british airways embraer 170 london city airport
30. April 2020 Mark 0 Meilen & Punkte einlösen, News

Neu: British Airways Langstrecken-Prämienflüge mit nur 100 GBP Zuzahlungen – Lohnt sich die Buchung?

British Airways ist eine der Airlines, die besonders für hohe Zuzahlungen verschrien sind. Executive Club Teilnehmer, die einen Prämienflug  auf Langstrecke mit der Airline buchen, zahlen neben den einzulösenden Avios mehrere hundert Euro Steuern und Gebühren. Nun experimentiert British Airways mit einer neuen Ausnahme. Auf transatlantischen Flügen können Avios Prämienflüge mit nur 100 GBP an Steuern und Gebühren Zuzahlung (oneway) gebucht werden. Im Gegenzug werden natürlich mehr Avios fällig. Lohnt sich die neue Option?

Die im Preis reduzierten Flüge fallen unter die sogenannte Reward Flight Saver Regelung. Diese erlaubt es bisher British Airways Kurzstreckenflüge in der Economy und Business Class mit reduzierten Steuern und Gebühren zu buchen. Die Regelung gilt bisher für Flüge bis zu einer Flugdistanz von 2.000 Meilen (darunter fallen alle British Airways Europa Ziele). Die Zuzahlungen belaufen sich pauschal immer auf 21 Euro (Economy Class oneway) bzw. 30 Euro (Business Class oneway). Genutzt werden kann die Reward Flight Saver Regelung nur von Executive Club Teilnehmern, die in den letzten 12 Monaten mindestens 1 Avios gesammelt oder eingelöst haben. Aufgrund der niedrigen Zuzahlungen sind Reward Flight Saver Flüge auf der Kurzstrecke traditionell eine gute Möglichkeit Avios gewinnbringend einzulösen.

Neue Reward Flight Saver Option mit nur 100 Euro Zuzahlung

Wie Headforpoints berichtet experimentiert British Airways seit kurzer Zeit mit Reward Flight Saver Flügen für die Langstrecke, welche die Zuzahlungen auf 100 GBP reduzieren. Im Detail handelt es sich dabei um Langstreckenflüge über den Atlantik. Die offizielle Definition des Reward Flight Savers umfasst nun auch die Region Nordamerika, wie ihr folgendem Screenshot von der British Airways Webseite entnehmen könnt.

British Airways Executive Club Reward Flight Saver Definition April 2020

Für den Moment soll der neue Preis nur auf Flügen zwischen London und New York zu finden sein. Eine Ausweitung auf weitere amerikanische Strecken ist wahrscheinlich. Zudem gilt das Angebot nur für Economy Flüge. Bei Business und First Class Flügen ist die Option (noch?) nicht zu finden.

Scheinbar besteht zusätzlich eine Einschränkung auf Programmteilnehmer mit einem britischen Executive Club Account, denn ich selbst konnte die neuen Preise mit meinem deutschen Executive Club Account nicht finden. Möglicherweise testet man die Änderungen zunächst für den heimischen Markt. Schauen wir uns daher das GBP Beispiel an. Laut Headforpoints gelten die folgenden Preise für einen Oneway British Airways Economy Class Flug von London nach New York in der Nebenreisezeit.

  • 50.000 Avios + 100 GBP
  • 38.000 Avios + 170 GBP
  • 26.000 Avios + 230 GBP
  • 19.500 Avios + 280 GBP
  • 13.000 Avios + 330 GBP
  • 9.100 Avios + 360 GBP

Neu sind dabei die ersten beiden Preise. Wer die Option mit 50.000 Avios wählt zahlt nur 100 GBP Steuern und Gebühren. Der bisherige Standardpreis von 26.000 Avios plus 230 GBP Euro Steuern und Gebühren steht aber weiterhin zur Auswahl. Die Änderungen sind also eine Ergänzung zum bisherigen Preisgefüge.

Lohnen sich British Airways Prämienflüge auf Langstrecke mit 100€ Zuzahlung?

Im obigen Beispiel habt ihr effektiv die Möglichkeit die Steuern und Gebühren um 130 (=230 – 100) GBP zu verringern und durch 24.000 (=50.000 – 26.000) zusätzliche Avios zu ersetzen. Ein Avios erzielt damit im Schnitt einen Gegenwert von 0,54 Pennies (ca. 0,62 EUR-Cent). Wählt ihr die Zwischenoption von 38.000 Avios + 170 GBP Euro, spart ihr gegenüber dem Standardpreis 60 GBP Steuern und Gebühren, zahlt aber 12.000 Avios mehr. Hier ergibt sich ein Gegenwert von nur 0,5 Pennies pro Avios. Das Fazit fällt damit klar aus: Da Avios bei richtiger Einlösung (British Airways Avios einlösen – Die Sweetspots) auch mehrere Cent wert sein können, lohnt es sich nicht die Steuern und Gebühren durch den Einsatz zusätzlicher Avios zu verringern. Der erzielte Gegenwert pro Avios ist zu gering.

Darüber hinaus gilt natürlich, dass bereits die Standard-Option von 26.000 Avios + 230 GBP kein attraktiver Preis für einen Economy Flug mit British Airways ist. Setzt ihr den Wert eines Avios mit 1 Cent (oder der Einfachheit halber mit 1 Penny) an kostet der obige Flug effektiv 590 GBP (=26.000 * 0,01 + 230 GBP). Für einen Oneway-Flug von London nach New York ist das deutlich zu teuer. Mit dem richtigen Angebot für ein Kaufticket fliegt ihr zum halben Preis nach New York und zurück.

British Airways Langstrecke Zuzahlung : Avios Prämienflüge mit nur 1€ Steuern – Fazit

Da es sich bei den 100 GBP Flügen um ein zusätzliches Angebot handelt, liegt hier schlussendlich eine positive Änderung vor. Schließlich haben alle Executive Club Teilnehmer die Möglichkeit, diese Option zu nutzen, müssen es aber nicht. Dennoch würden wir euch von der neuen Option (wenn sie dann live ist) grundsätzlich abraten. Auf anderen Strecken können Avios einen deutlich höheren Gegenwert erzielen, wie ihr unseren Avios Sweetspots entnehmen könnt.

Wie beim vergleichbaren 1 Euro Angebot für die Kurzstrecke ist davon auszugehen, dass die neue 100 GBP Option früher oder später als Standardauswahl voreingestellt sein wird. Ihr solltet bei der Buchung eines Prämienfluges daher selbst nachrechnen, welche Option für euch am besten ist. Wir würden euch grundsätzlich empfehlen mindestens die alte Standardoption, welche nun an dritter Stelle in den Preisoptionen steht, auszuwählen. Seid ihr etwas vertrauter mit den Avios and Money Optionen und wisst genau welchen Gegenwert ein Avios für euch hat, kann sogar eine der Optionen mit sehr geringer Avios-Anzahl die beste Option sein. Im besten Fall verkauft euch British Airways auf diesem Wege nämlich günstig Avios.

Danke HeadforPoints!

Werden euch die 100 GBP Flüge mit BA angezeigt? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten

Rekordbonus für die American Express Gold Kreditkarte: Sichert euch für kurze Zeit 40.000 Punkte ( bis zu 32.000 Meilen).

  • 40.000 statt 20.000 Punkte Willkommensbonus (bis 04.11.2020)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]
American Express Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten

Rekordbonus für die American Express Platinum Kreditkarte: Sichert euch für kurze Zeit 75.000 Punkte (=60.000 Meilen) statt regulär 30.000 Punkte. Solltet ihr die Punkte wider Erwarten nicht für Flüge nutzen können, lassen sich diese in 375 Euro Bargeld umwandeln.

  • 75.000 oder 375€ Willkommensbonus (nur bis 07.10.2020)
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Tipp: Für die American Express Business Platinum Kreditkarte gibt es sogar 100.000 Membership Rewards Punkte als Bonus.