prämienflug-Programm gleich zwei Schwächen von klassischen Vielfliegerprogrammen. So können 1. nur Economy Prämienflüge gebucht werden und 2. müssen zusätzlich zu den Punkten Steuern und Gebühren in voller Höhe bezahlt werden.

Ein Hin- und Rückflug von Frankfurt nach München mit Lufthansa kostet zum Beispiel 15.000 Membership Rewards Punkte und 124,62 Euro.

Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach München
Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach München

Die Steuern und Gebühren setzen sich dabei laut ITA Matrix wie folgt zusammen:

  • Carrier-imposed surcharge (YQ): 14,00€
  • Carrier-imposed surcharge (YR): 16,00€
  • Germany Airport Security Charge (DE): 19,44€
  • Germany Passenger Service Charge Domestic Departure (RD): 57,42€
  • Germany Air Transport Tax (OY): 17,76€

YQ und YR in Höhe von insg. 30 Euro werden von Lufthansa erhoben (Carrier Imposed Surcharge bzw. Treibstoffzuschlag). Die restlichen Zuzahlungen handelt es sich um echte Steuern und Gebühren, die von Flughafen oder Staat erhoben werden. Da Membership Rewards alle diese Zuzahlungen in voller Höhe weitergibt, sind die Zuzahlungen für diese Prämienflug letztendlich genauso hoch, wie bei einer Buchung von Lufthansa Prämienflüge über Miles & More. Die Anzahl erforderlicher Punkte ist zwar erfreulicherweise recht niedrig und auch niedriger als bei Miles & More, lohnenswert ist der Flug dennoch nicht. Dafür sind die Zuzahlungen einfach zu hoch.

Leider setzt sich dieses System natürlich auch auf den Langstreckenflügen fort. Ein Flug von Frankfurt nach New York und zurück mit Lufthansa erfordert 50.000 Membership Rewards Punkte und 443 Euro Zuzahlungen.

Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach New York
Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach New York

Da fast alle Airlines Treibstoffzuschläge auf ihren Transatlantikverbindungen erheben, lassen sich diese Zuzahlungen auch nicht durch die Wahl einer anderen Airline vermeiden. Erst auf Flügen nach Asien reduzieren sich die Zuschläge bei Airlines wie Thai Airways, die nur sehr niedrige Treibstoffzuschläge erheben.

Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach Bangkok
Membership Rewards Prämienflug von Frankfurt nach Bangkok

Schlussendlich bleiben Membership Rewards Prämienflüge uninteressant, schlicht aus dem Grund, dass sie nur in der Economy Class möglich sind. Der erzielte Gegenwert pro Membership Rewards Punkt liegt in allen aufgeführten Beispielen bei unter 1 Cent/Punkt.

Die bessere Alternative: Transfer zu einem echten Vielfliegerprogramm

Wer Membership Rewards Punkte dagegen zu einem der insgesamt 13 Vielfliegerprogramme, die als Transferpartner des Membership Rewards Programms vorhanden sind, überträgt, kann auch Business und First Class Flüge buchen. Bei Buchung dieser beträgt der Gegenwert bis zu 5 Cent/Punkt. So könntet ihr bereits für 46.875 Membership Rewards Punkte in der brandneuen Singapore Airlines Suite von Singapur nach Hongkong fliegen. Für welche Flüge sich der Transfer sonst noch besonders lohnt, erfahrt ihr im folgenden Artikel:

American Express Membership Rewards Punkte einlösen – Die Sweetspots in Economy, Business und First Class

Lohnen sich Membership Rewards Prämienflüge? – Fazit

Da das Membership Rewards Programm nur die Buchung von Prämienflügen in der Economy Class ermöglicht, gilt was für die meisten Vielfliegerprogramme gilt: Aufgrund der hohen Zuzahlungen lohnt sich der Einsatz von Punkten nicht. Die Steuern und Gebühren sind oft fast genauso teuer, wie ein regulär gekaufter Flug. Und kann man bei Vielfliegerprogrammen, wie Miles & More immerhin noch den Abflugsort verlegen und sich so Strecken und Airlines mit niedrigen Zuzahlungen heraussuchen, seid ihr beim Membership Rewards Programm auf Deutschland als Abflugsort eingeschränkt. Transferiert eure Membership Rewards Punkte daher lieber zu einem echten Vielfliegerprogramm und löst sie dort ein!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Green Kreditkarte
  • 10.000 Punkte Willkommensbonus
  • Keine Jahresgebühr ab 9.000 Euro Jahresumsatz
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]