lufthansa cargo mcdonnell douglas md 11f flugzeug
21. Dezember 2022 Mark 10 Highlights, Meilen & Punkte einlösen, Miles & More Tutorial, News

Miles & More führt Business Season Flugprämie ein

Von anderen Vielfliegerprogrammen kenn man das Prinzip: Im Gegenzug für einen höheren Meilenpreis werden bessere Prämienflug-Verfügbarkeiten eingeräumt. Bei der Buchung stehen dann mit einem Standard und Premium Award zwei unterschiedliche Optionen zur Verfügung. Nun gibt es mit der neuen Business Season Flugprämie einen solchen Premium Award bei Miles & More – für den Moment aber nur temporär und auf ausgewählten Strecken

Bei KrisFlyer heißen sie Saver und Standard Award, im Qatar Airways Privilege Club sind es Standard und Flexi Awards und bei American Airlines AAdvantage nutzt man die Begriffe MileSAAver und AAnytime Awards. Das System ist dabei immer das gleiche. Ein Prämienflug kann für unterschiedlichen Preisen gebucht werden. Ein günstiger Saver Award trifft auf einen teureren Premium Award. Im Gegenzug werden für den Premium Award bessere Verfügbarkeiten freigeschaltet. Nach diesem Prinzip funktioniert auch die neue Miles & More führt Business Season Flugprämie.

Miles & More bietet Business Season Flugprämie an

Bisher gehört Miles & More zu den Vielfliegerprogrammen, die nicht über eine Saver/Premium Award Struktur verfügen. Im Miles & More Awardchart gibt es genau einen Preis je Strecke und Reiseklasse. Aufmerksame Nutzern des Vielfliegertreffs entdeckten jedoch bereits vor einigen Tagen als “Business Season Award” bezeichnete Prämienflüge, die mit dem folgenden Hinweis versehen waren.

“You can, however, benefit from even more booking options by redeeming additional miles to book a Business Season flight award”

Konkret genannt wurde als Beispiel ein Lufthansa Business Class Flug von Frankfurt nach Tokio Haneda für 142.000 statt regulär 71.000 Meilen oneway. Es wurde also offensichtlich genau der doppelte Meilenpreis gefordert. Laut Berichten im Vielfliegertreff war der Business Season Award nur kurzfristig sichtbar und ließ sich anschließend nicht mehr finden.

Einführung temporär und auf ausgewählten Strecken

Nun ist es aber offiziell: In einer E-Mail an Programmteilnehmer informiert Miles & More über die neue Business Season Flugprämie:

“Sie möchten Ihre Prämienmeilen für einen Flug einlösen? Am liebsten rund um Ostern und zu einer Top-Destination? Da das in der Hauptreisezeit schwierig ist, gibt es jetzt auf ausgewählten und besonders beliebten Strecken die Business Season Flugprämie. Damit erweitern wir das Flugprämien-Angebot in der Business Class bei Lufthansa. Um auch zwischen März und April 2023 an Ihr Wunschziel zu gelangen, können Sie vom 21.12.2022 bis zum 28.02.2023 durch das Einlösen zusätzlicher Meilen die Business Season Flugprämie buchen. Sofern dieses Angebot für Ihre gewünschte Strecke buchbar ist, werden Sie im Buchungsprozess aktiv darauf hingewiesen.”

Die neue Business Season Flugprämie ist gültig für Buchungen vom 21.12.2022 bis zum 28.02.2023 und für Flüge im Reisezeitraum vom 01.03.2023 bis zum 30.04.2023. Sie gilt nur für Flüge in der Lufthansa Business Class und auf ausgewählten Direktflügen ab Frankfurt oder München. Die im Folgenden aufgeführten Meilenwerte gelten für einen Hin- und Rückflug in der Business Class.

Business Season Flugprämie ab Frankfurt

  • Frankfurt – Johannesburg für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – Kapstadt für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – Los Angeles für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – Miami für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – San Francisco für 224.000 Meilen
  • Frankfurt – Mexiko für 254.000 Meilen
  • Frankfurt – Buenos Aires für 284.000 Meilen
  • Frankfurt – Singapur für 284.000 Meilen

Miles And More Business Season Award Frankfurt Kapstadt

Business Season Flugprämie ab München

  • München – Kapstadt für 224.000 Meilen
  • München – Los Angeles für 224.000 Meilen
  • München – Miami für 224.000 Meilen
  • München – San Francisco für 224.000 Meilen
  • München – Singapur für 284.000 Meilen

Damit ist der Business Season Award exakt doppelt so teuer wie ein regulärer Prämienflug.

Vom Prinzip vergleichbar mit dem Senator Premium Award

Vom Prinzip ist der neue “Business Season Award” vergleichbar mit dem schon bekannten Senator Premium Award. Dieser steht aktuell Miles & More Senatoren zur Auswahl, die von einer besseren Verfügbarkeit von Prämienflügen profitieren. Im Gegenzug werden dafür 1,5-mal so viele Miles & More Meilen wir für einen regulären Miles & More Prämienflug fällig. Interessant ist, dass der Senator Premium Award mit der Einführung des neuen Miles & More Statusprogramms in 2024 abgeschafft werden soll.

Nicht zu verwechseln mit dem Miles & More Flex Plus Tarif

Der neue Business Season Award ist nicht mit dem Miles & More Flex Plus Tarif zu verwechseln. Mit diesem bietet Miles & More seit 2020 die Option die Airline-Zuschläge (umgangssprachlich auch Treibstoffzuschläge) auf einem Prämienflug mit Lufthansa, Austrian und Swiss durch einen erhöhten Meilenpreis auszugleichen. Miles & More Teilnehmer können also entscheiden, ob sie den regulären Meilenwert zuzüglich Airline Zuschlag (Miles & More Flex Tarif) oder den höheren Meilenwert ohne Airline Zuschlag (Miles & More Flex Plus Tarif) buchen möchten. Beide Tarife werden in der Buchungsstrecke auf der Miles & More Webseite nebeneinander angezeigt. Der Flex Plus Tarif wird durch ein kleines blaues Dreieck gekennzeichnet. Auf Langstrecken-Flügen in der Business und First Class lassen sich auf diese Weise 400 bis 500 Euro einsparen. Die Option kann weiterhin im gesamten Streckennetz der Lufthansa, Swiss und Austrian, sowie in allen Reiseklassen genutzt werden.

Miles & More führt Business Season Flugprämie ein – Fazit

Für den Moment ist der Business Season Award nur eine temporäre Aktion auf ausgewählten Strecken. Für den doppelten Preis gibt es zusätzliche Verfügbarkeiten auf besonders beliebten Strecken. Grundsätzlich ist eine zusätzliche Option für die Buchung von Prämienflügen per Definition nichts Schlechtes, dennoch hat die neue Business Season Flugprämie ein faden Beigeschmack für mich. Zu bevorzugen wäre es, wenn Miles & More zusätzliche Verfügbarkeiten zum regulären Preis freischalten würde. Wer in den letzten Wochen und Monaten nach Verfügbarkeiten bei Miles & More gesucht hat, weiß, dass diese zuletzt deutlich schwieriger zu finden waren als im langjährigen Mittel. Doch statt zum Normalzustand zurückzukehren, verkauft man eine neue doppelt so teure Prämie als Verbesserung des Programms.

Zudem besteht mittelfristig die Gefahr einer versteckten Entwertung, sollte es zu einer dauerhaften Einführung der Business Season Flugprämie und dauerhaften Verschlechterung der Verfügbarkeiten für die regulären Awards kommen.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.