Leserservice Beendet Payback Kooperation
11. Januar 2020 Markus 9 News

5 Payback Änderungen für 2020

Payback ist das größte deutsche Bonusprogramm und feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Das erste Payback Gewinnspiel für 2020 läuft schon unter dem Motto „App, App, Hurra im Januar!“ Doch Payback Kunden haben seit Neujahr eher wenige Gründe zum Jubeln, da es mehrere negative Änderungen im Payback System gegeben hat. Wir fassen für euch die fünf Payback Änderungen in 2020 zusammen.

#1 Payback und Galeria Kaufhof beenden Partnerschaft

Die Partnerschaft zwischen Payback und Kaufhof ist seit diesem Jahr Geschichte. Vor über einem Jahr fusionierten die beiden Kaufhäuser Karstadt und Kaufhof zu Galeria Karstadt Kaufhof. Zum 01.01.2020 ist das Warenhaus nun kein Payback Partner mehr und bietet stattdessen eine eigene Kundenkarte an. Wer von euch eine Payback Karte von Kaufhof besitzt, braucht sich aber keine Sorgen zu machen. Payback-Karten von Galeria-Kaufhof können weiterhin ganz normal verwendet werden. Sie verlieren durch das Ende der Kooperation nicht ihre Gültigkeit. Auch Payback Punkte, die vor dem Jahreswechsel bei Galeria Kaufhof gesammelt wurden sowie Gutscheine, die mit den Payback Punkten erworben wurden, verfallen nicht. Beide sind mindestens drei Jahre lang gültig. Beachtet: Gutscheine aus Payback Punkten können nur bei Galeria Kaufhof eingelöst werden, nicht bei Karstadt.

#2 Abschiedspunkte bei Yello Strom und Gas

Bei Abschluss eines Strom- oder Gastarifes von Yello gab es in der Vergangenheit mehrere tausend PAYBACK Punkte als Prämie. Wenn man dem Link zu Yello auf der Payback Webseite folgt, um einen Vertrag abzuschließen, dann findet man folgende Nachricht auf der Yello Homepage vor: “Nur noch bis 31.01.20: Abschiedspunkte bei Yello Strom und Gas.” Die Vermutung liegt nahe, dass die Zusammenarbeit zwischen Yello und Payback zum 31.01.2020 endet. Eine kurze Internetrecherche scheint diese Vermutung zu bestätigen.

 

Yello Payback Abschiedspunkte
Yello Strom und Gas beendet offenenbar Zusammenarbeit mit Payback

#3 Weniger Payback Punkte bei dm

Mit Beginn des Jahres 2020 wird es grundsätzlich weniger Payback Punkte bei dm pro Umsatz geben. Ab sofort gibt es nur noch 1 Payback Punkt pro 2 Euro Umsatz. Der Drogerieriese war bis dahin wohl der Partner mit der höchsten Sammelrate von 1 Punkt pro 1 Euro Umsatz und dem vergleichsweise breitesten Sortiment. Bei dm will man ab 2020 die Kunden mit höheren Boni auf Payback Coupons in die Filialen locken. Deswegen soll es in Zukunft Payback Coupons mit 10-fach Punkten anstatt nur mit 5-fach Punkten bei dm geben. Kleine Einkäufe waren durch die gute Sammelrate auch ohne Coupons bei dm relative lohnend. Nun heißt es, wie bei vielen anderen Payback Partnern auch, Einkäufe zu organisieren und mit Payback Coupons die gesammelten Payback Punkte vervielfachen.

Neue Payback Punkte Sammelrate bei dm
Bei Payback wurde die neue Sammelrate bereits veröffentlicht © payback.de

#4 Leserservice beendet Partnerschaft mit Payback

Die für uns wohl schmerzlichste Neuerung: Seit 02.01.2020 ist die langjährige Partnerschaft des Leserservice der Deutschen Post mit Payback beendet. Abschlüsse von Zeitschriften-Abos werden seit diesem Zeitpunkt nicht mehr mit Payback Punkten vergütet. Die Ankündigung im Dezember hat viele Payback Kunden, Miles & More Sammler und natürlich viele unserer Leser bitter enttäuscht. Schließlich war es ein Einfaches, sich mit den Leserservice Abos spannendes Lesermaterial und gleichzeitig tausende Payback Punkte und damit indirekt Miles & More Meilen zu sichern. Meilensammler haben zwar weiterhin die Möglichkeit, Abos mit Miles & More Meilen Prämie über die direkten Kooperationspartner von Miles & More (FAZ, WELT, Süddeutsche) abzuschließen, sodass die Möglichkeit mit Abos Meilen zu sammeln nicht vollständig entfällt, doch die Auswahl ist bei diesen Anbietern deutlich geringer. Ein paar Dutzend Miles & More Abos stehen vielen hundert Leserservice Payback Abos gegenüber.

#5 A.T.U. schon länger kein Payback Partner mehr

Schon etwas länger ist der Kfz-Service A.T.U. bei Payback ausgestiegen und bietet, wie Galeria Karstadt Kaufhof, eine eigene Kundenkarte an. Die Kooperation zwischen A.T.U. und Payback ist schon seit 01.09.2019 beendet. Auf der Payback Website könnt ihr euch nach einem Ersatz für A.T.U. umschauen.

Payback Änderungen für 2020 – Fazit

Das neue Jahr beginnt für Payback Kunden nicht gerade gut. Darüber können auch ein paar Coupons mit 20-fach Punkten oder Gewinnspiele hinsichtlich des 20. Geburtstages nicht hinwegtrösten. Schwer trifft Meilensammler vor allem der Wegfall des Leserservices des Deutschen Post. Weiterhin hoffen wir, dass der Leserservice Payback durch einen anderen attraktiven Partner ersetzt. Doch trotz dieser negativen Payback Änderungen für 2020 bleibt Payback weiterhin eine interessante Möglichkeit, um Miles & More Meilen zu sammeln.

Haben wir eine Änderung (positiv oder negativ) übersehen? Schreibt einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Business Platinum Kreditkarte mit 150.000 Punkten
  • 150.000 oder 750€ Rekord-Willkommensbonus (nur bis 05.12.2021)
  • 100€ Wunschgutschein
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]