Neue Marriott Rewards Flight & Hotel Packages vorgestellt

Wer die letzten Monate nicht unter einem Stein verbracht hat dürfte mitbekommen haben, dass Starwood von Marriott akquiriert wurde. In der Folge werden die beiden Vielschläferprogramme, Marriott Rewards und Starwood Preferred Guest, zusammengelegt. Im August (genaues Datum gemäß offiziellen Aussagen nach wie vor unbekannt) soll es dann endlich soweit sein. In diesem Artikel schauen wir uns an wie die Marriott Rewards Flight & Hotel Packages im neuen Programm aussehen…

SPG - St. Regis auf Bora Bora
SPG – St. Regis auf Bora Bora

Warum sind Marriott Rewards Flight & Hotel Packages so interessant?

Für all diejenigen unter euch die bisher noch nie etwas von den Marriott Travel Packages gehört haben, hier eine kurze Zusammenfassung: Die Flight & Hotel Packages bieten die Möglichkeit für einen bestimmten Betrag an Marriott Rewards Punkten eine Kombination aus Vielfliegermeilen (von verschiedensten Programmen) und 7 Nächte in verschiedenen Hotelkategorien der Marriott Häuser zu erhalten. Speziell im amerikanischen Raum erfreuen sie sich großer Beliebtheit, da sich die Pakete selbst dann lohnen können, wenn man nur an den Meilen interessiert ist, die 7 Nächte gibt es so gesehen gratis dazu. Wer sich bewusst für ein solches Paket mit einer entsprechenden Übernachtung leistet, mit dem Gedanken die Nächte in einem bestimmten Hotel zu nutzen welches er sowieso buchen wollte, erhält sogar einen noch besseren Gegenwert für seine Marriott Punkte.

Die Marriott Rewards Flight & Hotel Packages sind demnach eine ziemlich gute Option um Meilen zu kaufen, mit einem 7-Nächte Zertifikat als Beigabe.

Marriott Rewards Flight & Hotel Packages – Die Änderungen

Über viele Anpassungen, die mit dem Zusammenlegen der Programme einhergehen, haben wir schon berichtet, wie z.B. den neuen Award Chart oder die neuen Status-Stufen. Hier gleichen sich die Vor- und Nachteile wohl einigermaßen aus, für Hilton-Kreditkarten Gold-Mitglieder wie mich ist tendenziell sogar noch attraktiver geworden, vor allem mit den ehemaligen 90.000 Starwood Points Resorts. Eine ausschließlich negative Änderung betrifft allerdings die Marriott Rewards Flight & Hotel Packages. Bisher gab es abhängig vom Vielfliegerprogramm fünf verschiedene Tabellen für das Einlösen von Marriott Rewards Punkten in Pakete bestehend aus Meilen und einem 7-Tage Aufenthalt, jeweils noch einmal unterteilt in verschiedene Hotel-Kategorien und unterschiedlich hohe Meilenpakete. Das sah dann so aus:

Hotel +  United MileagePlus Meilen:

Alte Rewards Tabelle zum Einlösen von Marriott Punkten in Flight & Hotel Packages mit United Meilen
Alte Rewards Tabelle zum Einlösen von Marriott Punkten in Flight & Hotel Packages mit United Meilen

Hotel + Meilen der anderen Airlinepartner:

Alte Rewards Tabelle zum Einlösen von Marriott Punkten in Flight & Hotel Packages mit den übrigen Airline Partnern
Alte Rewards Tabelle zum Einlösen von Marriott Punkten in Flight & Hotel Packages mit den übrigen Airline Partnern

Für die Marriott Rewards Flight & Hotel Packages mussten mindestens 200.000 Marriott Rewards Punkte eingelöst werden. Dafür gab es dann abhängig vom gewählten Vielfliegerprogramm zwischen 25.000 und 55.000 Meilen sowie ein Zertifikat für einen 7-Nächte Aufenthalt in einem Hotel der Kategorie 1 – 5. Am oberen Ende konnten dann maximal 540.000 Punkte eingelöst werden. Hierfür gabe es zwischen 60.000 und 132.000 Meilen und ein Zertifikat für einen 7-Nächte Aufenthalt in einem Ritz Carlton der Kategorie 4 oder 5. Den wohl besten Wert bekam man beim Umtausch der Marriott Punkte in Meilen von Alaska Mileage Plan (Hotel + Air Package 1), wobei das ein wenig subjektiv ist.

Im neuen Programm gibt es jetzt nur noch eine Tabelle für die insgesamt acht (neuen) Hotelkategorien und alle Loyalitätsprogramme gemeinsam:

Die neue Marriott Rewards Flight & Hotel Package Tabelle, gültig für alle Airline Partner
Die neue Marriott Rewards Flight & Hotel Package Tabelle, gültig für alle Airline Partner

Abgesehen davon, dass es nur noch Pakete mit 50.000 oder 100.000 Meilen hat, hat sich auch der Preis der benötigten Punkte für das tiefste Marriott Rewards Flight & Hotel Package deutlich erhöht. Etwas verwirrend mag hier sein, dass das Package “nur” noch für die Kategorien 1-4 gilt, allerdings haben sich diese ja auch geändert, somit bleibt im Endeffekt wenigstens hier alles mehr oder weniger gleich. Die Tabelle gilt zwar in gleicher Form für alle kooperierenden Vielfliegerprogramme, allerdings gibt es für Travel Packages mit United Meilen noch einen 10% Bonus. Folgend die Liste der Partner Airlines bzw. Vielfliegerprogramme:

Alle Airline Partner der neuen Marriott Rewards Travel Packages
Alle Airline Partner der neuen Marriott Rewards Travel Packages

Lohnen sich die neuen Marriott Rewards Flight & Hotel Packages?

Schauen wir uns das Ganze mal an einem rechnerischen Beispiel an, so wird es dann deutlicher. Wir gehen immer vom bestmöglichen Fall für den Kauf/Bezug der Meilen aus, ebenso gehen wir davon aus, dass wir die Punkte über SPG beziehen und im Verhältnis 1 zu 3 zu übertragen, da Marriott (bisher) keine wirklich attraktiven Preise hat was den Kauf von Punkten angeht. Des Weiteren betrachten wir die Hotelnächte als gratis Beigabe, sie fliessen nicht in die Rechnung mit ein. Wer ein bestimmtes Hotel im Auge hat kann dadurch den Wert nur noch steigern.

  • Der Preis für 1 Alaska Mileage Plan Meile im 40% Bonus Sale beträgt 2,11 USD-Cent.
  • Der Preis für 1 Alaska Mileage Plan Meile über einen SPG Punkte Sale mit 35% Rabatt beträgt 1,82 Cent (25% Transferbonus von SPG miteinberechnet)
  • Wir nutzen einen SPG Punkte Sale mit 35% Rabatt und transferieren anschließend die SPG Punkte im Verhältnis 1:3 zu Marriott Rewards. Das bisherige Hotel & Air Package 1 mit 7 Nächten in einem Kategorie 1-5 Hotel und 120.000 Alaska Meilen kostet 270.000 Marriott Rewards Punkte. Hierfür benötigen wir 90.000 SPG Punkte, also 3*682,50 USD, das macht 2047,50 USD für die Meilen und Nächte. Somit kommen wir auf 0,017 USD bzw. 1,70 Cent pro Alaska Meile
  • Analog gehen wir bei der Berechnung für das neue Flights & Hotel Package vor: Wir kaufen wieder über den SPG Punkte Sale mit 35% Rabatt unsere Punkte und schieben sie im Verhältnis 1:3 zu Marriott. Allerdings brauchen wir nun für lediglich 100.000 Meilen und 7 Nächte der Kategorie 1-4 ganze 110.000 SPG Punkte. Also wieder die obigen 2047,50 USD, zusätzlich noch ein 20.000 Punkte Paket für 455 USD, macht insgesamt 2502,50 USD und unglaublich schlechte 0,025 USD bzw. 2,50 Cent pro Alaska Meile

Damit wird der Kauf von Meilen über das Marriott Rewards Flight & Hotel Package von der besten zur schlechtesten Option, Hotelnächte einmal außen vor. Das einzig positive was ich hier mitnehmen kann ist die Erweiterung des Portfolios um die Starwood Hotels. Wobei auch unklar ist, ob Marriott im selben Masse Aktionen anbieten wird wie es Starwood mit seinen 35% sehr häufig gemacht hat. Eventuell hat sich die Geschichte dann auch komplett erledigt…

Was passiert mit Marriott Rewards Flight & Hotel Packages die vor August gebucht wurden/werden?

Grundsätzlich dürfte man besser fahren, wenn man die Travel Packages noch vor dem Zusammenschluss der Programme einlöst, zumindest wenn es hauptsächlich um die Meilen geht und die Hotelnächte ein netter Bonus oben drauf sind. Allerdings stellen genau diese Nächte die große Unbekannte in der Gleichung dar, da nach wie vor nicht bekannt ist was mit den Zertifikaten im August geschieht. Ob sie 1:1 in das neue Package auf die entsprechende Kategorie gematcht werden, es Punkte pro Kategorie/Nacht gibt oder sonst etwas, hier konnte Marriott nach wie vor keine offizielle Aussage machen, somit bleibt es weiterhin unklar ob es denn wirklich von Vorteil ist die derzeitigen Travel Packages zu kaufen oder nicht.

Neue Marriott Rewards Flight & Hotel Packages – Fazit

Auch wenn Marriott nach wie vor Flight & Hotel Packages anbieten wird, so ist die Attraktivität doch deutlich zurückgegangen. Plant man sowieso 7 Nächte in einem entsprechenden Hotel zu nächtigen kann der Gegenwert immer noch sehr hoch ausfallen, allerdings muss man nun besser darauf achten, gab es früher die Nächte doch quasi als Bonus dazu. Bevor ihr euch nun entscheidet eure Punkte vor August für die derzeitigen oder anschließend für die neuen Travel Packages einzulösen empfehle ich euch zunächst einmal auf ein offizielles Statement seitens Marriott zu warten um sicher zu gehen, dass ihr “das Richtige” tut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*