Royal Air Maroc tritt der Oneworld Allianz bei

Bereits letzte Woche kamen die ersten Gerüchte auf, nun ist es offiziell: Royal Air Maroc tritt der Oneworld Allianz bei, wie eine Pressemitteilung verlauten lässt. Damit wird die Airline das erste Vollmitglied seit dem Beitritt von Qatar Airways vor 6 Jahren und außerdem das erste Mitglied in Afrika! Der Allianz-Beitritt erfolgt allerdings nicht von heute auf morgen, denn bis Mitglieder der anderen Oneworld Fluggesellschaften Meilen auf Royal Air Maroc (RAM) sammeln und einlösen können, sowie weitere Statusvorteile genießen dürfen, wird es noch etwa 1,5 Jahre dauern…

Royal Air Maroc Dreamliner © oneworld-RAM
Royal Air Maroc Dreamliner © oneworld-RAM

Royal Air Maroc tritt der Oneworld Allianz bei – Eckdaten

Oneworld ist eine der drei großen Airline Allianzen und zählt bis heute dreizehn Mitglieder verteilt auf fünf Kontinente, wobei Afrika als einer der wichtigsten zukünftigen Wachstumsmärkte noch nicht dazu gehört. Die Allianz erschließt derzeit 1.035 Flughäfen in 157 Ländern und hat ersten diesen Sommer eine Oneworld „Light“ Mitgliedschaft, namentlich Oneworld Connect, vorgestellt. Das erste Connect Mitglied ist Fiji Airways (Fiji Airways wird erste oneworld connect Partnerairline), und im Gegensatz zur Vollmitgliedschaft werden hier nur ein paar Vorteile reziprok mit der betreuenden Airline gewährt, in diesem Fall American Airlines, Qantas und Cathay Pacific.

Die derzeitigen Mitglieder der Oneworld Allianz sind American Airlines, British Airways, Cathay Pacific, Finnair, Iberia, Japan Airlines, LATAM, Malaysia Airlines, Qantas, Qatar Airways, Royal Jordanian, S7 Airlines und SriLankan Airlines, mit Royal Air Maroc als ihrem neuesten und vierzehnten Mitglied, sowie Fiji Airways als derzeit einzigem Connect Member. Royal Air Maroc Express, die regionale Tochtergesellschaft, wird der Oneworld Allianz analog zu British Airways Citiflyer als Affiliate Mitglied beitreten.

Trotz des Zuwachses durch RAM und die damit einhergehende Erhöhung der Destinationen auf 1.069 Flughäfen in 178 Ländern bleibt Oneworld, zumindest gemessen an der Anzahl der Mitglieder, die kleinste Allianz. Zum Vergleich: Die Star Alliance, zu der unter Anderem Lufthansa und United Airlines gehören, zählt bis dato 27 Mitglieder, während SkyTeam mit Delta und Air France-KLM 20 Mitglieder listet.

Royal Air Maroc tritt der Oneworld Allianz bei – Details zum Beitritt

Bis zum effektiven Beitritt von RAM im Jahr 2020 wird alles seinen gewohnten Gang gehen, so ist es leider bis dahin nicht möglich Meilen auf Royal Air Maroc Flügen zu sammeln und einzulösen, jedenfalls nicht über aktuell bestehende Partnerschaften hinaus. Ab Mitte 2020 haben dann sämtliche Programm-Mitglieder, auch die Member von Safar Flyer, dem Vielfliegerprogramm von RAM, die Möglichkeit, von den Vorteilen der Oneworld Allianz zu profitieren.

Die ab 2020 aufgerufenen Prämienmeilen für einen Flug mit RAM lassen sich eigentlich bereits mit den bestehenden Charts weitestgehend bestimmen. So fällt ein Flug von Casablanca nach New York oder Nairobi beim British Airways Executive Club in das Meilenband 5 und erfordert somit 50.000 bzw. 60.000 Avios für einen Oneway Business Class Flug im Off-Peak bzw. Peak Zeitraum. Mäßig attraktiv, jedenfalls mit Avios. Was das Sammeln von Meilen und TPs angeht, so ist hier noch Geduld gefragt bis es weitere Informationen gibt.

Royal Air Maroc tritt der Oneworld Allianz bei – Die Airline im Überblick

Royal Air Maroc operiert vor allem im Westen Afrikas mit Casablanca als Hub. Man hat derzeit ein Passagieraufkommen von 7,3 Millionen und fliegt 94 Destinationen in 49 Ländern an, möchte dies aber durch starkes Wachstum in den nächsten fünf Jahren ausbauen auf 121 Ziele in 68 Ländern und das Passagiervolumen beinahe verdoppeln. Bereits jetzt werden zahlreiche Oneworld Hubs angeflogen, darunter London, Doha und New York sowie Madrid, Moskau und Sao Paulo.

Mit den derzeitigen 787-8 Dreamlinern fliegt man unter anderem die Ziele New York, Washington DC und Montreal an. Stoßen auch die bestellten 787-9 Dreamliner zum Rest der Flotte, so sollen im Juli des nächsten Jahres noch Miami und Boston folgen. Hervorzuheben ist bei Royal Air Maroc, dass man eine richtige Kurzstrecken Business Class besitzt und nicht nur mit geblocktem Mittelsitz und variierbarem Vorhang fliegt, wie es die meisten europäischen Airlines tun.

Destination Map von Royal Air Maroc © Royal Air Maroc
Destination Map von Royal Air Maroc © Royal Air Maroc

Für Oneworld bedeutet der Beitritt vor allem einen Zugang zum Zukunftsmarkt Afrika, hat man mit Royal Air Maroc doch einen bereits etablierten Partner mit hervorragenden Wachstumsaussichten an Land gezogen. Wenn man sich obige Karte näher anschaut fällt auf, dass vor allem im Süden und im Osten noch relativ wenig los ist und der Fokus vor allem im Westen liegt. Mit den Expansionsabsichten von RAM dürfte sich dies in kommenden Jahren wohl noch ändern.

Royal Air Maroc tritt der Oneworld Allianz bei – Fazit

Obwohl von Allianzen immer wieder als antiquiertem Konzept gesprochen wird sehen wir mit dem Beitritt von Royal Air Maroc zur Oneworld Allianz einen dieser Meinung entgegengesetzten Schritt. Zugegeben, der Austritt von China Southern aus der SkyTeam Allianz und die interne Brodelei von Qatar Airways mit American Airlines und Qantas bei Oneworld sprechen schon eine gewisse Sprache, dennoch ist es für uns Vielflieger angenehm wenn wir einen großen Airlineverbund haben bei dem die Vorteile einheitlich gelten und wir nicht jedes Mal abgleichen müssen welcher Benefit bei welchem Partner Gültigkeit besitzt.

Zum weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*