Oneworld Premium Economy Class Flüge ab der Schweiz – Nordamerika ab 484€

Nach kurzer Pause gibt es wieder die Oneworld Premium Economy Angebote ab der Schweiz. Dieses Mal sind die Flüge ab 484€ wieder einiges günstiger als zuvor, die große Auswahl an Zielen aber bleibt. So geht es für den genannten Preis zum Beispiel nach Toronto, andere Ostküstenziele sind nur minimal teurer, wohingegen Ziele an der Westküste etwa 100€ bis 200€ teurer sind. Reisen ab Ende Oktober bis Mitte März 2020 sind möglich, wobei Dezember hier ausgenommen ist.

American bietet Premium Economy Class Flüge in die USA bereits ab 520€
American bietet Premium Economy Class Flüge in die USA bereits ab 520€

Oneworld Premium Economy Class Flüge – Eckdaten

  • Airline: American Airlines, British Airways
  • Buchungsklasse: Kurzstrecke: K, Langstrecke: P (AA), T (BA)
  • Abflug: Zürich, Genf und Basel
  • Ziele: New York, Washington, Las Vegas, San Diego, Denver, Los Angeles, San Francisco, Toronto, Montreal etc.
  • Reisezeitraum: N.A.; Gemäss Google Flights ab Ende Oktober bis Mitte März 2020, mit Ausnahme von Dezember
  • Buchungszeitraum: N.A.
  • Mindestaufenthalt: 6 Tage
  • Maximalaufenthalt: 3 Monate
  • Sonstiges: N.A.

Expedia Buchungsbeispiel

Flüge finden und buchen

Die günstigen Flüge sind über den oben genannten Zeitraum ziemlich gut verfügbar. Bei der Suche mit Google Flights (Kurzanleitung: Günstige Flüge finden mit Google Flights) müsst ihr zunächst eines der “günstigen” (über 1000 Franken in der Anzeige) Angebote auswählen, anschließend korrigiert sich der Preis nach unten auf die 506 Euro und lädt im gesamten Kalender korrekt. Alternativ gibt es natürlich noch die ITA Matrix (Kurzanleitung: Günstige Flüge finden mit der ITA Matrix). Zum buchen bietet sich dann entweder idealo an, denn hier sind die Preise mit 484€ am günstigsten, oder für etwas mehr bei Expedia oder den Airlines selbst.

Beispielsuche von Basel nach Toronto im November
Beispielsuche von Basel nach Toronto im November

Aber auch zahlreiche weitere Destinationen sind zu ähnlichen Preisen möglich:

  • Montreal: 489€
  • Vancouver: 590€
  • New York: 487€
  • Washington: 588€
  • San Diego: 586€
  • Denver: 585€
  • Miami: 529€
  • Los Angeles: 612€
  • Las Vegas: 586€
  • Cancun: 680€

Oneworld Meilengutschrift

Lasst ihr eure Meilen im Executive Club von British Airways gutschreiben so erhaltet ihr für die Strecke von Zürich nach Las Vegas 90 Tier Points für die Langstrecke sowie 10 Tier Points für den Zubringer, das macht für den Return 200 Tier Points, unabhängig vom Status. Bei den Prämienmeilen verhält es sich laut dem Avios Calculator mit den verschiedenen Statusstufen folgendermaßen:

  • Blue: 5.222 Avios für die Langstrecke und 500 für den Zubringer; Total: 11.444 Avios
  • Bronze: 6.528 Avios für die Langstrecke und 625 für den Zubringer; Total: 14.306 Avios
  • Silver: 7.833 Avios für die Langstrecke und 750 für den Zubringer; Total: 17.166 Avios
  • Gold: 10.444 Avios für die Langstrecke und 1000 für den Zubringer; Total: 22.888 Avios

Bei anderen Vielfliegerprogrammen aus der Oneworld Allianz sieht die Gutschrift bei Buchung über American Airlines (Buchungsklasse P) oder British Airways (Buchungsklasse T) so aus:

  • Alaska Airlines Mileage Plan: 100%
  • American Airlines AAdvantag: 100%
  • Finnair Plus: 100%

Für weitere Vielfliegerprogramme sei auf wheretocredit verwiesen. Wer nicht hinter einem Status her ist sondern einfach nur Meilen möchten, dem möchte ich noch den Hinweis auf Alaska Mileagplan geben, ein oftmals unterschätztes Programm mit unglaublichen Sweet Spots.

Weitere (Meilen-) Tipps für eure Reise

Flüge sind bei Weitem nicht die einzige Sammelquelle. So bieten sich Mietwagen- und Hotelbuchungen ebenfalls für das optimierte Sammeln von Meilen an.

Tipp 1: Meilen für Hotelbuchungen sammeln

Falls ihr auf Reisen nicht unbedingt einer Hotelkette treu seid und keines der großen Hotelprogramme nutzt, empfiehlt es sich Hotelbuchungen für das Sammeln von Meilen zu nutzen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ihr mit Hotelbuchungen über booking.comhotels.com und expedia.de Meilen sammeln könnt? Mehr dazu in den folgenden Posts:

Tipp 2: Geld sparen beim Geld abheben

Ebenso wichtig ist es unnötige Kosten in Form von Bargeldabhebungs-Gebühren und Auslandseinsatz-Gebühren zu vermeiden. Mit Vielfliegerkreditkarten ist das leider nur selten möglich. Im Gegenteil: Wer zum Beispiel eine Miles & More Kreditkarte oder American Express Kreditkarte für das Geld Abheben im Ausland nutzt, zahlt mehrere Prozent Gebühren. Wer diese unnötigen Kosten vermeiden will, sollte also ein anderes Zahlungsmittel dabeihaben. Worauf ihr dabei achten solltet und welche Kreditkarten sich für Auslandseinsatz besonders eignen haben wir euch in den folgenden beiden Artikeln zusammengefasst:

Danke an travel-dealz!

1 Kommentar

  1. Hallo Mark, hallo Benedikt,
    toller Artkel mal wieder…find den Link mit dem “Buchungsbeispiel” super! Kleinigkeit, aber trotzdem ;-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*