Singapore Airlines Business Class Angebote ab Paris – Asien ab 1.555€

Unter Lufthansa Fans ist Paris als günstiger Abflugort bereits bekannt. Nun hat auch Singapore Airlines ein günstiges Angebot aufgelegt. Für nur wenig mehr als 1.500 Euro geht es in der Singapore Airlines Business Class von Paris über Singapur nach Manila, Ho-Chi-Minh City, Rangun und Phnom Penh. Ein Stopover in Singapur kann gegen einen minimalen Aufpreis eingelegt werden…

Singapore Airlines Business Class A350-900ULR Sitz

Singapore Airlines Business Class Partnerangebote ab Paris – Eckdaten

  • Airline: Singapore Airlines
  • Buchungsklasse: Business Class (D)
  • Abflug: Paris
  • Ziele: Asien
  • Buchungszeitraum: bis 02.07.2019
  • Reisezeitraum: 28.10.2019 – 15.12.2019 + 06.01.2020 – 05.02.2020 + 24.02.2020 – 28.03.2020
  • Mindestaufenthalt: 7 Tage
  • Maximalaufenthalt: 3 Monate

Zum Angebot

Die Flüge von Paris nach Singapur werden von Singapore Airlines mit einer Boeing 777 bedient. Der Anschlussflug nach Manila & Co. erfolgt zum Teil ebenfalls mit Großraumflugzeugen. Legt ihr Wert auf die Meilengutschrift vermeidet einen Weiterflug mit der Tochtergesellschaft SilkAir (Review: Silkair Business Class Boeing 737-800 Singapur – Colombo). Diese gehört nicht zur Star Alliance.

Flüge finden und buchen

Singapore Airlines macht das Auffinden der günstigsten Flüge sehr einfach. Auf der Aktionsseite werden alle im Preis reduzierten Ziele übersichtlich aufgelistet. Wollt ihr möglichst flexibel suchen, bieten sich die Kalendersuche von Google Flights (Kurzanleitung: Günstige Flüge finden mit Google Flights) und ITA Matrix (Kurzanleitung: Günstige Flüge finden mit der ITA Matrix) an. Buchen könnt ihr die Flüge dann direkt über die Singapore Airlines Webseite. Die folgenden Preise lassen sich erzielen:

  • Manila (Philippinen): ab 1.555€
  • Ho-Chi-Minh City (Vietnam): ab 1.565€
  • Rangun (Myanmar): ab. 1569€
  • Phnom Penh (Kambodscha): ab 1.572€

Wollt ihr einen kostenlosen Stopover in Singapur einlegen, nutzt einfach die Multi-Stopp-Suche auf der Singapore Airlines Webseite. Der Preis sollte sich dadurch nicht verteuern.

Tipp: Singapore Airlines hat für jedes Land bzw. Flughafen separate Aktionsseiten, auf denen ihr tagesaktuell über aktuelle Sales und günstige Destinationen informiert werdet. Das gilt zum Beispiel auch für die drei deutschen Flughäfen, die von der Airline angeflogen werden.

Meilengutschrift

Die Singapore Airlines Business Class Flüge buchen in die Buchungsklasse D. Damit erhaltet ihr bei den meisten Star Alliance Vielfliegerprogrammen 125% der Entfernungsmeilen gutgeschrieben. Besonders attraktiv ist eine Gutschrift im Vielfliegerprogramm von Alaska Airlines, hier gibt es sogar 200%. Auch Miles & More und EuroBonus können mit einer erhöhten Gutschrift von 150% überzeugen.

  • Aegean Miles+Bonus: 125%
  • Alaska Airlines Mileage Plan: 200%
  • Asiana Club: 125%
  • Avianca LifeMiles: 125%
  • Miles & More: 150%
  • SAS EuroBonus: 150%
  • Singapore Airlines KrisFlyer: 125%
  • Turkish Airlines Miles & Smiles: 125%
  • United MileagePlus: 100%

Ein Flug von Paris nach Singapur und zurück weist insgesamt zum Beispiel eine Flugdistanz von 13.332 Meilen auf (Flugdistanzen ermitteln mit dem Great Circle Mapper). Damit würdet ihr bei Miles & More 19.998 Meilen und bei KrisFlyer 16.666 Meilen erhalten. Bei Alaska Airlines Mileage Plan wären es sogar 26.664 Meilen. Weitere Meilen bringt natürlich der Zubringer.

Weitere (Meilen-) Tipps für eure Reise

Fliegt ihr nicht gerade in der Premium Economy, Business oder First Class, ist die Meilenausbeute für Flüge mittlerweile in vielen Fällen recht enttäuschend. Doch Flüge sind bei Weitem nicht die einzige Sammelquelle. So bieten sich Mietwagen- und Hotelbuchungen ebenfalls für das optimierte Sammeln von Meilen an.

Tipp 1: Meilen für Hotelbuchungen sammeln

Falls ihr auf Reisen nicht unbedingt einer Hotelkette treu seid und keines der großen Hotelprogramme nutzt, empfiehlt es sich Hotelbuchungen für das Sammeln von Meilen zu nutzen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ihr mit Hotelbuchungen über booking.com, hotels.com und expedia.de Meilen sammeln könnt? Mehr dazu in den folgenden Posts:

Tipp 2: Geld sparen beim Geld abheben

Ebenso wichtig ist es unnötige Kosten in Form von Bargeldabhebungs-Gebühren und Auslandseinsatz-Gebühren zu vermeiden. Mit Vielfliegerkreditkarten ist das leider nur selten möglich. Im Gegenteil: Wer zum Beispiel eine Miles & More Kreditkarte oder American Express Kreditkarte für das Geld Abheben im Ausland nutzt, zahlt mehrere Prozent Gebühren. Wer diese unnötigen Kosten vermeiden will, sollte also ein anderes Zahlungsmittel dabeihaben. Worauf ihr dabei achten solltet und welche Kreditkarten sich für Auslandseinsatz besonders eignen haben wir euch in den folgenden beiden Artikeln zusammengefasst:

Danke Travel-Dealz!

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*