air canada maple leaf lounge vancouver condor
08. März 2021 Markus 0 News

Rote Zahlen bei Condor trotz Restrukturierung und Frachtflügen

Condor hat zum 01. Dezember 2020 erfolgreich das Schutzschirmverfahren verlassen, in das sie sich im September 2019 begab, um sich vom insolventen Mutterkonzern Thomas Cook zu lösen. Nach der erfolgten Restrukturierung ist der Ferienflieger seit Ende letzten Jahres deutlich schlanker und effizienter aufgestellt. Doch trotz der erfolgreichen Restrukturierung hat die andauernde Coronakrise auch bei Condor zu roten Zahlen und Verlusten geführt.

Rote Zahlen bei Condor trotz geringerer Kosten

Wie aeroTELEGRAPH berichtet, ist die Anzahl der Fluggäste zwischen Oktober 2019 und September 2020 auf 3,6 Millionen gesunken, was einen Rückgang um 61 Prozent bedeutet. Der Umsatz in diesem Zeitraum sank um 54 Prozent auf 924 Millionen EUR. Auch im Geschäftsjahr 2019/20 wird von einem Verlust von vermutlich 225 Millionen EUR ausgegangen. Das dritte Quartal 2020, das dem Geschäftsjahr 2020/21 zugerechnet wird, verlief ebenfalls sehr durwachsen und endete mit einem Verlust. Seit ihrer Gründung schrieb die Condor nur einmal (2016) rote Zahlen. Dennoch, das Management schaut positiv in die Zukunft. Durch das Schutzschirmverfahren wurde die Airline um bis zu 25 Prozent verkleinert und Condor verfügt nun über eine wettbewerbsfähige Kostenstruktur. Letztlich werden aber die Pandemie und vor allem der Impffortschritt entscheiden, wann und wie viel Gewinn die Condor in Zukunft erwirtschaften kann.

Condor fliegt für DHL und startet Routen in den Nahen Osten

Um Geld zu verdienen, führt Condor mit vier Boeing 767 Frachtflüge im Auftrag für DHL Express durch. Die Maschinen der Condor werden bis mindestens Ende Mai Pakete von Leipzig nach Shannon in Irland, Mailand-Malpensa und Köln bringen. Außerdem hat Condor zwei neue Routen in den Nahen Osten vorgestellt. Von Düsseldorf geht es ab dem 21. Mai 2021 dreimal pro Woche (dienstags, freitags und samstags) in die libanesische Hauptstadt Beirut (BEY). Abflug in Düsseldorf ist am Mittag und Ankunft am Abend in Beirut. Ebenfalls ab 21.Mai 2021 wird Condor von Düsseldorf nach Sulaimaniyya (ISU) fliegen, das im Norden des Iraks liegt und zur Autonomen Region Kurdistan gehört. Abflug nach Sulaimaniyya ist am frühen Morgen. Beide Flugverbindungen werden von einem Airbus A320 durchgeführt

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Business Platinum Kreditkarte mit 150.000 Punkten
  • 150.000 oder 750€ Rekord-Willkommensbonus (nur bis 05.12.2021)
  • 100€ Wunschgutschein
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]