lufthansa boeing 747 8 flugzeug frankfurt airport
18. Oktober 2021 Mark 59 Highlights, Miles & More Tutorial, News

Regeln für die Umbuchung von Miles & More Prämienflügen (inkl. Meilenschnäppchen & Co.) [Update]

Als Folge des Coronavirus und dessen Auswirkungen bietet die Lufthansa Gruppe derzeit flexiblere bzw. angepasste Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten für bestehende und zukünftig getätigte Flugbuchungen an. Diese gelten auch für reduzierte Miles & More Flugprämien, wie die beliebten Meilenschnäppchen aus, die eigentlich weder storniert, noch umgebucht werden können. Für Buchungen ab dem 02.08.2021 gilt weiterhin eine Umbuchungsgebühr in Höhe von 25 Euro, allerdings kann die Umbuchung nur noch im jeweiligen Reisezeitraum erfolgen.

Update: Für Buchungen ab dem 02.08.2021 gelten wieder etwas striktere Umbuchungsregelungen. Für reduzierte Flugprämien (z.B. Meilenschnäppchen, Early Bird Prämien) fällt eine Umbuchungsgebühr in Höhe von 25 Euro pro Ticket und pro Person an. Zudem muss der neue Flugtermin im ursprünglich gebuchten Aktionszeitraum liegen. Miles & More Meilenschnäppchen sind damit nun kein “Fully Flex Ticket” mehr.

Achtung: Unterschiedliche Regeln für normale und reduzierte Flugprämien

Bereits vor der Corona-Pandemie galten für Miles & More Prämienflüge recht großzügige Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen. Wer einen Miles & More Prämienflug stornieren oder umbuchen möchte, konnte das ohne Probleme tun und zahlte im Wesentlichen immer 50 Euro. Doch diese Regelung galt so nur für normale Miles & More Prämienflüge. Die Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen der sogenannten reduzierten Miles & More Prämien, d.h. Miles & More Meilenschnäppchen, Miles & More Fly Smart Prämie und Miles & More Early Bird Prämie sind seit jeher deutlich strikter. Diese Tickets sind normalerweise weder stornier- noch umbuchbar – auch nicht gegen Gebühr. Wer solch ein Ticket bucht, kann dieses nach der Ausstellung nicht mehr ändern. Im Falle einer Stornierung gibt es nur die echten Steuern und Gebühren zurück, welche schlimmstenfalls nur einen kleinen Teil der Zuzahlungen ausmachen. Airline-Zuschläge und Meilen werden dagegen nicht erstattet. Wer in Normalzeiten eine Meilenschnäppchen Buchung storniert erleidet daher mehr oder weniger einen Totalverlust.

Aufgrund der Corona-Pandemie können zwar grundsätzlich alle Miles & More Prämientickets, darunter auch Meilenschnäppchen, umgebucht und storniert werden, dennoch gibt es unterschiedliche Regeln für normale und reduzierte Flugprämien zu beachten.

Kostenlose Umbuchung für reguläre Prämientickets

Aktuell gilt: Alle Miles & More Prämientickets sind vor Reiseantritt beliebig oft umbuchbar, unabhängig davon, ob ein Flug stattfindet oder annulliert wurde. Auch eine präventive Umbuchung ist möglich. Das heißt, dass selbst wenn euer Flug nach aktuellem Stand noch stattfinden soll, eine kostenlose Umbuchung möglich ist. Im Falle von Prämienflügen im Flex und Flex Plus Tarif ist diese Umbuchung grundsätzlich kostenlos, unabhängig davon, wann ein solches Ticket gebucht wurde. Die Bezeichnung “Flex” bzw. “Flex Plus” meint an dieser Stelle “normale” Prämientickets, die zum vollen Meilenpreis gebucht worden.

Kostenpflichtige Umbuchung und Einschränkungen für reduzierte Miles & More Prämien

Für reduzierte Miles & More Prämien, d.h. Miles & More Meilenschnäppchen, Miles & More Fly Smart Prämie und Miles & More Early Bird Prämie, entfällt die Umbuchungsgebühr dagegen nur für Tickets, die zwischen dem 01.09.2020 und 01.08.2021 gekauft wurden. Für alle Buchungen ab dem 02.08.2021 fällt eine Umbuchungsgebühr in Höhe von 25 Euro pro Ticket und pro Person an.

Konnte bei einer Umbuchung bisher ein willkürliches neues Reisedatum gewählt werden, sodass Miles & More Meilenschnäppchen effektiv einem Fully Flex Ticket gleich kamen, muss mittlerweile nur noch einen Umbuchung für ein Datum im ursprünglich festgelegten Reisezeitraum möglich. Ein entsprechender Passus findet sich hier auf der Miles & More Webseite.

“Reduzierte Fly & Save Angebote (Meilenschnäppchen, Fly Smart Prämien, Early Bird Prämien) können gegen eine reduzierte Umbuchungsgebühr von 25€ (pro Ticket, pro Person) umgebucht werden. Bitte beachten Sie, dass der neue Flugtermin bei Umbuchungen innerhalb des für dieses Angebot festgelegten Reisezeitraums liegen muss.”

Beispiel: Ein im Oktober 2021 gebuchtes Miles & More Meilenschnäppchen, das für einen Langstreckenflug im Reisezeitraum 15.01.2022 – 28.02.2022 gebucht wurde, kann auch nur in diesem Zeitraum umgebucht werden.

Wer ein Meilenschnäppchen oder eine andere reduzierte Miles & More Flugprämie umbuchen möchte, sollte außerdem beachten, dass dies nur dann möglich ist, wenn auch Verfügbarkeiten für Prämienflüge am Wunschtag bestehen. Zudem ist offiziell keine Änderung der Streckenführung erlaubt. Ein Meilenschnäppchen nach Los Angeles kann zum Beispiel nicht ohne Weiteres in ein Meilenschnäppchen nach Tokio umgewandelt werden. Beachtet weiterhin, dass zwar die Umbuchungsgebühr entfällt, es aber zu einer Nachbelastung (oder Erstattung) von Steuern und Gebühren kommen kann. Denn diese werden für den umgebuchten Flug neu kalkuliert.

Miles & More Prämienflüge stornieren

Während die Umbuchung von reduzierten Flugprämien für den Moment noch recht flexibel möglich ist, ist die Stornierung von reduzierten Flugprämien, d.h. Meilenschnäppchen & Co., weiterhin nicht möglich. Zumindest nicht solange der Flug nicht seitens der Airlines annulliert wurde. Eine vollständige Erstattung bleibt in diesem Fall weiterhin ausgeschlossen. Storniert dagegen die Airline euren Miles & More Prämienflug habt ihr natürlich Anspruch auf Erstattung. Die folgende Abbildung von der Miles & More Webseite verdeutlicht das Prinzip.

Miles And More Praemienflug Stornierung Erstattung Verzoegerung April 2020

Regeln für die Umbuchung von Miles & More Prämienflügen – Fazit

Für reduzierte Flugprämien, d.h. Miles & More Meilenschnäppchen, Miles & More Fly Smart Prämien und Miles & More Early Bird Prämien, die ab dem 02.08.2021 gebucht werden, gelten nun nochmals verschärfte Umbuchungsregelungen. Zwar sind die Tickets weiterhin grundsätzlich beliebig oft umbuchbar, allerdings fällt eine Gebühr in Höhe von 25 Euro pro Person und Ticket an und der Reisezeitraum ist nicht mehr beliebig änderbar. Im Vergleich zu Vor-Corona-Zeiten sind das allerdings immer noch sehr kulante Bedingungen. Denn vor Corona konnten Meilenschnäppchen und Co. grundsätzlich gar nicht umgebucht oder storniert werden.

Habt ihr Meilenschnäppchen oder andere reduzierte Prämienflüge umgebucht oder storniert? Lasst uns in den Kommentaren gerne wissen welche Erfahrungen ihr dabei gemacht habt!

Das könnte dich auch interessieren:

Danke YHBU!


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Business Platinum Kreditkarte mit 150.000 Punkten
  • 150.000 oder 750€ Rekord-Willkommensbonus (nur bis 05.12.2021)
  • 100€ Wunschgutschein
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]