ryanair boeing 737 flugzeug bremen flughafen 1
16. August 2020 Markus 0 News

Ryanair baut in Wien aus – Streit mit Piloten in Deutschland dauert an

Ryanair baut ihr Streckennetz ab Wien zum Sommerflugplan 2021 weiter aus. Von Wien-Schwechat können Reisende dann von acht neuen Strecken profitieren. Derweil geht der Streit zwischen Ryanair und den in Deutschland stationierten Piloten weiter. Diese Woche hat sich die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit zu Wort gemeldet.

Ryanair baut Streckennetz ab Wien zum Sommer 2021 aus

Wie in der Vergangenheit berichtet, hat Ryanair fast alle Strecken der Konzerntochter LAUDA in Wien übernommen und nun den Sommerflugplan 2021 veröffentlicht. Die irische Low-Cost-Airline wird ab März 2021 zu acht neuen Zielen ab Wien fliegen, die sich auf Italien, Kroatien, Bosnien & Herzegowina, Dänemark, Schweden und Großbritannien verteilen. Die Destinationen je Land und die Anzahl der Flüge pro Woche sind wie folgt:

  • Kroatien: Pula, zwei Flüge pro Woche
  • Dänemark: Billund, zwei Flüge pro Woche
  • Bosnien & Herzegowina: Banja Luka, zwei Flüge pro Woche
  • Großbritannien: Birmingham, vier Flüge pro Woche
  • Italien: Bologna (vier Flüge pro Woche), Perugia, Rimini (jeweils zwei Flüge pro Woche)
  • Schweden: Göteborg, drei Flüge pro Woche

Zudem werden auf 20 bestehenden Verbindungen die Frequenzen zum Sommerflugplan 2021 erhöht. Deutlich gesteigert wird die Anzahl der Flüge nach Palma de Mallorca und nach Großbritannien.

  • Alghero: 3 (+1) Flüge pro Woche
  • Barcelona: 12 (+3) Flüge pro Woche
  • Bukarest: 7 (+5) Flüge pro Woche
  • Catania 3 (+1): Flüge pro Woche
  • Charleroi: 14 (+1) Flüge pro Woche
  • Kopenhagen: 7 (+4) Flüge pro Woche
  • Dortmund: 7 (+4) Flüge pro Woche
  • Dublin: 11 (+6) Flüge pro Woche
  • Edinburgh: 11 (+6) Flüge pro Woche
  • Ibiza: 5 (+3) Flüge pro Woche
  • Kefalonia; 2 (+1) Flüge pro Woche
  • Kiew: 7 (+4) Flüge pro Woche
  • Palma de Mallora: 25 (+15) Flüge pro Woche
  • Paris: 4 (+2) Flüge pro Woche
  • Riga: 4 (+2) Flüge pro Woche
  • Sofia: 4 (+1) Flüge pro Woche
  • Stansted: 14 (+5) Flüge pro Woche
  • Tallinn: 3 (+1) Flüge pro Woche
  • Vilnius: 3 (+1) Flüge pro Woche
  • Zadar: 3 (+1) Flüge pro Woche

In der Pressemitteilung lässt sich Ryanair auch nicht die Chance entgehen, ihre Kunden über die „verbraucherfeindliche Praktiken“ der österreichischen Regierung zu informieren. Ryanair-Kunden wird empfohlen, die Flüge für das nächste Jahr schon vor dem 1. September 2020 zu buchen, „[…]um die von der österreichischen Regierung auferlegten verbraucherfeindliche Flugticketbgabe zu vermeiden, […]“.

Streit zwischen Ryanair und den Piloten in Deutschland geht weiter

Während in Österreich am Flugangebot gearbeitet wird, liegt die Ryanair mit den in Deutschland stationierten Piloten seit geraumer Zeit im Clinch. Mit einer Pressemeldung hat sich die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit dazu geäußert. Seit drei Wochen besteht eine Einigung zwischen den Piloten und der Airline. In einer Urabstimmung votierte die Mehrheit der Piloten für eine Lohnkürzung von durchschnittlich 20 Prozent. Im Gegenzug sollte es einen Kündigungsschutz (vermutlich bis März 2021) geben und Ryanair verpflichtete sich, allen Piloten nach der Schließung ihrer Station eine Versetzung zu anderen Basen anzubieten. Ein Fortbestehen der Ryanair-Basen in Frankfurt-Hahn, Weeze und Berlin-Tegel stand sogar im Raum. Doch laut Vereinigung Cockpit ist seit der Einigung nichts passiert und die Arbeitnehmer wissen nicht, wie es für sie beruflich weitergeht. „Auf zahlreiche Anfragen der Vereinigung Cockpit jedenfalls gibt es seit dem 25. Juli nur Schweigen.“, heißt es in der Pressemeldung der Gewerkschaft. Die Arbeitnehmervertreter fordern die Fluglinie auf, das Verhandlungsergebnis nun in die Tat umzusetzen.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten

Sichert euch für kurze Zeit 40.000 Punkte (bis zu 32.000 Meilen) statt regulär 20.000 Punkte. Solltet ihr die Punkte wider Erwarten nicht für Flüge nutzen können, lassen sich diese in 200 Euro Bargeld umwandeln.

  • 40.000 Punkte Rekord-Willkommensbonus (nur bis 14.12.2021)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Für die American Express Business Gold Kreditkarte gibt es mit 50.000 Membership Rewards Punkten ebenfalls einen deutlich erhöhten Bonus.

American Express Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 oder 375€ Willkommensbonus (nur bis 14.12.2021)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Tipp: Für die American Express Business Platinum Kreditkarte gibt es mit 150.000(!) Membership Rewards Punkten ebenfalls einen deutlich erhöhten Bonus.