lufthansa a340 muenchen
30. Oktober 2019 Mark 6 Meilen & Punkte sammeln, News

Plant Miles & More Änderungen bei der Vergabe von Statusmeilen zum 01.01.2021?

Steht eine Änderung der Vergabe von Statusmeilen bei Miles & More zum 01.01.2021 bevor? Mittlerweile ist es etwa anderthalb Jahre her, dass Miles & More umfangreiche Änderungen am System für die Vergabe von Prämienmeilen umgesetzt hat. Seitdem werden Prämienmeilen basierend auf dem Umsatz und Statusmeilen weiterhin basierend auf der Entfernung und der Buchungsklasse vergeben. Seitdem fürchten sich nicht wenige Vielflieger vor einer ähnlichen Umstellung des Statusmeilen-Systems. Miles & More hält sich an dieser Stelle bedeckt, doch ein neuer Hinweis heizt die Spekulationen an.

Vergabe von Miles & More Statusmeilen – Bisher entfernungsbasiert

Während die meisten Vielfliegerprogramme nur zwischen Prämien- und Statusmeilen unterscheiden, gibt es bei Miles & More mit Prämienmeilen, Statusmeilen, Select Meilen und HON Circle Meilen gleich vier Meilenarten (Die Miles & More Meilenarten erklärt – Was sind Prämien-, Status-, Select- und HON Circle Meilen?). Dementsprechend komplex ist das Regelwerk für das Sammeln von Meilen. Die letzte große Änderung erfolgte dabei im März 2018. Seitdem werden Prämienmeilen nach einem umsatzbasierten System vergeben. Statt Flugentfernung und Buchungsklasse entscheidet mittlerweile (nach Möglichkeit) der Flugpreis wie viele Prämienmeilen einem Miles & More Statusinhaber gutgeschrieben werden.

Bei der Vergabe von Miles & More Statusmeilen gilt dagegen weiterhin das “klassische” entfernungsbasierte System. Abhängig von der Buchungsklasse und Airline sammeln Miles & More Teilnehmer 0% bis 300% der Entfernungsmeilen ihres Fluges. Bisher.

Stehen Änderungen bei der Vergabe von Miles & More Statusmeilen bevor?

Nicht erst seit der Umstellung des Vergabe-Systems für Prämienmeilen wird spekuliert, ob auch vergleichbare Änderungen bei der Vergabe von Miles & More Statusmeilen bevorstehen. Denn die umsatzbasierte Vergabe von Meilen hat sich als Branchentrend etabliert. Zahlreiche Programme vergeben Prämienmeilen mittlerweile umsatzbasiert. Und auch Statusmeilen scheinen von diesem Trend nicht verschont zu werden. Zuletzt kündigte United an Statusmeilen ab 2020 umsatzbasiert vergeben zu wollen.

Noch hat Miles & More keine offizielle Ankündigung auf bevorstehende Änderungen gemacht. Mitterweile gibt es aber zwei (von Miles & More wohl ungewollte) Hinweise darauf, dass Änderungen geplant sind. So hat uns Leser Herbert auf eine Infobox mit der folgenden Formulierung auf der englischsprachigen Miles & More Seite für die Partnerairline LOT (Direktlink) aufmerksam gemacht.

“Please note the programme changes for earning status miles taking effect on 1.1.2021.”

Dieser mittlerweile verschwundene Hinweis ist natürlich wenig konkret und kann uns nur spekulieren lassen welche Änderungen hier geplant sind. Das Nennen eines konkreten Datums mit über einem Jahr Vorlauf lässt unserer Auffassung aber darauf schließen, dass es sich um größere programmweite Änderungen handelt. Ginge es nur um kleinere Anpassungen bei der Statusmeilen-Vergabe für LOT Flüge, wäre solch ein Hinweis sicherlich wohl nicht zu erwarten.

Grundsätzlich wäre ich bei Spekulationen dieser Art vorsichtig. Doch der obige Info-Text ist nicht der einzige Hinweis. Bereits vor ein paar Wochen berichteten einige Teilnehmer über die folgende Meldung in der Miles & More App.

  • “Für Flüge in 2021 oder später wird das Ergebnis auf Ihrem Kontoauszug in Punkten ausgewiesen.”

Interessant bei diesem Hinweis ist die Nutzung des Begriffs Punkten statt Meilen. Dieser spricht dafür, dass größere Änderungen bzw. eine komplette Umgestaltung des Vergabesystems für Meilen vorgesehen sind. Möglicherweise sind also nicht nur Statusmeilen betroffen.

Änderungen bei der Vergabe von Miles & More Statusmeilen – Fazit

Sowohl der Hinweis in der App als auch der Hinweis auf der englischsprachigen Miles & More Seite für das Sammeln von Meilen mit LOT scheinen von Miles & More nicht ganz gewollt veröffentlicht worden zu sein. Wir haben bei Miles & More direkt um eine Stellungnahme gebeten und nur die Rückmeldung erhalten, dass Struktur und Inhalt des Kundenbindungsprogramms regelmäßig überprüft und bei Bedarf weiterentwickelt werden. Näheres könne man aktuell nicht sagen. Teilnehmer würden rechtzeitig über Entwicklungen und Änderungen informiert werden. Auf weitere Nachfrage bestätigte man uns hier eine Mindest-Frist von 3 Monaten. Interessanterweise ist der Hinweis auf der LOT Unterseite seitdem nicht mehr vorhanden.

Wenn man den obigen Hinweisen vertrauen darf, dürften wir Anfang Oktober 2020 (oder früher) mit einer offiziellen Ankündigung seitens Miles & More rechnen. Bis dahin können wir nur weiter spekulieren, ob und wann Miles & More eine Änderung am System für die Vergabe von Statusmeilen plant.

Was meint ihr? Wie könnte ein neues System für die Vergabe von Statusmeilen aussehen? Oder meint ihr es stehen noch größere Änderungen an? Hinterlasst einen Kommentar!

Danke an Herbert, der uns diese Info gemeldet hat!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Green Kreditkarte
  • 10.000 Punkte Willkommensbonus
  • Keine Jahresgebühr ab 9.000 Euro Jahresumsatz
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]