lufthansa premium economy b747 8i sitze preeco
22. Januar 2021 Markus 2 News

Nur noch OP- und FFP2-Masken bei Lufthansa erlaubt

Die Lufthansa Group ändert erneut die Maskenpflicht an Bord ihrer Flugzeuge, die von oder nach Deutschland fliegen. Alltagsmasken aus Stoff sind ab Februar beim Boarding und in den Flugzeugen nicht mehr gestattet. Stattdessen sind nur noch OP- oder FFP2-Masken bei den Airlines der Lufthansa Group erlaubt. Seit 04.05.2020 herrscht an Bord der Lufthansa Group eine Maskenpflicht, die im August schon einmal verschärft wurde.

Nur noch OP-Masken oder FFP2-Masken an Bord erlaubt

Ab dem 01.02.2021 wird von den Passagieren (ab 6 Jahren) und der Crew der Lufthansa verlangt, dass sie eine medizinische Schutzmaske beim Boarding und im bzw. beim Verlassen des Flugzeugs tragen. Damit sind speziell OP-Masken oder FFP2-Masken mit dem KN95/N95 Standard gemeint. Alltagsmasken, Stoffmasken und Masken mit Atmungsventil sind nicht (mehr) gestattet. Gebuchte Passagiere werden über die Social Media-Kanälen der Airline und per E-Mail informiert. Ausreichend Masken sind von den Passagieren mitzubringen. Weiterhin ist eine Befreiung von der Maskenpflicht nur mit einem ärztlichen Attest auf einem von Lufthansa vorbereiteten Formular in Kombination mit einem negativen Coronatest möglich, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Airline orientiert sich an Bund-Länder-Beschluss vom 19.01.

Die Lufthansa weist zwar in der Pressemitteilung darauf hin, dass eine Ansteckung an Bord sehr unwahrscheinlich ist, orientiert sich aber mit der neuen Maskenregelung am Bund-Länder-Beschluss vom 19.01.2021. Dieser Beschluss sieht die Verlängerung der geltenden Eindämmungsmaßnahmen, wie Kontaktbeschränkung und Schließung von Schulen, bis zum 14.02.2021 vor. Zudem wurde beschlossen, dass in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Geschäften nur noch OP- oder FFP2-Masken zu tragen sind. Die Bundesregierung versucht mit diesen Maßnahmen die Verbreitung der Virusmutation aus Großbritannien und Irland zu verhindern.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten

Sichert euch für kurze Zeit 75.000 Punkte (=60.000 Meilen) statt regulär 30.000 Punkte. Solltet ihr die Punkte wider Erwarten nicht für Flüge nutzen können, lassen sich diese in 375 Euro Bargeld umwandeln.

  • 75.000 oder 375€ Willkommensbonus (nur bis 07.04.2021)
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Star Alliance Gold Status mit nur 3 Flügen Challenge
  • [Mehr Infos]

Tipp: Für die American Express Business Platinum Kreditkarte gibt es sogar 100.000 Membership Rewards Punkte als Bonus.