Mit Revolut Meilen sammeln – Jetzt mit 15 Euro Startguthaben

Revolut bezeichnet sich selbst als digitale Banking-Alternative, die klassischen Konten überlegen sein soll. Die Kombination aus Prepaid-Kreditkarte und digitalem Giro- & Währungskonto ermöglicht den kostenfreien Währungsumtausch, internationale Überweisungen ohne Gebühren und das gebührenfrei Bezahlen mit der Kreditkarte in über 150 Währungen im Ausland. Besonders interessant ist Revolut auch für Meilensammler, denn das Revolut Konto lässt sich kostenfrei mit einer Kreditkarte “aufladen”. So wird es möglich mit jeder Überweisung indirekt Meilen zu sammeln, wenn ihr diese über das Revolut Konto tätigt und dieses zuvor mit bspw. einer Miles and More Kreditkarte oder Hilton Honors Kreditkarte aufladet. Dank einer aktuellen Aktion, die am 03.10.2019 endet, könnt ihr euch außerdem 15 Euro Startguthaben sichern…

Revolut kombiniert Girokonto, Kreditkarte und Banking App
Revolut kombiniert Girokonto, Kreditkarte und Banking App

Revolut Angebot – 15 Euro Startguthaben

  • 15 Euro Startguthaben (bis 03.10.2019)
  • Meilen sammeln durch Aufladung mit Miles & More Kreditkarte oder Hilton Kreditkarte
  • Keine Fremdwährungsgebühren
  • Kostenlos Geld abheben (200€/Monat)
  • Keine Jahresgebühr/Dauerhaft kostenlos
  • Zentrale Steuerung und Verwaltung über die App

15 EUR Bonus sichern (Dtl.)10 CHF Bonus sichern (Schweiz)

Regulär gibt es für den Abschluss eines Revolut Kontos/Kreditkarte keinen Willkommensbonus. Dank einer aktuellen Aktion könnt ihr euch jedoch 15 Euro Startguthaben sichern. Dazu müsst ihr euch von einem bestehenden Karteninhaber zu Revolut einladen lassen, den Verifizierungsprozess durchlaufen und die Karte einmal nutzen. Sowohl der Werber als auch der Geworbene erhalten dann 15 Euro. Auch die sonst anfallende Gebühr in Höhe von 5,99€ für die Zustellung der physischen Kreditkarte entfällt auf diesem Wege. Idealerweise lasst ihr euch also von jemanden im Freundes- oder Bekanntenkreis empfehlen. Solltet ihr niemanden mit Revolut Konto kennen, könnt ihr gerne unseren obigen Link nutzen. Schweizer Leser müssen sich leider mit 10 CHF zufrieden geben…

Unsere Erfahrungen mit Revolut

Sowohl Benedikt als auch ich nutzen die Revolut Visa-Karte + App seit etwa einem Jahr und haben sehr positive Erfahrungen mit der Kreditkarte gemacht. App und Kreditkarte halten was sie versprechen. Die App ist übersichtlich, das Konto lässt sich unkompliziert mit einer (Meilen-) Kreditkarte aufladen und auch die Umwandlung der Währungen über die App funktioniert einwandfrei. So ist es ein Leichtes in (fast) jedem Land der Welt über die passende Währung zu verfügen, um dann ohne Fremdwährungsgebühren bezahlen zu können.

Dabei funktioniert alles in Echtzeit. Das Konto kann ich Echtzeit aufgeladen werden, vorhandenes Guthaben kann in Echtzeit in andere Währungen umgetauscht werden und sämtliche Umsätze mit der Kreditkarte werden sofort(!) in der App angezeigt. Sogar PIN und Contactless Funktion können in Echtzeit über die App geändert bzw. aktiviert/deaktiviert werden. Auch die Sperrung der Kreditkarte ist mit einem Klick über die App möglich. Schlussendlich macht Revolut das Zahlen im Ausland so einfach und komfortabel wie es nur sein kann und vermeidet dabei außerdem die hohen Fremdwährungsgebühren, die sich mit vielen anderen Kreditkarten ergeben. Dabei ist Revolut komplett kostenfrei, nur bei der Umwandlung von Geld am Wochenende (geschlossene Devisenmärkte) fällt eine kleine Gebühr an.

Mittlerweile würde ich die Karte allein aufgrund des Komforts auf Reisen behalten, doch Revolut hat noch einen weiteren Vorteil: Das Revolut Konto kann mit einer Miles & More Kreditkarte oder Hilton Kreditkarte aufgeladen werden. In beiden Fällen erhaltet ihr Meilen bzw. Punkte für die Aufladung. Habt ihr euer Revolut Konto einmal aufgeladen, könnt ihr von dort Überweisungen wie mit jedem anderen Girokonto vornehmen.

Für unsere Schweizer Leser sei auf Benedikts Artikel zu Revolut verwiesen: Mit Revolut in der Schweiz kostenlos Meilen sammeln

Habt ihr bessere oder schlechtere Erfahrungen gemacht? Hinterlasst einen Kommentar am Ende des Artikels!

Wer oder was ist Revolut?

Revolut bzw. die Revolut Limited Company ist ein in London ansässiges Startup, das im Jahre 2015 von Nikolay Storonsky und Vlad Yatsenko gegründet wurde. Ziel des Unternehmens ist es internationale Zahlungen und den Geldwechsel zu vereinfachen und Gebühren für den Kunden zu minimieren. Aus diesem Grund werden alle Services ausschließlich online bzw. über die Revolut App für das Smartphone angeboten. Filialen oder eine persönliche Beratung gibt es nicht. Das zentrale Produkt von Revolut ist ein Girokonto, das zusammen mit einer (optionalen) Prepaid-Kreditkarte angeboten wird. Der Zugang zum Konto und den damit verbundenen Services erfolgt ausschließlich über die Revolut App. Das Revolut Konto ist in der Grundausführung kostenlos und kann innerhalb weniger Minuten online eröffnet werden, eine Bonitätsprüfung oder Adressnachweis sind nicht erforderlich. Revolut ist fast vergleichbar mit einem regulären deutschen Girokonto. Dem Konto ist sowohl eine IBAN und BIC, als auch ein Sort Code aus Großbritannien zugeordnet. Es können daher Überweisungen vom und auf das Revolut Konto getätigt werden – und das in EUR und GBP. Neben der Prepaid-Visakreditkarte kann mittlerweile auch eine Maestro-Karte beantragt werden. Revolut erhebt derzeit keine Gebühren für den Großteil seiner Dienstleistungen. Mit Revolut Premium und Metal bietet man aber auch kostenpflichtige Produkte an. Zudem werden verschiedene Versicherungsprodukte vertrieben.

Die Revolut Vorteile im Detail

Die Kombination von Banking-App, Girokonto und Kreditkarte führt dazu, dass Revolut über eine beachtliche Zahl an lohnenswerten Features verfügt. Profitieren können nicht nur Meilensammler, sondern auch Vielreisende und Personen, die regelmäßig in verschiedenen Währungen Überweisungen tätigen.

Mit Revolut Meilen sammeln für jede Überweisung

Wir stellen Revolut in diesem Artikel vor, da es ein weiterer Baustein für eine erfolgreiche Meilensammelstrategie sein kann. Denn Revolut macht es letztendlich möglich mit jeder Überweisung Meilen zu sammeln. Vielleicht habt ihr euch schon einmal geärgert, dass ihr mit großen monatlichen Ausgaben, wie der Miete, Strom-, Gas- und Internetrechnung keine Meilen sammeln könnt, da ihr per Banküberweisung zahlen müsst und euer Vermieter o. Ä. natürlich in der Regel keine Zahlung per Kreditkarte akzeptiert. Mit Revolut als Zwischenschritt wird aber das Sammeln von Meilen für diese Überweisungen doch möglich. Dazu ladet ihr euer Girokonto einfach mit einer Kreditkarte, wie der Miles and More Kreditkarte, auf und überweist dann das Geld im zweiten Schritt von Revolut auf das gewünschte Konto. Weder für das Aufladen per Kreditkarte, noch für die Überweisung fällt eine Gebühr an. Beispiel: Zahlt ihr eure 1.000 Euro Miete per Revolut, sammelt ihr bei Aufladung mit der privaten Miles and More Kreditkarte 500 Miles & More Meilen (1 Meile je 2 Euro Umsatz). Nach aktuellem Stand werden die Miles & More Kreditkarten, die Hilton Kreditkarte und die Eurowings Kreditkarte für die Aufladung akzeptiert. Die Nutzung einer unter Meilensammlern so beliebten American Express Kreditkarte, wie der Amex Gold oder Amex Platinum, ist dagegen nicht möglich.

Anmerkung: Erfahrungsberichten zufolge kann es sein, dass für die Business Version der Miles and More Kreditkarte manchmal Gebühren für die Aufladung angezeigt werden. Ein nochmaliges Starten des Vorgangs scheint das Problem zum Teil zu beheben.

Um euer Konto per Kreditkarte aufzuladen, öffnet ihr die Revolut App, navigiert zur Seite mit eurem Kontostand und klickt links daneben auf das Plus-Zeichen. Im nächsten Schritt gebt ihr den Betrag ein und wählt die gewünschte Aufladeoption. Hier hinterlegt ihr dann einfach eurer Kreditkarte mit Meilensammelfunktion.

Kostenlose Kreditkarte

Nicht nur das Revolut Girokonto ist grundsätzlich und dauerhaft kostenlos. Kostenlos ist auch die optionale Visa-Kreditkarte. Für den Versand der physischen Kreditkarte zahlt ihr allerdings einmalig 5,99 Euro Versandgebühr. Bei Empfehlung durch einen bestehenden Karteninhaber entfällt die Versandgebühr, allerdings nur wenn ihr vor der Bestellung der Kreditkarte euer Revolut mit mindestens 10 GBP (in Euro sollten es 10 EUR sein, wählt sicherheitshalber einen leicht höheren Betrag in Euro) aufladet.

“Ein Freund kann seine erste Karte nur dann kostenlos erhalten, wenn er sich nicht vorher bei Revolut angemeldet hat. Zu Verifizierungszwecken bitten wir unsere Kunden, ihr Konto mit 10 £ (oder einem entsprechenden Betrag) aufzuladen, bevor sie die kostenlose Karte bestellen. Dies ist keine Gebühr für die Karte und kann sofort über die Revolut-Karte ausgegeben oder auf dein ursprüngliches Bankkonto zurücküberwiesen werden.”

Am besten ladet ihr Revolut direkt mit einer anderen Kreditkarte auf, da dann das Guthaben im Gegensatz zu einer klassischen Überweisung sofort verfügbar ist.

Alternativ könnt ihr die Versandgebühr vermeiden, indem ihr nur die digitale Kreditkarte aus der App nutzt. Diese könnt ihr beispielsweise für Onlineeinkäufe nutzen, aber eben nicht beim Einkauf vor Ort.

Keine Auslandseinsatzgebühr

Bei den meisten Kreditkarten werden Auslandseinsatzgebühren in Höhe von ca. 2% fällig. Bei Revolut Kreditkarte fallen dagegen keine Gebühren an.

“Ob geschäftlich oder privat, die Menschen reisen jetzt mehr denn je und deshalb erlauben wir unseren Kunden, im Ausland in über 150 Währungen gebührenfrei zu bezahlen.”

Kostenlos Geld abheben

Pro Kalendermonat könnt ihr an jedem Geldautomaten weltweit 200 Pfund bzw. 200 Euro (oder Äquivalent in anderer Währung) ohne Gebühren abheben. Erst darüber hinaus fallen 2% Gebühren an.

“ATM Withdrawals up to £200 / €200 / 200USD / 200CHF / 800PLN / 1,500DKK / 2,000SEK / 2,000NOK / 800RON / 4,500CZK or currency equivalent per month are free. Anything over the above limits is charged at 2% of value of ATM Withdrawal.”

Konto in verschiedenen Währungen führen und kostenlos Geld wechseln

Das Revolut Konto ist nicht fest an eine Währung geknüpft. Stattdessen könnt ihr mehrere Währungen gleichzeitig halten, seien es EUR, GBP, USD oder eine von insgesamt 24 anderen Währungen. Dabei könnt ihr zu jedem Zeitpunkt Geld zwischen diesen Währungen umtauschen. So könntet ihr beispielsweise euer Revolut Konto mit einer deutschen Kreditkarte in Euro aufladen, das Geld dann in Pfund umwandeln und dann auf ein britisches Konto überweisen. Da beim Umtausch der Interbanken-Kurs zur Anwendung kommt (gilt für alle Währungen bis auf THB, RUB und UAH), fallen dabei keine Gebühren für euch an. Allerdings solltet ihr beachten, dass am Wochenende ein Aufschlag von 0,5% bis 2% erhoben wird, was mit geschlossenen FX-Märkten begründet wird. Zudem könnt ihr maximal 6.000 Euro im Monat kostenlos tauschen. Danach wird eine Gebühr in Höhe von 0,5% erhoben.

“Exchange rate for Electronic Money Exchanges and Monetary Exchanges when the value of the Electronic Money Exchanges and Monetary Exchanges in the given month has not yet reached or is equal to: £5,000 / €6,000 / 6,000CHF / 20,000PLN / 40,000DKK / 50,000NOK / 50,000SEK / 20,000RON / 120,000CZK or the equivalent thereof in other currencies.”

Eine vollständige Übersicht der Gebühren bekommt ihr hier auf der Revolut Webseite.

Kontaktloses Bezahlen

Bestellt ihr die Revolut Visa Card könnt ihr mit dieser kontaktlos bezahlen.

Einfache Beantragung

Die Eröffnung eines Revolut Kontos könnt einfacher und schneller nicht sein. Da ihr Konto und Prepaid-Kreditkarte im Guthaben führt, ist kein Bonitätsnachweis erforderlich. Auch eine Schufa-Auskunft wird nicht eingeholt. Ebenso ist kein Postident erforderlich, wie man es von deutschen Kreditkarten und Konten kennt. Über die App ladet ihr einfach ein Foto von der Vorder- und Rückseite eures Personalausweises, sowie ein Foto von euch selbst hoch, um euch zu identifizieren. Der ganze Prozess dauert nur wenige Minuten.

“High-Street-Banken übersäen dich mit Papierkram und Bürokratie. Wir haben diesen Prozess des dunklen Zeitalter entfernt. Keine Bonitätsprüfung, kein Adressnachweis. Öffne einfach dein persönliches GBP- und EUR-Girokonto in 60 Sekunden, egal wo du dich in Europa befindest.”

Im Anschluss könnt ihr dann auch noch eine physische Kreditkarte oder Maestro-Karte bestellen, die ihr nach wenigen Tagen in der Post findet.

Die Revolut Nachteile

Wenn ihr mit der Nutzung von Revolut liebäugelt, solltet ihr euch allerdings auch der potenziellen Nachteile bewusst sein.

Revolut ist App-basiert

Revolut und alle angeschlossenen Services sind App-basiert. Es gibt weder Filialen noch eine persönliche Beratung. Es gibt nicht einmal einen web-basierten Service. Dass Revolut Geschäftsmodell basiert unter anderem auf einer geringen Kostenstruktur. Das merkt man zum Beispiel auch beim Online-Supportchat, bei dem ihr zunächst an einen Chatbot geratet.

5,99€ Zustellungsgebühr

Revolut als solches ist kostenlos. Für den Versand der physischen Kreditkarte zahlt ihr allerdings einmalig 5,99 Euro Versandgebühr. Bei Empfehlung durch einen bestehenden Karteninhaber entfällt diese Gebühr. Alternativ könnt ihr die Gebühr vermeiden, indem ihr nur die digitale Kreditkarte aus der App nutzt. Diese könnt ihr beispielsweise für Onlineeinkäufe nutzen, aber eben nicht beim Einkauf vor Ort.

Prepaid-Kreditkarte ohne Verfügungsrahmen

Solltet ihr Revolut primär aufgrund der Kreditkarte nutzen wollen, seid euch bewusst, dass es sich nur um eine Prepaid-Kreditkarte handelt. Euer Verfügungsrahmen ist nur so hoch wie euer Guthaben, ein echter Kredit wird nicht eingeräumt. Dies kann bei größeren Ausgaben oder der Hinterlegung der Kreditkarte als Kaution zu Problemen führen.

Der Interbanken-Wechselkurs gilt nicht immer

Revolut wird damit bei Transaktionen den Interbanken-Wechselkurs zu nutzen. Allerdings gilt dies nicht für alle Währungen (für THB, RUB und UAH wird grundsätzlich eine 1% Gebühr erhoben) und nicht zu jedem Zeitpunkt. So wird bei den wichtigsten Währungen (USD, GBP, EUR, AUD, CAD, NZD, CHF, JPY, SEK, HKD, NOK, SGD, DKK, PLN und CZK) außerhalb von FX-Markt Zeiten, d.h. am Wochenende, ein Aufschlag von 0,5% erhoben. Für die restlichen Währungen sind es 1% bis 2%. Wechselt ihr Geld in der App, wird euch der Wechselkurs aber transparent angezeigt, so dass ihr diesen schnell mit dem aktuellen Wechselkurs vergleichen könnt.

Keine Erstattung von Fremdgebühren

In manchen Ländern fordern Geldautomatenbetreiber eine zusätzliche Gebühr, die beim Geld abheben erhoben wird. Revolut hat keinen Einfluss auf die Gebühr und erstattet diese auch nicht. Allerdings ist dies ein Vorteil, den nur sehr wenige Banken anbieten, schließlich verursacht dies Kosten für die Bank. Eine der wenigen Ausnahmen stellt die Santander 1plus Visa Card dar. Bei dieser werden die Entgelte auf Antrag erstattet. Mehr dazu auch hier: Mit welchen Kreditkarten kann man kostenlos Geld abheben im Ausland?

Mit Revolut Meilen sammeln – Fazit

Wie N26 und Transferwise besetzt auch Revolut eine Lücke, die die klassischen Banken bisher nicht erfolgreich besetzen konnten. Revolut macht es einfach auf nur einem Konto verschiedene Währungen zu halten, in verschiedene Länder und Währungen zu überweisen – und das mit nur wenigen Klicks aus der App. Das Zahlen im Ausland ist mit Revolut besonders komfortabel und übersichtlich. Für Meilensammler klar am spannendsten ist aber die Möglichkeit das Revolut Girokonto mit der Kreditkarte aufzuladen und so Meilen zu sammeln. Auf dem Konto angekommen, kann das Geld dann auf ein anderes Konto und zu einer anderen Person überwiesen werden, sodass man letztlich mit jeder Überweisung Meilen sammeln kann.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Revolut gemacht? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:

69 Kommentare

  1. Hab das Konto jetzt eröffnet, bei einer Aufladung mit M&M Mastercard Business werden immer Gebühren verlangt. Bei 10€ 13ct, bei 100€ 1,34€ usw., selbst nach mehrmaligem Aus- und Einloggen. Gibt’s dafür eine Lösung? Danke

    • Bei mir war es am Anfang so, dass es entweder gekostet hat und oder nicht. Es war nicht reproduzierbar. Nach ca. 4 Wochen wurde keine Gebühr mehr aufgerufen und das ist schon 9 Monate her.

      Gruss,
      Markus

  2. Hallo Mark,
    habe mich über Deinen Link angemeldet und bereits eine Zahlung mit der virtuellen Kreditkarte getätigt. Wann wird mir das „Geschenk“ iHv. 15€ gutgeschrieben?

    Danke Dir für die Antwort vorab und Grüsse,
    Holger

  3. Hallo, funktioniert in Österreich das mit der Miles & More Austrian Platin-Karte Meile zu sammeln? Dann wäre es ja sinnvoll, beispielsweise auch die Miete über Revo zu zahlen oder geht das zu weit? Überlege entweder, wenns geht die MM Platin zu nehmen, alternativ zur Amex zu greifen.

    • M&M Österreich weiss ich nicht. Man kann alles mit Revolut bezahlen. Mit Amex aufladen geht auf alle Fälle nicht.

      Gruss
      Markus

  4. Hallo Mark, hallo in die Runde,

    ich habe ein Problem bezüglich des Aufladens von Revolut mit der Hilton HHonors VISA.
    Wenn ich diese Karte zum Aufladen auswähle, muss ich den Umsatz über die DKB Seite verifizieren und einen Sicherheitscode eingeben. Revolut leite mich auch wie gewohnt auf die DKB Seite, dort logge ich mich ein, Tan2Go, Eingabe und es wird der Sicherheitscode angezeigt!
    Aber wie geht es jetzt weiter?
    Ich komme, egal was ich mache, nicht mehr auf die vorherige Seite in der ich den Sicherheitscode eingeben kann??
    Wenn ich mit der Pfeiltaste oben links oder mit der Back Taste des Handys zurück gehe kommt immer der Hinweis, das wenn ich weitergehe die Verifikation abgebrochen wird…
    Hat diesbezüglich jemand Erfahrungen???

    Ach ja… die Aufladung über die Miles & More Mastercard funktioniert problemlos. Hier will das System einfach nochmal den 3-stelligen Code auf der Rückseite und schon geht die Zahlung durch…
    Gruß
    Alex

    • Hi Alex

      Ich kenne des Problem und habe es bis heute noch nicht geschafft, es zu lösen. Bereits zwei Mal wurde mir das Konto gesperrt, nicht weil es verboten ist, sondern weil es wohl irgendeine Meldung abgibt die das Konto sperrt. Ich habe keine Ahnung was das soll, aber ich werde mich demnächst mal darum kümmern und schauen, dass das klappt.
      Für den Moment kann ich dir aber leider nicht helfen, vielleicht kann das ja einer unserer Leser.

      Gruss Benedikt

      • Hallo Benedikt,
        vielen Dank für die schnelle Antwort.
        Auf der einen Seite bin ich ja beruhigt, hab ja schon an mir selbst gezweifelt ob ich zu doof zum bedienen der App bin! ;-)
        Auf der anderen Seite sehr schade, daß das mit der Hilton HHonors VISA nicht funktioniert. Ich würde lieber mit der das Revolut Konto aufladen, anstatt mit der schlechten 2:1 Ratio auf der Miles & More Mastercard.
        Ich bin kein Technikfreak, aber es wird sich hier ja um einen Fehler in der Revolut App handeln!? Kommen die selbst drauf oder macht es Sinn die zu kontaktieren? Es soll ja ziemlich schwer sein bei Revolut jemand ans Telefon zu bekommen…
        Gruß
        Alex

        • Als bei mir geht es einwandfrei. Kann mich nicht erinnern was bestimmtes eingestellt zu haben. Ich schau die Tage nochmal nach.

          Gruss
          Markus

          • Hi Markus

            Da wär ich auch dran interessiert.
            Bei mir ist das Problem, überhaupt erstmal eine TAN zu generieren, ohne dass mein Konto gleich gesperrt wird.

            Gruss Benedikt

          • Also ich habe eben nochmal nachgeschaut. Ich habe bei der DKB im Bezug auf das TAN Verfahren iTAN und TANtoGO akviert. Da ich sowohl die DKB Karte als auch die Hilton Karte habe, denke ich mal, das ist dann für beide aktiv.

            Habe nochmal die normale DKB Karte aus meinem Profil gelöscht und neu angelegt. Musste lediglich die Nummer, Ablaufdatum und CCV Code angeben.

            Gruss,
            Markus

          • Hi Markus

            Danke fürs Prüfen. Wie sieht es bei einer Aufladung mit der hinterlegten Karte aus? Auch keine TAN nötig?

            Gruss Benedikt

          • Genau, keine TAN, nur einmaliges Hinterlegen der Nummer, Code und Ablaufdatum.

          • Hi Markus

            Alles klar, danke. Dann warte ich mal auf meine neue TAN und stelle alles so ein wie du bevor ich es noch einmal Versuche. Danke für deine Hilfestellung :)

            Gruss Benedikt

  5. Hallo, wenn ein Dienstleister aus Australien 300A$ von meiner Revolut Kreditkarte abbuchen soll, sollte ich den Betrag dann vorher in A$ umwandeln, damit keine Gebühren entstehen? Oder lass ich das in Euro stehen und A$ werden umgerechnet. Entstehen in diesem Fall Kosten oder nicht?
    Wie sieht es mit einer Überweisung von dem GB IBAN Konto auf ein australisches Bankkonto aus? Entstehen da Gebühren? Und schlussendlich, wenn ich die die Aktion mit den 15€ Gutschrift nutze und zum ersten Mal die Karte eingesetzt habe, wie lange dauert es dann, bis die 15€ gutgeschrieben sind? Vielen Dank

    • Hi Marc

      Wenn du einen bestimmten Kurs haben möchtest, dann empfiehlt es sich vorher umzutauschen. Ansonsten spielt es glaube ich keine Rolle, jedenfalls war das mein Eindruck beim Einsatz von Revolut in Peru vor einigen Wochen.

      Ich vermute stark, dass bei einer Überweisung Gebühren anfallen, da es sich nicht um eine SEPA Überweisung handeln dürfte, aber mit Sicherheit kann ich es nicht sagen. Frag doch am besten Mal bei Facebook in der Revolut DACH-Community, da kann mir das mit Leichtigkeit beantworten.

      Zu der Dauer der Gutschrift konnte ich gerade nichts finden, aber gemäss einem Kollegen sollte das innerhalb weniger Tage drauf sein.

      Gruss Benedikt

  6. Die Idee das Konto über eine M&M-Kreditkarte ist interessant, wobei ich auch anderen Nutzern zustimme, dass man es nicht übertreiben sollte. Man hat ja mit Revolut eine Konto in England, es stellt sich die Frage was nach einem vollzogenen Brexit sein wird, ob EU-Bürger (D/CH/A) weiterhin ein Konto in GB besitzen dürfen, ich frag das als Laie. Aus dem Grund hab ich mich die Tage bei N26 angemeldet, da kann man aber über eine M&M-Kreditkarte das Konto nicht aufladen, oder täusch ich mich? Danke für die Antworten im voraus

    • Hi Didi

      Die etwaigen Änderungen im Falle des Brexit können wir auch nicht abschätzen, ich vermute aber stark, dass Revolut sich darum bemüht, dass alles so bleibt wie es ist. Andernfalls wäre der Nutzerschwund vorhersehbar.
      Mit N26 kenne ich mich nicht aus, hier kann ich dir leider nicht weiterhelfen, sorry.

      Gruss Benedikt

  7. Hallo Mark, in Österreich sind es 10 Euro, wenn ich die Karte bekommen habe, werde ich gleich eine Zahlung damit tätigen, dann bekomme ich die 10 Euro. Habe deinen Link benutzt, hoffe du bekommst dann auch die Prämie! LG F

  8. Also ich hatte es das letzte Mal probiert, als Ihr den Artikel auf der Hauptseite gepostet habt, und nur schlechte Erfahrungen gemacht. Für die 10 Euro, die ich von der MM Gold Karte habe abbuchen lassen, musste ich 2 Euro Gebühren bei MM bezahlen. Noch schlimmer war aber danach der Support von Revolut. Als ich das Konto wieder löschen wollte, hat sich die Mitarbeitern vehement geweigert. Am Ende habe ich aufgegeben und die App gelöscht, Mails von Revolut werden direkt in Spam verschoben…

    • Hi Stefan,
      war es eine private oder Business Gold Kreditkarte von Miles & More? Den Support habe ich glücklicherweise noch nie nutzen müssen, kann mir aber gut vorstellen, dass man da aufgrund der schmalen Struktur nicht besonders gut aufgestellt ist. Dass sich ein Mitarbeitet schlicht weigert ist natürlich noch mal ne Nummer für sich…
      Viele Grüße
      Mark

    • Bist du sicher, dass die 2 Euro auch abgezogen wurden? Bei meiner ersten Aufladung wurden zusätzlich zur eigentlichen Aufladebuchung auch zwei Buchungen über 1 Euro angezeigt, die aber nicht zu einer Belastung führten. Vermutlich nur Authorisierungsbuchungen.

      Seither auf 2 MM Business MC in 6 Monaten um 60k Euro bei Revolut aufgeladen. Völlig kostenlos sowohl bei Revolut als auch bei MM.

        • Das wird nicht ewig so gehen, aber was genau ist dein Problem? Und warum sollte Revolut mein Konto schließen? Das Geld fließt nicht im Kreis, sondern wird für die Begleichung von Ausgaben verwendet.

          Natürlich kostet es Revolut Geld und es dürfte viele geben, die das so nutzen. Die meisten mit geringeren Beträgen, aber es gibt auch welche, die 6-stellig p.a. darüber laufen lassen.

          Vielleicht wird Revolut das Aufladen per KK irgendwann bepreisen oder nur in den kostenpflichtigen Tarifmodellen zulassen, aber deren Schicksal hängt nicht daran, ob Nutzer sich so verhalten wie ich.

          Transferwise hat auch nach einer kostenlosen Phase die Gebühren erhöht, so dass es sich nicht mehr gerechnet hat.

  9. Revolut Umsätze nicht mehr meilenfähig? Die neueste Abbuchung über Revolut wir als nicht meilenfähig eingestuft. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

  10. Wie kann ich das Limit für die Aufladung mit Miles and More Karte erhöhen ? Ich kann zurzeit nur 500 Euro aufladen

    • Abwarten. Nach einigen Aufladungen und Wochen wird das Limit erhöht. Dann geht auch 5stellig ;)
      Verifizierung der Karte in Revolut hilft auch.

  11. Hallo zusammen,

    hat jemand aktuelle Erfahrungen im Nutzen der Miles and More Kreditkarte Blue mit Revolut?

    Ich versuche die Karte in mein Konto einzubinden, daber bekomme eine Fehlermeldung beim Prüfen der Karte, dass diese Kreditkarte nicht unterstützt wird.

    Wäre über Tips dankbar.

    VG
    Marcel

  12. Hey,

    ist es noch möglich mit einer Miles and More (Business oder Privat) das Revolut Konto aufzuladen, gebührenfrei (?), und das Geld dann wieder woanders hin zu überweisen?

    VG
    Nils

  13. Wie sieht es mit den monatlichen Amex Abrechnungen aus? Die kann man doch theoretisch auch mit Revolut (via M&M GoldCard) an Amex überweisen. So hätte ich gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Hat jemand da Erfahrung, bzw. nutzt hier jemand diese Strategie? kann ich mein Vorhandenes SEPA Mandat bei Amex widerrufen bzw. umstellen auf eine normale Überweisung ohne böse Blicke zu kassieren? Vielen Dank im Voraus

  14. Leider stimmt es nicht so Ganz. Es ist kein Prepaid Kreditkarten
    sondern Prepaid Debit Kreditkarte.
    Prepaid muss man erst Geld auf der Karte laden, bis vor man es benutzen kann.
    Hier werd es von Konto sofort abgezogen.
    Revolut sagt selbst das es Prepaid Debit ist und kein Prepaid.
    Nur die Alten Kreditkarten sind noch Prepaid

  15. Ich habe es in dieser Woche auch ausprobiert und das Revolut Konto mit 20€ von meiner MM Gold Business (BIN 531000) geladen. Bei Revolut wurden keine Gebühren berechnet.
    Dann habe ich im MM Kartenkonto nachgesehen und es waren 3x “Finanzdienstleistungen” vorgemerkt. 1x 20€ und 2x je 1€. Da dachte ich zunächst, dass mich das Aufladen nun 2€ kosten würde.
    Heute sind die 20€ abgerechnet und mit dem Meilensymbol versehen. Die beiden Vormerkungen zu je 1€ sind verschwunden. Also keine Kosten für das Aufladen.

    Ich werde es nun mit einem größeren Betrag probieren und hoffe, dass bald die bestellte Maestro-Karte kommt (ebenfalls völlig kostenlos) und ich damit dort bezahlen kann, wo Kreditkarten nicht akzeptiert werden und somit indirekt Meilen sammeln kann.

    • Ich hatte das gleiche, nur dass die 2 Euro stehen geblieben sind…
      Wollte dann das Revolutkonto wieder löschen, aber das wollen die nicht. Die Mitarbeiterin hat wirklich alles versucht, um mich davon abzuhalten den Account zu löschen. Am Ende habe ich dann einfach die App gelöscht. Der Support von Revolut ist wirklich eine glatte 6.

  16. Wie sieht das mit der Hilton Kreditkarte aus? Die Hilton Kreditkarte wird ja auch von der DKB ausgestellt. Hat da jemand Erfahrung? Wird da auch als Chashadvance abgerechnet?

    • Hi Daniel

      Gemäss Berichten aus dem VFT werden Aufladungen mit der Hilton Visa gleich gehandhabt wie die der M&M Card, sie zählen also als Umsatz.

      Gruss Benedikt

  17. Ich habe es jetzt mal mit der MM Gold Karte mit einem kleinen Betrag probiert (10 Euro). MM Kartenkonto zeigt mir jetzt zwei mal 1 Euro Gebühren auf der Abrechnung an. Habe jetzt bei Revolut angefragt, ob das so richtig ist – wäre ja dann 20% Gebühr…

    Wenn sich daran nichts ändert, kann man diese Möglichkeit knicken.

    • Habe jetzt mit Revolut gesprochen und die sagen mir, dass das eine Gebühr seitens des Herausgebers der Karte ist. Scheint mir also so zu sein, dass MM bzw. DKB hier reagiert hat und ihrerseits eine Gebühr für die Transfers zu Revolut eingeführt hat. Werde das Revolut Konto also wieder auflösen. Schade, aber verständlich aus Sicht von MM.

  18. Bei MM steht ein Passus, dass Prämienmeilen nicht gutgeschrieben werden bei
    – Überweisungen auf ein Girokonto, bei dem der Karteninhaber (Mit-)
    Kontoinhaber ist und
    – Überweisungen, deren erkennbar alleiniger Zweck die Erlangung von
    Prämienmeilen ist. Wenn man aber mit der eigenen MM Kreditkarte das (eigene) Revolutkonto auflädt, wäre das doch ausgeschlossen. Oder verstehe ich da was falsch ?

  19. Wäre hier nicht ein Perpetuum Mobile möglich in dem man das Konto immer wieder über die Meilenkreditkarte auflädt und dann das Geld zurücküberweist?

    • Ja, prinzipiell könntest Du das solange tun, wie Kartenzahlungen pro Zeiteinheit möglich sind (kenne jetzt nicht die genauen Regelungen der MM-Karten). Ähnlich wie bei der Methode über PayPal, nur direkter. Im Sinne des Erfinders ist das sicher nicht und würde von MM mit Sicherheit nach einiger Zeit unterbunden werden.

      Ich denke mal, solange man das als Ersatz für den Überweisungsservice und ein paar Lastschriften verwendet, sollte das wie bei PayPal auch, mit MM keine Probleme geben. Werde es in jedem Fall mal für ein paar monatliche Zahlungen ausprobieren.

  20. Habe leider nur schlecht erfahrung gemacht… Beim Bankomatbezug hatte ich plötzlich einen gebührenbetrag der über 10% des abgehobenen Betrag lag… Mehrere nachfragen bei Revolut blieben unbeantwortet… Also kein Support. Habe mein Konto geschlossen…

  21. Ich verstehe das businessmodell nicht wirklich. Muss Revolut nicht für jeden Einzug über die Kreditkarte was zahlen, erhäzmt aber keine Gebühr für Lastschrift oder Überweisung? Warum machen die das? (Is there sth like a free lunch?)

    • Hi Michael,
      bei Startups gibt es manchmal ein Free Lunch, um das Wachstum anzukurbeln. Finanziert wird es schlussendlich von den Kapitalgebern. Gleichzeitig besteht natürlich die Chance, dass in Zukunft Gebühren erhoben werden. Eventuell schafft es Revolut aber auch mit den Premium-Services genug Einnahmen zu generieren…
      Viele Grüße
      Mark

  22. Noch eine Erwähnung für diesen Artikel: Mir war es wichtig, nicht nur Überweisungen und Daueraufträge ein zu richten, sondern Lastschriften einziehen lassen zu können.

    Mit Revolut geht beides! Man erhält eine vollwertige SEPA Kontonummer (jedoch mit GBxxx anstelle DExxx ) , was bisher aber keinen Lastschrift Einzug gestört hatte.

  23. Ich nutze Revolut seit einer Weile mit einer privaten deutschen M&M Gold und mir werden auch hin und wieder Gebühren angezeigt.
    Die habe ich zweimal übersehen, so dass ich knapp 20€ Gebühren gezahlt habe.
    Nach etwas hin und her mit dem Revolut Support sollte ich eine PDF-Abrechnung der Karte hochladen und dann habe ich die gezahlten Gebühren erstattet bekommen.

  24. Nutze bereits seit September Revolut. Die genannten Vorteile, damit Meilen sammeln zu können, haben mich überrascht, da es sehr einfach von Statten geht. Inzwischen habe ich min. 1/2 aller Zahlungen per Revolut eingetragen, so dass ich dort kräftig Meilen sammle.

    Aber ein großer Nachteil bleibt bis heute bei Revolut bestehen:

    – Die automatische Aufladung!

    Hat man vergessen einen entsprechenden Betrag sozusagen “Prepaid” vorher auf zu laden, werden rigoros alle Lastschriften und Überweisungen abgelehnt. Auch wenn es die “Auto-Aufladefunktion” an sich im System gibt, so funktioniert diese aber nicht bei Lastschriften. Folglich muss immer ein ordentlicher Betrag auf Revolut vorhanden sein.

    Ich hatte dieses im Support bei Revolut angesprochen, was man auch “aufnehmen” will, doch glaube ich kaum, dass sich dort etwas ändern wird, so lange das Interesse an dieser Funktion relativ gering ist.

  25. Hallo Mark
    Leider wird wenn ich über die CH BA Master gehe, eine massive Gebühr seitens Mastercard/Corner zusätzlich zur Revolutgebühr erhoben…
    Das macht das Ganze eher unattraktiv, da der Meilenpreis sich ca bei 0.15 befindet.
    Hast du mir einen Rat wie ich das verbessern kann?

    Gruss

    • Hi Nicolas

      Ich hatte genau das gleiche Problem, ebenfalls über die BA Mastercard con Cornèrcard. Der Grund ist, das Revolut hier als “Barabhebung” codiert ist, so dass derlei hohe Gebühren anfallen. Da dies nirgends vermerkt ist hab ich darauf bestanden, dass mir die 15!!! Franken an Gebühren (für eine 10 Franken Überweisung) wieder rückvergütet werden seitens Cornèrcard.
      Hier müssen wir uns gedulden bis Revolut eine eigene CH IBAN besitzt, ansonsten wird es leider keine günstige Möglichkeit geben um Meilen zu sammeln. Zwar kann man den Umweg über Transferwise gehen, hier lassen sich aber glaube ich keine Meilen sammeln…

      Gruss Benedikt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*