Sas Scandinavian Airlines Flugzeug
10. September 2022 Markus 0 News

Restrukturierung: SAS plant Flottenverkleinerung

Die SAS Scandinavian Airlines ist hoch verschuldet und hat Insolvenz nach Chapter 11 des US-amerikanischen Insolvenzrechts beantragt. Das Star Alliance Mitglied befindet sich bereits in der Restrukturierung („SAS FORWARD“), welche eine drastische Flottenverkleinerung vorsieht.

Kündigung der Leasingverträge soll zu Flottenverkleinerung bei SAS führen

SAS wird nun vorzeitig aus den Leasingverträgen für zehn Flugzeuge aussteigen, da die Leasingraten zu hoch sind. Dies macht die US-Insolvenzordnung möglich und ein entsprechender Antrag ist bereits gestellt. Konkret möchte SAS fünf Langstrecken- und fünf Kurzstreckenflugzeuge loswerden. Dabei handelt es sich um zwei Airbus A350, drei Airbus A330-300, drei Airbus A320neo, einen Airbus A321 und eine Boeing 737-700. Die Fluglinie leidet – ähnlich wie die Konkurrenz aus Finnland – seit Monaten unter der Sperrung des russischen Luftraums, weil die direkten Routen auf vielen Asienstrecken blockiert sind. Die Auslastung der Langstreckenflugzeuge ist dadurch zu gering. Deshalb kommt es für die Leasinggesellschaften nicht überraschend, dass SAS relativ viele Langstreckenflugzeuge abstößt.

Flugzeug Star Alliance Sas Airbus A319 Zurich
Ein Airbus A319 der SAS mit Star Alliance Lackierung im Anflug

Die Flotte der SAS

Durch die Rückgabe der zwei Airbus A350 und der drei Airbus A330-300 würde SAS ihre Widebody-Flotte um fast ein Drittel reduzieren. Denn laut eigenen Angaben besitzt SAS eine der modernsten und sparsamsten Flotten in Europa, die aktuell rund 130 Flugzeuge umfasst, darunter (noch) acht Airbus A330-300 und sechs Airbus A350-900:

  • 6 ATR 72
  • 20 Bombardier CRJ-900
  • 3 Embraer ERJ-195
  • 4 Airbus A319-100
  • 11 Airbus A320-200
  • 52 Airbus A320neo
  • 6 Airbus A321-200
  • 3 Airbus A321LR
  • 7 Boeing 737-700
  • 4 Boeing 737-800
  • 8 Airbus A330-300
  • 6 Airbus A350-900

Flottenverkleinerung zur Kostensenkung

Nach Abschluss der Restrukturierung soll SAS Scandinavian Airlines wieder eine flexible und langfristig konkurrenzfähige Fluglinie sein. Die Umstrukturierung sieht eine Verringerung der Kosten vor. Bis 2026 sollen diese um 7,5 Milliarden schwedische Kronen reduziert werden. Da ein Großteil der oben genannten Flugzeuge geleast ist, ist die Kündigung von Leasingverträgen ein guter Hebel, um die Kosten zu senken. Man habe zwar vor dem Eintritt in das Insolvenzverfahren mit den Leasinggebern gesprochen, die Zugeständnisse reichten jedoch nicht aus.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke FlightGlobal!


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.