Swiss Airbus A220 100 Hb Jbc Flughafen Zuerich
11. August 2021 Markus 0 News

Neues von SWISS: Halbjahreszahlen und Interesse an Sleeper’s Row

Neben der Muttergesellschaft haben auch die Tochtergesellschaften die jeweiligen Quartals- und Halbjahreszahlen veröffentlicht. So auch die schweizerische Tochtergesellschaft SWISS. Im Jahr 2020 war SWISS zum ersten Mal seit 15 Jahren defizitär. In diesem Jahr wird man wohl daran anknüpfen müssen. Um auf dem touristischen Markt attraktiver zu werden und somit schneller wieder profitabel zu sein, denkt die SWISS anscheinend auch über die Einführung einer Sleeper’s Row nach.

SWISS mit Verlust im ersten Halbjahr

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat sich der Umsatz fast halbiert und die Zahl der Passagiere um rund zwei Drittel verringert. Auch wenn der Verlust in Grenzen gehalten wurde, eine umfassende Restrukturierung, inklusive eines Stellen- und Flottenabbaus, ist daher für das Management unumgänglich. Langfristig sollen rund CHF 500 Millionen eingespart werden. Immerhin: Im Gegensatz zum ersten Quartal sind die Zahlen im zweiten Quartal deutlich besser. So wurden beispielsweise im Februar nur 63.000 Passagiere befördert und im Juni ungefähr 362.000 Fluggäste. Dennoch sind die Flugzeuge der SWISS im Durchschnitt nur zu einem Drittel ausgelastet.

Finanzielle Kennzahlen 1. Halbjahr 2021

  • Umsatz: 659,3 Millionen CHF
  • Vergleich zum Vorjahr: -43,5%
  • Gewinn/Verlust: – 398,2 Millionen CHF

Verkehrszahlen im 1. Halbjahr 2021

  • Anzahl der beförderten Passagiere: 1 Million
  • Vergleich zum Vorjahr: -67,5%
  • Auslastung der Flüge: 33,4%
  • Vergleich zum Vorjahr: -37,8 Prozentpunkte

Da sich weiterhin der Urlaubsverkehr schneller erholt als der Geschäftsreiseverkehr, will SWISS attraktiver für Urlauber werden. So wird im vierten Quartal die neue Premium Economy Class eingeführt. Weitere Produkte könnten auf der Langstrecke folgen, um Zusatzerlöse in der Economy Class zu generieren. Hierbei schauen die Schweizer offenbar nach Deutschland.

SWISS beschäftigt sich ebenfalls mit Sleeper’s Row

Denn kürzlich hat Lufthansa ihre Sleeper’s Row in der Economy Class offiziell eingeführt. Ab 2. August 2021 erhalten Lufthansa Fluggäste in der Economy Class auf Langstreckenflügen mit einer Flugzeit ab 11 Stunden die Möglichkeit, gegen Aufpreis eine komplette Sitzreihe, die sogenannte Sleeper’s Row, zu buchen. Je nach Strecke wird der Aufrpeis für eine Sleeper’s Row zwischen 159 und 229 Euro betragen.

Das Portal aeroTELEGRAPH hat bei den anderen Airlines der Lufthansa Group nachgefragt, ob die Einführung einer Schlafreihe für sie in Frage käme. Bei SWISS scheint man nicht abgeneigt zu sein und prüft derzeit, ob sich die Einführung einer Sleeper’s Row lohnen könnte. Es kämen einige Strecken in Frage, die eine Flugdauer von über 11 Stunden aufweisen. Ab Zürich fliegt SWISS zum Beispiel nach Südamerika, an die Westküste der USA und nach Fernost.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.