Rail&Fly: Welche Airlines bieten den Zug zum Flug?

Mit Rail&Fly zum Flughafen. Wer nicht vom Heimatflughafen abfliegt, zieht so ein Ticket möglicherweise in Betracht, insbesondere wenn sich so Geld beim Flugticket sparen lässt. Ist das Rail&Fly Ticket kostenlos, lässt sich so schnell einiges an Geld sparen – vorausgesetzt man nimmt die zusätzliche Reisezeit in Form einer Bahnfahrt in Kauf. Bei welchen Airlines Rail&Fly Ticket tatsächlich kostenlos sind und wie sie sich buchen lassen, erfahrt ihr in diesem Artikel…

Mit der Deutschen Bahn zum Flug © Deutsche Bahn AG

Was ist Rail&Fly?

Mit Rail&Fly habt ihr die Möglichkeit, ein Zugticket zu eurem Flugticket zu buchen. Ausgewählte Airlines bieten diese Möglichkeit in Kooperation mit der Deutschen Bahn an. So könnt ihr ab allen deutschen Bahnhöfen zu den großen deutschen Flughäfen, sowie zu den Flughäfen Basel, Salzburg, Zürich und Amsterdam-Schiphol, mit dem Zug an- und abreisen. Das Rail&Fly Ticket ist in der Regel immer einen Tag vor und am Tag eures Abfluges gültig, sowie am Tag eurer Rückreise und dem darauffolgenden Tag. Da keine feste Zugbindung besteht, seid ihr in euren Reiseplänen sehr flexibel.

Rail&Fly kann vorallem dann Sinn machen, wenn sich ein günstiges Flugangebot von einem etwas weiter entfernten Flughafen ergibt.  Anstatt das Auto zu nehmen und teure Parkgebühren zu zahlen, oder einen teuren Zubringerflug zu buchen, nutzt man einfach ein Rail&Fly Ticket. Bei manchen Airlines ist dies sogar kostenlos. Die Lufthansa verfügt zudem noch über eine weitere direkte Kooperation mit der Deutschen Bahn: Lufthansa Express Rail. Hier werden ausgewählte Bahnverbindungen mit einer eigenen Flugnummer versehen und sind über die Lufthansa Webseite buchbar.

Welche Flughäfen können über Rail & Fly erreicht werden?

Rail&Fly Tickets gibt es prinzipiell von/zu allen deutschen Flughäfen sowie den Flughäfen Basel, Salzburg, Zürich und Amsterdam. Hier ist die vollständige Liste:

  • Amsterdam (AMS)
  • Dresden (DRS)
  • Köln-Bonn (CGN)
  • Basel (BSL)
  • Düsseldorf (DUS)
  • München (MUC)
  • Berlin-Schönefeld (SXF)
  • Frankfurt (FRA)
  • Münster-Osnabrück (FMO)
  • Berlin-Tegel (TXL)
  • Hamburg (HAM)
  • Nürnberg (NUE)
  • Bremen (BRE)
  • Hannover (HAJ)
  • Salzburg (SZG)
  • Dortmund (DTM)
  • Leipzig-Halle (LEJ)
  • Stuttgart (STR)

Die meisten deutschen Flughäfen sind natürlich nicht direkt mit der Deutschen Bahn zu erreichen, sodass man vom entsprechenden Hauptbahnhof noch in den Bus oder die S-Bahn umsteigen muss. Welche S-Bahn Linien und Busse hier in Frage kommen, zeigt euch die Liste der Transferverbindungen der DB. Einen Bahnhof, der direkt mit der Deutschen Bahn via IC, ICE, oder Regionalbahn zu erreichen ist, haben dabei aber die folgenden Flughäfen:

  • Berlin-Schönefeld
  • Düsseldorf
  • Köln
  • Frankfurt
  • Leipzig
  • Lübeck

So ist zum Beispiel der Flughafen Frankfurt bestens mit der Bahn zu erreichen. Der direkt ans Terminal angebundene Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen ermöglicht es direkt in einen ICE zu steigen.

QYG – Der “Flughafencode” für die deutschen Bahnhöfe

Um die Bahnhöfe der Deutschen Bahn in die Buchungssyteme der Airlines zu integrieren, hat man für diese analog zu Flughäfen dreistellige Buchstabenkombinationen geschaffen. So wie ihr “FRA” in die Buchungsmaske bei Lufthansa eingeben könnt, funktioniert dies also auch mit zum Beispiel “DTZ” für den Bahnhof in Dortmund. Hier ein paar Beispiele für deutsche Bahnhöfe mit Airportcode:

  • Köln (QKL)
  • Düsseldorf (QDU)
  • Dortmund (DTZ)
  • Karlsruhe (KJR)
  • Mannheim (MHJ)
  • Stuttgart (ZWS)

Da Rail&Fly Tickets im Allgemeinen nicht auf einen bestimmten Bahnhof als Abreiseort festgelegt sind, reicht es aber in der Regel auch einfach allgemein alle deutschen Bahnhöfe als Abreiseort zu nutzen. Dafür könnt ihr den “Airportcode” QYG nutzen. Allerdings wird dieser nicht von jeder Airline-Buchungswebseite akzeptiert.

Welche Airlines bieten Rail&Fly an?

Nun zur spannenden Frage: Welche Airlines bieten Rail&Fly Tickets an? Laut der offiziellen Liste der Deutschen Bahn sind es insgesamt 67 Airlines, die euch die Möglichkeit bieten ein Rail&Fly Ticket in Kombination mit einem Flugticket zu buchen. In der folgenden Tabelle erfahrt ihr was ein Rail & Fly Ticket kostet und an welcher Stelle es sich buchen lässt. Nicht immer ist das Rail&Fly Ticket kostenlos. Es gibt dabei im Wesentlichen drei Möglichkeiten, wie sich die Kosten des Rail&Fly Tickets im Ticketpreis niederschlagen:

Kosten in Form einer Zusatzoption ausgewiesen: Das Rail&Fly Ticket lässt sich im Laufe der Buchung als Zusatzoption auswählen. Die Auswahl erhöht den Ticketpreis dann um den ausgewiesen Betrag. Diese Variante findet sich zum Beispiel bei airberlin und Lufthansa.

Neukalkulation des Flugpreises: Nach Auswahl von “QYG” (deutsche Bahnhöfe) als Abflugsort wird der Preis eures Tickets neu berechnet, ohne dass dabei explizit der Preis für das Rail&Fly Ticket ausgewiesen wird. Prinzipiell kann sich dabei der Ticketpreis vergünstigen oder verteuern, sodass hier keine klare Aussage möglich ist, ob das Rail&Fly Ticket kostenlos ist.

Im Flugpreis inklusive: Der Ticketpreis ändert sich durch Auswahl von QYG als Abflugsort nicht. Beispiel: Ein ANA Flug QYG – DUS – TYO – DUS – QYG kostet genausoviel wie DUS – TYO – DUS direkt. Ein kostenloses Rail&Fly Ticket gibt es zum Beispiel bei Emirates, Qatar und Cathay Pacific.

AirlineRail & Fly während der Flugbuchung buchbar?Kosten für Rail & FlyWie buchbar?Link
American AirlinesJANeukalkulation des FlugpreisesQYG als Abflugort wählenLink
ANAJAIm Flugpreis inklusiveQYG als Abflugort wählenLink
Cathay PacificJAIm Flugpreis inklusiveQYG als Abflugort wählenLink
China AirlinesJANeukalkulation des FlugpreisesQYG als Abflugort wählenLink
LufthansaJA33€ 2. Klasse / 59€ 1. KlasseZusatzoption nachdem die Flüge ausgewählt wurdenLink
EmiratesJAIm Flugpreis inklusiveZusatzoption nachdem die Flüge ausgewählt wurdenLink
Etihad AirwaysJANeukalkulation des FlugpreisesQYG als Abflugort wählenLink
EurowingsJA33€ 2. KlasseZusatzoption nachdem die Flüge ausgewählt wurdenLink
Qatar AirwaysJAIm Flugpreis inklusiveQYG als Abflugort wählenLink
Singapore AirlinesJANeukalkulation des FlugpreisesQYG als Abflugort wählenLink
Thai AirwaysJAIm Flugpreis inklusiveQYG als Abflugort wählenLink

Es fällt auf, das die deutschen Airlines (airberlin, Eurowings, Lufthansa) Gebühren für das Rail&Fly Ticket nehmen und diesen Betrag auch offen ausschreiben. Andere Airlines werben mit dem Rail&Fly Ticket auf ihrer Seite, verstecken die Kosten dafür aber in der Buchung. Lediglich bei ANA, Cathay Pacific, Emirates, Qatar Airways und Thai Airways führt die Zubuchung eines Rail&Fly Tickets durch die Eingabe von QYG als Abflughafen zu keinen weiteren Kosten. Der Preis eines Tickets ist also identisch, unabhängig davon, ob ihr QYG als Abflugsort eingebt, oder den Abflughafen direkt.

Eine vollständige Übersicht bietet euch die Rail&Fly Partnerliste der deutschen Bahn. Die genauen Bedingungen und wie ihr ein Rail&Fly Ticket bucht, findet ihr aber nur auf der jeweiligen Homepage der Airline. Da eine nachträgliche Buchung von Rail&Fly Tickets nur in den seltensten Fällen möglich ist und dafür außerdem Gebühren anfallen, solltet ihr euch also vorher informieren. Wie ihr der obigen Tabelle entnehmen könnt, ist in den meisten Fällen die Angabe von QYG als Abflugort erforderlich oder es muss während der Buchung einen Haken  bei “Rail&Fly buchen” gesetzt werden.

Wie erhalte ich das Rail & Fly Ticket?

Bei der Buchung eures Fluges inklusive Rail&Fly Ticket wird eine Abholnummer (Pickup Number) generiert. Mit dieser Nummer könnt ihr euer Ticket entweder an einem DB Fahrkartenautomaten abholen oder online selbst ausdrucken:

“Öffnen Sie die Webseite www.accesrail.com/checkin. Geben Sie Namen und Flugbuchungscodes oder Flugticketnummer ein, rufen Sie Ihr Ticket über den zugesandten Link ab und drucken es selbst aus. Sollten Sie Ihre Fahrkarte verloren haben, so ist ein erneuter Ausdruck online problemlos möglich. Bitte beachten Sie, dass die Fahrkarte frühestens 72 Stunden vor Abfahrt ausgedruckt werden kann.” [Quelle: bahn.de]

“Um Ihre Tickets („BahnTix“) direkt am DB Automaten abholen zu können, benötigen Sie die Auftrags- oder Reservierungsnummer (“Pickup-Nummer”), die Ihnen Ihre Buchungsstelle (z.B, Reisebüro oder Airline) mitteilt. Die Tickets sind ab 72 Stunden vor Abfahrt verfügbar. Wurde die Fahrkarte bereits online abgerufen, so ist ein erneuter Ausdruck am Automaten nicht möglich. Für Rail&Fly nach/von Amsterdam, Belgien und Zürich steht die Abholung am Automaten nicht zur Verfügung.” [Quelle: bahn.de]

Rail & Fly Ticket buchen – Zwei Buchungsbeispiele

Wie ein Rail&Fly Ticket in der Praxis gebucht werden kann und welchen Fällen man damit eventuell sogar Geld sparen kann, verdeutlichen die beiden folgenden Beispiele. Bei Emirates findet ihr die Auswahl für Rail&Fly übrigens auf der Seite, nachdem ihr eure Flüge ausgesucht habt, unter “Sonstige Leistungen”.

Bei Singapore Airlines hingegen, gebt ihr bereits in der Suchmaske “Deutsche Bahn” bzw. “QYG” ein:

Bei Singapore Airlines lassen sich die Deutschen Bahnhöfe direkt in der Suchmaske als “Abflugort” angeben

Schauen wir uns anhand eines Beispiels an, was dies für die Kosten bedeuten kann. Angenommen ihr lebt in Hamburg und möchtet mit Singapore Airlines nach Singapur fliegen. Hamburg wird von Singapore Airlines nicht direkt angeflogen, München dagegen schon. Wir brauchen also einen Zubringer von Hamburg nach München, um dann von dort weiter nach Singapur fliegen zu können. Dafür stehen uns die Deutsche Bahn und Lufthansa zur Verfügung. Gebt ihr einfach “HAM” nach “SIN” in die Suchmaske ein, so wird euch ein Zubringerflug mit Lufthansa vorgeschlagen:

Von Hamburg nach Singapur mit einem Lufthansa Zubringerflug

Diese Verbindung kostet insgesamt 975€. Deutlich günstiger wird es dagegen wenn man statt “HAM” die deutschen Bahnhöfe (“QYG”) als Abflugort eingibt. Das Ticket kostet dann nur noch 659€ – eine Ersparnis von über 300€. Dabei ist der eigenliche Langstreckenflug mit Singapore Airlines von München nach Singapur in beiden Fällen der gleiche!

Von Hamburg nach Singapur mit einem Deutsche Bahn Rail & Fly Ticket

In diesem Beispiel, hängt die Entscheidung, ob man auf das Rail&Fly Ticket zurückgreift oder den Zubringerflug bucht, vermutlich auch noch vom Faktor Zeit ab. Die Zugfahrt zwischen Hamburg und München dauert dann doch etwas länger als der Flug mit Lufthansa. Natürlich heißt es hier im Einzelfall ausprobieren und abwägen, welche Variante kosten- und zeitgünstiger ist. Probiert somit ruhig beide Möglichkeiten beim Buchungsvorgang aus.

Fazit – Wann lohnt sich Rail&Fly?

Ob sich Rail&Fly lohnt, hängt natürlich stark davon ab, ob es zusätzliche Kosten verursacht oder nicht. Wer das Ticket kostenlos dazubuchen kann, was zum Beispiel bei Emirates der Fall ist, braucht nicht lange zu überlegen. Bei anderen Airlines sollte man genauer hinschauen, da die Kosten nicht immer explizit ausgewiesen werden. Doch wie wir am Beispiel von Singapore Airlines gesehen haben, kann ein Rail&Fly Ticket auch eine Möglichkeit darstellen Geld zu sparen, wenn es einen Flug als Zubringer ersetzt. Zudem spielt natürlich Zeit eine entscheidene Rolle. Nicht jeder möchte einmal mit der Deutschen Bahn quer durchs Land fahren, um zum Flughafen zu gelangen.

Zum weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*