Oneworld Business Class Angebote ab Deutschland – Nordamerika ab 1.106€

Mittlerweile ist es doch schon wieder ein Weilchen her, dass es einen Oneworld Business Class Sale ab Deutschland gab. Noch bis Donnerstag gibt es nun aber endlich wieder einmal die Möglichkeit mit den Oneworld Partnern American Airlines, British Airways und Finnair in der Business Class über den großen Teich zu fliegen. Dabei stehen dieses mal eher etwas exotischere Ziele, wie New Orleans und Nashville, zur Auswahl. Los geht es bereits ab 1.106 Euro – ein super Preis für Business Class Flüge ab Deutschland!

Oneworld Business Class Angebot ab Deutschland – Eckdaten

  • Airlines: American Airlines, British Airways, Finnair
  • Buchungsklasse: Business Class (I)
  • Ziele: Dallas, Austin, Nashville, New Orleans, Phoenix, Jacksonville, Tampa, San Diego…
  • Abflug: Frankfurt, München, Berlin, Hamburg, Hannover, Stuttgart
  • Reisezeitraum: 08.04.2019 – 22.04.2019, 01.07.2019 – 31.08.2019, 21.11.2019 – 28.11.2019, 18.12.2019 – 02.01.2020
  • Buchungszeitraum: Bis 31.01.2019, Tickets müssen bis 10.01.2019 reserviert sein
  • Mindestaufenthalt: Eine Nacht von Samstag auf Sonntag
  • Maximalaufenthalt: 12 Monate
  • Sonstiges: 1 Stopover in Madrid, London oder Helsinki pro Richtung für 150€

Zu Momondo

Flüge finden und buchen

Über Google Flights könnt ihr sehr einfach die Verfügbarkeiten finden, am günstigsten lassen sich die Flüge dann bei Momondo buchen. Nach Nashville geht es bereits ab 1.106 Euro ab Frankfurt. Aber auch die Preise von den anderen deutschen Flughäfen liegen nur wenige Euro darüber, so kostet es ab München 1.107 Euro, ab Hannover 1.112 Euro, etc..

Beispielsuche für Frankfurt - Nashville
Beispielsuche für Frankfurt – Nashville

Die übrigen Ziele in Nordamerika lassen sich ebenfalls zu ähnlichen Preisen buchen:

Die Verfügbarkeiten sind über die genannten Zeiträume hinweg ziemlich gut, und das auf eigentlich allen Routen. Ein Tipp für die Meilenjäger: Für manche Ziele ist auch ein Routing über LAX möglich.

Oneworld Business Class ab Deutschland – Meilengutschrift

Die Tarife buchen in die Buchungsklasse I. Lasst ihr eure Meilen im Executive Club von British Airways gutschreiben so erhaltet ihr für die Langstrecke von LHR nach MSY (New Orleans) 140 Tier Points sowie 40 Tier Points für einen Zubringer von München nach London. Das macht für den Return 360 Tier Points, unabhängig vom Status. Bei den Prämienmeilen verhält es sich laut dem Avios Calculator mit den verschiedenen Statusstufen folgendermaßen:

  • Blue: 738 für den Zubringer + 5.788 für die Langstrecke; Total: 13.052 Avios und 360 Tierpoints
  • Bronze: 886 für den Zubringer + 6.946 für die Langstrecke; Total: 15.664 Avios und 360 Tierpoints
  • Silver: 1.033 für den Zubringer + 8.103 für die Langstrecke; Total: 18.272 Avios und 360 Tierpoints
  • Gold: 1.328 für den Zubringer + 10.418 für die Langstrecke; Total: 23.492 Avios und 360 Tierpoints

Da ihr für die verschiedenen Ziele jeweils auch verschiedene Routings nehmen könnt, sei hier kurz angemerkt, dass es sich im Falle des British Airways Executive Clubs lohnen kann mehrere Zwischenstopps einzubauen. Für die anderen Vielfliegerprogramme sei auf wheretocredit verwiesen.

Weitere (Meilen-) Tipps für eure Reise

Fliegt ihr nicht gerade in der Premium Economy, Business oder First Class, ist die Meilenausbeute für Flüge mittlerweile in vielen Fällen recht enttäuschend. Doch Flüge sind bei Weitem nicht die einzige Sammelquelle. So bieten sich Mietwagen- und Hotelbuchungen ebenfalls für das optimierte Sammeln von Meilen an.

Tipp 1: Meilen für Hotelbuchungen sammeln

Falls ihr auf Reisen nicht unbedingt einer Hotelkette treu seid und keines der großen Hotelprogramme nutzt, empfiehlt es sich Hotelbuchungen für das Sammeln von Meilen zu nutzen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ihr mit Hotelbuchungen über booking.comhotels.com und expedia.de Meilen sammeln könnt? Mehr dazu in den folgenden Posts:

Tipp 2: Geld sparen beim Geld abheben

Ebenso wichtig ist es unnötige Kosten in Form von Bargeldabhebungs-Gebühren und Auslandseinsatz-Gebühren zu vermeiden. Mit Vielfliegerkreditkarten ist das leider nur selten möglich. Im Gegenteil: Wer zum Beispiel eine Miles & More Kreditkarte oder American Express Kreditkarte für das Geld Abheben im Ausland nutzt, zahlt mehrere Prozent Gebühren. Wer diese unnötigen Kosten vermeiden will, sollte also ein anderes Zahlungsmittel dabeihaben. Worauf ihr dabei achten solltet und welche Kreditkarten sich für Auslandseinsatz besonders eignen haben wir euch in den folgenden beiden Artikeln zusammengefasst:

Danke premium-flights.com!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*