Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln – Lohnt es sich? | Miles & More Tutorial Teil 32

Miles & More bietet allen Inhabern einer Miles & More Gold Kreditkarte oder Inhabern einer Kreditkarte mit Status die Möglichkeit bis zu 25.000 mit der Kreditkarte generierte Miles & More Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln zu können. Das Tauschverhältnis beträgt dabei 5 zu 1, das heißt maximal lassen sich auf diese Weise 5.000 Statusmeilen erhalten. Fehlen nur noch wenige Statusmeilen zum Erreichen des nächsten Statuslevels, sieht dies nach einer verlockenden Option aus. Doch lohnt es sich?

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Miles & More Tutorials. Neben den Grundlagen und Besonderheiten des Programms erfahrt ihr wie man auf einfache Weise Miles & More Meilen sammelt und auf der anderen Seite möglichst gewinnbringend und effizient einlöst. So werdet ihr im Handumdrehen zum Miles & More Experten.

Miles & More Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln - Lohnt sich das?
Miles & More Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln – Lohnt sich das?

Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln – So funktioniert’s

Nur Inhaber einer Miles & More Kreditkarte könne von der Option Gebrauch machen Miles & More Prämienmeilen zu tauschen. In Frage kommen dabei außerdem nur die folgenden drei Versionen der Miles & More Kreditkarten (ein Klick auf die Karte bringt euch zu unserem ausführlichen Produkt-Artikel mit allen wichtigen Infos).

Das heißt im Umkehrschluss, dass Inhaber der Blue und HON Circle Variante der Miles & More Kreditkarten von der Prämienmeilen Umwandlung ausgeschlossen sind. Um die Prämienmeilen Umwandlung vorzunehmen, müsst ihr euch in euer Miles & More Onlinekonto einloggen. Die Transferoption findet ihr über euer persönliches Konto oder einfach über den Link www.miles-and-more.com/meilentausch.

Miles & More erlaubt den Eintausch von 5.000 bis zu 25.000 Prämienmeilen pro Kalenderjahr. Da das Tauschverhältnis von Prämien- in Statusmeilen 5 zu 1 beträgt, lassen sich auf diese Weise maximal 5.000 Statusmeilen sammeln. Die wichtigste Einschränkung besteht aber darin, dass ihr nur Prämienmeilen umwandeln könnt, die ihr zuvor durch Kreditkartenumsätze gesammelt habt. Dabei seid ihr auf die reguläre Meilengutschrift eingeschränkt. Meilen aus Sonderaktionen für die Miles & More Kreditkarten sind vom Tausch ausgeschlossen. Auch der Neukundenbonus für den Abschluss der Miles & More Kreditkarten von bis zu 25.000 Meilen ist für den Tausch nicht vorgesehen. Wer also beispielsweise an einer der Willkommensaktionen teilgenommen hat und dafür 25.000 Prämienmeilen erhalten hat, kann diese nicht umtauschen. Zum Tausch zur Verfügung stehen also nur diejenigen Prämienmeilen, die über Kreditkartenumsätze generiert worden sind. Bei einer Sammelrate von 1 Meile je 2 Euro Umsatz müsst ihr also 50.000 Euro umsetzen, um 25.000 Prämienmeilen für den Tausch in 5.000 Statusmeilen zur Verfügung zu haben. Immerhin sind Kreditkartenumsätze aus dem aktuellen und vorigen Kalenderjahr anrechnungsfähig.

Wichtig zu wissen ist außerdem noch, dass ein Umtausch nicht rückgängig gemacht werden kann und der Meilentausch nicht für HON Circle Meilen gilt.

Miles & More Meilentausch – Lohnt es sich?

Die Umwandlung der Miles & More Prämienmeilen in Statusmeilen ist natürlich kostenlos. Allerdings stehen die umgewandelten Prämienmeilen offensichtlich nicht mehr zum Einlösen für Prämienflüge bereit. Da Miles & More Prämienmeilen im Extremfall bis zu 10 Cent wert sein können (Was sind Miles & More Meilen wert? | Miles & More Tutorial), kostet eine über die Umwandlung erhaltene Statusmeile aufgrund des Tauschverhältnisses von 5 zu 1 effektiv bis zu 50 Cent. Selbst wer den Wert einer Miles & More Prämienmeile konservativ mit nur einem Cent ansetzt, zahlt noch 5 Cent pro Statusmeile.

Wer dagegen einen Flug bucht, sammelt Statusmeilen im besten Fall für „nur“ 3 Cent pro Statusmeile. Mit welchen Airlines und Routings das möglich ist, erläutert der folgende Artikel aus unserem Miles & More Tutorial.

Miles & More Statusmeilen sammeln – Die 13 besten Möglichkeiten | Miles & More Tutorial Teil 33

Prinzipiell kann also selbst ein Flug, der alleinig zum Zwecke des Sammels von Statusmeilen von euch gebucht wurde, sinnvoller und günstiger sein als die Umwandlung von Prämien- in Statusmeilen. Bezieht man dann noch mit ein, dass ihr mit diesem Flug zusätzlich auch noch Prämienmeilen sammelt und vielleicht auch noch einen schönen Urlaub verbringt, sollte klar sein, dass eine Flugbuchung dem Transfer vorzuziehen ist.

Miles & More Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln – Fazit

Die Anzahl an Miles & More Statusmeilen, die über den Tausch von Prämienmeilen generiert werden kann ist stark begrenzt. Maximal lassen sich auf diesem Wege 5.000 Statusmeilen sammeln. Zum Vergleich: Für den Miles & More Senator Status benötigt ihr 100.000 Statusmeilen. Seinen Status also komplett oder auch nur ansatzweise mit Kreditkartenumsätzen zu „erkaufen“ ist also nicht möglich. Da ihr außerdem eine unverhältnismäßig hohe Anzahl an Prämienmeilen aufgeben müsst, sollte man eigentlich immer die Buchung eines Fluges vorziehen, selbst wenn dieser Flug keinen anderen Zweck erfüllt als das Sammeln von Prämienmeilen. Von der Umwandlung in Statusmeilen sollte man dagegen nur Gebrauch machen, wenn man keine Möglichkeit oder Zeit mehr hat einen Flug vor Ende des Qualifikationszeitraumes anzutreten.

Oder was meint ihr?

Zum weiterlesen:

Alle Artikel im Miles & More Tutorial...

Wenn dir dieser Post gefallen hat, dann melde dich doch für unseren Newsletter an oder folge uns auf facebook!

Mit deiner Anmeldung erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*